Beiträge von wurschtel

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Fände ich gut - aber die Niederlande haben doch längst ein Tempolimit? Wurde das nochmal runtergesetzt?

    Huch, das wundert mich jetzt auch. Früher galt doch Tempo 120 auf den Niederlanden. So vor über 20 Jahren etwa. #gruebel


    Von Renault habe ich auch diese Tage ein Mini-Elektroauto gesehen. Der war ganz klein. Bestimmt prima für die Stadt.

    Was ist denn das für eine dystopische Überlegung?

    Nur genau so ein "Was wäre, wenn ein Virus käme und die Welt lahmlegt." Manchmal hat mein Kopf einfach Langeweile und dann denkt er sich solche Sachen aus. #angst


    Also nein, ich glaube nicht wirklich, dass man solche Stromabschaltungen bei uns machen würde. Jedenfalls nicht in solchen Dimensionen wie in China. Ganz passend dazu haben wir heute übrigens keine Straßenbeleuchtung. Macht nix, denn der Mond ist hell genug .

    Ich habe vorhin mal so rumüberlegt, wie es wäre, wenn man bei uns in D den Strom abstellen würde, weil zu wenig vorhanden ist, um CO2 zu sparen oder so, wie in China. So ganz rein theoretisch. Weiß jemand, wie es dann mit den vielen "kleinen" Solaranlagen wäre, die ins Netz einspeisen? Die, die sich abschalten, wenn übers Stromnetz nicht die passende Frequenz und Spannung vorgegeben wird (ENS)?

    Ob man die Netzabschaltungen dann bei uns nachts durchführen würde? Oder würde man kleinere Einspeisen ignorieren und eher auf nur auf die Rücksicht nehmen, die wichtiger sind? Wie gesagt, ist nur rumgespinne von mir.

    Update : Das Schoko-Café bei Ritter Sport war gestern Abend geschlossen. Der Bereich unten auch. Aber es gab sehr viel Schokosorten zu kaufen. Zu Touristenpreisen.


    Das Spionagemuseum war gut. Leider mit zu wenig Sitzgelegenheiten und stellenweise voll. Aber sonst wirklich interessant.


    Als Mauerrest fiel mir noch die East Side Gallery ein. Da waren wir und mir hat es gefallen.

    Könnt ihr mir sagen, was für eine Maske ein 9 jähriges Kind im öpnv in Berlin tragen muss? Reicht Stoff oder muss es eine OP-Maske sein?


    Mir ist ganz dunkel so, als ob mal jemand vom einem Bonbon-Laden schrieb, wo man die selbst machen kann oder zumindest zusehen kann. Wo ist der denn? Kann man ungeimpft als Kind dort hin?

    Mir fällt es bei den Baustoffen auf. Bestimmtes, was es früher gab, ist gar nicht mehr zu bekommen, anderes sehr teuer.

    Benzin ist auch teurer, sehe ich an der Tankstelle, wenn ich vorbeiradle. In der Geldbörse fällt es noch nicht wirklich auf, da ich wenig fahre und daher nur einmal im Monat tanke.

    Ich freue mich gerade über meine Solaranlage. Derzeit spare ich pro Woche etwa 10kWh. Noch scheint ja genug Sonne.

    Ich habe jetzt mal das Spionagemuseum für uns gebucht. Ich hätte aber gern noch was zur DDR-Geschichte/-Alltag dazu. Ist das DDR-Museum da empfehlenswert? So treiben lassen und gucken, wie es damals aussah, wäre das richtige für meine Kinder.


    Weiter: so ein Mist. Das DDR-Museum ist wohl noch nicht in der Neuzeit angekommen. Ich kann Online-Tickets nur mit Visa/Master/Diners Club/JCB bezahlen. Ach nö, dann lieber nicht.


    Was gibt es für Alternativen in Richtung DDR?

    Meine Grosse kommt mit sowas auch regelmäßig auf den letzten Drücker an. Also genau dann, wenn ich schon angezogen dastehe und gerade das Haus verlassen möchte, damit der Kleine und ich pünktlich in der Schule und auf Arbeit sind. #haare

    Noch als Hinweis: ab 11.10.21 sind Bürgertests für alle über 16 kostenpflichtig. Die über 12jährigen bekommen noch ne Schonfrist bis in den November, meine ich.

    Wofür braucht man Tests in Berlin? Museen, Zoo, Café?

    Auf dem bisherigen Plan steht: Spionagemuseum, DDR-Museum, Mauerrest gucken (falls noch wo was). Die Große will gern die Siegessäule hinauf.


    Ich überlege, Ende Oktober mit den Kids hinzufahren. Wenn ich Tests lese, vergeht mir schon wieder alles.

    rhcp

    Ist mir so ähnlich auch passiert. Ich habe über 10 Jahre geglaubt, unser Second-Hand-Laden hat nur eine Mitarbeiterin . Ich fand es immer toll, wie sie das alles so hinkriegt mit Familie und dem Laden. Bis neulich BEIDE Mitarbeiterinnen gleichzeitig im Laden waren . Ich fiel aus allen Wolken voll rein ins Fettnäpfchen, eher eine Fettwanne, da ich natürlich auch meinen Mund nicht halten konnte . Das ist mir immer noch so unfassbar peinlich. Beide Damen sehen sich nebeneinander auch überhaupt nicht ähnlich.

    In unserer Firma war ich immerhin schneller von Begriff. Da habe ich nur etwa ein Jahr gebraucht, um zu merken, dass wir zwei ältere Fahrer mit grauen Haaren haben und nicht nur einen . #angst

    Wir waren hier schon zwei mal: Hotel Tannengrund im Harz. Wir hatten mit 5 Personen immer das Familienzimmer unterm Dach. Sehr gemütlich, sehr sauber. Sie waren dort sehr kinderfreundlich und das Essen war auch lecker.

    An meinem 40. Geburtstag schicken sie mir eine Karte und einen Übernachtungsgutschein. Das hat mich sehr gerührt. Da ich damals aber mitten in der Trennung steckte, konnte ich den Gutschein nie einlösen. Macht nichts, denn ich denke heute noch gerne an diese Karte zurück.

    Das ist leider nicht nur in deiner Gemeinde so, das ist in Allgemeinen die Vorgehensweise in Deutschland. Und wenn man das weiß, wird auch plötzlich klar warum unsere öffentliche Infrastruktur so komplett aufs Auto ausgerichtet ist. Zum Kotzen dieses mit zweierlei Maß messen

    Mir war das vorher so gar nicht bewußt. Die Vorgehensweise ist wirklich zum Kotzen. Ich bin eben dem ADFC beigetreten. Der Verein braucht mehr Stimmen.

    Es sind so viele festgefahrene Strukturen.

    Gestern auf unserer Fahrraddemo hörte ich in einem Vortrag, wie das mit Planung des Straßenverkehrs und mit der Planung für den Fuß- und Radverkehr in unserer Gemeinde so ist. Der Bau der Straßen und der Anlagen umzu wird geplant anhand von dem dem, was an zukünftigem Verkehr erwartet wird. Da ist nun mal immer eine Steigerung dabei. Allein die vorgeschriebenen 2 PKW-Stellplätze pro Wohneinheit bei Neubauten finde ich schon fürchterlich. Es wird einfach davon ausgegangen, jeder Haushalt hat künftig zwei Autos.

    Beim Bau von Fuß- und Radwegen wird dagegen nach den Zahlen geplant, wie der Verkehr aktuell ist. Da wird z.b. eine Fußgängerampel nicht gebaut, weil zu wenig Menschen aktuell die Straße queren. Dass da mehr Menschen die Straße überqueren würden, wenn eine Ampel vorhanden wäre, wird nicht berücksichtigt. Oder beim Radwegeneubau wird nicht berücksichtigt, dass der Radverkehr zunehmen wird. Weil warum - vielleicht sind mehr Radfahrer gar nicht erwünscht? #stumm

    Ich denke da z.b. an das Strauchgut, was in großen Mengen bei unserem Bauhof abgegeben wird. Ich staune immer ob der Massen. Das ist doch auch schon jede Menge CO2 in fester Form. Das könnte man doch unterirdisch einlagern. Überwacht, weil bestimmt Gase entstehen. Tatsächlich weiß ich gar nicht, was damit wirklich passiert. Ob es verbrannt wird oder in eine Biogasanlage kommt. #gruebel