Beiträge von mama5

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Also wenn mir meine Tochter sowas gäbe….. im Namen ihrer Kinder…. ich würde das ziemlich….????… doof, übergriffig…?? keine Ahnung was wirklich- finden, da ich mir vorkäme wie wenn sie mir nicht zutraut mir meine eigene Meinung zu bilden.

    Allerdings diskutieren wir hier eh sehr viel über Politik und haben sehr unterschiedliche Meinungen dazu und ich akzeptiere alle Meinungen ( außer eins meiner Kinder würde Richtung AFD wählen, das wäre das einzige wo ich versuchen würde das die Entscheidung anders ausfällt)



    ( eigentlich wollte ich jetzt gar nicht weiterschreiben, oder wieder löschen- lass es aber jetzt einfach mal stehen)



    Allerdings sehe ich auch nicht das ich wirklich für das Klima wähle, den egal wer die Wahl gewinnt- jede Partei/ Koalition wird am Ende das Lied der Wirtschaft singen und ob alles was unter Klimaschutz läuft, wirklich Klimaschutz ist, ist ( für mich!) auch nicht immer das Wahre.


    Solange da nicht global was weltbewegendes passiert kann man hier in D/EU machen was man will, am Ende wird die Erde trotzdem dem Untergang geweiht sein

    towanda

    Danke für deine Einschätzung zur Ausstellung- mein Sohn meinte schon

    „ die sind nicht echt“ hab da aber nicht wirklich nachgefragt.

    Das diese Ausstellung nicht von banksy nicht autorisiert ist war mir nicht bewusst und ich bin verwundert das er dies dann zulässt.



    Hach, und jetzt hab ich Lust auf Biergarten und steckerlfisch.

    Oh, wir waren am Dienstag auch im Schlosspark ( und im Museum Mensch und Natur) allerdings war Enkelsohn eher begeistert von dem Traktor der Gärtner dort im Park und den Fischen, Museum hätten wir uns sparen können


    Banksy-Ausstellung mag ich auch noch sehen, da war Sohn am Mittwoch.

    Wären dann 32.000 IE.


    Wenn’s jetzt mir passiert wäre würde ich mir da gar keine Sorgen machen, da ich öfter mal in dieser Dosierung ( und höher) auffülle.


    Soweit ich weis kann man eh nix machen, da das ja vom Körper abgebaut werden muss.


    Vielleicht weis die.lumme was ?

    Ich pack‘s mal hier rein, da ich keinen neuen Thread aufmachen möchte deswegen-


    Hole ein neues Rezept für

    Emine Schilddrüsenmedis

    sag zur Arzthelferin- „wie immer „


    - thyronajod (??) 100-


    hä- ich nimm doch nicht mehr die 100 sondern 125,


    Hab ich das letzte mal nicht aufgepasst und nun 8Wochen 100er statt 125er genommen

    Soooo was blödes kann auch nur mir passieren.


    Hatte die Tabletten geholt und gleich aus der Packung genommen und in den Schrank gepackt


    Dafür hab ich die Hoffnung das manches einfach wieder besser wird wenn die Dosierung wieder passt.


    Massive Schlafstörungen, ( teilweise keine drei Stunden Schlaf in der Nacht)

    Das Gefühl von erhöhter Temperatur

    psychisch so am Ende das mir manchmal Angst vor mir selber ist

    Ich hatte mal was zur Ökobilanz von Haustieren gelesen ( ganz allgemein, nicht nur die Hinterlassenschaften) da ging’s drum das alleine durch Tierfutterproduktion viele Emissionen entstehen das ich mich kurz gefragt hatte ob es wirklich richtig ist Hunde und Katzen zu halten.


    Hab dann irgendwann nicht mehr weiter drüber nachgedacht da man sich bei so vielen Dingen darüber den Kopf zerbrechen müsste ( Urlaub, Kleidung…..ganz provokativ am Ende sogar ob man Kinder in die Welt setzen darf ( wie das eine Lehrerin in einem Buch geschrieben hatte)

    Ich hätte bei mir jetzt keinen Zusammenhang zur Impfung hergestellt, aber passt zeitlich wirklich.


    Durchs Maske-tragen dauert dieser ganze Mist noch länger/ heilt schlechter ab.


    Wirkliche Tipps hab leider nicht

    Also mir wurde von einer Sachbearbeiterin der unteren Naturschutzbehörde gesagt das man weder Wiesen noch Wälder so einzäunen dürfe das sie nicht zugänglich wären.


    Keine Ahnung, hat sich vielleicht die letzten fünf Jahre geändert, aber so wurde mir das gesagt.

    Klar ist es doof wenn da haufenweise

    ( haha) Hinterlassenschaften rumliegen, aber dort war wirklich nix wo viele Menschen einfach mal so vorbei kämen, kein Dorf ums Eck, kein Wanderweg, also kann’s mM nach eigentlich gar nicht so viel sein das so eine Überwachung gerechtfertigt wäre

    Privatwald? Muss Wald nicht trotzdem für alle zugänglich sein?


    Denke schon das er in Privatbesitz ist, wie der ganze Wald hier rundum


    Ich kenne ja auch jemanden der auf einem Feld Holz für hackschnitzel sammelt und das per wildkamera überwacht damit niemand da was ablegt. Scheint sehr spannend zu sein was es dort zu sehen gibt.


    Irgendwie schade das es diese Überwachung auch in der freien Natur Einzug hält

    Dieser Satz stand heute auf einem Schild im Wald und dazu ein Schild das dieser Bereich Kamera-überwacht wird.


    Das war weder an einem Wanderweg, noch sonst ein gut besuchter Bereich, kein Sportplatz, Motocrossstrecke usw in der Nähe, da ist einfach nur Wald


    Klar wäre es doof wenn man irgendwo auf dem Waldweg in einen Haufen tritt, auch wenn Hunde sich drin wälzen ist es wirklich doof, aber mal Pipi im Wald finde ich jetzt nicht so schlimm.


    Wenn sich das mit Kameras im Wald weiterverbrei finde ich das etwas befremdlich.

    Grad heute im Radio gehört das es für Landwirte, die Stellplätze angeboten haben seit 1.8 eine neue „Bauverordnung“ gibt und die Stellplätze nun genehmigungspflichtig sind.

    Kosten mehrere 100 Euro, da man einen richtigen Bauantrag stellen muss inkl Plan von Architekten.

    Und das obwohl die Landwirte oft gar kein Geld dafür nehmen.

    ( wir ja dann auch diese Landvergnügen-Stellplätze betreffen)


    Ich hab mich auch in einer fb-Gruppe eingetragen das man bei uns eine Nacht stehen bleiben kann. Ob das auch bald der Regulierungswut zum Opfer fällt??


    So wird es noch mehr wildcamper geben.


    Das es auf vielen Plätzen, egal ob womo oder Wowa ( wobei die ja wirklich fast nirgendwo erlaubt sind) verboten ist zu übernachten wundert mich nicht, wenn ich auf fb und Instagram die ganze, wirklich tollen, selbstausgebauten Vans sehe. Sehr viele ohne Dusche und WC, und wenn die Frage nach dem „wohin dann“ aufkommt heißt es- ins Gebüsch.

    Ob sich ein womo lohnt?


    Von den Kosten her ist unterm Strich bei einem neuen Wohnmobil wahrscheinlich sogar der Hotelurlaub günstiger ( Bekannte von uns zahlen alleine für den CP für 2,5 Wochen 2.500,-€)


    Unser hymer war zwar in der Versicherung relativ günstig (inkl. VK 700,-)

    allerdings waren Ersatzteile sehr teuer,

    Das Fahrgestell war ein Fiat und bis auf Bremsen war in der Zeit in der wir ihn hatten nichts. ( war allerdings auch noch der „gute“ Motor, irgendwie haben die neueren Modelle da wohl Schwachstellen)

    Allerdings war das mM alles nicht unbedingt dafür ausgelegt das man damit 4,5 to durch die Gegend fährt.


    Der Campingmarkt ist allerdings auch ein boomender Markt wo man derzeit viel mehr bezahlt als vor einigen Jahren.

    Wir hatten 8 Jahre einen karman Missouri in der Familie, da bekamen wir jetzt mehr als das was wir vor acht bezahlt hatten.


    Wir haben an unseren selbst-ausgebauten noch eine Markise dran gebaut, die war bei den meisten Händlern nicht lieferbar

    ( obelink konnte dann liefern)

    Die Halterungen für die Trittstufe ist bis heute nicht da ( haben dann selber eine gebaut)


    Ich glaub das es eher eine Lebenseinstellung ist ob Hotelurlaub oder Camping.

    Und eine Glaubensfrage ob wohnmobil oder -wagen.

    Beides hat seine Vor- und Nachteile.

    Wir haben uns die letzten Tage auch über unsere Camping-Anfänge unterhalten.

    Nachdem wir viel Pech mit einem T3 hatten wollte Mann kein wohnmobil mehr, und überhaupt keinen Urlaub.


    Als ich nach einigen Jahren doch mal wieder erwähnte das wir ja wegfahren können, aber kein Geld hatten sind wir trotzdem los.


    Ich war im 6. Monat schwanger und unsere Mädels 5, 3, 1 und wir sind mit einem 3-Mann Igluzelt los. Heute unvorstellbar, und trotzdem war es schön.


    Was mich sehr überrascht ist das ich dem hymer mittlerweile absolut nicht mehr nachtrauere.

    Klar war der toll, aber unser Kastenwagen ist soviel praktischer, vor allem können wir ihn viel mehr nutzen, ( da er eine hohe Anhängelast hat brauchen wir ihn auch für Baustellenfahrten und ich hab mein Klo dann dabei)

    Und da wir alles selber ausgebaut haben hat das irgendwie, gefühlt, mehr wert als es der hymer hätte jemals haben können.

    Ja, wir haben einen Kastenwagen ( crafter L2H2)

    vier Erwachsene, zwei kleine Kinder, Hund und vieles was nur schnell ins Auto geworfen wurde ( Grill, dazu hatte Sohn einen *Kaffeevollautomaten mitgeschleppt, der auch bei uns stand…..)

    war schon etwas viel 😊.

    Aber - Platz ist in der kleinsten Hütte wenn’s notwendig ist.


    *war aber, solange wir uns immer draußen aufhalten konnten, gar keine schlechte Idee

    Wir waren jetzt ein paar Tage in Bayerbach ( Rottal) reserviert im April, aber es gab sehr viele freie Plätze.


    Insgesamt waren wir etwas enttäuscht- es gab ein Thermalbad, für das man Zeiten buchen konnte, eine Stunde Familienzeit/ nächste Stunde ausschließlich Erwachsene.

    Das aber auch während der Kinderzeit Ruhe zu herrschen hat und es für Kleinkinder lt. denen gänzlich ungeeignet ist wurde bei der Buchung der Badezeit nicht gesagt ( Babyschwimmen ist auch im Thermalbad) also war’s nix mit baden dort.


    Am Sonntag hat uns dann der Sturm einen Pavillon verweht und wir mussten alles sehr schnell und chaotisch wegräumen


    Für uns war’s jetzt nicht das große Problem, aber Tochter schliefen im Zelt, also erst mal bei uns im wohnmobil das Unwetter abgewartet.

    Irgendwie war das so schnell und heftig aufgezogen das ich mir nicht vorstellen kann wie man das „zu zweit alleine „

    mit zwei Kleinkindern hätte bewältigen können.

    Pavillons retten, Stühle, Decken, Küche, usw einsammeln, Teppichen nachlaufen……


    Zum Glück ist außer ein bisschen materieller Schaden nix passiert.


    Im Rückblick war dann auch alles gar nicht so schlimm, aber zwei Hunde mit Angst vor Gewitter, 5 angespannte Erwachsene und zwei kleine Kinder ( 6 mon, 2,5j)

    war schon irgendwie kurz etwas stressig.

    ( der Rest der Kinder ist rechtzeitig abgereist)


    Gerade mal ist es Tochter total vergangen von Camping. Für nächstes Jahr haben wir für den Familienurlaub Walchensee geplant und wir werden uns diesen Campingplatz die nächsten Wochen mal ansehen, damit wir etwas Ahnung haben ob’s passen könnte.

    Auf dem von jetzt waren relativ wenig Toiletten, so das man durchaus auch mal anstehen musste, man hätte sich jedoch ein privates WC/Dusche dazu buchen können.


    Außer rumgesessen, auf dem Spielplatz gehockt und kleine Hunderunden haben wir fast nix gemacht.

    Mann und ich waren in einem etwas skurrilen „Museum „

    Panzer und Weltkriegszeug, ( rottauer Museum)

    Vorteil war der relativ kurze Anfahrtsweg und ohne die totale schwüle und das Unwetter wäre es trotzdem schön gewesen