Beiträge von antorina

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich kann gut verstehen, dass du Angst hast, dass sich ein Konflikt zwischen dir und dem Lehrer negativ für deinen Sohn auswirkt, aber es kann auch ganz anders laufen: Meine Mittlere hat in der 5. Klasse mal eine völlig überzogene Strafe für eine Sache erhalten, für die sie nichts konnte. Da hab ich mich dann in meiner Wut zunächst bei der Schulleitung erkundigt, ob so ein Vorgehen denn üblich sei (nein, es sei völlig überzogen) und dann dem Lehrer genau das mitgeteilt, auch recht deutlich. Keines meiner Kinder hatte jemals wieder ein Problem mit ihm - und er wusste auch in der Oberstufe noch genau, was damals vorgefallen war, jedenfalls mutierte es dann bei der Kursfahrt zu einer lustigen Anekdote, über die Kind und Lehrer lachen könnten. Also es muss nicht zwangsläufig so sein, dass das Verhältnis zwischen dem Lehrer und deinem Sohn dann auf immer schlecht ist, ich hatte bei unserem Fall wirklich das Gefühl, dass meine Beschwerde irgendwie richtig und auch gut war für alle Seiten.

    Wir haben uns letztes Jahr am Anfang isoliert, also als nur meine Mittelere und ich Corona hatten. Gebracht hat es genau nichts, ALLE haben sich angesteckt und nach Weihnachten haben wir dann doch alle entspannt noch den Rest der Isolation gemeinsam abgesessen. Also ich würde natürlich niemanden einladen, aber den Abend mit allen Haushaltsmitgliedern verbringen.

    Gute Besserung erstmal allen Kranken, Kranksein ist immer ätzend und an Weihnachten erst recht!


    Wir waren ja letztes Jahr inklusive des Besuchs zu siebt hier mit Corona und gut 14 Tagen Omikron-Isolation. Wir haben gestartet am 21. Dezember und waren dann zu Dreikönig ungefähr fertig :) . Essenstechnisch hat uns a*mazon fresh wirklich gerettet, das war erstaunlich zuverlässig, nicht sooo viel teurer als Supermarkt und auch wirklich gut von der Qualität her. Mit den Geschenken und dem Kochen hatten wir das Glück, dass wir nicht jeden Tag alle gleich krank waren, also irgendwer konnte immer irgendwas einpacken, kochen oder vorbereiten, bzw in Woche zwei war dann eh die Langeweile das größte Problem, nicht mehr die Krankheit.

    Blöd war es trotzdem und ich wünsch euch allen eine baldige Genesung, dass ihr die Weihnachtstage doch noch (ruhig) genießen könnt!

    Das mit den Löchern im Knorpel hat meine Mutter machen lassen mit? ich denke unter 50 war sie. Es war langwierig und unschön, hat das künstliche Gelenk aber nochmal 15 Jahre hinausgezögert. Wenn allerdings keine Knorpelmasse mehr da ist, funktioniert es vermutlich nicht.

    Meine Freundin hat ein künstliches Hüftgelenk mit Ende 20 bekommen, mittlerweile musste daran auch schon wieder etwas ausgetauscht werden, weil irgendwas fehlerhaft war. Für sie gab es auch keine Alternative, trotz des jungen Alters, sie hat es auch nicht bereut bisher (sie ist 49 jetzt).

    Ich drück die Daumen für eine gute Entscheidung, die dann für dich auch die Richtig ist!

    Meine Kinder waren zwischen 4 und 8, als sie aus unserem Bett ausgezogen sind, zwei zur selben Zeit waren das Maximum.


    Und den Leuten, die immer mein(t)en, einen belehren zu müssen, dass die Kinder so nie selbständig werden, erzähle ich immer die Geschichte von unserem Nachbarn: Der schlief bis 14 bei seiner Oma im Bett (Großfamilie auf dem Bauernhof), mit 18 wurde er zum ersten Mal Vater und war verheiratet. Also so richtig lang hat der sein ganzes mittlerweile 65-jähriges Leben nicht allein geschlafen, als selbständig würd ich ihn aber schon bezeichnen :D

    Hast du das mal seine Frau gefragt? Wahrscheinlich schläft er deshalb bis heute nicht gerne allein und wahrscheinlich ist er deshalb so früh Vater und Ehemann geworden. :D Und deshalb sage ich immer: Irgendwann übernimmt jemand anderes die Einschlafbegleitung. Den Freund oder die Freundin werden sie nicht mehr mit ins Familienbett bringen.

    Die erste Frau kenn ich nicht, die kann ich nicht fragen :D Und das Kind mit der Frau Nummer 2 ist auch schon 22 und wenn sie mitsamt ihres Freundes noch bei den Eltern im Bett schliefe, dann hätte ich das sicher gehört :)

    Meine Kinder waren zwischen 4 und 8, als sie aus unserem Bett ausgezogen sind, zwei zur selben Zeit waren das Maximum.


    Und den Leuten, die immer mein(t)en, einen belehren zu müssen, dass die Kinder so nie selbständig werden, erzähle ich immer die Geschichte von unserem Nachbarn: Der schlief bis 14 bei seiner Oma im Bett (Großfamilie auf dem Bauernhof), mit 18 wurde er zum ersten Mal Vater und war verheiratet. Also so richtig lang hat der sein ganzes mittlerweile 65-jähriges Leben nicht allein geschlafen, als selbständig würd ich ihn aber schon bezeichnen :D

    Also, ich wäre auch ratlos, und das, wo sowohl Mann als auch ich als auch alle Kinder Latein als erste Fremdsprache hatten (und Sohn sich immer noch damit rumschlägt), von uns musste keiner jemals irgendwas komisches mitbringen in den Unterricht :) . Aber das mit der Münze ist ne gute Idee :D

    Hilft dir nichts, aber erinnert mich an die Familien einer Freundin meiner Tochter. Sie sind aus dem Kosovo und haben vor Jahren meine Tochter eingeladen, mit ihnen in die Heimat in die Ferien zu fliegen. Wir haben uns also für eine bestimmte S-Bahn zum Flughafen am Bahnhof verabredet. Und da standen wir dann. Die S-Bahn kam und fuhr wieder. Die nächste auch. Kurz vor der 3. kamen sie dann und meinten, ach, ihr seid ja schon da. Und dann die ungläubige Frage: Ihr wart aber nicht schon zu S-Bahn um XX Uhr da, oder? Wir haben das dann bejaht, da kam lachend der Kommentar: Ach, wenn ihr euch mit einem Kosovaren verabredet, dann ist doch klar, dass eine halbe Stunde später auch noch ok ist, oder :) ? Wir wären halt nie auf die Idee gekommen, nicht pünktlich zu sein...

    Da die letzten fünf Tage zwei von vier Personen im Haushalt am Stück nicht da waren, hab ich die Gunst der Stunde genutzt und sowohl die Rumpelkammer im Keller also auch die unterm Dach zumindest aufgeräumt, ein bisschen sogar auch entsorgt. Dazu noch das Schlafzimmer grundgereinigt, inklusive der Hoheitsgebiete auf den Schränken (wo kommt der Staub eigentlich immer her, ICH mach den nicht #cool ), die Badezimmerschränke entseucht und entmüllt und das ganze Haus einmal von oben bis unten durchgeputzt. Jetzt ist es schön und ich will eigentlich gar nicht, dass morgen die Chaosverursacher wieder kommen...

    Ich habe heute den Schrank unter der Treppe aufgeräumt. Es ging schneller als erwartet und mit einer Organisationshilfe ist das Chaos aus einem ganzen Abteil gewichen 💪. Vor allem aber liegt kein Kleinkram mehr auf dem Schrank, dass war mir seit Wochen unangenehm (der Schrank mit das erste, was Gäste sehen).

    Harry Potter war aber nicht drin, oder?


    Ich les hier mal mit, auf der Suche nach Motivation...:)

    Herzlichen Glückwunsch zum Töchterchen #blume!

    Ich konnte beim Lesen den Schmerz förmlich spüren, obwohl ich genau das nur bei der Großen hatte, und die ist mittlerweile 21 - ist das auch Mirror Touch#freu? Kann mich den anderen nur anschließen, es wird besser, dauert aber ein bisschen. Ausstreichen vor dem Stillen, diese Milchauffangschalen nutzen, dass nichts auf der Brust aufliegt (gibt beim Liegen gern eine Riesensauerei, wenn man sich unbedacht umdreht), versuchen, die Brustwarze "ordentlich" in den kleinen Mund zu stecken - all das waren auf die Empfehlungen meiner Hebamme und nach zwei oder drei Wochen lief es dann auch wirklich gut, aber es hat gedauert. Und dieses Angst vor der nächsten Mahlzeit, wo sich schon beim Gedanken dran alles zusammen zieht, das kann ich so gut nachvollziehen...

    Ich wünsch euch eine ruhige, kuschlige, entspannte Kennenlernzeit und dass sich alles bald gut eingespielt hat:)

    Ach, die Bewertungen von dem Hotel sind doch nicht übel und die Lage ist super, da würd ich mir keine Sorgen machen. Und ich war drei Mal in NY, September, November und April und ich kann gar nichts über Gestank sagen - also klar, die Luft in Manhattan ist nicht wie im Gebirge, aber ich glaub auch, das ist eher ein Sommerphänomen. Hach, ich hätte auch so Reiselust:), das wird bestimmt super!

    Ah, die haben Weihnachten 2018 wieder eröffnet, ich les es grad. Wir waren im April 2018, da gab es keinen Laden, ich kann mich aber noch gut an das alte Geschäft am Centralpark erinnern, im Jahre 1995 (bin ich alt....)

    Gibt es F.A.O. Schwartz noch oder wieder? Ich dachte, der hätte vor Jahren zugemacht, aber wenn er noch existiert, natürlich ein MUSS. Ansonsten ja, Highline fanden meine toll, Ground Zero find ich ein Muss, auch wenn es arg bedrückend ist, Time Square läuft man eh öfter drüber. Wir wollten gern Räder leihen und am Hudson hoch bis Cloisters fahren, aber dann hat es leider geschneit, das war dann nichts. Shoppen in den großen Warenhäusern und, falls du Mädchen hast, natürlich bei Victoria's Secret#cool. Und ansonsten einfach treiben lassen, weit laufen, die Stadt auf euch wirken lassen... Ach ja, es gibt natürlich einen Haufen Musicals, falls das was für euch ist, dafür gab es zumindest vor Corona haufenweise Lotterien, da kosten die Tickets dann nicht mehr ganz so viel, leider ist das meistens auf 2 Karten beschränkt. New York ist toll!

    Ich hatte genau das, was du beschreibst, pünktlich zum ersten Lockdown, bin also auch nicht zu Arzt. Kam über Nacht, war einige Wochen sehr schmerzhaft, mehr als einen Teller aus der Spülmaschine heben oder gar Toilette putzen war kaum möglich mit dem Arm. Es blieb sicher vier oder sechs Wochen höchst unangenehm, wurde dann besser, verlief quasi in Wellen.... und nach ziemlich genau einem Jahr war es weg. Keine Ahnung, was es war, ich hoffe jedenfalls, dass es einfach weg bleibt:)