Beiträge von Gartenprinzessin

    Sushiba, deine Kids und dein Mann müssen unter den Umständen ihre Komfortzone verlassen, in der sie sein können, wenn du da bist.

    In dem Alter der Kids wird keines wirklich "leiden" müsse (du stillst ja keinen Säugling mehr). Sie werden dich bestimmt vermissen und mit Situationen klar kommen müssen, die sie nicht kennen, aber auch das gehört meiner Meinung nach zum "wachsen" dazu.

    Werf das schlechte Gewissen über Bord, dein Mann wird das schon schaffen. Eventuell können sich die Größeren ja in den beiden Tagen etwas "gluckiger" um die Kleineren kümmern.

    Ich wollte es grade echt nicht glauben. Nach nem kurzen Wiki-Blick ist mir aber ein Licht aufgegangen:


    Zitat

    Für Schüler endet ein Schuljahr meist mit dem Beginn der großen Ferien, nicht jedoch für die Lehrkräfte und Angestellten, die auch in der unterrichtsfreien Zeit teilweise Anwesenheitspflicht haben.


    Dann gibt es also offenbar zwei Schuljahre. Das, womit das Jugendamt rechnet und das, womit die Schulen rechnen. #hammer Da musste erstmal draufkommen. #stirn

    Ich habe das Gefühl, dass das grundsätzlich frei interpretiert wird ;)

    So endet normalerweise das Schuljahr zum 31.07. (BY),z.B. bei dem Wiedereintritt nach Elternzeit oder so, komischerweise wurde aber meine Verbeamtung erst ab dem 12.09. gültig und nicht ab 01.08.

    #gruebel

    Gekko und @Trüffel Euch meine ich nicht. Es wurde nur mehrfach wieder etwas Falsches geschrieben, was vorher schon richtig erklärt wurde. Dann habe ich irgendwie auch keine Lust mehr auf Postings zu antworten, wenn niemand die Antworten liest. Dann kann man sich die Mühe sparen.


    Gekko, ich verstehe deine Frage nicht richtig. Meinst du mit freiwilliger Versicherung die Familienversicherung der GKV? Warum solltest du die Kids einzeln versichern müssen?

    Ich war mehrere Jahre freiwillig und die Kids problemlos kostenlos über mich mitversichert. Oder verstehe ich dich da falsch?

    Etwas off-topic: Gestern haben wir erst darüber geredet, dass unser Zahnarzt mir als Kassenpatientin 85 € für die professionelle Zahnreinigung berechnet, meinem Mann hingegen 200 € #blink (und mein Mann reicht seine Arztrechnungen nicht ein, weil er dann am Ende des Jahres einen Teil seiner PKV-Beiträge rückerstattet bekommt).

    Dann finde ich das dreist vom Zahnarzt. Bei unserem haben wir beide das gleiche gezahlt. Die Kinder sogar noch ein bisschen weniger.

    Mein Mann läge auch insgesamt bei über 800 €.

    4.537,50 Euro Höchstgrenze für freiwillige Versicherung, aktueller Beitragssatz meiner KV 15,58%, macht 706,95 €

    Plus 3,05% Pflegeversicherung macht 138,39 €.

    Sind zusammen fast 850 €...

    Genau. Danke JamieSue.

    Ich war die letzten Jahre freiwillig gesetzlich und habe inkl. Pflegeversicherung so 830€ bezahlt im Monat (voll krass eigentlich, wenn ich mal gegenrechne, das ich jetzt in einem Jahr in der PKV mit 4 Personen nur knapp 1000€ Arztkosten im ganzen Jahr hatten8o)

    Hmm, ich habe mich mit drei Kids für die PKV entschieden, denn da zahle ich für alle zusammen weniger als die Hälfte des Beitrags der GKV (>800€), die ich bei freiwilliger Versicherung selbst bezahlen müsste und das ist schon heftig jeden Monat.

    ZweiklasseMedizin kann ich so nicht unterschreiben, ich war sowohl privat als dich gesetzlich bei den gleichen Ärzten und wurde immer gleich behandelt.


    Die Kids müssen auch nicht zwangsläufig bei dem besserverdienenden Elternteil versichert werden, nur wenn dieser zudem auch regelmäßig über de JAEG liegt. Ansonsten ist die kostenlose Mitversicherung in der GKV auch möglich.


    In der Elternzeit kann man Zuschüsse vom Dienstherren beantragen und so Sachen wie Kur kann man über den Tarif der PKV versichern, wenn man möchte.

    Ich habe mit 15/16 bei gleicher Körpergröße auch nur 44 kg gewogen und das war schon sehr dünn...Ich wurde dauernd gefragt, ob ich ne Essstörung habe - hatte ich nicht #weissnicht

    Ich habe mich nicht groß drumherum geschert und mit den Jahren kamen die (10) Kilos dazu, einfach so, am Essverhalten hatte ich nichts geändert.

    Wenn körperlich keine Probleme auftreten und gesundheitlich echt ausgeschlossen werden kann, dann vielleicht wirklich noch etwas abwarten....#nägel

    Die Südzimmer sind gut und gern 38 Grad und wärmer. So läuft es aktuell zumindest an der Schule, an der mein Großer letztes Jahr war (Gymi). Die Kids dürfen nicht mal trinken zwischendurch. Wäre mein Sohn dort noch, würde ich auf die Barrikaden gehen. Wie es dieses Jahr an der RS läuft, werden wir sehen. Zumindest trinken muss erlaubt sein!

    Zumindest nach Arbeitsrecht wäre der Arbeitsplatz für die Lehrkräfte nicht mehr zulässig. Und es gibt auch Lehrkräfte, die in so einem Fall in der 6. Stunden die Klassenkasse mitnehmen und eine Exkursion zur Eisdiele machen.

    Das ist mein Plan für Mittwoch.

    Ich habe Nachmittagsunterricht bis 15 Uhr und es gibt ja kein Hitzefrei.

    Ich kauf Eis und wir setzen uns raus in den Schatten und philosophieren ein wenig. Richtiger Unterricht unter diesen Bedingungen geht einfach nicht #weissnicht