Beiträge von Erdbeerminze

    Annie Hier, selbe Stadt, waren die ärztlichen Meinungen nach meinem aktiven Nachfragen durchwachsen. Abwartend-zurückhaltend bis abwehrend oder auch null hilfreich ("GsD hab ich Söhne"..., und das von einer ÄrztIN #nein)


    Tenor war: so spät wie möglich, weil in den letzten Jahren doch einige Stämme mehr dazugekommen sind, Tendenz steigend. Hinweis, dass es nach dem 14. Lj. 3 statt 2 Impfen sind (oder 4 statt 3, hab's vergessen). Und inzwischen auch für Jungs empfohlen.


    Das in Sicherheit wiegen wäre für mich jetzt eher kein Argument. Oder ich bin hinter dem Mond, und es ist inzwischen üblich, sich bei neuem Sexualpartner auf all die HPViren testen zu lassen? #gruebel Im übrigen ist auch Syphilis wieder auf dem Vormarsch. Eine gewisse Grundvorsicht und der Gebrauch von Kondomen ist doch so oder so zu empfehlen.

    Wo gebe ich Desktop-Einstellung denn ein? Ich kann nur bei manchen Seiten (also nicht nur Raben) wählen. Oftmals nicht, und mich nervt die abgespeckte mobile Ansicht ganz oft (zB Chefkoch).

    Bei den Raben wüsste ich jetzt auch nicht, wo ich auf Desktop stelle.


    fibula Android 7.0

    Hier ging das auch im Kiga los. Aber immer mit Abholoption!

    Meine Tochter brauchte das nie, aber andersherum hatte sie Freundinnen-Besuch, wo die Versuche so endeten, dass die Mädchen dann doch jeweils abgeholt werden wollten.

    Also ohne Drama, aber es wurde von allen Seiten klar kommuniziert, dass Abholen jederzeit eine Möglichkeit ist. Ohne dass das betreffende Kind dumm dasteht.


    Meine Tochter hat also eher mal woanders übernachtet als umgekehrt. War aber ok für sie.

    Über die Art des Schenkens gibt's bei uns auch öfter mal Diskussionen. Die Fraktion "Auf die Geste kommt es an" vs "Dem anderen eine Freude bereiten wollen".


    Manchmal liegt man mit einem Geschenk daneben, obwohl man sich viele Gedanken gemacht hat. Aber wenn jmd. immer daneben liegt, weil er oder sie die zu beschenkenden Personen grundsätzlich nicht sieht, sondern der Akt des Schenkens in erster Linie etwas mit dem Schenker zu tun hat, dann würde mich das auch nicht mehr erfreuen. Das ist keine nette Geste, sondern eine als nett verkaufte Gedankenlosigkeit.


    Es geht dann nicht wirklich ums Materielle ("Bestellung"), sondern gerade bei nahestehenden Liebsten um die menschliche Enttäuschung, mit Wünschen und Bedürfnissen ignoriert zu werden.

    Oh, klasse, dass das geht! Vielen Dank #super

    Falls man einen Threads nach ner Zeit doch wieder händeln kann - wo finde ich meine ignorierten Threads und kann sie erneut auf sichtbar setzen?

    Ich wohne Großstadt Flughafennähe. Hier am Stadtrand war die U-Bahn außerhalb der Rush Hour eigentlich immer ziemlich leer. Seit ein paar Jahren ist das nicht mehr so, selbst am späten Vormittag sind fast alle Plätze besetzt. Köfferchen und Gepäck inklusive.

    Der Epstein-Thread steht stand in der Gartenlaube. Das ist sehr unglücklich, da so schwere Themen im Baumhaus oder ggf. auch im Alias-Forum (gerade wenn im weiteren Verlauf Betroffene sprechen) weitaus besser aufgehoben sind. Auch andere sensible Threads stehen noch in der Gartenlaube.


    Es wäre gut, wenn alle heftigen psychologischen Themen - Gewalt, Missbrauch u. ä. - so in Foren eingereiht wären, dass man die gegebenenfalls ausblenden kann. Die Gartenlaube empfinde ich einfach nur als "soll nicht googlebar sein".


    Ah, ich sehe, ihr habt den gerade ins Baumhaus verschoben.

    Hier haben aber doch etliche geschrieben, dass sie blockierte Personen durchaus lesen. Die Beiträge verschwinden nicht! Es sind nur die betreffenden Threads grau hinterlegt, die einzelnen Post bleiben einzeln anklickbar, und damit ist der Zeitpunkt des Lesens besser händelbar. Es geht auch nicht unbedingt um direkten Schlagabtausch, der dann ins Leere liefe, sondern sich phasenweise vor Threads, Themen oder Stimmungen, die gerade im Forum herrschen, zu schützen.


    Natürlich kann man sich alternativ auf Pause setzen lassen. Oder bestimmte Foren ausblenden. Aber das Forum ist thematisch inzwischen so groß und breit gefächert, dass das uU auch keine Lösung ist - insbesonderen dann, wenn man normalerweise den Einstieg über "Neue Beiträge" geht.

    Wenn man anfängt, nicht mehr das ganze Forum zu lesen, sondern gezielt nur "seine" Beiträge oder Themen verfolgt, ist das halt eine Option unter mehreren.


    Man kann das gezielte Lesen bzw. Überlesen sicherlich auch so bewerkstelligen, aber es scheint ja einigen so zu gehen, dass das manchmal ganz schön schwierig ist.



    EDIT: Ach, noch was. Zur Folgen-Funktion. Die wird seit geraumer Zeit als Stalken aufgefasst, scheint es. In den alten Foren war das die positiv benamste Freunde-Funktion. Es erschließt sich mir auch immer nicht, warum es schlimm sein soll, aufs Profil einer Userin zu klicken. Ich kann manchmal nachlesen, in welchem Kontext ein Beitrag steht, und nicht immer möchte man gleich blöd nachfragen.

    Ich hätte noch eine Frage ans Team: Es dürfte ja relativ klar sein, welche(r) Post(s) gemeint ist / sind. Da fände ich es gut, wenn die Betreffende(n) vor diesem Thread, oder zumindest parallel, auch persönlich angeschrieben worden wäre(n).

    Nur fürs Protokoll: Mir ist nicht klar, welche Posts Anlass für diesen Thread gewesen sind. Ich lese jetzt auch nicht wild nach, um es rauszukriegen.


    Wie heißt es bei den Raben oft: Pass gut auf dich auf. Und das bedeutet für mich halt inzwischen ganz oft, dass ich Dosierung brauche. - Und dafür gibt es verschiedene Strategien. (Nicht nur zeitweiliges Blocken.)

    Ich hätte vor einigen Jahren auch gesagt, man kann Beiträge doch einfach überlesen. Inzwischen habe ich die Funktion zeitweilig auch schon genutzt, weil mir manche Themen einfach nicht guttun. Ich finde es aber prima, dass der/die andere darüber nicht gleich eine Mitteilung kriegt, weil es idR gar nicht um die Person, sondern das Thema geht.


    Wäre es anders, würde ich Ignore wohl nicht mehr nutzen; das ostentative Ignore kommt ja schon eher wie ein Fehdehandschuh rüber.

    Tochter guckt gern Schmink-Tutorials und schminkt sich manchmal. Zu besonderen Gelegenheiten. Als tägliche Routine wäre ihr das zu aufwendig.
    Sie macht das sehr dezent. Also, es schaut dann einfach frisch und gut aus - im Gegensatz zum üblichen Gerade-aus-dem-Bett-gefallen-notorisch-übernächtigt-Look.


    Ich hab also nichts zu beanstanden. Bei stark lackierten Fingernägeln habe ich aber schon mal interveniert (da war sie deutlich jünger). GsD ist das kein Thema mehr, weil ihre Cello-Lehrerin ihr erklärt hat, der Lack verändere den Klang ihres Spiels. Seitdem kommt Lack nur an die Fußnägel.

    Wir haben das Problem hauptsächlich mit dem Kinderkram. Erste Bettwäsche und Geschirrtücher hatte ich von meiner Oma - Damast, noch mit Appretur, ein Traum. Muss man heute viel für bezahlen. Die Geschirrtücher waren nach 20 Jahren zerschlissen, die Bettwäsche und ein schönes langes Tischtuch mit gesticktem Monogramm nicht. - Hier liegen immer noch alte Handtücher (kein Frottee) und Geschirrtücher von der Rolle mit Appretur, das schützt diese alten Schätzchen wirklich toll.


    Ansonsten gibt es hier tatsächlich viel Übernommenes. Möbel sind ja oft entweder wirklich sehr teuer (Designklassiker oder antik), studentenmäßig im Look oder wirken einfach nur wie teurer Neuschrott. Ich finde Neuanschaffungen wirklich schwierig.


    Kleidung hält hier auch ewig.

    Wäre Toskana und so was in der Art etwas für euch?

    Ich hab nach dem Namen des Anwesens gegoogelt, weil ich vor 30 Jahren in einer wundervollen Villa dieses Namens war. Bin mir nicht sicher, so grob und der Pool sehen genauso aus, die Appt. nicht unbedingt. Damals war es auf jeden Fall wunderwunderschön, und noch in akzeptabler Nähe (per Auto) zu Florenz. Ländlich und ruhig, auf der anderen Seite Kultur und Kunst in Firenze, so viel man sich geben will.


    Wir waren damals als Gruppe dort. Eigene Zimmer, aber zentraler Innenhof, Auslauf, große Küche und gemeinsame Mahlzeiten.