Beiträge von Gwynifer

    Ist das Doppelmoral? Dann bin ich der Doppelmoral schuldig...."


    das was Du beschreibst ist für mich keine Doppelmoral


    aber ich würde Doppelmoral sehen, wenn jemand sagen würde: "Die Kinder essen nur Vollkornbrot, und ich zieh mir abends Schokolade rein. Das ist genau richtig so!"
    Letzteres sagt hier aber niemand (oder ich habs überlesen..) .....


    doch, genau das kam teilweise bei mir an(nicht von allen!!). Da sieht man mal wieder wie dehnbar und schwierig zu interpretieren das geschriebene Wort ist... ich hab einige Antworten eben genau so verstanden und das ist für mich Doppelmoral..
    wenn man ein Problem hat und offen damit umgeht dann ist das doch ok und keine Doppelmoral.. klar kriegen die Kinder das mit, aber die würden eine andere Krankheit ja auch mitbekommen, oder etwa nicht?
    aber wie gesagt, ich hatte einige eben anders verstanden..


    8I wow....ich dachte bis eben, dass sowas einfach nicht geht! Ich dachte es geht allen so
    Aufmachen=Leermachen :S


    nein, ich finde nicht dass es allen so geht.. ich esse auch nur 1-2 Riegelchen oder max 3 meiner geliebten Trüffelpralinchen oder 2-3 Gummitierchen.. das wars dann aber auch für den Tag.
    Ich bin ehrlich gesagt echt erstaunt dass es hier soviel gibt die eine Doppelmoral leben.. den Kindern predigen dass zuviel Zucker ungesund ist, aber heimlich Schoki/Zucker in sich hineinstopfen..


    ich bin aber auch kein Stress-esser, eher ein "Langeweile-Nascher".. hab ich Stress brauch ich gar nix mehr, da schalte ich Hunger etc völlig aus und kann stundenlang das Essen einfach "übersehen", auch wenn ich zum Beispiel weder Frühstück noch Mittagessen hatte (das war in Zeiten vor den Kindern, seit ich Kinder habe gibt es auch geregelte Mahlzeiten)

    ich war als Kind in einer ähnlichen Situation.. ich bin zur Wanderwoche nicht mitgefahren weil ich in der Klasse massiv gemobbt wurde. Ich ging die Woche in eine andere Klasse. Ich weiss aber ehrlich gesagt nicht, ob meine Eltern was bezahlen mussten oder nicht.
    An der Situation hat sich daraufhin leider nichts geändert (mobbing war vor knapp 30 Jahren halt noch nicht so bekannt)..

    das Schlafbedürfnis eines jeden menschen ist doch so individuell wie der Mensch selbst auch.. der eine braucht 10 Stunden, der andere 6.. das ist bei kindern nicht anders.
    jede Familie macht es so wie es ihr am besten passt..


    meine beiden (2 und 6) gehen gegen 20 uhr 30 ins bett, bis sie schlafen wird es oft 21 Uhr 30..

    meine Kleine (2) darf allein in den eingezäunten Garten, vor das Haus nur wenn ich entweder mit dabei bin oder zumindest mit dem "Ohr" bei ihr bin.. längere Zeit allein auf keinen Fall.. auch nicht mit dem grossen Bruder (6). Einkäufe rein tragen (wir haben ein Haus und ich bin max 20 sek weg) und abstellen etc ist aber ok wenn der grosse Bruder mit dabei ist...
    oder ich bin drin am Fenster und hab sie die ganze Zeit im Blick.. das ist auch ok.. (ich wär innerhalb von 2 sek draussen)

    so, ich hab zuhause nachgeschaut, in meinem Multivitaminsaft sind nur Säfte und Vit C, aber keine Benzoesäure. Ich denke, es handelt sich bei den betroffenen Getränken wirklich um Erfrischungsgetränke und keine "echten" reinen Säfte... auch das von Christinen Brunnen betroffene Getränk nennt sich "Multivitamin Diät" und ist mit Sicherheit kein echter Saft sondern ein "Erfrischungsgetränk, Nektar etc..
    das Problem sind wohl die künstlichen Süßstoffe ...

    ganz ehrlich? ich würd da nicht mehr warten sondern gleich in die Klinik fahren.. auch wenn ein paar wenige Schlucke drin geblieben sind würde mir der Zustand nun schon zu lange dauern..


    alles Gute!!

    wie lange sinddie Kinder denn in der betreuung? Gäbe es nicht die Möglichkeit das auszudehnen? Ich habe auch einen einfachen Arbeitsweg von 1 h, insgesamt also 2h pro Tag.. das geht.. nur halt nicht von 8-12....
    wohnt ihr soweit ausserhalb?

    Hallo
    ich habe gerade von einer Rückrufaktion von alnatura gehört..


    Produkt-Rückruf: Alnatura Babygläschen Kürbis mit Kartoffel und Fenchel
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 17.10.2014, Chargen: 140276Q und 140276R
    Alnatura hat die Gläschen der Chargen 140276Q und 140276R aus dem Verkauf genommen und bittet Kunden, die Gläschen der genannten Chargen zurückzubringen.



    http://www.alnatura.de/de/prod…kuerbis-kartoffel-fenchel
    ´
    ...vielleicht hat ja jemand hier sowas zuhause..

    ich kenne Deinen Sohn nicht, aber was Du beschreibst ist doch völlig alterstypisch oder nicht? Ich würde mir den Logopäden zur Brust nehmen, der soll sowas nicht vor dem Kind mit der EZ besprechen sondern in einem Elterngespräch mit Dir, und zwar zügig!

    Wenn die Probleme nur dann auftreten wenn Papa und der grosse Bruder mit anwesend sind dann ist da schon mit Sicherheit die Situation schuld.. die Kleine dreht auf, der Grosse kann sie nicht allein am Tisch sehen etc etc.. das schaukelt sich auf und ist bestimmt nicht einfach zu lösen..für mich liest sich das wie ein Machtkampf..


    aber im Grundsatz (also die Situation mal aussen vor lassend..die ist sehr speziell und müsste wohl est mal gelöst werden..)..


    bei uns warten auch Kinder auf Kinder und meine 2 sind 6 und knapp 2.. und das geht.. vielleicht bin ich da strenger als andere, aber bei uns wird am Tisch gesessen zum Essen. Die Kleine isst allein, ich füttere sie schon lange nicht mehr (klar macht das Sauerei wenn ein Kind mit 8 Monaten allein isst..).
    rumhampeln gibt es bei uns nicht.. sind beide fertig dürfen sie aufstehen.. meist ist der Grosse früher fertig und muss dann aber warten weil die Kleine sofort aufsteht wenn der Grosse aufsteht.. zuerst wollte er das nicht einsehen, aber nun klappt es ganz gut weil ich da nicht mit mir reden lasse..


    die Kleine kommt ab und an noch zu mir auf den Schoss, das darf sie natürlich.. aber ich will in Ruhe weiter essen dürfen, ansonsten muss sie zurück auf ihren Stuhl..
    drum würde ich auch nicht tolerieren wenn die Kleine auf der Bank rumhampelt und sich zwischendurch Häppchen in den Mund stecken lässt..das gäbe es bei mir einfach nicht..
    meine Kinder essen auch oft wenig, sind eher leicht.. aber verhungern tun sie nicht. Ich vertraue darauf, dass sie sich holen was sie brauchen und das klappt gut..


    für viele hier mag das zu streng sein, mir ist das wichtig .. anderen sind eben andere Sachen wichtig bei denen ich viel laxer bin..