Beiträge von kangaroo

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Als wir ein Wespennest im Haus hatten, hatten wir einen Schädlingsbekämpfer (hieß irgendwie anders#confused sind ja auch keine Schädlinge) hier, der die Wespen umgesiedelt hat. Die Tierchen sind durch alle Zimmer geflogen, auf dem Boden gekrabbelt etc. Haben auch gestochen,

    das war uns deutlich zuviel. Hat 80€ gekostet.

    Ich kämme der Jüngsten gaaaaanz vorsichtig die Haare, sie ist da sehr empfindlich, plötzlich dreht sie sich um greift sich ins Haar und brüllt: "Aua, meine Zäääääähne" #confused

    Ich fordere Kind auf die schmutzige Wäsche aus dem Kinderzimmer zur Waschmaschine zu bringen.


    Kind: "Ich wusste schon immer, dass ich das eines Tages runtertragen muss"

    #gruebel

    Mein 11-Jähriger will weiterhin im Kindersitz sitzen, weil er ihn bequemer findet...er passt aber bald nicht mehr rein.

    Unser 11jähriger passt auch nicht mehr rein, mit fast 1,60m ist Kindersitz echt vorbei, er schläft allerdings oft im Auto ein und hängt dann irgendwie mit Gurt vor dem Hals oder ähnlich doof auf der Rückbank. Wir haben jetzt so hoch- und runterklappbare seitliche Kopfstützen für ihn gekauft, Praxistest steht noch aus, ich hoffe es bringt was, bequem sind die sicherlich.

    das liest sich interessant, was sind das denn für kopfstützen? Verhindern die dass der Gurt blöd vor den Hals rutschen kann beim schlafen?

    Hallo Erdbeerquark, das sind an der Kopfstütze vom Autositz angebrachte Stützen an beiden Seiten vom Kopf. Wenn Kind müde wird kann es seinen Kopf dagegen lehnen und sollte dann eigentlich halbwegs so sitzen bleiben. Den Gurtverlauf ändern die nicht, nur die Sitzhaltung(wenn es denn klappt)Konnten wir immer noch nicht ausprobieren, Kind findet sie super und bequem, ist aber noch nicht damit eingeschlafen#finger

    Mein 11-Jähriger will weiterhin im Kindersitz sitzen, weil er ihn bequemer findet...er passt aber bald nicht mehr rein.

    Unser 11jähriger passt auch nicht mehr rein, mit fast 1,60m ist Kindersitz echt vorbei, er schläft allerdings oft im Auto ein und hängt dann irgendwie mit Gurt vor dem Hals oder ähnlich doof auf der Rückbank. Wir haben jetzt so hoch- und runterklappbare seitliche Kopfstützen für ihn gekauft, Praxistest steht noch aus, ich hoffe es bringt was, bequem sind die sicherlich.

    Hier gibt es für die Mittlere eine Sitzerhöhung, wenn sie bei Freunden mitfährt oder ähnlich, normalerweise im ganzen Sitz. Sie ist auch 1,40m, aber noch in der Grundschule. Der Große war beim Übertritt schon 1,50m, der durfte seitdem ohne Erhöhung fahren, davor hatte er einen normalen Sitz, hätte kurz vor der 1,50m aber auch auf einer Sitzerhöhung fahren dürfen, war aber für ihn unbequem. Hier fahren leider viele kleinere Kinder ganz ohne Erhöhung, auch Grundschul- und sogar Kindergartenkinder.


    Im Landkreis, den ich meine gab es letztes Jahr schon einige Fälle, also veraltetes Risikogebiet ist es schonmal nicht, den Rest muss ich mir mal genauer durchlesen, danke #blume

    Wieviel vorher muss man denn impfen?

    Das weiß ich gar nicht #weissnichtBei uns betrifft es sowieso den Wohnort, deshalb haben wir impfen lassen, für die Freunde betrifft es einen Urlaub, da wär das ja wirklich interessant zu wissen.

    Unser KiA hat ähnlich argumentiert wie der von Talpa. Er impft erst ab 5 weil ab dem Zeitpunkt die Rate der Spätschäden steigt. Die jüngeren sind zwar sehr krank, erholen sich in der Regel aber ohne FOlgeschäden.

    Dafür ist eine typische Nebenwirkung der Impfung hohes Fieber und zwar in ner Höhe und SChnelligkeit beim Anstieg, wo die Kinder gern mal nen Fieberkrampf kriegen. Was auch überwiegend im Alter bis 5 Jahre vorkommt.

    ALso NUtzen-Risiko-Abwägung.


    Den Teenie würd ich auf jeden Fall impfen lassen, das Vorschulkind aber ehrlich gesagt auch. Dürfte Altermäßig ja auch schon an der Grenze sein.

    Hmm, danach sollten beide geimpft werden.

    Müssten sie nur noch einen Arzt finden, der das macht :wacko:


    @hühnchen69

    Das werde ich mal fragen, vielleicht haben sie sonst auch nie Zecken.


    Danke an alle, das hilft auf jeden Fall weiter.

    Danke für eure Antworten, geimpft werden sollte ein Vorschulkind und ein Teenie, dann wäre das ja zumindest für das große Kind empfehlenswert.

    Wisst ihr, ob es sinnvoll ist Kinder gegen FSME impfen zu lassen, wenn man angrenzend an ein Hochrisikogebiet wohnt\Urlaub macht?

    Wir haben es machen lassen, weil wir davon ausgegangen sind, es wäre sinnvoll. Eine Freundin von mir wollte ihre Kinder auch impfen lassen und hat von zwei verschiedenen Ärzten gehört, für Kinder wäre es nicht sinnvoll, oft wirkt die Impfung nicht und außerdem könnte man gut behandeln. Bin jetzt etwas irritiert von diesen Aussagen, ich kenne Kinder bei denen es nicht so toll ausgegangen ist, das ist aber schon recht lange her.

    Vielleicht wisst ihr mehr?

    Calippo Cola passt auch besser#cool, ich hatte irgendeine James Bond artige Szene im Kopf.


    Dein Sohn ist echt kreativ, also wenn der See nur 10m Durchmesser hat oder so sollte das ja auch gehen mit dem Wettschwimmen #ja


    #super Danke für diesen Lacher, ich hatte schon Kopfkino, wie jemand elegant das Handtuch umhängt und dann einen Whisky on the rocks an der Bar ordert. Da scheint mir J. noch ein bisschen jung für zu sein:D

    Das dürfen sie ausgeben wie sie möchten. Bei der 9jährigen geht es oft für zusätzliche Kosmetik/Schminke (das Kind hat einen Verbrauch da wird mir schwindelig).

    Bin ich froh, dass du das schreibst, ich hab schon immer ein latent schlechtes Gewissen, wenn ich seh wie sich die Schminke im Zimmer der 9jährigen türmt, ich mein: -> 9

    Ich dachte immer das Interesse kommt später. Aber ich halt schnell wieder meinen Mund, ist ja am Thema vorbei :)