Beiträge von Erdbeerminze

    Keine Genderkacke, hat das hier auch Platz? -> Habe gerade gesehen, dass das DESY bei Stellenausschreibungen konsequent die weibliche Form als Default setzt (sofern nicht eh die englische Form). Kein doofes Binnen-I, sondern wie selbstverständlich -in mit dem üblichen Zusatz m/w/d. Das würde ich gerne öfter lesen.

    Hallo, liebe Raben, ich habe ein Blech Mandarine-Schmand-Kuchen gebacken. Es fehlt nur noch der Guss. Statt 2 habe ich aber nur noch ein Päckchen Tortenguss. Ob 250 ml reichen? Alternativ geben meine Vorräte auch noch 3 Blatt Blattgelatine her. Kann ich das mischen und dann 500 ml Fruchtsaft andicken?


    Ich backe selten und kann nicht abschätzen, ob 250 ml für Tortenguss eines Ofenblechs ausreichen.

    Unangenehmer Geruch fällt mir am einzelnen Menschen eher selten auf. Hatte nur einen Kollegen, dessen lange, gar nicht fettig aussehenden Haare furchtbar nach Talg rochen, auch in größeren Räumen.


    Schlimmer finde ich manchen Wohnungsgeruch. Also die Hausmarke. Und das setzt sich ja dann auch in alle Klamotten.

    Kennt ihr das: Man ist irgendwo zu Besuch, und dann riecht man nach dieser Wohnung, wenn man wieder geht. Das stört mich dann schon sehr.


    (Und ich hatte eine Mitbewohnerin die roch immer gut, wie ein Parfum - das sie gar nicht nahm -, und ihr schwer verliebter Freund fragte mich eines Abends, ob ich einen Duft von ihr aufgelegt hätte... #rolleyes Das war mir auch zu viel.)

    Ich habe viele Jahre täglich geduscht, ab ca. 40 eigentlich nur noch jeden zweiten (oder an Schlunztagen sogar erst am dritten). Mein Körpergefühl hatte sich in diesem Zeitraum geändert, ich habe mich halt überhaupt nicht dreckig, verschwitzt oder sonstwie muffelig gefühlt. Und auch meine Haare fetten nicht mehr so schnell nach wie in jungen Jahren.


    Bis etwa zum 30. LJ. habe ich auch meine anfangs noch sehr langen Haare täglich gewaschen (80er-Jahre, Shampoo Duftnote Grüner Apfel ^^).

    Ich durchlaufe die Kombi. Mammographie, selbst zu zahlenden US, Vorsorgetermine mit Tasten.

    Habe schon seit meiner Jugend immer irgendwelche Zysten, Mammogr. mit 45 die erste.


    Inzwischen kenne ich mehrere radiologische Ambulanzen von innen. Die Brustquetsche ist nie angenehm, aber im *ähm* atmosphärischen Setting unterscheiden die sich enorm! Es lohnt sich, ggf. im Freundinnenkreis mal rumzufragen nach ihren Erfahrungen.


    Der US ist bei meiner Gym übrigens um die Hälfte günstiger als in der Radiologie (wo ich sie mit Mammographie zusammen abhaken könnte).

    Für "Alles auf einen Haufen" mag ich mittlerweile das AEZ (Alstertaler Einkaufszentrum). Hartfelder und eine große Thalia-Buchhandlung gibt es dort auch.

    Allerdings ist es so groß, dass die Orientierung anfangs schwierig ist. Inzwischen liebe ich es, das erste Mal habe ich an einem Info-Point nachgefragt - um dann festzustellen, dass das der Seniorenservice kurz nach Erweiterung u Neueröffnung war #schäm

    Ich bin krank, meine Tochter geht hin.

    Manche Schüler kamen heute gar nicht zur Schule, die anderen haben sich mittags im Sekr. offiziell abgemeldet. Ich wurde angerufen, ob sie zur Demo darf. Klar darf sie!

    Die Schule trägt das positiv mit, die Lehrer haben im Vorfeld schon rumgefragt, ob und mit wie vielen Schülern sie heute noch Unterricht machen.

    Ich lebe ja auch ganz spießig am Stadtrand, seitdem ich ein Kind hab, aber Ballinstadt und Deichtorhallen sind auch meine Favoriten. Bei den Deichtorhallen kommt es immer bisschen auf die aktuellen Ausstellungen an. Aber so ganz grundsätzlich mag ich die große weite Hallenarchitektur - da kann man sich ganz wunderbar mit zeitgenöss. Kunst und Fotografie wegbeamen, wenn man vom Alltag abschalten will.


    Ballinstadt: Die Circle Line bringt einen auf dem Wasserwege hin, mE spart man sich damit die Hafenrundfahrt.


    Die Hamburger Kunsthalle ist auch sehenswert. Und groß. Sehr breit gefächert, von alten Meistern über klassische Moderne bis hin zur Galerie der Gegenwart.


    In noch kleiner u. überschaubarer: Mann u Kind mochten das neuere Museum der Illusionen (da war ich noch nicht drin, ich glaube, Teenies können da coole Fotos von sich machen ;)).

    Schon lange ein Name, ich hab's erst neulich dorthin geschafft: Dialog im Dunkeln (und ggf. Dinner im Dunkeln). Eine Ausstellungsrundgang im Stockdunkeln, der unterschiedliche Alltagssitationen simuliert, geführt von Blinden/stark Sehbehinderten.


    Ja, die klassische Altstadt gibt es in HH nicht. Ist eher so ein Erkundung-diverser-Stadtteile-Ding. Neben der Museumsmeile über Hafencity, Elphi und Portugieserviertel am Hafen sind zum Bummeln Ottensen, Karo- und Schanzenviertel geeignet. Oder auch mal den Isemarkt entlangschlendern (ewig langer Wochenmarkt unter der aufgeständerten U3, Di+Fr 8 bis 14h). Am besten von Hoheluft in Richtung Eppendorf, da lässt sich dann auch die Gründerzeit bei allerlei Leckereien und Geschäften am Eppendorfer Baum bewundern. Mehr so das normale gediegene Hamburg, nicht so hipp-urban wie die erstgenannten.

    Die Hafencity, in der ich relativ oft beruflich bin, empfinde ich mittlerweile schon als etwas unangenehm touristisch - ein ganz neues Hamburg-Gefühl, das ich selbst früher immer nur mit anderen Großstädten in Verbindung brachte.


    Der Jenisch-Park an der Elbchaussee (kommt man gut mit HVV-Fähre hin) ist auch sehr schön. Strandperle wurde schon genannt.


    Und noch mal ne andere Ecke, Barmbek, evtl. das Museum der Arbeit. Schönes altes Gemäuer, soll jetzt ein nettes angegliedertes Café haben, und nebenan gibt's den großen roten Globetrotter-Kubus - falls Outdoorkram von Interesse ist. Auf dem Gelände finden öfters andere Veranstaltungen statt, Workshops, Flohmärkte u.ä.

    Annie Hier, selbe Stadt, waren die ärztlichen Meinungen nach meinem aktiven Nachfragen durchwachsen. Abwartend-zurückhaltend bis abwehrend oder auch null hilfreich ("GsD hab ich Söhne"..., und das von einer ÄrztIN #nein)


    Tenor war: so spät wie möglich, weil in den letzten Jahren doch einige Stämme mehr dazugekommen sind, Tendenz steigend. Hinweis, dass es nach dem 14. Lj. 3 statt 2 Impfen sind (oder 4 statt 3, hab's vergessen). Und inzwischen auch für Jungs empfohlen.


    Das in Sicherheit wiegen wäre für mich jetzt eher kein Argument. Oder ich bin hinter dem Mond, und es ist inzwischen üblich, sich bei neuem Sexualpartner auf all die HPViren testen zu lassen? #gruebel Im übrigen ist auch Syphilis wieder auf dem Vormarsch. Eine gewisse Grundvorsicht und der Gebrauch von Kondomen ist doch so oder so zu empfehlen.

    Wo gebe ich Desktop-Einstellung denn ein? Ich kann nur bei manchen Seiten (also nicht nur Raben) wählen. Oftmals nicht, und mich nervt die abgespeckte mobile Ansicht ganz oft (zB Chefkoch).

    Bei den Raben wüsste ich jetzt auch nicht, wo ich auf Desktop stelle.


    fibula Android 7.0