Beiträge von Nebelung

    Also ich fand Fabians Art und Weise hier auch ziemlich unangenehm. Erst so schnippisch *über* Talpa schreiben anstatt die Diskussion mit ihr direkt zu führen. Und dann noch das eigene Posting ändern und dann behaupten, das stünde schon immer so da... So sieht keine gute Diskussionskultur aus.

    Ich würde mir dennoch wünschen, dass er bleibt. Viele kommen hierher und sind sich gar nicht darüber im Klaren, wie allgegenwärtig Frauen und Mädchen diskriminiert werden. Da entsteht oft erstmal eine Abwehrhaltung. Ich halte es aber für wichtig, dass wir unermüdlich darauf hinweisen und bin soso froh, dass derartiges hier nicht unwidersprochen bleibt, so wie sonst fast überall, selbst in aufgeklärteren Gegenden.


    Dass Talpa ihn daraufhin als Newbie bezeichnet hat, hatte ich nicht mitbekommen und finde ich nicht gut. Sie hat die Kritik daran ja nun aber mehrfach gelesen und angenommen. Für mich ist das damit erledigt.

    Wir können das ja mal testen... Eine von uns macht sich (in Absprache mit dem Team natürlich ;) ) einen Zweitaccount mit Männernamen, und wir sehen, ob sie dann anders behandelt wird. ;)

    Ich weiß nicht. Wenn morgen sich plötzlich ein Mann anmeldet und überall schreibt, wissen wir doch alle, dass Du das bist :D

    Gestern meinte meine Tochter, sie sei so anders als die anderen Kinder und die würden sagen, Pokemon sei nur für Jungs...

    Ha, so ein Quatsch, soll ich mal vorbeikommen und meine Mit-Pokémon-Go-Mädels mitbringen?

    Ja genau, das wäre mal was.


    Ich muss sagen, ich bin vor allem erschrocken darüber, wie einig sich die Kinder in der Grundschule sind, dass sie nicht selbst entscheiden, was sie mögen, sondern dass andere das für sie entscheiden. Das ist doch furchtbar. #hmpf

    Laut WDR hat Gebauer gerade verkündet, dass der letzte Schultag der 18.12. In NRW sein wird.

    Ich gebe mal den Link dazu:

    https://www1.wdr.de/nachrichte…in-corona-zeiten-100.html



    Ich bin sehr überrascht. Ferien verlängern müsste mit irgendwelchen Schulgesetzen kollidieren. Die Tage woanders wegnehmen könnte wiederum Schadenersatzforderungen von Leuten nach sich ziehen, die bereits Urlaub gebucht haben. Also ich hätte erwartet, dass das passieren kann.

    Aber vielleicht darf man bewegliche Ferientage auch quasi "kurz vor knapp" nochmal umlegen?

    Na ich bin gespannt.

    Nebelung auch bei täglichem Wechsel kann man die Stundenpläne beibehalten, denn am Ende kommen innerhalb von 2 Wochen alle SuS 1x am Montag, 1x am Dienstag, 1x am Mittwoch usw.


    Die LuL müssen noch besser notieren, was sie genau in welcher Klassenhälfte gemacht haben, ähnlich wie wenn eine Lehrkraft 2 Parallelklassen im gleichen Fach hat.

    Ja, ich finde das ganz schön verwirrend #angst

    <X<X<X

    Nebelung, wie schon geschrieben, schon ein paar wenige Kilometer weiter östlich von dir gibt es keine Lehramtsstudenten für die Notbetreuung. Die ist auch nicht mehr vorgesehen. Ich bin mir sicher dass deswegen erst ab Klasse 7 gestartet wird. Nicht aus pädagogischen Überlegungen sondern um das einzusparen.

    Ich spreche ja ohnehin nicht von den kleineren, weil ich mich da einfach viel weniger auskenne.


    Zumindest für meinen Unterricht könnte man jede beliebige Person schicken, die gerne mit jungen Menschen arbeitet. Ich würde ja die Materialien für die zuahuse-Woche so zusammenstellen, dass sie ohne Hilfen bearbeitet werden können. Was mir echt fehlt, ist W-Lan an der Schule. Haben wir leider nicht und somit kann ich digitale Medien nicht so einsetzen, wie ich das gerne hätte...

    Hier bei uns steigt schon auch der Druck von Eltern- und SuS-Seite, zum Wechselmodell überzugehen. Es sind ja nicht nur die Lehrkräfte, die sich mit der Situation unwohl fühlen. SuS und Eltern ebenso, meines Erachtens die Mehrheit. Ich finde das Wechselmodell einen guten Kompromiss zwischen "ganz zu" zwecks Gesundheitsschutz und "ganz offen" zwecks optimaler Betreuung. Mit Notbetreuung z.B. durch Studierende und ansonsten halbe Klassen im wöchentlichem Wechsel könnte ich ganz prima Unterricht machen. Es wäre auf meiner Seite mehr Arbeit, aber im Rahmen und auch für längere Zeit leistbar.


    Zur Einordnung: Ich spreche von einer weiterführenden Schule und speziell aktuell von meinen SuS, die in Klasse 8 und höher sind.

    Schau, ich spreche von SuS bis Klasse 7.

    Ich finde eine Unterscheidung nach Alter sehr wichtig. 1. Klasse und Abiturjahrgang haben nicht mehr viel gemeinsam. Wo man dann wie genau wie vorgeht, muss man halt schauen.

    Naja, wenn Du jeweils mit 30 auf einmal für 90 min in einem engen Raum sitzt, können wir weiterreden.

    Hier bei uns steigt schon auch der Druck von Eltern- und SuS-Seite, zum Wechselmodell überzugehen. Es sind ja nicht nur die Lehrkräfte, die sich mit der Situation unwohl fühlen. SuS und Eltern ebenso, meines Erachtens die Mehrheit. Ich finde das Wechselmodell einen guten Kompromiss zwischen "ganz zu" zwecks Gesundheitsschutz und "ganz offen" zwecks optimaler Betreuung. Mit Notbetreuung z.B. durch Studierende und ansonsten halbe Klassen im wöchentlichem Wechsel könnte ich ganz prima Unterricht machen. Es wäre auf meiner Seite mehr Arbeit, aber im Rahmen und auch für längere Zeit leistbar.


    Zur Einordnung: Ich spreche von einer weiterführenden Schule und speziell aktuell von meinen SuS, die in Klasse 8 und höher sind.

    Ich habe auch die Encasings, die helfen super (meine Schwester nimm das fürs Kissen sogar mit in den Urlaub). Und nicht zu lange mit dem Wechseln der Bettwäsche warten.


    Wenn ich Stofftiere oder so im Bett habe, merke ich die Allergie meistens, sonst bin ich seit der Hyposensibilisierung größtenteils beschwerdefrei.

    Eine mündliche 6 bei nicht gemachter Hausaufgabe?!? Ich bezweifle, dass das erlaubt ist.

    Doch, das ist schon richtig so. Diese 6 darf dann aber nur soweit gewichtet werden, wie Hausaufgaben eben einfließen in die Note. Also DIESE EINE Hausaufgabe ist dann mit 6 bewertet. Verboten wäre es erst, wenn man z.B. die ganze Stunde dann mit 6 bewerten würde.

    Ich gebe auch 6en bei nichtgemachten Hausaufgaben. Da Hausaufgaben nur leicht in die mündliche Note einfließen, darf entsprechend auch diese 6 nur leichten Einfluss haben. Speziell bedeutet das, dass es die Note kippen kann, wenn sie eh auf Kippe steht. Da können die Hausaufgaben quasi dann den Ausschlag geben.