Beiträge von Annie

    Die Schule verlangt bis in spätestens 3 Wochen eine Kopie des Impfpasses aufgrund des Masernschutzgesetzes.

    Du kannst die Schule nach der Rechtsgrundlage dafür fragen. Im Gesetz steht nur "vorlegen". Alles andere verstößt gegen den Datenschutz, Stichpunkt Prinzip der Datenminimierung (Art. 5 Abs. 1 lit c).

    Schule von der Großen: Akzeptiert seit neuestem eine Kopie des Impfpasses, wenn eine Ärztin jede Seite abgestempelt und unterschrieben hat, was nur passiert, wenn der Original Pass zum Vergleich mit vorgelegt wurde.


    Schule vom Kleinen: Die Sekretärin hat sich gestern (Samstag !) eine Stunde Zeit genommen und allen Eltern, die sich dafür angemeldet hatten, die Möglichkeit gegeben, kurz den Originalpass vorzulegen. Sie hat dann geschaut und in einer Liste ein "OK" vermerkt. Hat 2 Minuten gedauert.

    Sie ist selbst Mutter eines erwachsenen Kindes und diese Aktion hat sie selbst organisiert, weil sie sagte, dass auch den Original Impfpass ihres Kindes nie aus der Hand geben würde :D #top


    LG,

    Anne

    Annie was ich meinte war: wie wohnen in SH, es gab schon exzellente Zeugnisse, aber noch nie diesen Satz. „Hier“ war als das SH, das Ich kennenlernte.

    Ich wohne ja in Deinem Nachbarkreis und habe deswegen auch auf das Posting von chris-p reagiert, weil ich ebenfalls von einem solchen Satz noch nie gehört habe, weder bei meinen eigenen Kindern, noch bei den Klassen- oder Jahrgangsbesten.

    Offenbar haben die Kreise (oder gar einzelne Kommunen oder Schulen?) diesbezüglich viel Gestaltungsspielraum.


    LG,

    Anne

    Für das was hier so rechts von der SPD ist gibt es ja nicht mal einen Begriff.

    Die Frage nach den Werten die dem ganzen zu Grunde liegen wurde ja auch schon zurück gewiesen.


    Ja, hm, .....

    Ähm, nö, ich finde, ich hatte da recht ausführlich drauf geantwortet (Stichwort: konservativ).

    Wenn Dir die Antwort nicht einleuchtet oder sie Deine Fragen nicht vollständig abdeckt - ok.

    Aber zurück gewiesen habe ich zumindest da nichts.


    LG,

    Anne

    Ich bin davon überzeugt, dass gewisse Überzeugungen "Kind muss bei der Mutter sein" "Der Mann muss das Oberhaupt der Familie sein" so verdammt alt sind die ne wir eben über Generationen so geprägt wurden.

    Da stimme ich sehr zu.

    Aber viel wichtiger ist das folgende Zitat:

    Wir müssten uns bewusst machen, aus welchen Überlegungen diese Überzeugungen kommen. Dann kann man sich davon befreien.

    Also die Überlegungen sind zuerst da, und dann kommen rechte Ideologien drauf

    Denn "Kind gehört zur Mutter" hat ja zig verschiedene Motive, die niemals unter den Tisch fallen dürfen, schon gar nicht, wenn es politisch und ideologisch motiviert ist.

    Solche Haltungen plakativ zu verkürzen, wie es auch die BLÖD-Zeitung gern tut, ist in meinen Augen Zündelei.


    Super geschrieben!


    Ich finde es gerade in Bezug auf Johanna Haarer und dem allgemeinen Drill, der Kinder jenseits der Kleinkindphase in Nazi-Organisationen wie HJ, "Pimpfe" etc. ausgesetzt waren, schon echt aberwitzig, den bedürfnisorientierten Erziehungsstil mit der rechten Gesinnung gleichzusetzen.


    In meiner Lebenswelt mag das Ergebnis (i.e. "Kind ist die erste Zeit/Jahre bei der Mutter") identisch sein, aber die Haltungen dahinter könnten gegensätzlicher nicht sein.


    Und selbstverständlich muss das deutlichst von einander abgegrenzt werden, wenn man sich nicht von rechten Ideologen vereinnahmen lassen will.

    Das wird halt zunehmend schwieriger, wenn es in Zeiten passiert, in denen Verkürzungen und Simplifikationen noch stärker praktiziert werden, als schon immer üblich. Dazu kommt, dass viele Menschen hauptsächlich "senden" (= sich mitteilen) wollen, als "empfangen" (= zuhören).


    Schwierig ... man muss wirklich ständig alert bleiben und das in einer Zeit, in der es eh schon sehr laut, schrill und schnell zugeht, meinem Empfinden nach.

    Ich glaube, ich werde langsam echt alt... ich schicke das jetzt mal ab, auch wenn ich noch nicht richtig zufrieden bin mit meinem Posting.


    LG,

    Anne

    Ach Mensch, was machst Du denn für Sachen bei dem tollen Wetter?!

    Ich drücke die Daumen, dass sie richtig liegen mit der Einschätzung des nicht perforierten Darms.

    Eine gute und schnelle Besserung wünsche ich Dir.


    Als ich heute im Wald war, da habe ich einen kleinen angeknabberten Fliegenpilz stehen sehen und musste an Dich denken, weil Du bestimmt gewusst hättest, welches Tier diesen Pilz anknabbern kann, ohne Schaden zu nehmen.


    LG,

    Anne

    Ohhh, das ging ja schnell, danke schön seven .


    Bei unseren Nachbarn hat im Frühling einer immer am Haselbusch gerupft und Nestmaterial zusammen getragen, über viele Tage hinweg.

    Der hatte auch so wunderschöne blaue Seiten, aber ich habe sie nicht als so schillernd blau wahrgenommen.

    Und die Feder habe ich heute im Wald gefunden.


    #danke


    LG,

    Anne

    Hallo ins Rabenrund,


    diese Feder habe ich heute bei ins Im Wald in SH gefunden, sie ist eher klein. Die Rabinnen wissen doch immer alles: wem gehört sie?

    (und bitte nicht auf die tausend Macken in unserem Esstisch achten - den haben wir schon, seitdem die Kinder ganz klein waren und er sieht auch entsprechend aus)


    p913076930k5z.jpg


    Danke für's Mitüberlegen und lG,

    Anne

    In SH gibt es einen Satz im Zeugnis, dass die Leistungen Anerkennung verdient haben, aber kein Geschenk.

    Ich staune.

    Nicht, dass ich das bei meinen Kindern erwarten würde ;-), aber ich habe es auch noch von keinen anderen Mitschüler:innen meiner Kinder gehört, dass es sowas gibt.

    Ist das landesweit so oder kann die Schule das selbst entscheiden, weißt Du das?


    LG,

    Anne

    man kann auch im Labor direkt Blut abnehmen lassen, also vielleicht gibt es ja eins bei Dir in der Stadt Annie da gibts dann keine Diskussionen sondern ein klares Kunde-Dienstleister-Verhältnis (diese Sicht fehlt mir bei manchen Ärzt:innen komplett)

    Danke für die Idee. Ich glaube, das hatte schon mal jemand hier geschrieben, habe ich aber wieder vergessen.

    Die HÄ ist zu Fuß in 3 min. zu erreichen, das ist einfach easy, da mal schnell hinzugehen und einen Termin zu machen.


    Aber danke für den schubs, ich suche gleich mal nach einen Labor in meiner Nähe bzw. in der Nähe meiner Arbeitsstätte.

    Edit: Leider alles zu weit weg, maäääh...


    LG,

    Anne