Beiträge von LilliMarleen

    Hier noch ein praktischer Tipp, den, wie ich im Freundeskreis immer wieder feststelle, noch einige nicht kennen:


    Bei INSEKTENSTICHEN jeglicher Art hilft in den allermeisten Fällen am allerallerbesten Hitze!!! Ich nehme meistens einen Lappan, tauche eine kleine Ecke in kochendes wasser und betupfe den Stich so, daß man es noch gerade eben aushalten kann. Die Hitze zerstört das Gift und man merkt danach nur noch sehr wenig oder gar nichts von dem Stich. Gilt für Mücken, Bremsen, Wespen etc. #blume


    Klar, man hat nicht immer einen Wasserkocher zur Hand, aber bei Mücken und Bremsen hilft es auch noch, wenn man es erst später anwendet. Es soll inzwischen auch so einen Hitzestift für Insektenstiche geben, habe ich aber noch nicht ausprobiert...

    Die Berufsbezeichnung Kindergärtnerin gibt es seit 1967 nicht mehr, bei uns hat das schon Anfang der 80er Jahre keiner mehr gesagt.

    Und als Betroffene wehre ich mich auch dagegen so genannt zu werden, weil es nicht dem entspricht was ich gelernt habe

    Aber auch da gehen die Meinungen (wie ja eigentlich bei allem auf der Welt #freu) auseinander: Die KINDERGÄRTNERINNEN unserer Kinder wollten viel lieber genau SO genannt werden und mochten das Wort "Erzieherin" nicht gerne. Argument ihrerseits: sie fänden die Vorstellung viel schöner, Gärtnerin für die vielen kleinen "Pflänzchen" zu sein, als an ihnen zu "ziehen"... #blume Ich fand die Erklärung eigentlich immer schön. Aber das ist natürlich Geschmackssache!

    Ich finde ein eigenes Tablet mit 9 ziemlich früh. Bei uns hat allerdings bis heute niemand in der Familie eins. Ich würde meine Kinder (wenn man die Wahl hat) aber auch nicht an einer "Tablet-Schule" anmelden.

    Ist aber natürlich eine ganz persönliche Meinung...

    Er bedauert, dass er noch nicht Gassi gehen darf - das ist in NRW erst ab 14 erlaubt - mit einem kleinen Hund.

    Echt??? Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht #schäm Unsere Kinder gehen oft mit dem Hund (großer Hund), oft fahren sie auch mit ihm Liege-Kettcar. Wir wohnen allerdings sehr ländlich, es hat noch nie jemanden interessiert.

    Wird man da bei Euch wirklich angesprochen, wenn ein Kind alleine mit dem Hund geht? Krass...

    Das werdet Ihr schaffen! Ganz bestimmt! Bleibst Du denn sowieso erstmal zuhause wegen des Babys? Dann würde ich auf keinen Fall Dein "großes" Kind schon in die Krippe geben. Du bist doch dann zuhause und kannst für die Kinder da sein. Und in einer für das Große schwierigen Situation (Geschwisterkind wird geboren) ist es sicher kein optimaler Zeitpunkt für einen Start in der Krippe. Meine beiden älteren Kinder waren knapp 5 und knapp2 als Kind 3 geboren wurde. Mein Mittelkind war oft krank und auch sonst nicht gerade einfach. Außerdem hat er erst mit 1,5 reell angefangen zu essen, bis dahin voll gestillt. Die Große hing mir auch sehr lange ständig am Rockzipfel. Das hat sich dann alles relativiert, da Kind 3 ziemlich pflegeleicht war. Irgendwie läuft sich immer alles zurecht! Bis auf so ein paar schreckliche Spezialtage, an denen die Kinder krank sind und Papa extrem viel zu tun hat oder so...Aber solche Tage hat nun mal jeder.

    Ihre Instrumente haben sich unsere drei jeweils selbst gesucht. Der kleine hat schon mit 4 immer verkündet, daß er mal Trompete spielen wird. Tut er auch #ja- obwohl ich vorher eigentlich nicht sooo begeistert war, ich mag eigentlich Streichinstrumente und Klavier lieber...aber egal. Inzwischen mag ich die trompete auch ganz gerne und Hauptsache ist ja, daß es das Kind mag. Die Große spielt Geige/Bratsche und Klavier, der Mittlere Klavier.


    Wir haben 5 eigene Ponys, von daher hätte ich regelmäßiges Reiten als Sport gelten lassen. Die Große wollte mit 7 UNBEDINGT voltigieren, hat es ausprobiert und bis heute nicht wieder aufgehört. Der Mittlere wollte mit 5 dann auch voltigieren und tut es auch bis heute, als einziger Junge in einer reinen Mädchengruppe. Der Kleine geht zum Schwimmen, da zieht allerdings auch, daß er es zusammen mit seinem besten Freund macht. Die Jungs waren mal 2 Jahre beim Gerätturnen, haben sie mit Freunden ausprobiert, die das schon länger machten. hat ihnen auch gefallen, sie haben es aber wegen Terminüberschreitungen aufgehört.


    Eigentlich haben sich die Kinder ihre Hobbys selbst ausgesucht. Fußball fanden und finden beide Jungs schon immer doof und uninteressant, keine Ahnung, warum #gruebel

    Hier: kleine Grundschule am Rand einer Großstadt ohne Mittagsessen. Im Kiosk werden keine Süssigkeiten verkauft. Die ganze Grundschule ist aufgrund eines Allergikerkindes erdnussfreie Zone. Es darf nichts mitgebracht werden, was auch nur Spuren von Erdnüssen enthält. Denn die Erdnussbestandteile könnte über die Luft (Klimanlage?) verteil werden und das betroffene Kind erreichen.

    Ich muss leider sagen, dass da inzwischen meine Toleranzgrenze schon fast erreicht ist. Es ist sehr schade für das betroffene Kind, dass es so sehr unter seiner Allergie leidet. Andererseits habe ich ein Kind hier, dass (fructoseintolerant) fast jegliches Obst und Gemüse verweigert. Das zur Schule ausschließlich selbstgebackenes Brot mitnimmt. Das oft genug Mittags die erste Mahlzeit einnimmt, weil zu spät fürs Frühstück dran und kein selbsgebackenes Brot da. Abgepacktes Schokocroissant würde es zur Abwechslung essen, darf es aber nicht mitnehmen. Dito Nüsse. Mein Kind ist extrem wählerisch beim Essen und dann noch obendrauf auf die Allergie eines anderen Kindes achten, ist einfach anstrengend.


    Mit dem Schulwechsel im Sommer haben wir ein Jahr Pause, danach wechselt das Allergikerkind. Ich hoffe, bis dahin findet sich eine andere Lösung als die Oberschule mit weit über 1000 Schülern erdnussfrei zu halten.

    Das ist natürlich schon eine Einschränkung für alle anderen Kinder, absolut! Aber es gibt halt Erdnussallergien, die so schlimm sind, daß es reicht, wenn jemand im gleichen raum oder vorher auf dem Flur etc. Erdnüsse gegessen hat, um schwere Reaktionen hervorzurufen. mein Sohn bekommt Quaddeln und sein ganzes Gesicht schwillt zu, wenn neben ihm jemand Pinienkerne verarbeitet...das ist echt nicht witzig, zum Glück aber viieel seltener als mit Erdnüssen.