Beiträge von igel

    Schulrucksack an sich war out zu Beginn der 8.

    Und womit transportiert "die heutige Jugend" ihren Kram zur Schule und zurück, wenn Schulrucksack out ist?

    Das ist eine ernst gemeinte Frage! Maxi zieht den Kram noch im Trolley - ist noch nicht uncool, trotz 8. Klasse. Aber ich warte auf den Wunsch nach Veränderung....

    Das war zu erwarten.#stumm:(


    Bei der Bahn sinkt ja auch die Mwst für Fernzüge. Großzügigerweise sinken auch die Preise für die Bahncard. Um 10%. Das ist auch eine verstekte Preiserhöhung, denn die Mwst sinkt um 12%.

    Hier gibt es keine Mitgebseltüten.

    1. kriegt nur das Geburtstagskind Geschenke

    2. Wird hier mit soviel Zucker gefeiert - den muss ich nicht auch noch einpacken und mitgeben

    3. vergesse ich die Dinger immer#schäm


    und auch hier kommen keine Beschwerden der Kinder bei mir an... (auch nicht über umwege)

    Ich glaube nicht, dass es etwas bringt, nur einzelne Sätze zu sammeln.

    Es wäre besser, das ganze Zitat zu hinterlegen, zumindest die Quelle zu nennen - damit man den Zusammenhang nachlesen kann.

    Ohne Quellenangabe wird jeder überzeugte Anhänger die Sätze spielend auseinander nehmen.


    Rhetorik ist die Waffe der AfD - mit ihrer Waffe kann man sie schlagen. Aber nur, wenn man das Wissen parat hat um ihre Aussagen zu zerpflücken!

    Ich glaub ich bin einfach mega empfindlich bei dem Thema. Sorry!

    Ich wollte dich nicht angreifen - tut mir leid!#sorry


    Die Liste ist unheimlich lang, im Vergleich zu dem, was ich in meine Kinder rein bringe.

    Aber immerhin habe ich den Vorteil, dass das Mittagessen in der Schule immer gegessen wird. Da scheint der Hunger groß genug um über diverse Abneigungen hinweg zu sehen und der Gruppendruck tut vermutlich sein übriges.


    In den Ferien und nach der Schule reduziert sich der Speiseplan dann wieder auf "mehrheitlich ungesundes"...

    Was du "extrem picky eater" nennst würde ich als "völlig unproblematisch" bezeichnen#heul#heul#heul

    Hier geht 1x Vollkorntoast ungetoastet mit Butter und feiner Schinkenwurst und 1x Vollkorntoast ungetoastet mit Nutella. Anderes wird mir sicher wieder mitgebracht - das nur jeden zweiten Tag. Auf Nachfrage erhalte ich immer die Antwort "ich hatte keinen Hunger". Das Frühstück scheint oft bis Mittag zu reichen.#weissnicht

    Was bin ich froh, dass ich die Essensvorschriften aus dem Kiga los bin und die Schule keine Vorschriften macht!

    Wie Gehaltvoll sind Frühstück und Mittagessen?

    Wenn sie ordentlich frühstückt und das Mittagessen auch wieder Energie gibt, würde ich für die Pause Minitomaten, Gurken, Karotten, Obst und ähnliches in einer Dose mitgeben.

    Ich gucke sie irritiert an. Sie: naja in der Getränkeecke sind 90 Grad.

    Das erste mal habe ich auch länger gebraucht. #schäm#lol

    Inzwischen nicht mehr. Das ist hier unter den Jugendlichen seit einigen Monaten ein running gag.

    Für gesetzlich Versicherte können die Praxen den Impfstoff über den Sprechstundenbedarf im 10er Pack ordern.
    Die Einzelpackung für Privatversicherte gibts z.Zt. tatsächlich nicht.
    Privatversicherte dürfen nicht aus dem Fundus der gesetzlich Versicherten versorgt werden (und ja, das ist auch richtig so!).

    das ist doch echt bescheuert #hammer

    Dann gibt’s also was und das darf dann aber nicht verwendet werden? :stupid:

    Das liegt daran, dass Ärzte ihren Sprechstundenbedarf über eine gesetzliche KK beziehen. D.h. sie bekommen keine Rechnung, sondern die Apotheke rechnet mit der Krankenkasse ab.

    Wenn ein Arzt also einen 10er Pack von einer gesetzlichen KK bezahlt im Kühlschrank liegen hat, dann kann er diese 10 Impfdosen auch nur an gesetzlich versicherte abgeben.

    Es gibt kein Verfahren dafür, dass der Arzt eine Impfdosis an die gesetzliche KK meldet, damit die an den Privatpatienten eine Rechnung schreibt.

    Und es gibt auch andersrum kein Verfahren dafür, dass der Arzt privat bezahlten Impfstoff über eine gesetzliche Kasse abrechnen kann.

    Es ist mMn ganz praktisch, wenn man sich den Urlaub aufhebt.

    Willst du nach drei Jahren wieder anfangen, kannst du erstmal den alten Urlaub abbauen und bist somit am 3. Geburtstag deines Kindes daheim (Elternzeit endet ja immer am Tag VOR dem Geburtstag, der dann der erste Arbeitstag ist) und hast - je nachdem wieviele Tage es sind - noch Zeit für die ersten Kiga-Tage.


    Entwickelt es sich anders und du möchtest da nicht mehr arbeiten, kannst du dir den Urlaub auszahlen lassen und bekommst ein bischen Geld für den Kindergeburtstag.

    Für Hepatitis B war und ist m.W. das langfristige Ziel, die gesamte Bevölkerung durchzuimpfen.

    Dagegen spricht, dass Hepatitis nicht in der Stiko Empfehlung für Erwachsene steht und ich sie selbst bezahlen muß. War die Auskunft meiner früheren HausÄrztin. Ich hab mich schon lange nicht mehr darum gekümmert - sollte die Hepatitisimpfung nicht auch aufgefrischt werden? - Muß ich mich mal schlau machen...

    Für mich ist diese Zunahme der empfohlenen Impfungen ein Irrweg, bei dem ich befürchte, dass die Leute irgendwann auch die wirklich wichtigen Impfungen nicht mehr als wichtig ansehen

    Und da wären wir wieder bei den Masern.

    Gehören die zu den "wirklich wichtigen" Impfungen? Meiner Meinung nach: Ja. Und bei einer Impfquote von über 90% stehe ich da nicht alleine.

    (Eine ImpfPFLICHT befürworte ich aber immer noch nicht!)