Beiträge von rheinländerin

    Bei uns gibt es keine Vorgaben. Ich mag die keen Sandalen. Robust, trotzdem luftig, aber vorn geschlossen.

    Bei uns gibt es auch keine Vorgaben, viele Kinder tragen gerne Keen-Sandalen. Außerdem trägt mein Sohn an Sommertagen, an denen es morgens noch frisch ist und auch mal regnet, oft knöchelhohe oder flache Sneakers mit Goretex-Membran. (Überhaupt kaufe ich mit Ausnahme von Sandalen nur noch wasserdichte oder -abweisende Schuhe.)

    Bei uns sollen keine Sandalen getragen werden. Ich plane mit den normalen Halbschuhen, die wir haben. Wenn sich das nicht bewährt, überlegen wir weiter.


    Mir bereitet am meisten Kopfzerbrechen, wie ich B. dazu kriege, bestimmte Sachen anzuziehen (also zb keine Sandalen, lange Hosen, lange Armel im Sommer). Bisher war sie sehr selbstbestimmt in diesem Aspekt und es ist ihr auch sehr wichtig, was sie trägt. Zusätzlich ist ihr relativ schnell zu warm...

    Ich würde es als hilfreich betrachten, dass das Kind in Sachen Kleidung sehr selbstbestimmt ist und gut darauf achten kann, womit es sich wohlfühlt. Die Bedürfnisse der Kinder in der Hinsicht sind so unterschiedlich. Manche sind bei den ersten etwas wärmenden Sonnenstrahlen im Februar mittags im T-Shirt unterwegs. andere im Mai noch in Wollwalkjacke mit Schal und Mütze.

    Bitte sprecht auch Eichenprozessionsspinner an. Die gibt es dieses Jahr häufig, aber manche Ärzte haben sie noch nicht so auf dem Schirm. Alles Liebe und gute Besserung!

    Bin nicht vom Fach, aber Fremdkörpern im Auge würde ich eher andere Symtome wie Schmerzen, Tränen, Jucken und rote Augen vermuten.


    In jedem Fall wünsche ich rasche Aufklärung und eine harmlose Ursache, die ganz bald wieder verschwindet!

    Frag sie mal, was sie an dem Tag im Kindergarten gemacht hat. Und was sie gemacht hat bevor sie in Euer Zimmer kam. Jedes kleine Detail kann ein Hinweis fürn Arzt sein. Auch Kontakt mit Pflanzen oder Chemikalien (Kleber?) z.B.


    Mit der Spiegelung das würd ich genau wissen wollen. Denn WENN es tatsächlich gespiegel ist, muss der Augenarzt das auf jeden Fall sehr dringend wissen. Und dann würd ich ehrlich gesagt auch nicht bis 16 Uhr warten sondern direkt in die Augenklinik düsen. Wenns nciht gespiegelt ist, würd ich warten bis zum Termin. Habt Ihr Magnetbuchstaben o.ä.? Nimm mal ein großes E und lass sie zeigen, auf welcher Seite das offen ist. Und wenn sie es zweimal sieht auf welche SEite das zweite offen ist (macht unsre Sehschulschwester immer, daher hab ich den Trick).

    Da schließe ich mich an. Die Symptome können ganz harmlose Ursachen haben wie z. B. ein sehr trockenes Auge, aber auch ernsthaftere Ursachen kommen in Betracht. Deshalb sollte heute (!) aufgeklärt werden, was dahinter steckt. Insofern finde ich einen Termin beim niedergelassenen Augenarzt um 16 Uhr schwierig. Da sitzt Ihr dann erstmal im Wartezimmer und kommt vielleicht um 17 Uhr dran. Sollte der Augenarzt dann nicht unmittelbar eine Ursache finden, wird er Euch an eine Klinik verweisen, wo dann um 18 Uhr nur noch Notbetrieb läuft. Falls Ihr in einer Stadt mit Augenklinik wohnt, würde ich deshalb raten, gleich in die dortige Ambulanz zu gehen.

    Du kannst ihn wieder in die Schule schicken. Wir haben fast täglich Kinder, denen übel ist. Manchmal haben sie zu wenig gegessen oder getrunken oder zu viel. Oder zu doll geschaukelt.

    Dann wird gespuckt und alles ist wieder gut.

    Wir müssen halt bei so was die Eltern anrufen.

    Wie groß ist denn die Einrichtung, in der Du arbeitest? In der Kiga-Gruppe meines Sohnes (20 Kinder) spuckt ca. 1-2 Mal jährlich ein Kind im Kindergarten. Das Kind wird dann sofort abgeholt und bleibt selbstverständlich den nächsten Tag zu Hause. Auch wenn das bei Schulkindern nicht so gehalten werden muss, bin ich allen Eltern dankbar, die so viel Rücksicht nehmen.

    Uns wurde gesagt unbedingt Fausthandschuhe und keine Fingerhandschuhe, da die länger und besser warm halten.

    Wir haben auch etwas längere zum über die Jacke ziehen, ich glaube irgendwas von Jako-o...

    Das ist der Vorteil von Fausthandschuhen. Nachteil ist aber, dass man damit deutlich schlechter greifen und bei vielen Dingen eingeschränkt ist. Mein Sohn war mit 3 noch zufrieden mit Fausthandschuhen, später nicht mehr, zumindest nicht einzige Option.

    Was könnt ihr denn für Handschuhe empfehlen?

    Wir haben eine große Handschuhsammlung, leider gehen auch manchmal einzelne verloren...


    Kinder-Arbeitshandschuhe aus dem Baumarkt

    günstige Fingerhandschuhe für trockenes, herbstlich-kühles Wetter

    früher gerne Wollwalk-Fäustlinge für kaltes, trockenes Winterwetter (inzwischen trägt der Sohn ungerne Fausthandschuhe)

    wasserdichte, sehr warme (Ski-) Handschuhe (gute Erfahrungen mit Reima, Ziener, Finkid, Celavi)

    Ich würde die Liste wohl als Wunsch begreifen und nur teilweise im Rahmen unserer Möglichkeiten umsetzen. Wenn ich die Kiga-Gruppe meines Sohnes betrachte, wären diverse Kinder vom Besuch dieses Kigas ausgeschlossen, wenn ihre Eltern in dem Umfang Wechselkleidung finanzieren sollten. 4 Paar zusätzliche Schuhe im Jahr, die vielleicht nie oder ein Mal getragen werden, dazu die ganzen übrigen Dinge! Meines Erachtens wirklich sinnvoll, wenn es regnet oder schneit, ist ein Paar Wechselhandschuhe. Aber die kann das Kind auch im Rucksack dabei haben und sowohl im Kiga als auch außerhalb nutzen. In der Phase des Trockenwerdens könnte es auch nützlich sein, eine Unterhose und eine Hose zu hinterlegen.

    Kannst Du vielleicht Konkretes bezüglich der erwünschten doppelten Anschaffungen erfragen? Ich kann den Wunsch gar nicht nachvollziehen, und mir fiele hier kein Waldkindergarten ein, der überhaupt genug Platz zur Unterbringung von Kleidung einer ganzen Gruppe hätte. Wenn unbedingt erforderlich, würde ich möglichst billige gebrauchte Gummistiefel, Regenjacke und -hose hinterlegen. (Mein Sohn brauchte in 4 Jahren Wald-Kiga 2 Mal Wechselkleidung: Ein Pipiunfall, und ein Mal hatten wir vergessen, Regenkleidung einzupacken.)


    Am Anfang des Sommers trägt mein Sohn im Wald meist lange Hose, Langarm-Oberteil und Strickjacke. Er gehört nicht zu denjenigen, die sofort im T-Shirt unterwegs sind. Wenn es heiß ist, dann sehr dünne lange Hose oder gleich eine kurze Hose, früh morgens T-Shirt und Langarmshirt, später T-Shirt.


    Eine Edelstahlflasche ohne Kunstoff, die wespensicher wäre, fällt mir nicht ein. Könnte es sein, dass dieser Wunsch ausgesprochen wird, da nicht alle Kinder Wasser als Getränk mitbringen? Sobald Apfelschorle oder so in der Flasche ist, wird es für Wespen interessant.

    Ich bekomme regelmäßig Eiseninfusionen oder -injektionen und habe danach für den Rest des Tages stärkere Übelkeit. Zu Anfang gab es eine noch höhere Dosis als jetzt, da fühlte ich mich anschließend für ca. 2 Tage so, als hätte ich einen grippalen Infekt. Für mich überwiegen die erwünschten Wirkungen aber erheblich.

    Viel zu spät, da zu sehr im eigenen Sumpf versumpft: Herzliche Glückwünsche zu Deinem Geburtstag! Ich wünsche Dir, dass sich Gesundheitliches, Soziales und Berufliches so balancieren lassen, dass es Dir gut geht, auch wenn es nicht leicht ist. Ich freue mich sehr, Dich hier virtuell etwas kennenlernen zu dürfen, habe Dich auf diese Weise als sehr sympathischen, klugen Menschen mit Herz erleben dürfen, und würde mich sehr freuen, Dich mal zu sehen und zu sprechen,.

    Auch wenn es schwer fällt: Bitte nicht morgen kündigen! So schnell ist kein neuer Vertrag eingetütet, und Du solltest auf der sicheren Seite bleiben. Eine Nachfrage beim potentiell neuen AG würde ich auch erst für frühestens Ende nächster Woche anraten. Auch wenn es Verständnis für eine Rückfrage geben wird, wird es Gründe geben, warum Dir ein Termin für eine Rückmeldung genannt wurde. Selbst wenn Du sehr gut im Rennen sein solltest, könnte einfach eine relevante Entscheidungsperson Urlaub haben oder der Termin der nächsten Betriebsratssitzung am 13.07. sein.

    Hier kühlts grad so schön runter, wir haben nur noch 20 Grad und heute Nacht soll es auf 14 runter gehen- das gibt ne kleine Verschnaufpause vor dem Sonntag: ausgerechnet da haben wir Karten für die Premiere des Kinderstückes unserer Schloßfestspiele- mittags um 3 bei verhergesagten 35 Grad- Wuaah #haare!!! Weiss noch gar nicht, was ich an Kühlutensilien für meine beiden total hitzempfindlichen Mädels mitnehmen soll. Daheimbleiben oder vorzeitig gehen wär so schade.

    Hab ihr dafür Tipps? V.a. meine große kann da echt Kreislaufprobleme bekommen.

    Und die Schauspieler v.a. die Laienschauspieler (sehr viele Kinder, auch einige, die wir kennen) tun mir echt leid.

    Ist die Veranstaltung drin oder draußen? Mein Sohn hat gestern bei 38 Grad einen mehrstündigen Ausflug zur Müllabfuhr gemacht, heute Abend war Klaviervorspielabend im Dachstudio der Musikschule bei geschlossenen Fenstern... Ihm haben geholfen: Sehr luftige Kleidung, nasse Haare (Flasche Wasser über den Kopf, dann kurz kämmen), während der Veranstaltung/Führung viel trinken, Kühlakku in feuchtem Waschlappen, Sonnenhut aus dünnem Material, Programmheft zum Fächern.

    Also ich find das Bescheidgeben ein Muß. Dann tolerier ich auch viel mehr, wenn ich weiß, der Nachbaer hat sich über das Wohlbefinden der anderen auch Gedanken gemacht.

    DAmit mein ich aber auch Partys, auf denen viele Leute sind (hoher Gerauschpegel durch Gespräche), auf denen u.U: noch Musik läuft und die dann bis 12 oder 2 gehen. Abendliches draußen Zusammensitzen ist ne ganz andere Kategorie.

    Das sehe ich auch so. Die Form der Mitteilung ist mir egal, bei uns werden gewöhnlich Zettel von innen oder außen an die Haustür bzw. ein neben der Tür gelegenes Fenster geklebt.

    Gerade größeren Arbeitgebern sind Verpflichtungen gegenüber dem Personal bezüglich Arbeitsplatz, Arbeitszeiten usw. bekannt. Ich bin eher erstaunt, unter welchen Bedingungen Leute teilweise bereit sind zu arbeiten. Wenn der Arbeitgeber keinen Arbeitsplatz zur Verfügung stellt, und Räumlichkeiten mit einer Temperatur über 35 Grad sind ohne spezielle Hitzeschutzmaßnahmen kein Arbeitsplatz, dann kann die Arbeit eben nicht verrichtet werden. Handelt ein nennenswerter Teil der Belegschaft so, wird der Arbeitgeber schnell aktiv werden, um die Raumtemperatur zumindest unter 35 Grad zu bringen.

    Danke für den Hinweis Astarte . Das wusste ich nicht. In unserer Dienststelle wäre das nicht umsetzbar, dass alle ab 35 Grad den Dienst niederlegen #hmpf.

    Was hindert daran, gesundheitsgefährdende Rahmenbedingungen nicht hinzunehmen, habt Ihr alle befristete Verträge?

    Ich verstehe das nicht ganz, sondern fände es eher vorbildlich, Schülerinnen und Schülern zu signalisieren, dass aus gesundlichen Gründen gewisse Rahmenbedingungen erforderlich sind.

    Nicht überall realisierbar, aber die simpelste Maßnahme wäre aus meiner Sicht, den Unterrichtsort aus stickig-heißen Gebäuden in schattige, zumindest etwas kühlere Umgebung zu verlagen. Park mit alten Bäumen, Wald, usw.

    Vielleicht für manche interessant: An der (weiterführenden) Schule, an der eine Freundin Lehrerin ist, haben Schülerinnen und Schüler im vergangenen Jahr Lehrkräfte ins Boot geholt und die den Personalrat, um zu erreichen, dass kein Unterricht mehr in unerträglich heißen Räumen stattfindet. Die Lehrkräfte müssen nämlich nicht bei beliebiger Raumtemperatur arbeiten. Bei über 30 Grad Raumtemperatur muss der Arbeitgeber geeignete Maßnahmen ergreifen, um die für Abhilfe zu sorgen, bei über 35 Grad ist der Arbeitsraum ohne spezielle Maßnahmen untauglich, die Lehrkräfte dürfen die Arbeit in so heißen Räumen verweigern. Die Problematik ist zwar noch nicht vollständig behoben, aber, aber die Schulleitung wurde aktiv. Es gibt wieder hitzefrei, und weitere Maßnahmen wurden angegangen.

    Runder Turm?

    Heißt der einfach so?

    Ja, der heißt "Rundetaarn" und ist eindrucksvoll: https://www.visitcopenhagen.co…/der-rundetaarn-gdk410741


    Ich liebe ja (etwas außerhalb von Kopenhagen) das Arken-Museum für Moderne Kunst. Es liegt unmittelbar am Wasser in der Koege-Bucht, dort gibt es auch viel Strand. https://www.arken.dk/


    Ebenso großartig "Louisiana - Museum of Modern Art" in altem Park mit Blick übers Meer, Strand auch nicht weit entfernt. https://www.louisiana.dk/


    Christiania fand ich bisher mit Kindern immer unproblematisch, da leben ja auch Kinder. Den Tivoli finde ich überbewertet.