Beiträge von LilliMarleen

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich stelle beim Einkaufen eh immer meine große Klappkiste in den Einkaufswagen, damit ich nach der Kasse gleich alles dort verstauen kann und nur noch die volle Kiste in den Kofferraum umpacken muss. Daher juckt es mich auch nicht, wenn Kleinkinder mit Schuhen im Wagen herumtrampeln #weissnicht .

    Obst und Gemüse aus dem Laden wasche ich mit warmem Wasser ab. Aus dem eigenen Garten eher weniger- wobei da ja auch mal ein Vogel draufgesch... haben kann.

    Als Lieselotte Urlaub machen will, kommt sie aber nicht sehr weit

    Ich sag ja, ein Ausflug an unsere Fuhrt muss erstmal reichen :D . Wobei unser Mittlerer mit seinem Highlandrind immerhin schon bis nach Bayern war zu einem Jungzüchter-Schauwochenende (von Nordost-Niedersachsen aus). Und Freunde von uns waren mit ihrer Kuh vor Jahrzehnten bis Barcelona zur Europa-Schau.

    LilliMarleen an einem der bekanntesten und schönsten Buchten Korsikas laufen oft Kühe rum und baden und haben sichtlich Freude dran. Die stören mich übrigens nicht, weil sie da ja wohnen.

    Das darf ich unseren Kühen wohl besser nicht erzählen, dann wollen die sofort dahin :D . Sehe schon das Bilderbuch vor mir "Mama Muh (bzw. Nutella, Lieselotte) fährt in den Urlaub" #herzen .

    Ponys im McDrive sind immer wieder ein gern gesehener Anblick. ^^

    Jaaa, haben wir auch schon mal gemacht. McDrive ist ja normalerweise auch nicht in der Innenstadt und niemand muss dem Pony zu nahe kommen. Ende April ist hier vor dem Rathaus aine Demo der Weidetierhalter zum Thema Wolf. Da werde ich dann vielleicht eine von Nutellas Töchtern mitnehmen- aber das ist natürlich eine besondere Situation. Ins Eiscafe werden sie wohl nie mitdürfen :D

    Warum wird es als Selbstverständlichkeit erwartet, dass Hunde in einem Café sein dürfen, Kobras aber nicht?

    Ich finde, dass Hunde schon eine etwas andere Rolle in der Kulturgeschichte des Menschen einnehmen, als Kobras oder Ratten, Was für mich nicht bedeutet, dass man Hunde immer überall mit hinnehmen muss. Ein, zwei Hunde im Cafe, Restaurant etc. stören mich null (wir haben auch einen Hund). Wenn aber das ganze Lokal voller Hunde wäre, würde es mich wahrscheinlich nerven. Besonders, wenn Besitzer dabei sind, die den Hunden alles erlauben und sich weniger als die Hunde selbst zu benehmen wissen. Furchtbar finde ich es auch, wenn Leute undbedingt auf die Messe gehen müssen und da ihre Hunde und Kinderwagen mit hinschleppen und damit alles verstopfen., aber das ist natürlich auch Ansichtssache...

    Ich liebe z.B. Kühe über alles und wir haben Kühe, die sehr zahm sind und mustergültig am Strick laufen. Trotzdem nehme ich meine Kühe weder mit in die Stadt, noch mit an den Badesee. Vielleicht, weil das einfach extrem viele Mitmenschen als sehr unnormal empfinden würden (und ich denke, das ist bei einer Kobra auch der Fall). Und dabei würde ich zu gerne mal mit unserem Braunviehrind Lieselotte an den Badesee fahren, Lieselotte badet nämlich für ihr Leben gerne. Werde das demnächst etwas abwandeln und in der Feldmark an der Fuhrt mit ihr planschen gehen. Unsere Kuh Nutella liebt viele Leute und wenn richtig etwas los ist und alle Leute sie streicheln #schäm. Sie war mal mit auf einer Demo, das fand sie super... Trotzdem lasse ich sie lieber zuhause, wenn ich ins Cafe fahre, auch wenn es draußen ist :D. Obwohl ich noch nie ein "Kühe verboten"-Schild irgendwo gesehen habe #confused.

    Ich habe mit Tieren oft hygienemäßig weniger ein Problem als mit so manchem Menschen #schäm . Hunde auf der Sitzbank am Tisch oder Ähnliches finde ich allerdings einfach grob unhöflich anderen Gästen gegenüber.


    Ganz davon abgesehen haben diverse Bäckereinen und Restaurants Probleme mit Ungeziefer... nicht schön, aber auch nicht immer einfach zu vermeiden.


    Mein Vater hat einmal vor langer Zeit (muss wohl schon so 25 Jahre her sein) abends in Wien im Schaufenster des berühmten Cafe Sacher eine Maus laufen sehen :D.

    So, sie hat gestern ihren Mathe-online-Kurs bei Abiturma nach 6 Vormittagen beendet und fand es gut! Hat definitiv Struktur ins Lernen gebracht und auch noch ein paar wichtige Fragen aufgeklärt. Die Struktur hat sie gleich mitgenommen und hat heute Vormittag Geschichte gelernt. #top Kann ich nur empfehlen

    Einige meiner Schüler*innen haben Abiturama Kurse besucht und das hat wohl Struktur reingebracht ins Lernen.

    Genau da hat sie sich jetzt angemeldet, danke für den Tipp! Wir sind gespannt, aber man kann bis Ende des 2. Tages kostenfrei stornieren, das ist ein faires Angebot, finde ich.

    Wenn sie bisher gut war, sollten viele Grundlagen sitzen, auf denen sie aufbauen kann. 1 Monat ist nicht ewig, aber schaffbar. Fehlt "nur noch" Motivation und Struktur, um die Zeit gut nutzen zu können. Ich mutmaße von außen, dass sie vielleicht einfach den Anfang zum lernen machen muss? Oder wie schätzt du oder sie es ein?

    Möchte sie denn mit einem onlineKurs lernen oder woher kommt die Idee? Wenn es ihr Wunsch ist, ist der Schritt sicher hilfreich.

    Aus der Arbeit mit Studierenden mit Lernschwierigkeiten nehme ich mit, dass Motivation das A und O ist, egal, wodurch genau ausgelöst. Oft hilft es auch, sich Verbündete zum lernen zu suchen. Nicht, um dauernd und alles zusammen zu machen, aber um sich einen Überblick über Themen zu machen und einen Zeitplan anzulegen: wann wird was gelernt, wann sind bewusste Pausen, mit Hobby etc ... Kann sie sich mit einer Person aus ihrem Kurs zusammentun?

    Oder gibt es eine andere Person, die nicht unbedingt Mathe Profi sein muss, aber der sie vertraut und die mit ihr das Strukturieren und Planen gemeinsam machen kann?

    Ich wünsche ihr gutes Gelingen!

    Genau so ist es. Sie findet den Anfang nicht. Bekam dann gestern das große Heulen, dass sie irgendwie einfach nicht lernen kann zur Zeit. Ich habe ihr das dann vorgeschlagen, noch mal einen Kurs zur Vorbereitung zu machen in Mathe. Sie war zumindest nicht abgeneigt, will darüber nachdenken. In den anderen Fächern (Kunst, Deutsch, Geschichte schriftlich, Musik mündlich/praktisch) kommt sie, glaube ich, auch so gut klar. Ich weiß nicht, wie ich sie motiviert bekomme #weissnicht #weissnicht #weissnicht . Für die letzte Matheklausur hatte sie mit einem Freund zusammen gelernt, das lief eigentlich ganz gut, aber sie haben die Klausur trotzdem verhauen und hatten beide nur 5 Punkte- das ist ihr vorher noch nie passiert, deswegen hat sie jetzt irgendwie Angst und ist gehemmt.