Beiträge von wurschtel

    Nur 10 Konversationen am Tag starten?

    Oh wie schön. Endlich nicht mehr so viel mit Menschen reden müssen. #nägel... Hm, hier ist das Forum. Der Thread meint bestimmt was anderes als RL-Unterhaltungen. #stirn

    Ich merke ich habe nichts mit Fußball am Hut,

    ich lese einfach nur von einer vegetarischen Champions Lasagne.

    Das muss ja eine echt Gute sein ;)

    Die Champions Lasagne lese ich auch immer. :)


    Gestern in einer Stellenanzeige war war von einer Bestattungssoftware die Rede. Ich so, ach du Schande, was es schon gibt. 8o Genaueres Nachlesen ergab dann aber nur eine Beratungssoftware.

    Nee, nee, schreib mal ruhig weiter Yeza.

    Ich lese fleißig mit, nur zum Denken und Schreiben ist gerade wenig Ruhe.


    Reines Programmieren als Job kann ich mir für mich nicht vorstellen. Meinem Ex dagegen liegt das total. Der codet gern und für ihn ist der Aufstieg in Planung und Co. überhaupt nichts.


    Beim Digitalisieren helfen hätte ich kein Problem, solange es in meinen Augen einen Sinn macht. Z. B. einer seriösen Firma dabei helfen, einen Webshop einzurichten. Bei der Bahn hab ich in unser Gegend nichts gefunden, was in Frage käme (ausser mich als Lokführerin ausbilden zu lassen :D).

    Beim Durchblättern des neuen Schulplaners:

    "CO-Klassenlehrer*in"

    Oh, die haben die 2 vergessen, dachte ich mir erst. Dann, cool, so viel Umweltschutz, dass sogar extra Personal eingeplant wird. Es hat eine Weile gebraucht, bis mir der Gedanke kam, dass es keinen CO2-Klassenlehrerin*in gibt und was anderes gemeint ist. #stirn

    Ich habe mir nun mal etliche Stellenanzeigen und Firmen duchgeschaut. Das Problem ist, dass ich jetzt den Job nicht komplett wechseln kann (wg. Kreditverhandlungen mit Banken). Eher in einem halbem Jahr oder Jahr. Alles in die Richtung muss derzeit also kompatibel mit derzeitigem Halbstagsjob und der Kinderbetreuung sein. #hmpf

    Hier direkt vor Ort ist eine Firma (Mittelstand) bzw. zwei Firmen mit gleichem Vorstand und gleicher Personalabteilung im Bereich von Softwareentwicklung und Newslettermarketing. Leider wirkt die Selbstdarstellung der Firma sehr unsympathisch und abschreckend auf mich. Irgendwas Ungutes wird da bei mir getriggert, obwohl ich sonst kaum etwas über die Firma weiß. Es geht in die Richtung "Wir sind so hip und cool und können alles". Andererseits suchen die gerade Tester.

    Ich muss mal gucken, was die nahe Großstadt so hergibt. Zumindest sitzen da einige größere, seriöse Player. Ausserdem eilt es ja nicht.

    Du kennst mich nicht adpat. Ich und Kommunikation. Im Mündlichen bin ich voll die Niete. #hammer


    Im Moment brauche ich vorrangig die Sicherheit meines jetzigen Jobs. Der ist zumindest unbefristet. Ich bin AE mit 3 Kindern und einigen körperlichen Baustellen. Da wechsel ich nicht mal eben aus einer Laune heraus den Job.

    Hallo ihr Lieben,


    so langsam merke ich, es wird doch mal Zeit, am Plan des beruflichen Umsattelns weiterzuarbeiten. Mein jetziger Job macht mir zwar meistens Spaß und sichert den Broterwerb. Die geistige Herausforderung dabei beschränkt sich aber im wesentlichen auf die Optimierung meiner Handlungen und Laufwege, damit ich effizienter arbeiten kann. In anderen Worten: es ist furchtbar langweilig. Weiterbildung in dem Bereich ist nur beschränkt möglich und selbst wenn, dann wird diese Sparte trotzdem nicht spannender.


    Seit Monaten denk ich nun immer mal wieder drüber nach. Am ehesten würde mir Softwaretesten liegen. Sowas habe ich im Studium schon gemacht. Ich hab mir vorhin mal eine ISTQB-Probeprüfung überflogen. Einen Teil der Fragen konnte ich aus dem Bauch heraus richtig beantworten, für den Rest brauch ich eben Fortbildung.


    Ich habe mir nun überlegt, ob es möglich ist, ein Praktikum im anvisierten Bereich zu machen. Ähnlich einem Schülerpraktikum, nur dass ich eben etwas älter bin. Eine Woche halbtags mit Urlaub beim jetzigen Job vielleicht sogar ganztags sollte mit meiner Arbeit vereinbar sein. Meine Chefin gab ihr ok. Oder ist sowas total abwegig in der Branche? Ich würde gern einfach nur mal niedrigschwellig schauen, ob sich eine Weiterbildung für mich in dem Bereich lohnt.

    Neulich suchte eine Firma Werkstudenten zum Testen. So ein Minijob als Einstieg wäre gut machbar für mich.


    pitcat

    Taugt das Buch "Basiswissen Softwaretest (5. Aufl.)" etwas oder kannst du andere (Papier)literatur empfehlen? Gebraucht kostet das ja nicht so viel.

    Mit (Youtube)Videos komme ich leider überhaupt nicht klar. Ich bin immer so leicht genervt von dem Gerede dabei.

    Heute wollte ich eigentlich mit dem Vulkan-Express fahren. Laut I-Net sollte der nachmittags fahren. Ich dachte an einen Zustieg in Bad Tönisstein, um in Ruhe noch die Trasshöhlen sehen zu können. Vorher haben wir einen Abstecher zum Laacher See gemacht. Gestern hatten wir ja unsere Vulkantour. Da dachte ich, vielleicht mit viel Glück sehen wir am Laacher See Vulkan solche aufsteigen Kohlenstoffdioxidblasen. Überhaupt nicht mit gerechnet hatte ich, dass da so viel hochblubbert. Man konnte das sogar hören. Das war beeindruckend.

    Weiter ging es dann nach Bad Tönisstein. Schon die Parkplatzsuche war schwierig, mangels passender Beschilderung. Warum der Flecken das Bad im Namen hat, ist mir schleierhaft. Den Bahnhof zu finden war in etwa genauso schwierig wie die Parkplatzsuche. Schön waren auch die Tafeln des Vulkanexpresses. Auf einem fuhr der Zug angeblich gar nicht. Auf dem anderen Schild fuhr er nur an bestimmten Wochentagen. Im Internet steht dann nochmal was anderes. Irgendwie ist uns die Laune auf Zufahrt dann komplett vergangen. Wahrscheinlich wäre eh alles voll gewesen. #flop

    Wenigstens die Trasshöhlen in dem Ort waren ganz interessant. Diese Vulkanasche ist schon echt eine staubige Angelegenheit.


    Weil wir noch Zeit hatten, sind wir hinterher zum Katzenberg gefahren. Römer finden wir normalerweise auch gut. Diesmal aber weniger. Die Anlage (Schutzhütte) machte einen ungepflegten Eindruck. Vandalismus, sehr sehr viel Müll , dezenter Klogeruch. Sorry, aber das ist nichts für Touristen.


    @all

    Danke für die vielen Tipps. Ich muß wohl noch mal herkommen. Eigentlich war die Mosel eher eine Zufallsbuchung. Ursprünglich wollte ich mehr Richtung Eifel. Aber mir gefällt das mit dem Fluss, den Weinbergen und den steilen Hängen richtig gut. Schade, dass meine Kinder nicht so weit wandern mögen. Das hat diesmal für ihre Verhältnisse schon ganz gut geklappt, aber ich könnte definitiv weiter als 5 km laufen. Aber irgendwann sind die Kinder ja auch mal aus dem Haus. Spätestens dann gehe ich ganz viel wandern an der Mosel.

    Mal ein Statement von der Eifel/Mosel. Da sich alle wunderbar an die Maskenpflicht halten, bin ich doch mutiger, was Ausflüge angeht.


    • Nürburgring. Kann man machen, wenn man sich für interessiert. Wir fanden es gut, aber ich hatte mehr erwartet. Mir war da zuviel Multimediagedöns und es fehlte der Blick auf die Rennstrecke. In Anbetracht des happigen Eintritts hätte wenigstens mal Schnuppergucken von der Tribüne drin sein müssen. Wir haben dann hinterher von einem Parkplatz aus geguckt. Auf eine Touristenfahrt habe ich zum Leidwesen meiner Tochter verzichtet. Wegen des schlappen Autos und fehlender Kinderbetreuung. Sowas kann sie machen, wenn sie groß ist.
    • Nürburg. Unbedingt gucken. Erst von da sieht man die Dimension der Nordschleife.
    • Lavadome. Ich hatte mehr erwartet. Das Museum war mir viel zu wenig. So ein typisches "Ach wir setzen da mal was für die Touristen hin." Der Lavakeller selbst war ok.
    • Burg Eltz. Sehenswert und am Abend kurz vor Schliesszeit nicht mehr ganz so voll. Das nötige Kleingeld sollte man aber dabei haben.
    • Cochem. Die Stadt war selbst viel zu voll. Die Rundfahrt auf der Mosel war toll. Abstand halten ging da super. Das Schiff war nicht ansatzweise voll. Wir haben nur die 1stündige Tour gemacht. Die hätte aber doch länger sein können. Jetzt das Aber: ich finde die Gegend um Kobern-Gondorf viel, viel schöner als Cochem .
    • Wandern. Das geht hier total super. Wir sind in Kobern-Gondorf den halben Tatzelwurmweg gelaufen. Quellen, Burgen und steiler Abstieg. War super. Das Traumpfädchen Moseltraum ist auch sehr schön. Dann waren wir noch bei irgendeiner Aussichtshütte über der Mosel. Toller Blick. Leider gab es Gewitter mittendrin.
    • Das Nettetal. Hm, ja, meins war es nicht. Ich hatte was anderes erwartet. Einen kurzen ortsnahen Rundweg bei Trimbs oder so. Gab es leider nicht.

    Morgen haben wir noch einen Tag vor uns und ich bin planlos, was mir machen. Bahn entlang der Mosel sind wir schon gefahren (nach Cochem), weil wir kostenlose Gästettickets haben.

    Evtl. Koblenz und dann mit der Seilbahn? Aber da wird es am Wochenende bestimmt total voll.

    Der Andernacher Geysir hat leider keine passenden Tickets mehr für uns.

    Viel Wandern schaffen die Kids nicht mehr.