Beiträge von amanelil

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich nehme eine Creme, die eine kleine Apotheke hier in der Schweiz herstellt, in einer sehr geringen Dosis, nach einem Hormonspeicheltest. Bezahlen muss ich das selber, was aber nicht wirklich auffällt, weil wir eine hohe Franchise gewählt haben und auch anerkannte Behandlungen erstmal selbst bezahlen. Wie das in D ist, weiß ich nicht...

    Was es macht:
    - deutlich stabilere Stimmung
    - deutlich verringerter innerer Stresslevel/Unruhe/Angespanntheit
    - meine Libido ist wieder so, wie ich das eigentlich von mir kenne :D
    - meine Brüste sind voller, weicher und "homogener"
    - Zyklus wird wieder normal lang und ist nicht mehr verkürzt

    Also ein absoluter Volltreffer! Das alles kam so prompt auf die Einnahme, dass ich andere Einflussfaktoren ausschließe.

    ich nehme inzwischen bioidentisches Progesteron als Creme. Nebenwirkungen hab ich keine bemerkt, aber die Wirkung ist sehr beeindruckend deutlich toll. Progesteronmangel ist echt doof.

    noch eine Stimme für RER und Métro (falls kein Streik ist. Bei Streik ist aber Auto auch noch weniger Spaß als eh schon). Und Laufen. Paris die Stadt innen ist gar nicht so groß, finde ich.
    Falafel, Sandwich und Crèpes sollte kein Problem sein.

    Wenn du weiter ab und zu dehnst und deine Füße (und den Rest deines Körpers) brauchbar koordinierst, hast du gute Chancen, dass der Schmerz nicht wiederkommt.

    bildgebende Verfahren und Schmerz korrelieren leider nicht. Also es gibt Bilder, die sehen fürchterlich aus und Mensch hüpft putzmunter und schmerzfrei rum (Zufallsbefunde von schweren Bandscheibenschäden bei Lungenröntgen z.B.) und Bilder, die voll OK aussehen, Mensch aber Schmerzen hat.

    Ob ein knöchener Sporn wieder verschwinden kann, weiß ich nicht. Aber schmerzfrei kann es wieder werden. Und ist es dann so wichtig, ob das bisschen Knochenmaterial noch da ist?

    Fersensporn wird meines Wissens nach zunehmend v.a. als Plantarfasziitis diskutiert, sprich eine Entzündung der Faszie der Fußsohle. Was ich für sinnvoll halte als Maßnahmen:
    - akut: weich betten, viel dehnen, man kann auch Kurkuma/schwarzer Pfeffer hochdosiert nehmen

    - langfristig: Fußkoordination anatomisch sinnvoll gestalten, sprich gezieltes Training, sodass die Füße so gebraucht werden, wie es ihrer Struktur entspricht.
    ein gut koordinierter Fuß kann auch recht gut mit einem hohen Gewicht klarkommen, bzw. mit hohen Belastungen beim Laufen oder Springen. Ungünstig koordinierte Füße vertragen nicht soviel Belastung. Bei Gewichtsreduktion werden Beschwerden häufig besser, weil die Belastung sinkt, die Koordination wird dadurch allerdings nicht unbedingt besser und die Probleme kommen dann häufig später wieder.

    Wir haben hier ein Problem. Unsere Tochter ist 11,5, aber körperlich schon recht weit, d.h. sie hat schon ein ziemlich weibliches Becken und passt nicht mehr in die Sitzerhöhung, die wir haben. Wir haben kein Auto und mieten nur ab und zu eins, bzw fahren irgendwo mit. Außerdem, das ist mir nun erst aufgefallen, wiegt sie mehr als 36 kg, ist aber kleiner als 1,50 m aber alle Sitzerhöhungen sind ja nur bis 36 kg zugelassen?


    Was gilt denn dann eigentlich und was mache ich nun?

    8o#lol#kreischen#angst
    Ich verstehe sehr gut, dass du keine Lust hast auf solche Telefonate.


    Ich käme jetzt erstmal nicht auf die Idee, bei einem Online-Shop was per Telefon oder Email zu bestellen.
    Außer der Shop funktioniert nicht so, wie er sollte. Das hatte ich neulich. Eine Firma, neu zwei so halb voneinander getrennte Websites, es ging nicht, alles was ich wollte irgendwie aufs Mal in den Warenkorb zu bekommen, ziemlich lästig. Außerdem bekommen die es auch nicht hin, das Zeug an die aktuell angegebene Lieferadresse zu senden, sondern senden es an die vorherige Lieferadresse. Das hat dann aber auch bei der Bestellung per Mail nicht geklappt. Wie auch immer. Da hab ich dann eine Mail hingeschickt.


    Für euch: so, wie ich euch verstanden habe, habt ihr momentan ja eher zuviele Kunden/Bestellungen/Arbeit als zuwenig. In dem Fall wäre ich sehr kompromisslos und würde knallhart sagen: Bestellung via Shop, alles andere ist nicht, sorry. Das auch auf die Website schreiben.
    Es gibt Kunden, die kommen auf die absurdesten Ideen und haben überhaupt nicht auf dem Schirm, dass der/die DienstleisterIn/VerkäuferIn das nicht als Hobby macht, sondern zum Geld verdienen. #rolleyes

    Vit B12 würde ich geben, das ist problematisch bei veganer Ernährung und da ist dein Kind ja beinahe. Das gibt es in nahezu geschmackfreier Tropfenform (in etwas Wasser schmeckt es gar nicht). Da es wasserlöslich ist, muss man bei der Dosierung wohl nicht so aufpassen, weil überschüssiges mit dem Urin ausgeschieden wird.

    Ich bin ja bekanntlich keine Freundin von Cantienica. Mir ist die Sprache völlig fremd und letztendlich das Ganze fachlich gesehen zu undifferenziert und unpräzise. Ein Grundbaustein/Inspirationsquelle von Benita Cantieni war die Spiraldynamik. Leider sind ihr bei der Entwicklung ihrer Methode ziemlich wichtige Elemente aus der Spiraldynamik verloren gegangen: Brustkorbaufrichtung, Rotation im gesamten Brustkorb, Integration der unteren Rippen, eine Bewegungsdimension des Beckens im Gehen, nur um mal die meiner Meinung nach wichtigsten Elemente zu nennen.
    Für ein reines Beckenbodentraining im Sitzen oder Stehen mag es funktionieren, sobald aber eine Dynamik dazukommt wie z.B. gehen funktioniert es in meinen Augen überhaupt nicht. Als Haltungsschulung und um Rückenschmerzen loszuwerden halte ich es nur sehr begrenzt für geeignet.


    Konkret mit Darmsenkungen kenne ich mich nicht aus, für die gesamte Beckenbodenkoordination kann ich dir eine Spiraldynamik-Gangschulung sehr ans Herz legen. Richtig gegangen ist der Beckenboden bei jedem Schritt funktionell sinnvoll eingebunden und du hast bei jedem Schritt ein gutes gratis Beckenbodentraining. Was ich auch gut finde ist das BeBo-Konzept, die haben auch ein cooles Gerät um die Beckenbodenaktivität zu messen.

    Gibt es denn irgendeinen Sport, der dem Beckenboden hilft?

    ja. Gehen und Laufen, allerdings vorausgesetzt du koordinierst deine Beckenbewegung gut. Das machen die wenigsten und während einer Schwangerschaft geht das meist erst recht verloren, bedingt durch den Bauch und der geburtsvorbereitenden Lockerung der faszialen Strukturen des Beckens.


    Das einzige, was ich dir hierzu empfehlen kann ist ein gutes Spiraldynamik-Coaching. Zur Info: Cantienica baut eigentlich auf Spiraldynamik auf, leider gingen in der Methodenentwicklung aber (gerade beim Cantienica go!) an verschiedenen Orten Bewegungsdimensionen und zentral wichtige Elemente verloren. Ich kenne inzwischen mehrere Trainerinnen, die vom Cantienica zur Spiraldynamik gekommen sind, weil sowohl für sie selber, als auch für ihre Kundinnen Cantienica ab einem gewissen Punkt einfach nicht weitergeht und mehr Probleme schafft, als es vorher gelöst hat.


    Meine eigene Erfahrung: mein Beckenboden war immer ok, seitdem ich aber anders gehe (und dadurch auch erstmals in meinem Leben Laufen gehen kann, ohne dass mit was weh tut und es auch noch Spaß macht!!!) ist mein Beckenboden tiptop. Ohne eine einzige zusätzliche Übung.

    Hier auch noch eine Stimme für Training, Und inzwischen würde ich von Cantienica eher abraten. Oder wenn schon, dann nur Cantienica bei einer, die eine solide Grundausbildung hat und noch weitere Qualifikationen. Auf den Cantienica Bildern stehen alle, ausnahmslos alle im Hohlkreuz, das finde ich nicht empfehlenswert.

    Das Bebo-Konzept ist ganz gut. Beckenbodenzentrum ist sicherlich auch eine gute Adresse.

    Ich denke neun Monate darf frau ihrem Körper auch wirklich geben zur Regeneration. Training ist unter Stillhormonen wahrscheinlich nicht ganz so effizient wie nichtstillend, aber es passiert nicht nichts. Ärzte sind in aller Regel keine Spezialisten für Training (sollen sie ja auch nicht sein) und haben meistens wenig bis keine Ahnung davon.


    Langer Rede, kurzer Sinn: ich würde weiterstillen und mir eine sehr gute Trainingsbegleitung suchen. Toitoitoi, das wird!

    Ich finde, das klingt nach Stauchung/Zerrung, aber nicht so dramatisch, dass ich zum Arzt gehen würde. Ist es denn geschwollen? Ich würde etwas schonen, dann gucken, wie die Fußsohle auf die Fastenkugel reagiert, langsam mobilisieren. Ich würde zum Arzt wenn es in den nächsten Tagen nicht langsam besser, sondern schlimmer wird.