Beiträge von Kornblume

    Im UK wird auch von Hand geschrieben. In Schottland ist vor wenigen Jahren die Schreibschrift eingeführt worden, weil es mehr Verknüpungen im Gehirn produziere. Wobei das Schreibenlernen und Schönschreiben in D deutlich eine Liga drüber ist.

    Noch nie. Finden wir zu übergriffig.

    Wir messen sehr selten (eigentlich nur bei höheren Temperaturen) und dann im Mund. Das wird je nach Bedarf mal desinfiziert. Wenn wir uns unsicher sind, machen wir mehrere Messungen.

    Unsere mittlere hat sich vorhin am Kopf gekratzt....ja, es ist mal wieder soweit....sind leider immer die Abende, wo alle schon gaga sind.... aber ich lege mich trotzdem gleich neben sie 😀, frisch behandelt ist sie und weicht noch über Nacht ein.

    Bis vor drei Jahren hatten wir nie welche, dann sind wir uns UK gezogen und ein Jahr später haben wir uns das erste Mal eingereiht.... und sind jetzt ziemlich abgebrüht....

    wir haben auch schon ein paar Dschungelgeburtstage gehabt:

    Überall Stofftiere drapieren, wir haben so ein paar ganz große. So Löwe oben über die Tür gehängt und so. Grüne Krepppapier Lianen. Dann hatte ich irgendwo so eine Plastik Tischdecke mit Dschungelthema gefunden, die habe ich aber nicht auf den Tisch gelegt, sondern die Fenster angeklebt. Gibt ein cooles Dschungel Feeling.

    Maskenbasteln wollte ich auch anbieten, aber das war noch zu schwierig. Habe stattdessen Kinder als Tiere geschminkt. Von jedem ein Photo, schnell gedruckt, und in Billig Ikea Holzrahmen gesteckt. Mitgebsel. Kuchen: Ich hatte aus mehreren Kasten Sandkuchen ein Krokodil zusammengebaut und mit grünem Zuckerguss übergossen. Und nein, ich bin keine tolle Kuchendekorateurin....

    Schleichtiere als Dekoration auf den Tisch, dazu die Servietten, die es zur Deko am Fenster gab. Luftballons. Fertig.

    Unser jüngster war auch ein totaler Junkie. Ich hätte NIE gedacht, dass das Abstillen irgendwann ein langsamer "auslaufender" Akt sein würde. (war allerdings auch mit 4,5.). Über Monate gab es immer wieder Momente, wo ich dachte, war es das letzte Mal? Und als es dann das letzte Mal war, wußte er 3 Wochen später nicht mehr, wie es geht. Unglaublich. Mein Mann sagte nur "genetisches Programm abgelaufen"...

    Er fummelt aber immer noch ....


    Aber das ist gar nicht Dein Thema. Tschuldige.

    Was mir sofort als Gedanke kam, war, Dein Kleiner ist ja echt auch noch nicht lange im Familiensystem, und für die Große ist da sicher auch noch einiges im Umbruch. Bei uns waren es immer so 1,5 Jahre, bis sich alles zurechtgeruckelt hatte. Will sagen, vielleicht ist Namjam auch ein Ventil/ Befriedigung für etwas anderes? Etwas, das beim kleinen Bruder ja funktioniert (also, er meldet Bedarf an und darf dann stillen)? Du arbeitest wieder, hab ich das recht im Kopf? Vielleicht schreit sie nach mehr/ anderer Zuwendung?

    Nur ein Gedanke.

    Als unser drittes Kind sich auf den Weg machte, habe ich unsere (dann) mittlere im Schlaf nochmal feste geknuddelt, weil ich wußte, dass sie am nächsten Tag nicht mehr "winzig" für mich sein würde. Obwohl sie (2 Tage später) schon drei wurde, war sie natürlich unser Kleine.

    Wir haben immer eine Weile fürs Schwanger werden gebraucht, und ich habe mir zwar solche Gedanken (wie Du) gemacht, aber sie haben mich nicht abgehalten. Beim 2. Kind noch habe ich (mitten im Babyblues) durchaus eine kurze Phase von "was habe ich unserer Großen bloss angetan", aber das war ganz schnell weg. Und die Liebe wächst und vervielfacht sich. Beim 3. wußten wir, dass das so sein würde, und dass es gut und stimmig ist.

    (ich war bei Kind 1 fast 33, bei Kind 2 35 und bei Kind 3 38.)