Beiträge von LilliMarleen

    Gestern haben mein Mann und ich begeistert festgestellt, daß wir in 2020 recht lange Weihnachtsferien haben und man auch NACH Weihnachten noch fast 2 Wochen Zeit für eine Reise hätte. Da wir wegen unserer Landwirtschaft in sämtlichen anderen Ferien immer Probleme haben, geplant wegzufahren, würden wir den Kindern gerne einmal eine etwas weitere Reise bieten wollen. Im Gespräch bisher Westküste USA (Kalifornien ?), Florida (gibt es da genug zu gucken? Disneyland-Typen sind wir eher nicht, dafür sprechen würde das bessere Wetter), Südafrika... Australien würde uns zwar auch sehr reizen, ich vermute aber, daß es zu teuer wird.

    Habt Ihr noch andere Ideen? Bzw. Tipps für Florida oder Kalifornien?

    Unsre Kinder sind dann 12,14,17...

    Ich hatte im Frühjahr auch mal sehr plötzlich einen Knubbel in der Brust. Konnte man sogar von außen sehen durch eine Rötung. Es war ein kleiner Abzeß, der ist mit viel Kühlen gut wieder weg gegangen.

    Trotzdem würde ich richtig Alarm machen, damit Du schnelle einen Kontrolltermin bekommst- die Ungewißheit macht einen ja verrückt sonst.

    Möwe findest du es echt "widerlich" wenn jemand nicht täglich seine Oberbekleidung wechselt? Ich mach das durchaus auch nicht immer bzw. Leg ich T-Shirts in den Schrank zurück und trag sie später wieder.

    Das habe ich mich auch gerade gefragt... Wir wechseln unsere Oberbekleidung, wenn sie entweder schmutzig aussieht oder stinkt. Oder beides... Das kann nach 5 Minuten der Fall sein...oder nach 3 Tagen oder...?

    Mein Jüngster ist 11 und spielt noch viel. Lego steht noch immer hoch im Kurs, Gesellschaftsspiele auch, etc. Er verabredet sich aber auch oft und gerne und sie gehen auch bei schlechtem Wetter oft raus. Staksen mit ihren Wathosen im Dorftümpel herum, fahren Roller oder Schlauchboot, gehen auf den kleinen Dorfspielplatz... Oder fahren Hoverboard, backen Kekse, machen Nerf-Schlachten...

    Ich muss allerdings zugeben, daß wir sehr viel Platz haben, aber bei seinem Freund mit kleiner Wohnung sieht es ähnlich aus.

    Hallo!

    Unsere beiden Großen voltigieren in einer Turniergruppe. Etwa 3-6 mal im Jahr fahren sie aufs Turnier, 1x Trainingslager kommt hinzu, alles jeweils in Entfernung zwischen ca. 80-130km. Da andere Eltern entweder nicht können, wollen oder sich nicht trauen (die Trainerin hat keinen Anhängerführerschein), bleibt es zu 90% an mir hängen, mit meinem privaten Gespann das Voltigierpferd zu fahren. Das heißt halt auch, daß wir nie einfach bei jemandem mitfahren können, sondern immer selbst fahren müssen, meistens auch noch eher losfahren müssen und später wieder zuhause sind als die anderen (wegen Pferd ein- und ausladen).

    Bislang bekam man ein Kilometergeld von 30 CT/Kilometer. Ich empfinde das als ziemlich wenig, da ich ja 1. auch unseren privaten Anhänger zur Verfügung stelle und 2. eine Fahrt MIT Anhänger mehr Sprit verbraucht und deutlich mehr auf die Verschleißteile geht, als OHNE.


    Weiß jemand von Euch, was da üblich ist? Im Netz findet man relativ wenig... Ich möchte die anderen Eltern ja auch nicht "ausbeuten", aber ich sehe es auch nicht ein draufzuzahlen, zumal ich auch noch mehr Arbeit habe, als die Anderen...

    Hallo!

    Mein Mittlerer und ich möchten mit Oma zusammen Mitte Oktober für drei Nächte nach München fahren. Kann jemand ein zentral gelegenes Hotel/Apartment/Ferienwohnung empfehlen, am besten mit 2 Schlafzimmern? So bis ca. 150€/Nacht?

    Da wir Landwirtschaft haben und die Ferien in den nächsten drei Jahren irgendwie immer doof liegen (Frühjahr geht NIE, Sommer nur, wenn schon Ende Juni Ferien sind, Herbst nur, wenn Ende Oktober noch Ferien sind), sprich- bis unsere Große und der Mittlere mit der Schule fertig sein werden (Große macht Abi, Mittlerer Realschulabschluß) müssen wir wohl in die Weihnachtsferien ausweichen. Sonst ist kein gemeinsamer Familienurlaub möglich #flop...

    Im letzten Jahr waren wir sehr spontan in der Türkei, 1 Woche Pauschalurlaub. Das war zwar grundsätzlich nett, ist aber eigentlich nicht die von uns bevorzugte Art des Urlaubs. Wir lieben eigentlich Ferienhausurlaub (KEIN Centerpark o.Ä.) in verschiedenen europäischen Ländern. Skiurlaub mag mein Mann nicht.

    Ich hätte es im Urlaub entweder gerne warm- ist uns dann aber eher zu teuer... ODER so, daß man viele schöne Dinge unternehmen kann. Eigentlich sind wir nicht so die Stadtmenschen. Dänemark o.Ä. im Winter ist den Kindern zu langweilig.


    Was bleibt???#confused Hat jemand eine Idee?

    Mein Mittlerer hatte Gürtelrose, als er sehr klein war. Ich habe dann extra beide Jungs zusammen in die Badewanne gesteckt (der Kleine war 1 jahr oder so), damit er Windpocken bekommt und dann damit fertig ist #angst). Der Mittlere selbst hatte Windpocken, als er 6 Monate alt war, die hat man kaum gemerkt, bei seiner 3einhalb-jährigen Schwester war es viel schlimmer.

    Oft ist es bei Windpocken so, daß sie nicht so schlimm sind, je jünger man sie bekommt- bei Erwachsenen ist es oft sehr heftig.


    Ich hätte also keine Sorgen, daß das Byba schon Windpocken bekommt, wahrscheinlich wird es harmlos...

    Naja, Italien hat ja schon den einen oder anderen Kilometer Meer zu bieten, LiliMarleen. Aber ich gebe Dir Recht, der Toskana-Abschnitt gehört nicht zu den schönsten...

    Ok, dann eben nicht das "Meer", sondern die Strände. Natürlich kenne ich nicht alle italienischen Strände, aber im Vergleich mit vielen anderen Ländern fand ich die italienischen strände eher beengt und in weiten Teilen mit Hotel-Liegen vollgestellt. Das habe ich in anderen Ländern nicht so extrem erlebt, obwohl wir schon dort waren, wo es überall als "besonders schön" empfohlen wurde...