Beiträge von Baobab

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    De længste Grene bruges til Ankerbaand - Die Längsten Äste werden als Ankerkette(?) genutzt


    [Rassistisches Wort] tygge Vedet tilligemed Fröene af Sterculia verticillata

    Mehrere Arten der Sterculia-Familie liefern sehr reißfeste Pflanzenfasern. Eine Unterart, die in Bangladesh wächst, heißt Elephant Rope Tree. Ankerbaand würde ich als Ankerseil oder Verankerungsseil übersetzen, und das ist bei diesen Bäumen tatsächlich plausibel.

    Ah, sehr interessant, danke :)

    Dann muss ich nur überlegen, was ich mit dem Ankerbaand mache. Ich muss das ja noch ins Englische weiteruebersetzen und es geht um Bäume in einer Küstenstadt. Da passt Ankerseil und Verankerungsseil ja theoretisch beides #gruebel

    Danke euch!


    Ich glaube Wasser macht nicht so viel Sinn, also wird wohl eher Holz gekaut.
    Die X kauen das Holz dieser Art plus Steculia Samen und das gibt dann die rote Farbe.


    Danke, so klingt das sinnvoll #laola

    Der Onlineübersetzer hilft zwar meistens weiter, aber manchmal bekomme ich nichts sinnvolles raus, was sicher auch am Alter des Textes liegt. Momentan hänge ich an diesem Satz fest:


    De længste Grene bruges til Ankerbaand - Die Längsten Äste werden als Ankerkette(?) genutzt


    [Rassistisches Wort] tygge Vedet tilligemed Fröene af Sterculia verticillata, hvorved frembringes en röd Farve, som bruges til Fetisherier AmuIeter

    Beim Vedet komme ich nicht weiter. Ved heisst laut Übersetzer Holz. Also: Die X kauen das Holz außerdem Fröne (da finde ich keine Übersetzung) und dann irgendwas mit einer roten Farbe, die herauskommt und für Fetish Amulette verwendet wird.

    Sterculia verticillata ist eine Pflanzenart.


    Aber so ganz richtig bekomme ich den Satz nicht zusammen :wacko:


    Könnte mir bitte vielleicht noch einmal eine Dänischexpetin helfen? #blume

    Danke :)

    thumbelina Wir haben in Portugal gelebt, bis die Große knapp 4 war. Bis dahin waren die Sprachen etwa gleich stark, denk ich. Sie hat aber eher spaet gesprochen und das war damals insgesamt nicht so viel. Seitdem waren wir nicht wieder in PT und auch nicht in UK :(

    Ich könnte mir vorstellen, dass das aber wiederkommt, wenn sie sich eben mal länger in einem entsprechenden Land aufhalten, die Grundlagen sind ja gelegt und die schlummern im Gehirn. Stell dir vor, es gibt Leute, die mit 70 Jahren einen Schlaganfall haben und plötzlich nur noch eine Sprache sprechen können, die sie im Kindesalter und danach nie wieder gesprochen haben.

    Ja, vielleicht. Allerdings sieht das momentan nicht so aus, als würden wir in absehbarer Zukunft länger nach PT kommen und in der Zwischenzeit ist es halt echt megablöd, dass sie nicht wirklich mit Oma und Opa sprechen können und auch mit ihrem Vater wird es zusehend schwieriger...

    Nachtkerze Ich haette da ja echt gerne noch Hoffnung, aber ich fuerchte, dass sie die Sprache gar nicht gut genug koennen :(


    thumbelina Wir haben in Portugal gelebt, bis die Große knapp 4 war. Bis dahin waren die Sprachen etwa gleich stark, denk ich. Sie hat aber eher spaet gesprochen und das war damals insgesamt nicht so viel. Seitdem waren wir nicht wieder in PT und auch nicht in UK :(

    Unsere zweieinhalbsprachigen Kinder antworten leider auch nur auf deutsch. Die Groesseren sind neun und sechs, das wird sich wohl auch nicht mehr aendern. Ich finde das auch sehr traurig, habe aber auch keine Loesung. Ich versuche es anzunehmen, wie es ist.#hmpf

    Danke, dann muss er da nachfragen und sagen, dass er das mit der Notbetreuung so nicht unterschreibt/unterschreiben kann.


    Ob ich betreuen kann, ist wohl ein ziemlicher Graubereich. Ich bin nicht erwerbstätig, aber studiere bzw. promoviere. Für mich fällt das unter "ich kann nicht betreuen", ob das offiziell so ist, weiß ich nicht.

    Mein Mann wollte ein paar von den Corona-Kinderkranktagen nehmen und sein Arbeitgeber will, dass er da einen Zettel ausfüllt, wo die Steuernummer des Kindes reingeschrieben wird. Ist das normal? Hört sich für mich erstmal komisch an...

    Außerdem muss er bestätigen, dass es keine andere zumutbare Betreuung gibt und kein Anspruch auf Notbetreuung besteht. Das ist doch aber gar nicht die Voraussetzung, oder? Man kann die Extratage doch auch trotz Notbetreuung in Anspruch nehmen, richtig?

    Danke noch für eure Postings flocke und Nollaun


    Ich wollte nur kurz hierlassen, dass das Kind jetzt mit der besten Freundin gesprochen hat und diese möchte in die Lateinklasse, mein Kind deshalb jetzt auch. Ganz 100% sicher ist es noch nicht, da die Freundin noch ne andere Freundin hat mit der sie auch gerne in eine Klasse möchte. Da weiss ich nicht was passiert, wenn diese nicht in die Lateinklasse will.


    Der große Bruder der Freundin ist auch schon in der Lateinklasse und ich hab dann gleich noch ein bisschen mit der Mutter drüber gesprochen und noch ein paar Infos bekommen #top

    Ueber "Keine Macht den Drogen" bin ich frueher auch immer gestolpert.


    Außerdem dachte ich, dass es fuer Fernsehsendungen ein Kinderende und ein Erwachsenenende geben wuerde. Die Erwachsenen koennen die Kinder dann ins Bett schicken, weil die Sendung ja vorbei ist und dann heimlich weiterschauen.

    Vielen Dank euch beiden!


    Aus dem Kontext heraus bin ich mir ziemlich sicher, dass damit Accra gemeint ist. Bei anderen Pflanzen werden andere ghanaische Städte aufgelistet und ansonsten steht da, laut google translator, sowas wie "wächst fast überall" oder "ziemlich verbreitet".

    Kann mir eine von euch mal kurz bestätigen, ob

    "voxer i Acra, blomstrer i Sept. og Maj."

    "wächst in Accra, blüht im September und Mai"

    heißt?

    Ist aus dem 19. Jahrhundert und google findet "voxer" nicht

    Danke #blume

    Ich raeuspere mich haeufig dank chronischer Nasennebenhoehlenentzuendung sowie Nasen- und Kieferhoehlenpolypen. Falls es mit etwas Abwarten nicht weggeht, bin ich also auch fuer nen Besuch beim HNO.

    Meine Tochter hat(te) das auch. Wir wurden von der Kinderaerztin zum Orthopaeden ueberwiesen. Dort wurde ein Roentgenbild gemacht und Apophysitis calcanei festgestellt. Sie hat dann auch Einlagen bekommen, aber richtig gute vom Fachmenschen, die Standardteile aus der Drogerie haben naemlich nicht geholfen. Eventuell nochmal zu einer anderen Orthopaedin gehen?

    Das Kind würde ja mit Englisch und Latein starten.

    Genau, im Lateinzweig beides, im Englischzweig nur Englisch. Aus den genannten Gründen finde ich das auch ganz gut.



    Von bayrischen Gymnasien hab ich hier jetzt schon einiges gelesen #angst, wir befinden uns am genau anderen Ende Deutschlands, da habe ich noch keine Horrorstorys gehört.

    Ah, ich wusste gar nicht, dass er seine Bücher selber liest. Allerdings bin ich mit Hörbüchern bisher auch nicht warm geworden und guck da selten nach.


    Spirit Animals fällt mir auch noch ein. Das findet meine 9-jährige gut.

    Ich würde tatsächlich mal bei der Freundin nach horchen, das liest sich ja auch schon so, als ob die Sprache dann auch die Klasse bestimmt? Also wenn beide eine andere Sprachwahl haben kommen sie sicher nicht in die gleiche Klasse? Könnt ihr eigentlich "Freundeswünsche" angeben?

    Ja, die Sprache bestimmt die Klasse. Was die Freundin macht, wird dann sicher ein wichtiger Faktor sein. Ich habe ihr gesagt, dass sie da ja vielleicht mal zeitnah mit der Freundin drüber sprechen kann. Allgemein scheint das Thema Schulwechsel hier (an der Schule) noch nicht so wichtig zu sein.

    Voraussetzung wäre für mich aber auf jeden Fall, dass das Kind gut lernt und die Aussicht besteht, dass es Vokabeln und Grammatik büffeln für 2 Sprachen wirklich packt. Englisch lesen würde ich vermutlich auch versuchen (weiter) zu fördern, schon vor der 5. Klasse.

    Ja, Kind lernt (sehr) gerne und (sehr) schnell. Bis auf Rechtschreibung halt, da kennt sie die Regeln, kann sie aber nicht anwenden.

    Ehrlicherweise muss ich aber sagen, dass es mir schon auch was gebracht hat.

    Ja, das ist auch mein Gefühl und das trotz nur 2(?) Jahren ab Klasse 9. Latein selbst ist nicht hängengeblieben, aber auch für Deutsch und später Spanisch war es hilfreich.

    Ich selbst hatte Latein in der 5., 7. Englisch, 9. Altgriechisch.

    Ich fand das super!

    Man hätte statt altgriechisch auch französisch nehmen können.

    Ich habe Latein wirklich lieben gelernt, brauche es aber nicht mehr wirklich in meinem Leben.

    Also geschadet hat es mir sicher nicht, ich kann englisch und hätte auch ein bisschen französisch haben können.

    Danke für deinen Erfahrungsbericht. Auch an alle anderen, die ich jetzt nicht direkt zitiert habe.

    Mein Mann hatte ab der fünften Latein, damals noch als erste Fremdsprache. Englisch dann erst ab der 7. Klasse. War kein Problem. In Englisch war die Lateinklasse nach anderthalb -zwei Jahren auf dem gleichen Stand wie die anderen die in der fünften angefangen hatten. Er hätte es hingegen ungünstig gefunden erst in der 7. mit Latein zu beginnen, da Latein doch einen gewissen Lernaufwand bedeutet und zumindest er dann in der 7./8. Klasse mit Beginn der Pubertät die leistungsschwächsten Schuljahre hingelegt hat.

    Unser Meister kommt auch nächstes Jahr auf die weiterführende Schule und wir werden ihn auch auf einer Schule anmelden, die mit Latein in der 5. Klasse anfängt. Englisch wird aber auch weiter geführt.

    Ich glaube auch, dass mein geringer Lateinerfolg auch damit zusammenhing, dass in diesen Jahren wenig Lernmotivation vorhanden war. Interessant, dass die Lateinklasse da schnell "aufgeholt" hat.

    Bei meinen Sohn sind ein paar Kinder in der Klasse, die zweisprachig mit einer romanischen Sprache sind. Denen fällt Latein sehr leicht.

    Das glaube ich. Ich habe heute morgen dem Kind mal ein paar Seiten aus einem Lateinbuch ab Klasse 5 gezeigt. Davon abgesehen, dass das deutlich netter und spannender aussieht, als das, was wir damals hatten. Konnte sie doch ziemlich problemlos vieles verstehen. Einmal durchs Englische, aber halt auch durchs Portugiesische. Da ist das ja z.B. mit den Verbendungen ebenfalls so.

    Mein Sohn ist dieses Jahr zur 5. Klasse freiwillig (wir Eltern haben mit Latein nichts am Hut, es war seine Entscheidung) auf ein humanistisches Gymnasium gewechselt und mit Latein begonnen.
    Er findet es total super, was sicher auch zum großen Teil am Lehrer liegt. Das ist ein recht junger Typ, der den Unterricht wohl wirklich spannend gestaltet.

    Ja, das glaube ich. Schade, dass man das meistens vorher nicht weiss.

    Damals haben wir uns dafür entschieden, weil die Lateinklasse immer kleiner ist als die anderen Klassen und sie durch den früheren Beginn mehr Zeit für Latein hatte.

    Ein guter Hinweis, das wäre ja durchaus auch ein Vorteil, wenn das hier auch so wäre. Ich habe leider keine Infos finden können, wie beliebt dieser Zweig ist. Ich schreib mir das mal auf meinen Fragezettel.

    Ich habe viele Kinder erlebt, die mit Latein Probleme hatten. Lernt sie gern? Ist sie eher der analytische Typ? Dann könnte Latein eine Option sein. Ansonsten würde ich für den anderen Zweig plädieren.

    Ja, sie lernt sehr gerne und analytisch passt.



    Danke für eure Posts. Ich habe einen Fragezettel angefangen, falls es irgendwann irgendwie Kennenlernveranschtaltungen geben wird und Kind wird mal mit der Freundin sprechen.

    #kreischen Nein, ich hatte noch überlegt, ob ich schreiben soll, dass ich bitte keine Neuauflage dieses Threads möchte #angst

    So ganz thematisch passt er aber auch nicht, finde ich. Da geht es ja um die Frage Französisch oder Latein.


    Im Englischzweig kann man dann in der 7. zwischen Französisch und Latein wählen (#freu) und dann in der 9. Französich, Latein oder Griechisch nehmen. In 11 gibt es dann noch Spanisch und Russisch.

    Abschrecken wollte ich sie nun eher nicht, aber wenn ich mal nicht schlafen kann, werd ich in den Link reingucken ^^


    Bei der Freundin weiss ich es nicht. Sie ist in einer 1-4 Klasse und nur eine der Freundinnen ist auch in Klasse 4. Die wird auf diese Schule gehen, ob der Lateinzweig da ne Option ist, weiss ich nicht.


    Danke für die Erfahrungsberichte zitrulle und gaabi2 . War das an euren Schulen auch eine Wahlmöglichkeit, oder gab es gar keine andere Option?

    Ich denke, dass ihr Latein liegen könnte und da die Papasprache eine romanische Sprache ist, könnten sich da einige Vokabeln auch relativ einfach erschließen.