Beiträge von kangaroo

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Meine Dreijährige rennt mit ausgestreckten Armen herum und ruft "Ich bin ein Flugzeug, ich bin ein Flugzeug"

    Dann saust sie zu mir, ich heb sie hoch, sie kuschelt sich an und flüstert glücklich "Ich bin ein Babyflugzeug"

    Das kam sooo süß#love

    Und ganz wichtig: Selbst was machen. Mich einfach aufs Sofa setzen, wenn sie spielt, kann ich bis heute nicht, dann hängt sie sofort an mir. Aber wenn ich Wäsche falte, oder die Küche aufräume oder so, dann nimmt sie mich nicht als ansprechbar wahr.

    das ist hier auch so. Führt in der Regel aber eher dazu, dass das Kind zeternd unterm Wäscheständer liegt bis ich endlich fertig bin :wacko:

    Das mit dem Wecker probiere ich mal aus.

    Das ist hier auch so, auch das mit zeternd unterm Wäscheständer liegen (und wütend Sachen werfen etc ) Ich hab noch zwei ältere Kinder, bei beiden war es kein Problem, zeitweise und mal mehr, mal weniger, alleine zu spielen. Das mittlere Kind hat sogar teils stundenlang alleine geknetet etc. Das jüngste, jetzt drei, klebt an mir dran, außer Freunde sind da oder die Geschwister haben Lust zu spielen. Alleine geht fast gar nicht, höchstens mal fünf Minuten vor der Tür Fahrrad fahren.

    Ich hab ja über Jahre Eiseninfusionen bekommen und daher einen guten Vergleich. Ich kann aufgrund meiner Erfahrungen nur immer wieder empfehlen dafür einen Hämatologen aufzusuchen. Dort hat ALLES ein Arzt gemacht, die Infusionen kosteten zwar ein Zehnfaches derer vom Hausarzt, aber liefen auch gut überwacht in der fünffachen Zeit in den Körper.


    Ich hab schon Eiseninfusionen bekommen die in 15 Minuten durchgelaufen sind und aufgrund des Mittels (glaub Ferlecit war das) nach drei Wochen schon wiederholt werden mußten.

    In 15 Minuten?#blink

    Beim Hämatologen war ich nie, nur Frauenärztin\Hausärztin etc. Da wurde das Eisen(dies teure, sehr gute, ich weiß den Namen nur nicht mehr) ganz langsam gegeben und zwischendurch gefragt, ob alles ok ist.

    J. sagt Bescheid, er geht mit seinen Freundinnen zum See.

    E. schreit: "Halt, ich will mit!"

    J.: "Du wartest besser, bis Mama nachher mit dir geht. Ich kann dich nicht retten, wenn Dir am Kiosk das Geld nicht reicht."

    Super:D

    "Mama, ich hab sooooo einen Beinmuskelkrater"


    Konnte kein Loch im Bein entdecken#weissnicht


    Hier gibt es allerdings auch Advocados, Rechtshändler und ähnliche, seltsame Dinge.

    Als wir ein Wespennest im Haus hatten, hatten wir einen Schädlingsbekämpfer (hieß irgendwie anders#confused sind ja auch keine Schädlinge) hier, der die Wespen umgesiedelt hat. Die Tierchen sind durch alle Zimmer geflogen, auf dem Boden gekrabbelt etc. Haben auch gestochen,

    das war uns deutlich zuviel. Hat 80€ gekostet.

    Ich kämme der Jüngsten gaaaaanz vorsichtig die Haare, sie ist da sehr empfindlich, plötzlich dreht sie sich um greift sich ins Haar und brüllt: "Aua, meine Zäääääähne" #confused

    Ich fordere Kind auf die schmutzige Wäsche aus dem Kinderzimmer zur Waschmaschine zu bringen.


    Kind: "Ich wusste schon immer, dass ich das eines Tages runtertragen muss"

    #gruebel

    Mein 11-Jähriger will weiterhin im Kindersitz sitzen, weil er ihn bequemer findet...er passt aber bald nicht mehr rein.

    Unser 11jähriger passt auch nicht mehr rein, mit fast 1,60m ist Kindersitz echt vorbei, er schläft allerdings oft im Auto ein und hängt dann irgendwie mit Gurt vor dem Hals oder ähnlich doof auf der Rückbank. Wir haben jetzt so hoch- und runterklappbare seitliche Kopfstützen für ihn gekauft, Praxistest steht noch aus, ich hoffe es bringt was, bequem sind die sicherlich.

    das liest sich interessant, was sind das denn für kopfstützen? Verhindern die dass der Gurt blöd vor den Hals rutschen kann beim schlafen?

    Hallo Erdbeerquark, das sind an der Kopfstütze vom Autositz angebrachte Stützen an beiden Seiten vom Kopf. Wenn Kind müde wird kann es seinen Kopf dagegen lehnen und sollte dann eigentlich halbwegs so sitzen bleiben. Den Gurtverlauf ändern die nicht, nur die Sitzhaltung(wenn es denn klappt)Konnten wir immer noch nicht ausprobieren, Kind findet sie super und bequem, ist aber noch nicht damit eingeschlafen#finger

    Mein 11-Jähriger will weiterhin im Kindersitz sitzen, weil er ihn bequemer findet...er passt aber bald nicht mehr rein.

    Unser 11jähriger passt auch nicht mehr rein, mit fast 1,60m ist Kindersitz echt vorbei, er schläft allerdings oft im Auto ein und hängt dann irgendwie mit Gurt vor dem Hals oder ähnlich doof auf der Rückbank. Wir haben jetzt so hoch- und runterklappbare seitliche Kopfstützen für ihn gekauft, Praxistest steht noch aus, ich hoffe es bringt was, bequem sind die sicherlich.

    Hier gibt es für die Mittlere eine Sitzerhöhung, wenn sie bei Freunden mitfährt oder ähnlich, normalerweise im ganzen Sitz. Sie ist auch 1,40m, aber noch in der Grundschule. Der Große war beim Übertritt schon 1,50m, der durfte seitdem ohne Erhöhung fahren, davor hatte er einen normalen Sitz, hätte kurz vor der 1,50m aber auch auf einer Sitzerhöhung fahren dürfen, war aber für ihn unbequem. Hier fahren leider viele kleinere Kinder ganz ohne Erhöhung, auch Grundschul- und sogar Kindergartenkinder.