Beiträge von mama5

    Wir waren letztes Jahr am waginger See auf einem CP, dort gab es auch Ferienwohnungen ( Gut Horn)

    Fand es von der Lage her gut, Salzburg, Königssee, Berchtesgaden, Bad reichenhall usw gut erreichbar, einfache flache Spazierwege direkt vorm Haus.

    Der See überraschend warm.

    Gut fühl ich mich noch ned wirklich.

    Beim Arzt war der BD bei 110/90, bzw Helferin, da kein Termin frei war hat sie nur gemessen. „Wenn’s ned besser wird müssen wir sie halt nachher einschieben.“


    bin jetzt ein bisschen spazieren gegangen, hab Buchhaltung fertig, Magnesium genommen und mich hingelegt.

    Mal abwarten - vielleicht waren die letzten Wochen einfach zu viel.

    Helft mir bitte mal kurz die Lage einzuschätzen.


    heute Vormittag beim einkaufen ging’s mir ziemlich schlecht, hatte das Gefühl gleich umzukippen und plötzliche Kopfschmerzen . Lt Fitnessuhr Puls 145.


    Zuhause dann Blutdruck 100/60, Puls 120

    Nachmittags dann gelegen, aber wirklich besser geht’s ned. Grade 90/60, Puls 122.


    keine Ahnung ob ich zuwarten soll oder zum Arzt

    Die Große bekam 500 Euro ( als ganzen Schein) und eine Zuchtperlenkette.

    Irgendwie war das Geld für sie was ganz besonderes und sie hat lange gezögert ihn anzupacken.

    Die andere Tochter bekam einen Fallschirmsprung. Von ihr so gewünscht, zur mittleren Reife wollte sie bunge-(?) jumpen.


    Vielleicht ist einen tollen Füller, Uhr,

    tolles Parfum ( bekam unser jüngster zur mittleren Reife, und war sprachlos das ich es wirklich gekauft hab weil ich immer sagte das er das nie bekommen wird)


    wellnessWE,

    Mal angekommen man arbeitet innerhalb 9 Tagen, Samstag- Sonntag die Woche darauf, 98h zuzüglich 30 h Bereitschaft, wäre das ok?


    vor allem, es gäbe keine Alternative und die Stunden müssten abgedeckt sein.

    völlig ot:

    Meine Tochter hatte im Herbst einen dunkelhäutigen Mann ( der als Kellner im Restaurant arbeitete in dem sie essen waren ) gefragt wo es den Sonnencreme zu kaufen gibt

    Da sagte der Mann „da fragst den falschen, ich brauch sowas ned“

    An den musste ich grad denken als von dem BMW Fahrer geschrieben wurde, da der auch Dialekt sprach.
    Tochter ist es heute noch peinlich.


    und BMW und rücksichtsloses Fahrverhalten ist auch ein Vorurteil-das sich immer mal wieder bestätigt

    Klimawandel gibt’s nicht ( sagte er)

    Er erlebt es im „links-versiften“ Deutschland so das er, wenn er mit seinen Neffen ( afrikanischer Papa) unterwegs ist so viel positiver als wenn er mit seiner Tochter unterwegs sei.

    Als ich sagte das ich das von Bekannten ganz anders erlebe: das ist wenn dann nur in Bayern so, überall anders ist das so das man als nicht-deutscher viel positive Aufmerksamkeit bekäme.



    Rolle der Frau: ich muss ja am besten wissen das es für die Kinder am besten wäre wenn die Mama nur Hausfrau wäre,


    Ich kam da nicht mehr gegen an.


    Als ich erwähnte das jemand aus der Familie grün wählt meinte er was wir den da falsch gemacht haben, da haben wir in der Erziehung versagt.


    gut das es ihm bei uns zu schmuddelig war, ich glaub wenn der in unserem Wohnmobil gewesen wäre, irgendwann hätte ich ihn rausgeworfen.


    Ich bin immer noch entsetzt.

    Das sind keine grölenden verrückten, sondern reiche Geschäftsleute.

    Für mich waren afd-Anhänger bis vor kurzem Arbeitslose, Menschen am Rand der Gesellschaft, Nazi-Spinner, Mitläufer,


    vor allem ungefragt gleich mal mit der Tür ins Haus fallen, muss mir da mal was zurecht legen damit mich so jemand nicht noch mal so überfällt

    Lauter komische Leute? Oder sind wir blind und doof?


    Nach dem schrägen Erlebnis vor einigen Wochen, heute wieder: scheinbar vermögend, scheinbar gebildet ( zumindest kann er sich gut darstellen und irgendwann mal studiert) erzählt ungefragt das er afd-Wähler ist und erklärt lang und breit das die ja nur in der Öffentlichkeit so falsch dargestellt werde.

    Die Bundestagsdebatten von den Medien nur einseitig/falsch wieder gegeben würden.

    Die Dinge die ich selber gehört hab wurden richtig wieder gegeben, keine Ahnung was sooo falsch dargestellt wird.

    Klar muss in einer Demokratie auch die Opposition gehört werden,

    Aber einmal mehr erschreckt mich welche Menschen so pro afd sind .


    er meinte dann das ich weder der SZ und dem Spiegel trauen darf, öffentlich-rechtliche Sender sind auch nicht glaubwürdig da alles „gesteuert „ würde.

    Wo man sich, in seinen Augen, unabhängig informiert konnte e aber auch nicht nennen.

    Ich bekomme schon Angst wie das alles noch wird. Ein bisschen bekommt man ja das Gefühl die schicken Leute aus die sehr unterschwellig jeden von sich als eine wahre Partei überzeugen wollen.


    Mist mir so noch nie passiert und nun binnen kurzer Zeit, und ähnliche Menschen,( gutes Auftreten, gute Selbstdarsteller, augenscheinlich vermögend) gleich zwei mal mit der afd.

    Um Ostern rum ist es meistens schon relativ warm.


    vielleicht wäre ein Ausflug zu den carrieres de lumieres was.

    Ab März werden da Bilder von Dali

    „ laufen „ ( daneben kann man nach eine alte Festung (?) besichtigen
    auch die Umgebung dort finde ich toll

    Viele Wanderwege direkt am Meer.

    Der nachgebaute Höhle chauvet. ( fand ich jetzt nicht so sehenswert, aber vielleicht ist das mit jüngeren Kindern anders)


    hoteltipps hab ich keine da wir mit Wohnmobil reisen. Aber ich liebe diese Ecke so sehr. Ostern ist auch noch nicht überlaufen im Gegensatz zu Juli August.


    ( morgen geht’s los nach ramatuelle)

    Ich geh davon aus das alles geschaut wurde. Wurde ja mittlerweile auch ein CT gemacht, auf dem auch nix zu sehen ist.

    Wenigstens Blut ist nicht mehr dabei beim husten,


    solche Phasen hab ich ja immer mal, da hieß es immer es wäre eben Asthma.

    Aber Spray half noch nie wirklich.


    Allergietest wurde mehrfach gemacht immer oB ( einmal kam Erle raus aber der Arzt meinte das das ein Fehler wäre da Erle alleine unwahrscheinlich wäre)


    diesmal fühlt es für mich anders an als die anderen Male, wobei sich für mich der Husten einfach nach husten anhört ( aber nicht husten wg Erkältung, mich nervt das fremde Leute meinen das zu kommentieren: du gehörst ins Bett,

    so läuft man nicht draußen rum wenn man so krank ist,

    sogar das Pflegepersonal und Ärzte im kkh in dem ich als Begleitperson dabei kommentierten es teilweise.


    mein beckenboden macht diesen scheiss schon lange nicht mehr mit :-(


    vor einigen Jahren hatte ich häufig mit Juckreiz und Quaddeln zu tun, das hat sich wieder gelegt, bis eben jetzt wieder.

    Dazu jetzt mal wieder Blut im Stuhl. ( auch länger nimmer gewesen)

    Meine Erklärung ist das der Körper mittlerweile geschwächt ist durchs husten und dadurch die Entzündung im Darm aufflammt.

    Kontextfrei ich bin mittlerweile so fertig das ich mir fast gewünscht hätte das es im kkh am zweiten Tag so schlimm ist wie am ersten kkh- Tag .da saß ich abends vor Husten kotz... auf der Terrasse während eine Schwester meine Vater bewachte.

    Bei nochmal so heftig wäre ich zur notaufnahme gelaufen,


    eine Schwester drehte mir bei einer Untersuchung zu der ich ihn begleitet

    Mundschutz an, ( damit gehören sie ins Bett- die dachte eher Erkältung)

    Aber es fühlt sich nicht erkältet an, eine andere tippte ( wie der Internist ) auf Blutdrucktablette, schloss das aber, genau wie der Internist aus wenn ich die schon so lange nehm, und solche Phasen hatte ich schon lange vor der Tabletteneinnahme.

    Diesesmal dauert es nur schon seit. September. Keuchhusten wurde getestet

    Komisch ist das man beim abhören, solange es nicht in dem Moment pfeift, nix.

    Seit mich der mit dem copd ansprach ob ich es etwa auch hätte hab ich etwas Sorge, aber denke ja wirklich das das der lufa auf dem schirm hätte.

    Und das Gespräch mit meiner Tochter macht’s nicht besser.


    allerdings sind grad wieder zwei weitere, zwar bekannte aber lange schlummernde Dinge aufgetaucht. Juckreiz und Blut im Stuhl ( das Blut irritiert mich nicht, hab ich immer mal wieder und dazu gibt’s eine Diagnose) der teilweise massive Juckreiz mit Quaddeln war diesmal nur regional begrenz und die Quaddeln gingen bald weg und alles wieder ok.

    Ob es da einen Zusammenhang gibt? Oder Zufall?
    oder es tauchen schlummernde Dinge auf weil das husten alle Kraft zehrt und der Körper da nicht auf alles schauen kann und deswegen die Dinge gerade ned in Schach halten kann.

    Das mrt war ok, also nix zu sehen. Auf meine Frage ob die Schmerzen im rippenbogen dann evtl von der Wirbelsäule kämen meinte der Radiologe „ das war hier nicht die Fragestellung „ ich sagte noch mal „ aber gäbe es auf den Bildern was zu sehen wenn’s so wäre.

    „ hab ich doch gesagt- war hier nicht die Fragestellung „


    ich huste immer noch. Teilweise so schlimm das ich dann total erschöpft einschlafe hinterher.

    War jetzt einige Tage mit meinem Vater als Begleitperson im kkh und wurde von Ärzten und Pflegepersonal auf diesen schrecklichen Husten angesprochen, und das man da mal weiter schauen lassen soll. Beim einkaufen auch wieder mehrmals. ( ich würde sowas ja nie bei fremden Leuten ansprechen wenn jemand so husten muss und finde es nervig)

    Termin beim lungenfacharzt ist erst übernächste Woche. Aber so wirklich eine Vorstellung was es, außer Asthma, zusätzlich sein könnte hab ich absolut nicht. Nur aufhören soll es endlich!

    Das Spray hilft nix, Hausarzt mag nix anderes verschreiben.

    Im kkh sprach mich jemand an ob ich den auch copd hätte , ( wenn’s in diese Richtung ginge hätte der Arzt ja sicher was gesagt)

    Wie nur Asthma fühlt es sich für mich nicht an, bzw ist es bei den Menschen mit Asthma die ich kenne ganz anders.

    -auch wenn ich heute von einer Katze geweckt wurde- die Lunge pfeift so und im Halbschlaf dachte ich da ist eine Katze ( besser als schreiende Babys, was mich auch mal hochschrecken lies weil die Lunge so pfiff das es sich nach Baby anhörte im Halbschlaf

    Paracodein gib’s auch nimmer, hilft eigentlich eh nicht, aber fühlt sich so das ich vielleicht im schlimmsten akutfall was zur Hand hab.

    Krankschreiben ist auch keine Option da es ja auch mal so ist das ich mal 12 std gar nicht huste und es dann blöd wäre deswegen zuhause zu bleiben- genau so blöd allerdings auch wenn ich stündlich huste- aber Personalmangel sei dank sagt niemand was. ( die wollten sogar das ich die kkh Begleitung abbreche weil Land unter. Aber abgesehen das es nicht gegangen wäre hätte in dieser Zeit keiner Freude mit mir und dem heftigen Husten gehabt.

    Meine eine Tochter hat schlimme Ängste das es was schlimmes ist weil sie mein es hört sich schrecklich an,

    Ich selber hab grad gar keine Gedanken dazu nur den Wunsch das es aufhört.

    Mein BB macht es schon lange nimmer mit, beim Autofahren muss ich manchmal rechts ran fahren da ich während dessen nicht fahren kann.