Beiträge von Kanin

    Ja, natürlich hat die Art der Behausung einen Einfluss auf die Überlebenschance.

    Allerdings stellt Schiffer es zu einfach dar und ich finde es nicht tierschutzkonform, auf gut Glück die eigenen Völker in egal welcher Behausung nicht mehr zu behandeln.Und dann eben zu schauen, ob sie es schaffen oder nicht. 90% schaffen es halt leider nicht.



    Aber eben WEIL es varroatolerante Völker gibt, finde ich den Eintrag bei Beetree ganz sinnvoll.

    Ich beobachte in Hamburg auch einige wildlebende Bienen in Bäumen,Hauswänden usw, davon hat allerdings noch keines einen Winter überstanden. Daher bin ich etwas ungehalten über Schiffers Ansatz.



    Ich habe auch zwei Baumstämme besiedelt,diese Bienen werden aber trotzdem behandelt.

    esprina

    Einen eingezogenen Schwarm kann man nicht mehr ohne stumpfe Gewalt aus einer Höhle entfernten. Diese Bienen brüten bereits, die lassen ihre Brut nicht freiwillig zurück. Sie würden so einen Umzug kaum überstehen und der Baum schon gar nicht...

    Bienen sind eigentlich Waltbewohner und ohne unsere Globalisierung hätten sie auch keine Probleme ohne Behandlung.

    Es besteht die Hoffnung, dass sich manche diese verwilderten Völker genetisch anpassen. Allerdings werden die meisten wohl eingehen...#crying

    Ja, das ist die europäische Honigbiene.

    Leider sind die Überwinterungschancen ohne Parasitenbehandlung nicht so groß.

    Es würde mich freuen, wenn du im nächsten Frühjahr in den ersten waren Tagen mal schaust, ob sie noch leben.

    Die Bienen, die es ohne Imker schaffen, haben eine interessante Genetik und geben Hoffnung, dass die Bienen irgendwann mit der Varroamilbe klarkommen.


    Vielleicht magst du den Fund hier melden:

    https://www.beetrees.org/start

    daß Kindergartenkinder noch kein Konzept von Hautfarbe und Mehrheit haben. Mein knapp Dreijähriger sagte mir neulich, daß er seine Haut nicht mag und viel lieber meine hätte. So viel dazu. Zwei Jahre alt.

    Genau das! Es tut mir so leid fuer dein kleines Kind.

    wir wohnten zu Kita Zeiten in einer sehr bunten Gegend. Mein (weißer) Sohn hat immer ganz selbstverständlich bei Personenbeschreibung neben der Haar- auch

    die Hautfarbe benannt, also bei ALLEN Personen, da es so normal war, dass sie sehr unterschiedlich sind. Lustigerweise sagte er nie schwarz oder weiß sondern "braune Haut oder blonde Haut".

    Es ist extem, wie sehr ich keine Ahnung von eurem Fachjargon habe 8o!

    PEI, GMP AQ ? Wie war das alles?

    Hej, ich bin mit einem Biologen-Hochschullehrer als Vater aufgewachsen und kann bei medizinischen Gesprächen ziemlich lange den Faden verfolgen , aber jetzt bin ich lost in Translation...#hammer


    Auf jeden Fall viel Glück bei der Bewerbung!

    Preschoolmum

    Da muss ich ein bisschen widersprechen. Das Röntgen schließt nur eine aktive Lungentuberkulose aus. (TB kann auch andere Organe betreffen)

    Es sagt nichts darüber aus, ob der Erreger abgekapselt im Körper schlummert und in einem gut ihr günstigen Moment ausbricht. Das kann der Quantiferontest aber aussagen. Der hat eine sehr hohe Aussagekraft. Bei den meisten Menschen bricht die TB wenn dann in den ersten zwei Jahren nach Ansteckung aus. Aber es kann auch viel viel später oder aber (meistens) nie sein! (bei der abgekapselten Form).

    Also, erstmal gaaaanz ruhig :)!

    Tatsächlich ist es nicht zu ansteckend. Und: es ist gut, dass alle getestet werden, denn so kann ggf sehr früh reagiert werden.

    Im Familienkreis wurde, wohl irrtümlich, ein positiver Befund registriert. Wir hatten jetzt gut ein Jahr Zeit, uns damit zu befassen, was das heißt, welche Möglichkeiten bestehen und was zukünftig zu beachten ist.

    Nun kam überraschend bei der dritten Testung ein negatives Ergebnis. Vermutlich also falscher Alarm, wird aber nochmal überprüft.

    Also, falls bei euch eine Ansteckung vorliegen sollte,können wir uns gerne nochmal austauschen.


    Alles Gute!

    Positiv-Beispiel Handwerker:


    War mal mit unserem Auto in der Werkstatt, da es bei Unebenheiten fiese Geräusche machte.

    Auto stand auf der Hebebühne und KfzMechaniker suchte nach dem Fehler. Ich guckte auch mal neugierig drunter und bemerkte, dass eine Dämpfung an der Blattfeder fehlte.

    Der noch junge Mechaniker anerkennend: Wollen Sie nicht hier anfangen? Wir suchen immer nach fähigen Leuten!


    Dort arbeiten übrigens bisher keine Frauen in der Werkstatt, es wäre für ihn also nicht schon total gewohnt, mit Mechanikerinnen zusammenzuarbeiten.

    Fand ich ganz cool von ihm.

    Wir könnten uns unser Wunschsofa schlicht nicht leisten und haben nach längerem Suchen ein wirklich schönes L-Sofa mit Echtleder Bezug für 350 bei Kleinanzeigen gefunden!

    Wer zu Ostern keine Eier ausblasen will, aber trotzdem Eierschalen bemalen möchte:


    In meiner WG hatten wir einen Eierjunkie.

    Ein Paket Eier hat er aber hinter anderen Verpackungen in der Vorratskammer übersehen. Nach unbekannt langer Zeit, aber wohl nicht länger als einem Jahr, hat er sie gefunden. Die Eier waren federleicht und quasi "leer"! 8o Anscheinend kann alle Flüssigkeit durch die Schale verdampfen.

    Also, jetzt schon ans nächste Ostern denken...#nägel


    PS: Gleicher Mitbewohner hat auch wiederholt seine Eier (#pfeif) auf dem Herd vergessen. Abgebrannte gekochte Eier haben einen unvergleichlichen Gestank....

    Ich habe diesen Strang mal ausgekramt..

    Jetzt in der Corona Zeit hänge ich viel am Handy rum, während ich meine Kinder bei den Schulaufgaben unterstütze.

    Das Internet habe ich gefühlt durchgelesen und ich will mir keine Spiele (außer Solitaire, das muß einfach sein #rolleyes) runterladen, weil ich weiß, dass das einen gewissen Suchtfaktor bei mir bedient.


    Da ich gerade wieder viel von meinem Luftschloss in Italien (Hütte in den Bergen...) träume, habe ich mir vorgenommen, italienisch zu lernen.

    Dank dieses Stranges habe ich festgestellt, dass auch unsere Bücherhalle kostenlos die Online Software von Rosetta Stone anbietet!

    Der Kurs ist bisher ganz nett, ich habe aber erst zwei Einheiten hinter mir.

    Aber ich brauche auch ein bisschen Systematik, z B 'wie ist das mit den Artikeln, wie gehen die Endungen der Konjugationen usw), deshalb bekomme ich von meinen Kindern zum Geburtstag noch ein klassisches Schulwerk. So mit Lese- und Arbeitsbuch, Kleinanzeigen sei Dank :D.


    Sind hier vielleicht noch mehr Motivierte, die die Corona-Zeit so nutzen mögen?

    Es wurde aber überhaupt nicht im Kontext mit Diskussionen über rassistischer Sprache verteilt, sondern zum Thema Gedichte, deren Aufbau usw.

    Erst der Schüler hat das Thema darauf gebracht. Ich finde soetwas heutzutage unfassbar, es gibt sooooo viele Texte und Gedichte.

    (Wilhelm Busch möchte ich gar nicht in Frage stellen, es geht um heutige Pädagogik)

    Ich finde es erstmal total gut, dass eine Mitschülerin drüber gestolpert ist und dass die Lehrerin konstruktiv mit diesem Hinweis umging!


    Da der Satz zu Missverständnissen, blöden Gefühlen, was auch immer, führen kann, sollte es für den Verlag hoffentlich überhaupt kein Problem sein, ihn in zukünftigen Auflagen zu ändern. Face durch etwas Gegenständliches zu ersetzen, wäre das Einfachste.


    Ich glaube, wenn Schulbücher flächendeckend in Erstauflagen solche in meinen Augen kleinen Platzer (weil vermutlich wirklich an Farbe, Schmutz gedacht wurde) redigieren, sind wir wirklich annähernd am Ziel!


    Bei meinem Großen wurde in der 5. Klasse ein Arbeitsblatt verteilt, in dem , wenn auch nur ein Ausschnitt, ein, zwei Strophen eines Wilhelm Busch Gedichtes abgedruckt war.

    Dieses Arbeitsblatt kursierte wohl seit Jahren im Deutsch Fachbereich.

    Achtung, hart:


    Der Freund meines Sohnes (deutsch gambisch) hat sich echauffiert zu Wort gemeldet.

    Die Lehrerin hat es sofort eingesehen, das AB aus dem Fundus verbannt.

    Aber: Hallo??!!?? Wie kann das niemand bemerkt haben bisher?


    Ist übrigens eine "Schule ohne Rassismus", multinational und fast nur SuS mit Migrationshintergrund.

    (Ansonsten ist die Schule wirklich super in ihrer interkulturellen Arbeit und sie haben auch einen sehr bunten Lehrkörper)