Beiträge von igel

    In der Schule gibt es aber keine schrägen Tischplatten.


    Ordentliche Hausarbeiten und unleserliche Schularbeiten? Auch nicht wünschenswert.


    (Meine Bemerkung ist nicht hilfreich, weiß ich. Ist nur Ausdruck meines Frustes)

    Unser KFO hat bei der Vorstellung der möglichen Brackets und der dazugehörigen Preise gefragt, ob das Kind ein Blasinstrument spielt. Dann würden sich nämlich die Mini-Brackets empfehlen.

    Da hier keiner ein Blasinstrument spielt, habe ich nicht weiter nachgefragt, aber der KFO hörte sich an, als ob das ein häufigeres Problem mit dazu passender Lösung wäre...

    davor kommt noch Tetanus

    Auch wenn ich entsetzt bin, dass die Masern-Impfpflicht durchgekommen ist, bei der dünnen Sachlage für eine Rechtfertigung der Verletzung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit: Bei Tetanus, das nicht ansteckend ist, gibt es dafür genau *null* Grundlage.

    Ja, und trotzdem gibt es europäische Länder mit einer Impfpflicht für Tetanus. Deutschland ist kein Vorreiterland, wenn es um Impfpflicht geht. Ist erst einmal eine Pflichtimpfung durch und weitestgehend akzeptiert, ist der Schritt zu einer weiteren Pflichtimpung bereitet.


    Es geht auch bei den Masern nicht um eine Vernunftentscheidung. Denn vernünftig ist die Impfpflicht in meinen Augen nicht.

    Wer keinen Impfpass hat, kann doch einen bekommen...#stumm


    Und wer schon geimpft ist und nur den Impfpass verloren hat - ist doch kein Problem! Nur Impfgegner haben ein Problem damit, die ganzen Impfungen einfach nochmal zu bekommen. Viel hilft viel - immer rein damit. Außerdem zahlt es die Kasse. Kein Grund zur Aufregung!


    Titerbestimmungen sind unnötige Kosten. Einfach draufimpfen! Schadet nicht und spart die Laborkosten.

    (Wer den Sarkasmus findet, darf ihn behalten. Ich hab genug davon.)


    Ich weiß gar nicht, warum mich das Thema so aufregt. Wir sind alle geimpft, hatten mit der Verträglichkeit keine Probleme und wo die Impfpässe sind weiß ich auch.

    Vermutlich, weil diese Impfpflicht einfach unnötig ist und ich die Ausdehnung auf Grippe und HPV befürchte. (Ja, davor kommt noch Tetanus und Co - aber das betrifft uns auch nicht, weil schon vorhanden)

    Ich frage mich, wie das gehandhabt wird mit der Impfung. Soviel Impfstoff wird es nicht geben, es gibt ja immer wieder mal Engpässe. Wollen die Schulen dann von jedem Kind den Impfpass sehen?

    Ich denke nicht, dass der Impfstoff knapp wird. über 92% sind bei Schuleintritt schon 2x geimpft. Es geht also nur um knapp 8% der Kinder und einige Erwachsene - die auch zu Großteil geimpft sind bzw. die Masern durchgemacht haben.


    Was mir nicht klar ist, ist wie das "die Masern durchgemacht" bewiesen werden soll. Wenn die Aussage der Mutter "mein Kind hatte die Masern" nicht reicht, der betreuende Kinderarzt (schon lange) in Rente ist und der Titer nur bedingt aussagekräftig ist ("kein Titer" ist ja nicht gleichbedeutend mit "nicht immun") kann die Antwort nur "Impfen schadet ja nix" lauten. Dann hätte man das Papier und die Tinte für den Satz auch sparen können...


    Wie es scheint, haben die Gesetzesschreiber an alles gedacht. Mal schaun, ob die Gerichte das auch so sehen. Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis die erste Klage kommt.


    Interessant finde ich Spahns Selbstbewusstsein. "Wir wollen die Masern in Deutschland, Europa und in den ganzen Welt ausrotten." Joa... Das mit der ganzen Welt dürfte unmöglich sein, Europa könnte schwierig werden...


    edit: Die Schulen wollen den Impfpass jetzt schon sehen. Es hatte nur keine Folgen, wenn man das verweigerte. Das wird sich jetzt ändern. Verweigern ist nicht mehr. Jetzt braucht man dann mindestens eine Bescheinigung vom Arzt, dass das Kind gegen Masern geimpft bzw. immun ist.

    Ich kann sie an einigen Stellen verstehen, an anderen nicht.

    Unsere Kinder bekommen Taschengeld, wenig, aber mit den Geldgeschenken zu verschiedenen Anlässen füllt das Konto sich doch.

    Und ja - es gibt Dinge, für die ich einfach kein Geld ausgeben möchte, weil es mir zu Schade für so manches "Gelumpe" ist. Aber wenn der Wunsch danach soooo groß ist... ja mei, dann kauf es dir selbst.

    Gr0ße Wünsche werden auf die Wunschlisten zu Weihnachten und Geburtstag geschrieben - die gibt es auch nicht sofort. da muß man auch darauf warten.


    Das Argument, "Geld für Mithilfe im Haushalt gibt es nicht - ich werde ja auch nicht dafür bezahlt" stimmt mich nachdenklich. Denn ich finde es schade, dass Hausarbeit oft als Wertlos betrachtet wird.


    Auch das Argument "Mein Kind soll nicht auf den Nagellack sparen müssen - ich kauf ihn mir auch dann, wenn ich ihn haben will" steht auch auf wackeligen Beinen. Schließlich muß ich für das Geld, das ich ausgeben will, auch arbeiten gehen. Und wenn ich kein Geld habe, weil noch Monat übrig ist am Ende des Geldes, dann muß ich auch abwarten, bis wieder Geld da ist und kann nicht einfach shoppen gehen.


    Die Wahrheit liegt vermutlich mal wieder in der Mitte.

    Ich behaupte jetzt einfach - ohne irgendwelche Belege dafür zu haben - dass Eulen und Lärchen einigermaßen gleichmäßig unter der Bevölkerung verteilt sind.

    Die Eulen sind mit der Sommerzeit glücklicher, die Lärchen mit der Winterzeit.

    Und einer relativ großen Menge ist es total wurscht, aber die Zeitumstellerei nervt.


    Also muß irgendjemand den Bestimmer spielen. Mit Abstimmung klappt das nicht. Befürchte ich.

    Dank der schief zur Sonne stehenden Erdachse ist es einfach so, dass in unseren Breitengraden - und damit meine ich ganz Europa - die Sommernächte deutlich kürzer dunkel sind als die Winternächte. Sommerzeit hin, Winterzeit her.


    Und die Sommerzeit wurde seinerzeit eingeführt, weil man sich erhoffte damit Strom sparen zu können. Nicht weil dann irgendjemand abends länger draußen spielen kann.


    Strom sparen hat nicht geklappt.

    Igel - meinst du wirklich Klassensprecher? ich glaube nicht, daß die Eltern das entscheiden dürfen, das machen die Schüler doch unter sich aus.


    Oder meintest du doch Elternsprecher? (= die Eltern, die zwischen den Eltern der Klasse und den Lehrern koordinieren sollen)

    Ich meine KlassenELTERNsprecher.

    Klassensprecher wählen die Kinder aus den Kindern, die die Klasse besuchen.


    Klassenelternsprecher wählen die Eltern, die am ersten Elternabend anwesend sind. (Eigentlich nur in der ersten Klasse. In den Folgejahren wird einfach gefragt "macht ihr es wieder?" und es wird erwartet, dass die Delinquenten sich wieder opfern ein "ja, natürlich, gerne" geantwortet wird)


    Der Elternbeirat wird aus allen Eltern von SuS der Schule gewählt, die am Wahlabend (unabhängig vom Elternabend) anwesend sind und sich zur Wahl stellen.

    Früher wurde der Elternbeirat aus den Reihen der Klassenelternsprecher gewählt - das wurde letztes Jahr umgestellt.


    In der Grundschule wird auf die Klassenelternsprecherwahl bestanden, in der weiterführenden Schule nicht.

    Hast du mal dein Kind gefragt?

    Vielleicht wurde diese Info mündlich erfragt und dann notiert?

    Oder die Schule wusste es doch - von irgendwelchen Klassenfahrten?

    .habe gerade auch gelesen, das die AOK schon Strafen zahlen musste, wegen unerlaubter Werbeanrufe. Scheint sie ja nicht zu stören.

    Ist sowas nicht Veruntreuung der Versichertengelder? Ich reg mich grad auf!

    Was bin ich froh, dass wir wieder von dieser Kasse weg sind.