Beiträge von izi

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    süddeutschland, leicht ländlich (20.000 EW). Vorsorge und NAchsorge gehen noch aber Hausgeburt #flop . Wir hatten damals noch Glück, da durch die Übernahme der Versicherungsgebühren hat die einzige, die es 2010 noch gemacht hat, ihr Aufhören etwas rausgeschoben. 2011 war dann endgültig Schluss. Die nächste, die noch Hg macht ist über 70 km entfernt.

    ich würde Kinder schon erwähnen, das mit der Betreuung in der Bewerbung nicht erwähnen. Du arbeitest ja schon, das wissen sie, also muss da diese bereits gesichert sein.


    Das mit den Herausforderungen könntest du ja etwas mehr konkretisieren, was für dich eine neue wäre.

    mir hat Akupunktur super geholfen (musste allerdings alle 3-4 Tage wiederholt werden). Das hat die HEbamme gemacht und sie konnte es wegen Schwangerschaftsbeschwerden auch mit der Kasse abrechnen. Schon während die Nadeln gesetzt waren hab ich richtig gemerkt, wie das Wasser abfliest (und ich dann entsprechend oft aufs Klo musste).
    Und halt natürlich Stützstrümpfe (bis zur Mitte des Oberschenkels).

    mein Mann hat beidemale die 3 Jahre genommen.
    Beim grossen war er 6 monate zu Hause und danach ist er mit 50% Arbeiten gegangen. In der Zeit, wo ich dann komplett zu Hause war hat er 100% gearbeitet.
    beim kleinen 2 Monate zu Hause und dann 80 %. Jetzt ist im Februar seine Elternzeit ausgelaufen und er hat erst mal für die nächsten 1,5 Jahre die 80% verlängert.

    ich arbeite Teilzeit mit 24 h, weil ich meistens gerne arbeite und auch "mein" Geld haben möchte.
    Nur zu Hause bleiben wünsch ich mir zwar manchmal, könnte es mir aber dauerhaft dann doch nicht vorstellen.
    Mein Mann hat 30 h und meint manchmal, dass doch ich wieder raufgehen sollte und er reduziert (weil mein 100 % Gehalt ca. 15% höher ist wie sein 100%). Hab darauf zumindest derzeit keine Lust, da wir mit dem Geld sehr gut hinkommen.

    Meiner hat damals aufgehört wie ich im 5. Monat war, da hat er gesagt, dass nichts mehr kommt. Und ich war froh, da es doch schon recht unangenehm war. Und wie der kleine dann da war hat er noch 2 Jahre weitergemacht :D .

    der grosse wollte letztes jahrmal wissen, wie denn die babies in den Bauch kommen. wir haben dann einige male hintereinander peter, Ida und minimum gelesen (das hab ich noch aus meiner Kindheit) und das hat ihm bis jetzt. gereicht.
    und ich glaub, das hatte ich eh hier aus dem forum:
    mama Körpers bereiten jeden monat ein Nest vor. wenn nun kein baby 'landet', dann wird es wieder abgestossen, weil es nicht gebraucht wird. darum blutet es dann.
    das kam ihm schlüssig vor und er erklärt es auch schon mal so seinem kleinen Bruder.

    @kristallblau die ersten zwei Jahre muss man ja gleich nach der Geburt festlegen - das dritte hat man frei. Du könntest dir also das dritte Jahr dann nehmen. (wenn du das zum 6. LJ aufgeschobene schon zum Geburtszeitpunkt festgelegt hattest).


    Ich hab meine 24h auf 4 Tage verteilt - 2 ganze und zwei halbe. Da ich wirklich mittags dann aufhören kann und um 12:30 die Kinder abhole haben wir dann an diesen TAgen auch den ganzen NAchmittag übrig und nichts zerstückelt. Und der eine frei Vormittag gehört mir - der ist immer viel zu schnell vorbei: Sport, auf dem Markt einkaufen (hab mir den TAg extra darauf gelegt, da ich da so gerne hingehe) und Mittagessen kochen.

    bei mir ist das Maximum 10 Euro, ich versuche aber dass ich mich immer um die 7 Euro rum bewege.


    Am liebsten sind mir Sammelgeschenke, denn sie haben schon so viel "blödsinnigen Kleinmist" und dann lieber was grösseres "vernünftiges".


    Mein grosser wird nächste Woche 6 und bekommt dann von seinen Freunden gemeinsam ein etwas größeres Lego; das organisiere ich allerdings damit es klappt.

    ich hatte bei der Hochzeit erst mal meinen Namen behalten, denn zu dem Zeitpunkt konnten wir uns nicht auf einen gemeinsamen Namen einigen. Beide sind sehr selten, es gibt jeweils so um die 50 Träger des Namens. Dann hab ich ihm mal zu Weihnachten geschenkt, dass ich seinen Namen annehme, wenn sich Nachwuchs einstellen sollte. Denn das finde ich schöner, wenn alle Mitglieder einer Familie gleich heissen, ist für mich zusammengehöriger. Ich wollte gleich heissen wie meine Kinder. Und nachdem beide sehr seltene Namen sind, ich noch einen Bruder habe und es bei meinem Mann ansonsten keine Weitergabe des Familiennamens geben wird war es ok für mich.
    Der Name passt auch, auch wenn ich ihn öfters buchstabieren muss wie meinen alten. hat wohl aber mit der Bayerischen Aussprache zu tun, dass "e" oft zu "ä" wird.
    Doppelnamen kam nicht in Frage, weil mein Nachname 12 Buchstaben hatte und der meines Mannes nur um einen kürzer ist.
    Also hab ich eine Woche nach der Geburt meines Grosses auf dem Standesamt die Erklärung über einen gemeinsamen Familiennamen abgegeben. Inzwischen ist er "meins" und der alte eher ungewohnt.
    Aber auch 6 Jahre danach kommt immer noch Post auf meinen alten Namen, weil ich irgendwie doch nicht alles umgestellt hatte und zu faul bin das zu tun ..... Ist aber nix entscheidendes.

    ich hab mir dann vor dem Stillen ein Kirschkernkissen in der Mikro warmgemacht und dass für ein, zwei Minuten auf den schmerzenden Bereich gelegt. Dann ging das mit dem Massieren viel einfacher, da die Milch besser geflossen ist.
    Und danach Quarkwickel. Den hab ich mir mit REtterspitz anstelle von Wasser angerührt (damit er sich besser verteilen lässt. Mein Aufbau war der folgende: Frischhaltefolie, dort den Quark drauf und auf den Quark dann ein Taschentuch oder Küchenpapier. Die Seite mit dem Taschentuch auf die Brust. So blieb die Brust und die Kleidung sauber bzw hat man keine Krümeleien.