Beiträge von Kornblume

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich glaube, damit tust Du der Politik Unrecht. Denn auch für Politiker*innen ist Macht kein Selbstzweck fürs Ego. Es geht darum die eigenen Vorstellungen umsetzen zu können. Aber das kann man nie 1:1. Es mag sein, dass Politiker* innen zu viele Kompromisse eingehen oder an der falschen Stelle. Und das kann man eindeutig auch den Grünen vorwerfen - nicht nur im Fall des NRW-Kohlekompromisses, auch beim Ausmaß des Baus von LNG-Terminals z.B.

    Aber wenn sie es nicht täten, dann könnten sie gar nichts bestimmen und ändern.

    da stimme ich Dir total zu!

    Und in der Tat ist die Spaltung der Gesellschaft und die Radikalisierung eine grosse Gefahr und beginnende Wirklichkeit.

    Ich fände es gut, das Momentum zu nutzen und ganz gezielt auch die anderen Parteien vor sich herumtreiben. Beispielsweise die FDP und das Verkehrsministerium und ganz gezielt Aktionen zu starten.

    das ware zu schön, um wahr zu sein....

    Es wäre super schön einfach, wenn RWE einfach nur ein böser profitgieriger Konzern wäre.

    Aber RWE ist auch kein progressiver, altruistischer Community und Umwelt Verband.

    Ich finde es schon auch 'interessant', wie stark da zum Beispiel im Ruhrgebiet und in NRW die Tradition der Kohlefoerderung glorifiziert wurde. Das war und ist nicht nur toll und traditionell. Die Kompensationen fuer Bergschäden ('Ewigkeitskosten'), die eher stillschweigend an Hausbesitzer ausbezahlt werden, die am Niederrhein und im Ruhrgebiet wohnen, bemerkt nur der, der sich auskennt. Die natuerlich auch. Ich habe mal in einer Stadt gewohnt, wo das gang und gäbe ist. Und der hohe Leidensdruck der Leute manchmal auch.


    Und, dass Braunkohle energiepolitisch Sinn macht, darüber kann man sicher streiten.

    Mich macht es schon fassungslos, dass Leute ueber Jahrzehnte enteignet wurden, damit REWE da die Kohle rausholt, im zweifachen Sinne. Wenn so etwas in China passiert, zum Beispiel ein Tal geflutet wird, und die Leute enteignet, schreien wir vor Empörung. Klar, die Menschen in Garzweiler sind alle entschädigt worden, aber wie weit muss eigentlich wirtschaftliches Interesse gehen? Ich finde, es geht da zu weit. Jeder, der nach dem Verlust seiner Heimat/ seines ueber Generationen bestehenden Familienhauses in Depression gefallen ist, oder sich suizidiert hat, ist einer zu viel.

    Deutschland hat lange die Energiewende verschlafen und solche wirtschaftslobbyistischen Prozesse einfach weiterlaufen lassen. Auch in anderen Industriebereichen.

    Man haette, wenn man gewollt haette (also politisch), Garzweiler sicher auskaufen koenen. Die Erkenntnisse, dass die Kohle da besser drin bleibt, sind ja nicht neu, sondern Jahrzehnte alt.


    Die Rolle der Politik muss sich wandeln, sie darf sich nicht allein hinter den Karren von Wirtschaftsinteressen spannen lassen. Das wird sicher ein grundsätzlicher Perspektivwechsel sein. Und angesichts der Lage kann es eigentlich nicht schnell genug damit gehen.


    Ich weiss auch, dass die politische Lage in diesem Jahr besondere Massnahmen erfordert hat. Aber ich wuerde mir endlich mal Mut und Tatkraft wuenschen, als eine der Technik Nationen der Welt, mal ganz vorne bei innovativen Wegen zu sein und nicht alles zu vertrödeln. Wenn man will, dann geht das. Auch in Deutschland! (Beispiel die LNG Anlage). Dann muss man aber den Lobbyismus der Wirtschaft mal genau unter die Lupe nehmen. Und das auch wollen.

    Mir wurden schon einige punktiert, unter Ultraschall. Piekst schon, aber aushaltbar. Die waren auch gross geworden.

    Mein Druesengewebe hat dazu gerne geneigt, vor allem in der Zeit vor den Kindern, jetzt passiert das eher selten (Wechseljahre) und ist eigentlich nie Anlass fuer Besorgnis oder Punktion gewesen.

    Natürlich kann auch Novaminsulfon (schwere) Nebenwirkungen machen, gesellschaftlich ist Aufklärung und Kontrolle aber nicht verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln viel schwieriger.

    Voellig korrekt, aber ich bezweifle, dass viele Leute wissen, auf was sie achten muessen, auch, wenn es verordnet wurde (zum Beispiel Fieber/ grippige Symptome), bzw. ob regelmaessig ein Blutbild gemacht wird. Ich lese es halt immer mal wieder hier und habe dann den Reflex, den ich meist unterdrücke. Ich habe hier Novanminsulfon halt schon oefter auch als Empfehlung gelesen, bzw. 'hatte ich noch im Haus', etc. Das klingt dann fast wie der Umgang mit freiverkaueflichen Schmerzmedikamenten.

    Dass gesamtgesellschaftlich das Aufklären bei 'freien' Medikamenten viel schwieriger ist, klar, da stimme ich Dir sofort zu.

    Geht mir hier, wie Nachtkerze sagt, um das Gesamtbild.

    Novalgin wird hier ja öfters im Forum erwähnt. Das Medikament ist zum Beispiel im UK verboten, wegen seiner schweren Nebenwirkungen. Ich weiss das leider aus leidvoller Erfahrung, weil unsere Tochter im Rahmen einer schweren Erkrankung selbiges verordnet wurde (in Deutschland) und keiner (Uniklinik) bemerkt hat, dass sich ihre Granulozyten verabschieden. Agranulozytose heisst das. Das kam erst nach 2 Wochen Einnahme raus und war dann brandgefährlich.
    Ich erzähle das, weil es hier oft im Forum als Mittel der Wahl erwähnt wird und ich mich jedesmal auf die Finger setzen muss.

    Gibt es in D keine digitalen Rezepte? Hier kann der Arzt das Rezept wie auch immer digital an die Apotheke schicken. Ich habe auch ein Rezept als QR-code auf meinem Telefon.

    Haha! Nein, wie kommst du darauf? #lol

    :D Die Auslands-Raben haben manchmal schon lustige Ideen!

    dafuer sind wir ja da :D
    Selbst im Land der getrennten Kalt-Warm-Wasserhaehne bekommt man digital Rezepte in die Apotheke gesandt. Und das nicht erst seit der Pandemie.

    Ich hatte vergangene Woche - ein Freitag, wie sollte es anders sein - einen ganz fies entzündeten Finger, es war an dem Punkt angekommen, dass der Finger geschwollen, heiss, rot, etc.. war - Telefonsprechstunde fuer Notfälle - Rezept in meine Apotheke - und seit fleissiger Einnahme meines ABs sieht der Finger endlich wieder gut aus...