Beiträge von *seestern

    Ich kenne mich jetzt nicht groß damit aus, bin aber dieses Jahr auch selber betroffen. In dem von dir verlinkten Unterhaltsrechner gibst du ja das Alter an (über 18 ggf. unter 21) und ob das Kind in schulischer Ausbildung ist oder nicht.

    Allerdings kommt dann weniger Unterhalt bei raus ob Kind 17 oder 18 Jahre alt ist. #confused#hmpf

    Ich habe jetzt nur die ersten viereinhalb Minuten gehört, aber da kommen ja schon mehrere Frauen zu Wort Für mich klingt das wie Dialekt :) ganz klar. Ein Teil meiner älteren Verwandten hat so gesprochen. Die konnten aber auch hochdeutsch sprechen, untereinander haben Sie aber im Dialekt geredet.

    Für mich klingt das daher sehr vertraut. Ich bin aber auch mit ganz verschiedenen Dialekten groß geworden, mache waren schwieriger zu verstehen. Meine Eltern haben allerdings nur"hochdeutsch" gesprochen (ein paar typische regionale Wörter oder Redewendungen waren schon dabei), dadurch hatte ich keine Umstellung in der Schule.

    Hier war es so (allerdings 50.): Dem Mann nichts verraten, nur alle Freunde einweihen und einen Zeitplan aufstellen. Mann und selbst schick anziehen, ins Auto laden und von Gast zu Gast fahren, die sich alle was ausgedacht haben. Anstoßen, kurz reden, was essen, Lied, Geschenk...

    das war hier großartig!! Alle haben sich Mühe gegeben, bisschen dekoriert, standen mit Sekt draußen oder so. Abends dann „Gelage“ mit der Kernfamilie zuhause. War ein toller Nachmittag/ Abend.

    Virtuell geht auch super, wie oben schon beschrieben, die Einladung mit ein bisschen Deko/ Knabberzeug etc. vorbeibringen.

    DAS finde ich ja mal eine super Idee #super#top

    Ich finde, wenn sie sich eine Puppe wünscht, dann würde ich ich auch zur nächsten Gelegenheit (Geburtstag, Weihnachten etc.) eine schenken - vielleicht eine die sie sich selber aussucht. Die andere Puppen könnte sie auch spenden/verschenken - wenn sie diese eh nicht mag. Dann freuen sich andere Kinder und die Puppen liegen bei euch nicht rum.

    Edit: zum Alter: bis zwölf Jahren hat meine älteste Tochter mit Puppen gespielt, zuletzt mit diesen Puppen mit langen Haaren.

    Mit Kindern bin ich noch nicht gefahren. Die Fahrzeiten können halt ziemlich lang sein, je nach Entfernung und dann sind die Abfahrt- bzw. Ankunftszeiten auch mitten in der Nacht.

    Aber das kannst du ja planen bzw. siehst du schon bei der Buchung. Der Ablauf hat problemlos geklappt und der Preis ist natürlich super gewesen.


    Vielleicht buchst du erst eine Fahrt die nicht so weit ist und ihr testet es so. Je nach dem wie viele Stunden deine Kinder im Reisebus sitzend aushalten. ;)

    So wie es sich liest zuckt die Kleine häufig im Schlaf mit den Armen und wird davon wach.

    Eine Möglichkeit wäre es vielleicht zu einem Osteopathen zu gehen der/die auch Babys behandelt. Wir haben da gute Erfahrungen mit gemacht, die Situation war bei uns aber etwas anders.

    Ansicht klingt das für mich nach schwieriger Situation auch wegen Eifersucht/Konkurrenz zur Schwester.

    Das er allerdings so sehr lange unruhig ist finde ich ungewöhnlich. Weil du auch von Beinschmerzen schreibst würde ich das doch mal beim KiArzt ansprechen und ggf. nach Mineralmangel oder so gucken lassen. Meine Mittlere hatte lange auch (Wachstums)schmerzen, teilweise tagsüber, meistens aber abends.

    Hilft ihm zum Runterkommen vielleicht eine Rücken- oder Fußmassage? Vielleicht ist er aber auch noch zu klein und mag dann nicht so lange still halten. ;)


    Ich sehe zwei Ansatzpunkte: 1. Die Einschlafsitutation von der Schwester trennen bzw. ihm das Gefühl geben, das er Mama-Exklusiv-Zeit tagsüber hat. Vielleicht ist das für 30 Minuten nach dem Abendessen möglich? Vielleicht kann er dann auftanken und du kannst beide problemlos zusammen ins Bett bringen.

    2. Nach dem optimalen Schlaffenster schauen und die Situation mit den KiArzt besprechen.

    Wie wäre Bodensee? Da brauchst du nicht bergig hinreisen, es gibt viel Abwechslung und auf den "Hausberg" vom Bodensee, dem Pfänder (Allgäuer Alpen, Österreich) kommst du prima mit der Bahn hoch. Dort oben ist man dann auf jeden Fall für dein Kind gefühlt total weit hoch in den Bergen, die Aussicht ist toll und man kann auch schön etwas spazieren/wandern ohne spezielle Ausrüstung.