Beiträge von Gartenprinzessin

    Die Südzimmer sind gut und gern 38 Grad und wärmer. So läuft es aktuell zumindest an der Schule, an der mein Großer letztes Jahr war (Gymi). Die Kids dürfen nicht mal trinken zwischendurch. Wäre mein Sohn dort noch, würde ich auf die Barrikaden gehen. Wie es dieses Jahr an der RS läuft, werden wir sehen. Zumindest trinken muss erlaubt sein!

    Zumindest nach Arbeitsrecht wäre der Arbeitsplatz für die Lehrkräfte nicht mehr zulässig. Und es gibt auch Lehrkräfte, die in so einem Fall in der 6. Stunden die Klassenkasse mitnehmen und eine Exkursion zur Eisdiele machen.

    Das ist mein Plan für Mittwoch.

    Ich habe Nachmittagsunterricht bis 15 Uhr und es gibt ja kein Hitzefrei.

    Ich kauf Eis und wir setzen uns raus in den Schatten und philosophieren ein wenig. Richtiger Unterricht unter diesen Bedingungen geht einfach nicht #weissnicht

    Mal ne ganz doofe Frage, an die, die so solle unter Hitze leiden....Friert ihr dann im Winter nicht so arg, d.h. habt ihr ein ganz anderes Temperaturempfinden?

    Ich frage wirklich aus Interesse, weil ich mich da nicht reinfühlen kann.

    Ich friere im Winter wie blöd und hatte noch bis vor Kurzem eine Wärmflasche auf dem Sofa abends. Just in diesem Moment liege ich mit Wolldecke auf meinem Sofa in der Dachgeschosswohnung und finde es gerade angenehm.....Ich habe irgendwie das Gefühl, dass wir da alle irgendwie unterschiedliche " eingestellt" sind #confused

    Kann da jemand vielleicht - eventuell sogar wissenschaftlich - was zu sagen?

    Ich halte Fias Idee für wahrscheinlich. Es sind ja definitiv Bakterien da. Die können so wenig sein, wenn die Trinkmenge so groß ist. Und lass die FA mal im Abstrich gucken, vielleicht sieht sie einen Pilz.

    Manchmal kann da auch alles zusammenkommen.

    Ich werfe nochmal Forskolin in dem Raum, wobei ich da keine Ahnung habe,wir das in der Schwangerschaft ist. Guck mal bei yt nach "Urologie am Ring", da gibt es ein Video zu Blasenentzündung, wo das erwähnt wird.

    Hmm, ich finde die ganze Diskussion schwierig, weil jeder anders definiert und man so aneinandervorbeiredet.


    Ich kann inhaltlich nichts Fundamentales beitragen, da ich nie (also in meinem jetzigen Job) ohne Kinder gearbeitet habe.

    Mein Chef (und ich auch )weiß ja gar nicht, was ich ohne Kinder leisten könnte. Trotzdem ist er mit meiner Leistung völlig zufrieden - meiner Ansicht nach kann er das auch, denn ich habe durchaus einige Kollegen (ohne Kinder ), die während ihrer Vollzeitarbeit nur einen Bruchteil der Arbeit leisten wie ich (Schule halt).


    Ich denke also grundsätzlich, dass es von der einzelnen Person abhängt, wie viel sie auch mit Kind leisten kann.

    Ich versuche verzweifelt ein Hotelzimmer, Pension, Ferienwohnung o.ä. zu finden.

    Leider finde ich an dem Termin wo wir hinwollen nur Zimmer für deutlich über 100€ oder zu weit draußen.

    Wir wollen schon gerne innenstadtnah absteigen. Hat jemand der dort wohnenden Raben einen erschwinglichen Geheimtipp, der nicht über die üblichen Portale inseriert?

    Das wäre klasse.

    Ist halt doof, wenn man die Schule als das "non plus ultra" ansieht ... bin da bei Mondkalb und Astarte . nehmt als Lehrer doch die Kritik am System nicht persönlich. Seht aber gleichzeitig die Schule nicht als das wichtigste im Leben. Schule/Arbeit ect. ist nur ein Teil...


    Und gerade hier im Forum sind i.d.R. so zugewandte, freundliche und aufopferungsvolle Lehrkräfte aktiv.. da könnt ihr doch nicht ernsthaft denken, dass jede Kritik an "dem Lehrer bei meinem Kind" euch meint?



    Iverna, ich nehme mitnichten die Schule als das Wichtigste an und mir ist auch Wertevermittlung wichtiger als die Erfüllung von Lehrplänen und ich weiß wie du das meinst....Die Betreffenden haben es jeweils aber nicht so formuliert; sondern ganz pauschal gewettet und da fühle ich mich mit angegriffen.

    Und wenn du z.B. über ein Problem mit der eigentlich tollen Lehrerin einen Thread eröffnest und dich über eine ganz bestimmte Lehrkraft beschwerst und nach Lösungsansätzen fragst , dann ist das doch kein Problem......;)

    Das ist/war zwar bei der TE so, aber bei den Äußerungen der meisten nicht so.

    Das ist innerhalb der Schulpflicht ja völlig anders. Die Pflicht geht ja auch nur in eine Richtung. Andersrum ist es absolut schwer für Kinder und Eltern auf eine adäquate Pflichterfüllung zu bestehen.

    Das stimmt doch gar nicht #blink


    O.T. Langsam habe ich echt Lust mich hier abzumelden, gefühlt wird hier in jedem zweiten Thread gegen Lehrer und Schule gestänkert. Ich fühle mich hier langsam nicht mehr wohl.



    Jette Hattet ihr jetzt dem Lehrer direkt geredet?

    Hier gab es schon den Fall, dass mich der Schüler eben frühzeitig angesprochen hat, dass er da eigentlich einen wichtigen Termin hat und wir haben eine Lösung gefunden, wie er beides unterbringen kann (wird bei Brückentag halt nicht gehen).

    Die ticken doch Alle nicht mehr sauber in den Schulen.

    Danke Kajak für dieses Pauschalurteil.

    Ich als Deutschlehrerin fühle mich da ziemlich angegriffen.

    Nein, wir spinnen nicht.

    Manch kann man Dinge nur verstehen, wenn man im Unterricht war. Da hat eure Lehrerin das bestimmt mit den Vorsilben erklärt. Daher, einfach anrufen und nachfragen. Wenn du etwas nicht verstehst und deinen Kids helfen möchtest. Motivierte Kollegen geben dir da bereitwillig Auskunft und freuen sich, dass Eltern unterstützen.


    Und mal eine Frage an die anderen Betroffenen: Was soll eurer Meinung nach die Schule tun?

    Normale Lehrer haben keine LRS-Ausbildung und kennen sich damit nicht aus #weissnicht

    Hmm,Billiwert muss ja nur bestimmt werden, wenn das Kind gelb wird. Ist ja nicht Standard. Dieser Sauerstofftest und dieser Mukoviszidosetest sind wohl neu....gab es bei uns nicht.

    Zum Stoffwechselscreening - rede nochmal mit dem KiA, wir mussten den damals beim zweiten Kind wiederholen , da ein Ergebnis auffällig war. Das war dann außerhalb des Zeitfensters.

    Vielleicht klappt es mit den 36 Stunden ja doch. Hast du mal bei deiner KK angerufen - vielleicht können die dir irgendwie weiterhelfen?

    Wenn nicht, dann nochmal extra einen kaufen. Die dünnen Plastikdinger sind hier schnell kaputt gegangen.

    Hier auch hellblondes Kind mit dünnen Haaren und du glaubst gar nicht, wie viele Läuse da noch rauskamen.

    Und brav weiter auskämmen und Folgebehandlung nicht vergessen ;)