Beiträge von rosenrot

    Wir waren schon 2x auf Fehmarn in diesen IFA-Apartments, einmal über T*UI, einmal über B*erge und Meer gebucht. 2 Kinder unter 15 waren jeweils kostenlos. Der Strand liegt fast vor der Tür, wir fanden aber auch toll, dass täglich 2 Stunden Eintritt ins Schwimmbad "Fehmare", das auch fußläufig von den Apartmenthäusern erreichbar ist, inklusive sind, um eine gute Option für Regentage zu haben. Fehmarn ist super mit dem EC oder ICE zu erreichen.

    Wenn euer Kinderwagen es hergibt, würde ich es mal mit der Bauchlage versuchen. Unsere Kinder haben sich immer sehr gern hochgestützt und aus dem Kinderwagen rausgeguckt. Wenn sie sich müde geguckt haben, sind sie eingeschlafen. In den 70ern gab es ja sogar extra diese Panorama-Kinderwagen. Wir haben einfach das Verdeck von unserem großen dänischen Kinderwagen runtergeklappt, so dass das Baby Sicht nach vorn hatte.

    Bauchlage ist auf jeden Fall besser, als ein Kind, das noch nicht selbständig sitzen kann, in der Sitzposition im Buggy zu fahren.

    In Tschechien und in der Slowakei ist Bahnfahren unglaublich billig, ich vermute, dass du mit Einzelkarten deutlich günstiger dabei bist als mit Interrail. Information und Buchung ist auf deutsch über die tschechische Bahn-Seite sehr übersichtlich und einfach: https://www.cd.cz/de/

    Gängige Auslandsverbindungen kann man dort auch finden.

    Im Sommer gibt es da auch die "Fahrkarte für den Sommer" oder so ähnlich, die kostete letztes Jahr 29 Euro für 7 Tage und galt in allen normalen Zügen in ganz Tschechien. Der Vorteil für uns war, dass wir keine Einzeltickets kaufen mussten, aber obwohl wir 5 teils sehr lange Fahrten kreuz und quer durch das ganze Land machten, wären wir mit Einzeltickets tatsächlich noch um 3 oder 4 Euro günstiger dabeigewesen. :D

    Ich habe sowohl meine wie auch die Brille meines Sohnes bei V*intage Brillen bei Xbay gekauft für günstiges Geld und bei F*ielmann mit Gläsern versehen lassen. Es gab für mich dort keine Brille, die mir gefallen hätte und das 0,- €-Gestell bei F*ielmann für meinen Sohn war dauernd verbogen, so dass wir alle 1-2 Wochen zum Einstellen dort waren und die Brille dann wieder zurückgegeben haben.

    Das Gestell von V*intage Brillen hat er nun schon über 3 Jahre und sie ist noch wie neu, hatte einmal wegen Änderung der Stärke neue Gläser. Kostete € 29,-.

    Die einfache Entspiegelung kostete so zwischen 20 und 30 €. Der Vorteil bei F*ielmann ist, dass man die fertige Brille einige Wochen testen kann und ohne Angaben von Gründen sein Geld zurück bekommt, wenn man nicht zufrieden ist.

    Der Xbay-Optiker-Shop (und auch andere) haben genaue Abmessungen ihrer Brillen online, es ist dann günstig, ein gut passendes Gestell zum Vergleich zu haben, um abschätzen zu können, ob es passt.

    Will sagen Spinosa , es lohnt sich, noch mal bei Xbay zu gucken, da ist die Auswahl noch mal eine andere und sie haben oft auch Ware aus Geschäftsauflösungen.

    Wenn die Ergonomie eine untergeordnete Rolle spielt, weil der Schulrucksack nur auf dem Fahrrad transportiert und nur kurze Zeit auf dem Rücken getragen wird, würde ich mir die Schulrucksäcke, die ab Montag bei den Discountern im Angebot sind, auf jeden Fall näher angucken. Die kosten alle unter 20 Euro.

    Ich habe mein Kind mit 9 wegen Lispelns zum Logopäden "geschleift". Lust hatte er keine, ich fand aber, dass er sich die Zeit nehmen sollte, daran zu arbeiten, bevor es auf der weiterführenden Schule womöglich stressig wird. Er hat bei seinen 10 Sitzungen brav mitgemacht und zu Hause kaum jemals geübt. Er konnte dann ohne Lispeln sprechen, aber nur, wenn er sich darauf konzentriert hat. Er hat aber doch Techniken für die korrekte Zungenposition erlernt und wenige Wochen nach Ende der Logo-Sessions war irgendwie der Knoten geplatzt und er spricht jetzt ausschließlich ungelispelte s und z.

    Ich fand es zum einen wichtig, weil durch Lispeln der Sprache doch schon der letzte Schliff fehlt, vor allem aber, weil durch falsche Lage der Zunge evtl. auch kieferorthopädische Probleme auftreten können.

    Ich habe immer einen Drachen gefaltet, der vorn nicht ganz spitz war. Die Mullwindel klappte ich sozusagen über eine Einlage herum. Hierzu habe ich gern kleine quadratische Moltontücher genommen, die ich zweimal zusammengefaltet habe. Ich hatte den Eindruck, dass der Trick dabei war, dass der Mullstoff die Feuchtigkeit sehr schnell aufgenommen und dann an die Einlage weitergegeben hat. Wenn die Einlage nur auf der gefalteten Windel liegt, fließt je nach Glätte des Stoffes eher mal was über. Diese Art Windeln waren jedenfalls diejenigen, die bei minimaler Dicke maximal gesaugt haben, fand ich. Außerdem sind sie natürlich sehr günstig und trocknen nach dem Waschen superschnell.

    Wir haben nachts nicht gewickelt, für ein nässeunempfindliches Kind ist es sicher besser, weiterzuschlafen als durch's Wickeln aus der Ruhe gebracht zu werden.