Beiträge von timea

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Wenn ich jetzt 100% sicher wäre, dass es HFM ist, dann würde ich gar nicht fragen, und einfach nicht fahren.
    Aber ich dachte, dass bei HFM immer auch Fieber dabei ist. Das hat er eben überhaupt nicht. Und Pusteln/Pickel/Ausschlag an den Füßen oder Beinen auch nicht. Sind Fieber und Ausschlag an den Beinen denn "obligatorisch" für HFM? Oder geht das auch ohne?
    Die Wahrscheinlichkeit, dass es das ist, ist aber schon ziemlich groß. Zeitweise waren ganze Kindergruppen der Einrichtung zuhause, weil sie HFM hatten...

    Ja, das ist eben auch mein Bedenken. Bei unserem Sohn scheint es jetzt fürs Erste eher mild auszusehen. Grundsätzlich haben auch alle Kinder in der Einrichtung nur milde Verläufe gehabt. Aber weiß ichs denn, wie es Person xy haben wird, sollten wir sie anstecken....
    Ach. Ich bin gerade richtig traurig...
    Unsere ganze Wochenendplanung fällt damit flach.
    Unsere sehr herbeigesehnten Gäste (Mama mit Kind) "darf" ich dann ja auch noch ausladen. Das ist für mich schon sehr traurig, aber das Kleinchen wird mit den Nerven runter sein...

    Hallo ihr Lieben,


    gleich vorneweg: bitte tuppert mich nicht für diese Frage.
    Ich bin normalerweise ein Mensch, der selbst beim kleinsten Niesen des Kindleins "veranstaltungen" vermeidet, ich finde es immer so unverantwortlich, wenn die Mehrheit der Leute, mit ihren total verrotzten, hustenden, niesenden Kindern unterwegs ist, aber irgendwie, naja, stelle ich die Frage nun doch.


    Wir vermuten, dass unser Sohn (3 1/2) Hand-Mund-Fuß haben könnte.
    In der Einrichtung, in der der Papa des Kleinchens arbeitet grassiert seit über zwei Wochen Hand-Mund-Fuß. Seit ungefähr dieser Zeit hatte das Kleinchen immer mal wieder Pickelchen im Gesicht. Aber eben nur da.
    Gestern dann (nachdem wir diese Woche zwei mal zu Besuch in der Einrichtung waren) habe ich auch Pickelchen an den Händen entdeckt. Seit heute Morgen hat das Kleinchen auch einen großen ekzemartigen roten Fleck auf der linken Wange. Leicht glasige Augen, ein wenig schlapper als sonst. Ansonsten relativ fit. Kein Fieber, keine erhöhte Temperatur. Gestern Nacht hatte er starke Schmerzen im Knie, das hat er aber ab und an mal.
    Grundsätzlich denke ich schon, dass es Hand-Mund-Fuß ist. Ganz sicher bin ich aber nicht.


    Jedenfalls hatten wir für Morgen geplant zu einem ganz besonderen Markt zu fahren. Theoretisch ginge das auch noch nächstes oder übernächstes Wochenende, wäre aber sehr, sehr unpassend.
    Ich bin jetzt unsicher. Wenn ich mir das Kleinchen angucke, dann würde ich fahren. Er ist fit genug, und das positive am Fahren wäre, dass er während der Fahrtzeit mit Sicherheit schlafen würde (einfache Fahrt 1,5 Stunden). Zuhause würde er definitiv nicht schlafen. Und den bräuchte er meiner Meinung nach aber.
    Anstrengend wäre der Marktbesuch auch nicht. Es wäre für ihn mit Sicherheit schöner, und eigentlich auch erholsamer hinzufahren.
    Andererseits habe ich Bedenken wegen der Ansteckungsgefahr.
    Hand-Mund-Fuß ist ja sehr ansteckend.
    Ich will das jetzt nicht weiter verbreiten. Insbesondere weil ich nicht weiß, ob diese Krankheit für Schwangere und Babys ein Problem darstellt.
    Und dieser Markt wird mit Sicherheit von so einigen Familien besucht sein.
    Ach. Würdet ihr gehen? Oder ist das ein absolutes No-Go?
    Hat jemand Ahnung bezüglich Hand-Mund-Fuß für ungeborene und Babys?
    Ich werde diesbezüglich mal googlen gehen. Aber vielleicht ist hier ja jemand vom Fach.


    Wie gesagt, bitte nicht tuppern. Ganz emotionslose "Ja" oder "Nein"-Antworten wären für mein Gemüt gerade besser #schäm


    Liebe Grüße,
    timea :)

    Ich würde es auf jeden Fall bei der Anästhesistin ansprechen.
    Ansonsten ist die Bestimmung des Langzeitzuckerwerts nur eine ganz normale Blutnabnahme (zumindest war es das 2010 bei mir). Das ist kein sonderlich großer Aufwand und auch bestimmt morgen gut zu machen, wenn heute so viel los ist.

    Ich hatte diesen massiven Durst die ganze Schwangerschaft über. Ich kam locker auf 4Liter und mehr am Tag. Geendet hat das Ganze 2-3Tage nach der Geburt. Wenn die Zuckerwerte alle tiptop sind, würde ich es einfach als normal verbuchen.
    Vielleicht hormonell bedingt?
    Ich würde übrigens auch von Sprudelwasser abraten. Das macht den Bauch voll, den Durst aber nicht so recht weg.
    Ich würde stilles Wasser bzw. Tee usw. ohne Sprudel trinken.


    Nochmal zu den Zuckerwerten: Welche Werte bzw. Untersuchungen wurden denn da gemacht? Wurde auch mal der Langzeitzuckerwert bestimmt?


    Ganz liebe Grüße,
    timea :)

    Ich habe leider keine schlauen Tipps, aber mit dem Kleinchen heute noch das gleiche Problem.
    Neue Schuhe sind für ihn furchtbar. Anprobieren kann ich grade vergessen.
    Das verweigert er total.


    Ich bin dazu übergegangen, und das hat bisher immer geklappt, den Fußumriss aufzumalen (das liebt er übrigens), dann die Länge und Breite auszumessen, diese Daten dem Schuversender zuzuschicken per Mail, und nachzufragen, ob die von mir erwählten Schuhe denn passen könnten (ich gebe dann immer noch die "Besonderheiten der Füßchen an, z.B.: hoher Spann, schmaler Knöchel, sowas halt).
    Ich habe bisher immer perfekt passende Schuhe bestellt, ohne dass das Kleinchen sie hätte anprobieren müssen.
    Und tatsächlich hat es geholfen, die Schuhe einfach wegzustellen, bis ihr tatsächlicher Einsatzzeitpunkt kommt. Wenn du die Schuhe deiner Meinung nach passend findest, dann behalte sie, bis die Zeit für warme Schuhe da ist und dann wird sie sie wahrscheinlich auch anziehen (bei uns hat das immer dann besonders gut geklappt, wenn die alten Schuhe einfach nicht mehr verfügbar waren...z.B. wenn ich sie beim vorabendlichen Besuch bei den Großeltern hatte liegen lassen, da ich das schlafende Kind ohne Schuhe ins Auto verfrachtet hatte, oder so). Wenn nämlich die alten, gewohnten und geliebten Schuhe weg waren, dann wurden die neuen angezogen (zwar nicht gerne, aber immerhin und mit der Zeit waren "die Neuen" zu den gewohnten und geliebten "Alten" Schuhen geworden.


    Ich bin ziemlich sicher, dass neue Schuhe eine emotionale Herausforderung für kleine Kinder sind. Das ist für uns Erwachsene ja auch so, dass man sich oft in neuen Schuhen nicht wohl fühlt, und Kinder sind da einfach noch viel empfindsamer, gerade auch Laufanfänger...

    Liebe odette, von ganzem Herzen wünsche ich dir/euch alles Gute zur Geburt eurer kleinen Ylvi (so ein wunderschöner Name, den ich bei einem Mädchen auch gerne vergeben hätte) #herzen


    Liebe Ylvi Katharina, herzlich Willkommen auf dieser wunderbaren Welt #love

    Liebe odette, ich wünsche dir/euch von Herzen, dass Ruhe einkehren kann und dass es dir/deinem Mann/euch wieder besser geht und ihr dann Ort und Zeit habt für eine wundervolle Geburt eures kleinen Bauchmenschleins :)

    liebe maidenmothercrone,


    es tut mir Leid, dass es dir mit der Vorstellung, das Geschlecht bis zur Geburt nicht zu erfahren, schlecht geht.
    Ich kann das sehr gut verstehen.


    Ich weiß nicht, ob das etwas ist, das für dich in Frage kommt, aber wollt ihr unter diesen "veränderten Bedingungen" nicht noch einen weiteren Ultraschall in Erwägung ziehen?
    Ich wollte so gut es geht die Schalls bei einer sehr geringen Anzahl halten. Aber wäre ich nochmal schwanger, dann würde ich sogar einen zusätzlichen Schall für das Geschlechtsouting in Erwägung ziehen, einfach weil es mir mit dem nicht Wissen des Geschlechts nicht so gut ging.


    So oder so, ich wünsche dir von Herzen, dass es dir/euch bald besser geht und sich der "richtige" Weg für euch auftut #rose


    Ganz liebe Grüße,
    timea :)