Beiträge von waschbär

    Heute sind es 48 Std nach Impfung und beide sind wieder völlig beschwerdefrei.

    Hier wurde der 2. Termin - 6 Wochen später - direkt beim Anruf, dass wir für die 1. kommen dürfen, mitgeteilt.

    Die Ärztin bekommt momentan nur 1-2 Ampullen pro Woche und plant deshalb genau, dass alle Kinder von 1. und 2. Spritze am selben Tag innerhalb von 1 Std kommen, damit sie ihre Kapazität maximal einsetzen kann und nix übrig bleibt.

    Gestern früh ganz spontan meine mit 12 und 14.

    Der 12 jährige war Nachmittags schon ganz schön k.o. und ist im Schulbus halb eingeschlafen und ließ da den Arm schon wie ein Schimpanse hängen. Die 14 jährige Wagnis abends ganz ohne Probleme und hat erst heute Morgen gesagt dass der Arm jetzt etwas weh tut. Sind aber beide in die Schule und bis jetzt hab ich nix gehört dass es schlimmer geworden wäre.


    Edit:

    Die 14 jährige ist schon 1,75m und hat 66kg, der 12 jährige zierlich 1,55m und nur 45kg


    Ich bin auch die Fraktion festhalten und durch. Natürlich mit Erklärung und Ankündigung und emla Creme.

    Bei meinen Kindern führt ein zu langes durchdenken und diskutieren auch dazu, dass das Thema riesig wird.

    Und ich denke auch, dass wie die Kinder darauf reagieren davon abhängt, ob man ansonsten einen übergriffigen Umgang hat oder das Kind sich darauf verlassen kann, dass die Erwachsenen im allgemeinen die richtigen Entscheidungen treffen, auch, wenn sie nicht immer angenehm sind.

    Hinterher darüber sprechen ist wichtig, genauso wie mit etwas schönem abzuschließen. Bei uns meistens Eis oder ein neues Buch/Comic kaufen.

    Das kann ich so unterschreiben.

    Bei uns ist es zum Glück nur die Große, die regelrecht Panikanfälle bekommt, wenn sie weiss es steht eine Blutabnahme oder Impfung an. Da steigert sie sich meist im Wartezimmer schon so in ihre Panik rein, dass man nicht mehr zu ihr durchdringt und es für alle Beteiligten besser ist, es mit Festhalten schnell und zügig durchzuziehen. *seufz*

    Bzw inzwischen ist sie ja schon 14, da hat es bei der letzten Impfung sogar gereicht, dass sie heulend und schimpfend neben mir sass und sich an mich geklammert hat. Aber sie hat die Notwendigkeit klar verstanden und hatte sich trotz Panik soweit im Griff, dass sie von selbst sitzengeblieben ist und den Arm ruhig gehalten hat. (Nachdem sie inzwischen meine Größe und Gewicht hat, wäre das mit Festhalten auch kaum mehr möglich).


    BTW:

    Ich hatte als Kind übrigens auch panische Angst vor Spritzen ohne dass es einen Auslöser dafür gab. Wurde nur gegen die üblichen Kindersachen geimpft. Bis ich dann in der ersten Schwangerschaft von der Hebamme Blut abgenommen bekommen habe und festgestellt hab, dass mir das eigentlich gar nichts mehr ausmacht, solang ich nicht hinschaue. #super

    Seitdem nehm ich auch beim Zahnarzt gern die angebotenen Spritzen und freu mich über völlig schmerzfreie Behandlungen.

    Kopfhörer mag ich persönlich gar nicht, weil es sich um Instrumentalunterricht handelt und ich dann gar nicht richtig höre, was ich spiele, wenn ich vorspiele.

    Falls du nicht über Handy sonder PC unterrichtest wäre da ein Audio Interface eine Überlegung wert. (Ich hab ein ganz einfaches von Behringer). Da kann ich den "direct" Knopf drücken und dann hab ich alles was das Mikro aufnimmt direkt in meinen Kopfhörern.

    Find ich super. So kann ich nämlich die Noise Cancelling Over Ear Kopfhörer nutzen und kann mich wirklich auf den Unterricht konzentrieren auch wenn die Kids im Zimmer nebenan streiten.

    Ich hab deshalb letztes Jahr schon für meinen1. & 3. Klässler Headsets besorgt, weil die im Wohnzimmer bzw Küche saßen.

    Die beiden Großen sitzen in ihren Zimmern verwenden dort aber auch meist Headsets, weil sie sich dann einfach besser konzentrieren können.

    Roller dürfen sie hier inzwischen ohne Helm. Hauptsächlich weil 80% der Strecke ein reiner Fußgänger Schotterweg ist, wo sie selbst mit dem Puky Luftreifen kaum über Schrittgeschwindigkeit rauskommen und auch auf dem Rest des Schulwegs sind sie im Vergleich zum Fahrrad wirklich langsam unterwegs und es ist eine gut einsehbare, nur eingeschränkt befahrbare Straße wo pro Tag max 15 Autos in Schrittgeschwindigkeit fahren.

    Wären wir in der Stadt oder meine Kinder würden Stunts auf den Rollern machen, dann müssten sie ganz klar mit Helm fahren.


    Edit:

    Gullis und Bordsteine gibt's auf dem Weg meiner Kinder auch nicht. *lach* Nur eine Unterführung mit zum Glück sehr flachen Stufen. Die ist jedes meiner Kinder 1x versehentlich mit dem Laufrad 1-2 Stufen runtergefahren, da sind sie seitdem alle auf der Hut. ;-)

    Trau dich !!!

    Ich hab vor 6 Wochen mal in einem Nebensatz gesagt, dass ich die elendige Kocherei soooo dick hab. Meinem Mann war das gar nicht wirklich bewusst. Seitdem kocht mein GöGa, Homeoffice sei dank ! Und er tut es mit Begeisterung und probiert laufend neue Gemüsesachen aus. Und diese werden sogar von den Kindern gegessen. 😳

    Also nur Mut !

    Selbst mein Papa muss nach 41 Ehejahren nun 3x pro Woche kochen, nachdem meine Mama ihm neulich erklärt hat, dass er nun als Rentner dafür ausreichend Zeit hat. 😉


    Edit:

    Am Anfang hat mein Mann es sich auch leicht gemacht und es gab Hauptsächlich Fleisch/Würstl und Nudeln. Da haben ihm die Großen aber schnell erklärt, dass sie mind 5 Tage vegetarisch wollen und seitdem tobt er sich echt bei Chefkoch aus. 😍

    8 Jahre später und nicht mal Corona hat mich vor der jährlichen Puste-Orgie verschont.

    (Und nein, ich hab immer noch keinen Ei-Ausblaser. Irgendwie hab ich es immer verschusselt rechtzeitig einen zu bestellen und hinterher wieder vergessen. Bis es eben im nächsten Jahr wieder zu spät war. #angst)

    Und wahrscheinlich lohnt es sich jetzt eh nicht mehr. In 2 Jahren, ist auch das letzte Kind aus der Grundschule raus und am Gymi werden zum Glück keine ausgepusteten Eier verlangt. :D

    Hatte ich auch.

    War im August noch zur Kontrolle, da hiess es alles bestens.

    Im Oktober dann am Feiertag plötzlich heftige Schmerzen und zum Notdienst. Der hat dann eine komplette Röntgenaufnahme gemacht (das hat meine alte Zahnärztin in 15 Jahren noch nie gemacht. Die hat nur immer einzelne Zähne für die 3 Füllungen geröngt gehabt).

    Tja, anhand des Röntgenbildes hat man dann gesehen, dass alle Backenzähne Zwischenraumkaries haben. Ich wäre fast vom Stuhl gekippt, weil ich damit so gar nicht gerechnet habe.

    Nachdem er nur der Notdienst war und somit erstmal keine Verdienstabsichten hatte, hab ich ihm auch geglaubt, dass das zeitnah in Angriff genommen gehört.

    Hab dann letztlich zu einem Zahnarzt hier in der Nähe gewechselt und ich glaub das war echt gut so.

    Nach der Erfahrung haben wir dann auch mit den Kindern den Arzt gewechselt. Die sind nun bei einer Kinderzahnärztin und zwei von ihnen hatte auch an Zwischenräumen beginnenden Karies der nun ganz engmaschig beobachtet wird.

    War jetzt in 2 Apotheken, aber leider gab es nirgendwo Proben. #crying


    Unsere Dorfapotheke hat mir auf die Frage, was ich auf die akuten Stellen an den Augen schmieren kann eine Cortison Creme verkauft. Daheim stell ich dann fest, dass schon auf der Schachtel fett draufsteht ,dass sie nicht an und im Auge angewendet werden darf. #hammerIch weiss echt, warum ich normalerweise einen großen Bogen um diese Apotheke mache. Die Salbe hilft jetzt zwar gut an der Stelle am Ohr, aber nachdem die Augen dann so entzündet und schmerzhaft waren, bin ich tatsächlich vorgestern noch extra in die Stadt zur Apotheke gefahren.

    Die haben mir erklärt, dass es freiverkäuflich gar nix mit Cortison gibt, dass ich im Augenbereich verwenden kann und haben mir jetzt eine Feuchtigkeitsmaske und Augentropfen für trockene Augen mitgegeben. Brennt zwar beides höllisch beim Auftragen, scheint aber tatsächlich ein bisschen zu helfen.

    Ich hab schon seit 10 Jahren Schuppenflechte, war allerdings damit noch nie beim Hautarzt, weil die hier so ein doofes offene Sprechstunden-System haben, wo man schlappe 3 Std im Wartezimmer verbringt. Auf Termine wartet man 3 Monate. Da war bisher einfach zu wenig Leidensdruck da,, weil es nur wenige Körperstellen betraf.

    Der Hausarzt hat vor ein paar Jahren meine Selbstdiagnose bestätigt und zu regelmässiger Pflege mit Fettcreme geraten. Das hat bei den Stellen an Knie und Ellbogen eigentlich auch gereicht.

    Im Herbst/Winter ist es von Haus aus immer schlimmer als im Sommer, aber diesmal hat mir der Corona Stress wohl einen neuen Schub beschert.

    Seit 2 Wochen sind die Augenlider betroffen und das ist echt nervig. Zum einen weil ich dank Brille die Schuppen ständig ins Auge bekomme und zum anderen fühlt sich die Haut einfach unangenehm gereizt an. Und im Intimbereich ist nun leider auch eine Stelle dazugekommen, die wahnsinnig unangenehm ist.


    Was nehmt ihr denn aktuell für Pflegeprodukte ? Lohnen sich die teuren Urea Salben aus der Apotheke ? Bisher hab ich hauptsächlich Bepanthen und Nivea geschmiert, aber beides find ich auf den Augen unangenehm klebrig...


    Im nächsten Jahr sollte ich mich wohl endlich mal um einen Hautarzttermin kümmern, aber momentan mag ich mich eigentlich nicht in Wartezimmer setzen. Da experimentiere ich lieber selber noch ein paar Wochen rum. #schäm

    Hier benutzen beide Kinder und ich die Phase6 App bzw Website.

    Beim Junior hat sich da bewährt dass wir nach dem ersten Schwung ganz konsequent täglich 4 neue Vokabeln aktivieren. Egal ob er neue aufhat oder nicht. So sind die Häppchen kleiner und bleiben besser im Kopf und der Frust ist deutlich weniger geworden.

    Hier auch ein 9 jähriger mit ähnlichem Geschmack.


    - Apollo

    - Von der Warrior Cats Autorin gab es noch eine Setie mit Eulen, die fand er noch besser als die Katzen

    - Die unendliche Geschichte


    Seine große Schwester mit gleichem Geschmack hat ihm als nächsten Schwung Samarai und Ravenstorm Island vorgeschlagen.

    ICloud Fotos so einstellen, dass das nur bei WLAN hochlädt. Das frisst sonst wahnsinnig viel mobile Daten. Genauso den App Store so einstellen, dass der nur bei WLAn aktualisiert !


    Also auf Einstellung -> Mobiles Netz und dann noch unten scrollen. Da auf jeden Fall bei Fotos den Schieber rüberschieben. und bei App Store und dann ganz runterscrollen und iCloude Drive auch ausschalten.


    Edit:

    Schau auch unter Einstellung -> Allgemein -> Software Update

    Das auch unbedingt auf manuell stellen. Sonst zieht das autmatisch die riesigen Daten !!! Sollte zwar eigentlich nur mit WLAN passieren. Aber sicher ist sicher...

    I-Kinder haben wir nicht, aber das mit dem Stichtag könnte tatsächlich zutreffen.

    Es ist nämlich ganz spontan eine Familie mit Zwillingen zugezogen und soweit ich das gestern rausgehört habe, haben die sich erst in der Woche vor Schulstart angemeldet. Da hatten sie jetzt nämlich auch das Problem, dass für diese zwei keine Arbeitshefte bestellt wurden, weil das eben so kurzfristig war.

    Der Elternbeirat wurde gestern beauftragt sich um Kontakt mit dem Schulamt kümmern.

    Mich hat als betroffene Mama jetzt einfach mal interessiert, ob es da klare Festlegungen gibt.

    Haben halt jetzt eine 1/2 Kombi mit 28 Kinder... aber wahrscheinlich können sie sich heuer eh auf Corona rausreden. Fehlen deswegen ja sowieso überall Lehrer. :-(