Beiträge von Ditta

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Strumpfhosen und vielleicht noch Baby-Legs und Pullunder drüber. Overall war meinen zu warm. Ich hab sie immer noch - die ultimative Krabbelweste aus Schurwolle, die 4 Kinder überlebt hat. *seufz* Da hängen Erinnerungen dran. ^^ Kalte Hände hatten sie nie. Wenn dann eher kalte Beine oder nen kalten Bauch. Diese Puzzlematten sind auch super übrigens und auch erschwinglich. #ja


    LG ditta

    Ich hab das optisch jetzt einfach mal auf meine Figur bezogen, die sich eben durch die Schwangerschaften recht drastisch verändert hat. Kleidungstechnisch war ich schon immer recht wandelbar - je nach Anlass eben z.B. #weissnicht


    Jetzt ist eher meist Schlabberlook angesagt, weil der Kleinste - äh...wie drück ich das jetzt aus.... er isst sehr genussvoll mit ALL seinen Sinnen... ^^ daher sehe ich bisweilen nach den Mahlzeiten auch ziemlich "lecker" aus - "Mamaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa- Hände waschen... (10 Sekunden später) Brauch nich mehr - schon sauber." ^^ Das klebt dann meist irgendwo am Hosenbein bei mir. #augen Also jetzt eher praktisch - nu auch schon mal Shirt und Jogginghose. #freu :P Ansonsten Shirt und Jeans. Den Umständen angepasst einfach. #weissnicht Weil: mit langem Rock auf nem Klettergerüst rumjonglieren ist echt blöd. Da macht sich ne Jeans einfach besser. Und ne Fleecejacke ist fix gereinigt und schnell wieder trocken.


    Sobald der Kleinste nicht mehr so rumgatscht beim Essen, werde ich mich dann wohl wieder mit neuen Klamotten eindecken müssen. Mein grundsätzlicher Geschmack ist geblieben. Meine Vorliebe für Leder-, Holz-, und Messingschmuck ist geblieben, genauso, wie meine Vorliebe für Leinenkleider und -tuniken. :D Also so von der "inneren Einstellung" hab ich mich nicht verändert. ^^


    LG Ditta

    Ich habe mich optisch sehr verändert. Ich bin vor den Schwangerschaften eher knabenhaft schmal gewesen und mit kurzen Haaren gut als Junge durchgegangen. Ich hab damals auf 165 cm 52 kg gewogen und konnte essen, was immer ich wollte, ohne auch nur einen Gramm zuzunehmen. Nach der Geburt vom Großen hatte mein Körper ein ganz anderes Aussehen. Ich war plötzlich optisch ein ganz anderer Mensch. Vieeeeeel breitere Hüften... Großer Busen ... Mir hat NICHTS mehr gepasst. Gar nichts. Ich musste mich komplett neu einkleiden. Ich wog auf 165 cm dann um die 60 kg (+/- 1 kg) und ich musste lernen, dass ich nicht mehr alles essen konnte, wie ich wollte. Mein ganzer Stoffwechsel war plötzlich anders. Nach der Geburt meiner Großen wog ich dann 65 kg. Durch enormen Stress hab ich dann innerhalb eines halben Jahres soviel Gewicht verloren, dass ich wieder bei 52 kg war. Gepasst haben die alten Klamotten trotzdem nicht, weil ich mich eben physisch durch die Geburten stark verändert hatte. Die 3. Schwangerschaft und Geburt hat mich vergleichsweise wenig zum Vorzustand nach 2 Schwangerschaften verändert. Dafür die 4. Schwangerschaft nochmal total. Mein Bauch ist eine einzige Katastrophe. Soooooo dick war ich in keiner der anderen Schwangerschaften...uff. Spreizfüße ich hab jetzt - Schuhe mit Absatz ade. Riesenbusen ist mir geblieben :wacko: Marke "Zwei-Mann-Zelt". Meine Haut ist unterirdisch... Vieles liegt aber sicherlich auch daran, dass der Kleine 2,5 Jahre echt unterirdisch geschlafen hat und ich nur auf etwa 2-3 stunden Schlaf täglich kam. #haare Das war einfach ne verdammt harte Zeit und die hat ihre Spuren hinterlassen.


    Also - JA - ich bin ein komplett anderer Mensch rein äußerlich geworden. Und darauf war ich NICHT vorbereitet gewesen. Das man sich verändert - ja klar. Aber SOOOOOOOOOOOOOOO? Das war vor 18 Jahren ein totaler Schock für mich. #schäm :S Weil ich die Frau im Spiegel nicht kannte. 8I




    LG Ditta


    edit: und ich muss mich schon wieder neu einkleiden, weil alles irgendwie total unvorteilhaft aussieht an mir.... *arrrrgh*

    Wenn ich nicht zu Hause wäre, weil die KiGa-Eingewöhnung mit Kleinsohn nicht geklappt hat und ich würde arbeiten, dann hätten wir hier echt ein Riesenproblem. #weissnicht Selbst, wenn ich, wie mein Mann, 30 Tage Urlaub im Jahr hätte, dann wären immer noch etliche Tage nicht mit Betreuung abgedeckt. #weissnicht Hier gibt's in den Sommerferien nur 2 Wochen von 8-12 Ferienspaß, soweit ich mitbekommen habe. Und da muss man sich auch am Besten gleich von Sommer zu Sommer anmelden. #flop Sonst kriegt man keinen Platz. Wenn man Vollzeit arbeiten würde, dann wären Grundschulkinder aber immer noch ab 12 Uhr alleine. #weissnicht Ohne Großeltern wäre man hier im Süden von Ba-Wü echt angeschmiert. Oder eben: Hausfrau :| oder nur stundenweise arbeiten.


    Ich hab echt noch keinen Plan, wie wir das hier langfristig machen sollen, weil ich eigentlich auch gern wieder arbeiten wollte.


    LG Ditta

    Bei solchen Sachen warte ich vielleicht ne Stunde und wenn keiner kommt, dann gehe ich meinen täglichen Verpflichtungen nach und der Handwerker kann mich mal ganz gepflegt an die Füße fassen... #schäm #pfeif Ich persönlich finde es grob unhöflich, wenn jemand meint, über meine Zeit bzw. Zeiteinteilung zu verfügen. Ich werde da auch leicht garstig... #schäm :D Und NEIN - ich finde, du siehst es überhaupt nicht zu eng. #ja


    LG Ditta

    Ich habe es heute morgen gelesen und bin sehr traurig, ich mochte ihn sehr. Unvergessen in König der Fischer und Good Will Hunting, Peter Pan, Mrs Doubtfire natürlich... Tbc
    #kerze



    Dem schließe ich mich an...


    R.I.P. lieber Robin Williams #kerze


    LG Ditta

    Eine Bekannte von mir meinte auc Kinder würden faul, wenn man sie im Tragetuch hat - wenn die merken sie werden getragen haben sie ja keinen Grund laufen zu lernen.
    (Ehrlich, wenn Kinder so wären, dann wäre die Menschheit lange, lange ausgestorben.)



    Oh ja... #augen Was MICH dabei schon immer - schon als Kind im Grundschulalter - irritiert hat, war einfach die Frage: Wie - verdammt noch eins - konnte die Menschheit denn bloß so lange überleben, wenn Tragetücher lauffaul machen und liebevolle Zuwendung zum Kind als Tyrannisierung durch das Kind gesehen worden wären? Ich finde Menschen, die solche Kommentare von sich geben, total merkbefreit #schäm und mag mich dann auch gar nicht weiter mit denen unterhalten, weil die Meisten von ihnen nicht in der Lage sind, mal ihre Perspektive zu ändern und mal über ihren Tellerrand zu schauen bzw. zu denken. #schäm #weissnicht Ich mein - so ein Gehirn darf auch zum Denken benutzt werden. Das nutzt sich nicht ab... :)


    Und ich sag nur: Danke, liebe christliche Kirche, für so ein verkorkstes Menschenbild, in dem Menschen von Grund auf Böse sind... #augen (wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten :P )


    Und letztendlich trifft m.M.n. das Wort Erziehung auch nicht des Pudels Kern, sondern eher Beziehung ... in diesem Fall zum Kind. Am Wesen des Kindes kann man eh nur bedingt "rumschrauben". Jeder bringt sein eigenes Temperament mit und man kann letztendlich nur gucken, was man damit anstellt. #weissnicht Und wenn ich heute so zurück gucke auf meine beiden Großen - tja...ich schlepp sie nicht mehr im Tragetuch und sie schlafen auch nicht mehr im Familienbett. Ernährung kann ich ihnen auch kaum vorschreiben, sondern vorleben und erklären, warum ich was tue. Und entweder, sie findens gut und machens nach oder - eben nicht. #weissnicht


    Die Kleinkindjahre sind soooo wichtig, um den Kindern Halt und Vertrauen in die Welt und in ihre Fähigkeiten zu vermitteln und sie mit Liebe und Zuneigung zu überschütten. Das bedeutet ja nicht, dass man sich vom Kind hauen lassen soll oder so, sondern eine Atmosphäre des gegenseitigen Respekts zu schafft. Und Respekt beinhaltet ja auch Wahrung der gegenseitigen Grenzen.



    LG Ditta

    Nach dem 3. Kind hab ich solche ungebetenen Ratschläge einfach mit "Ja klaaaaaaaaaaar - der hat sich jetzt sicherlich schon seit Stunden voll den Plan gemacht, wie ich Mama jetzt am Besten schikanieren kann." kommentiert, begleitet von demonstrativem Augenrollen. Bei kinderlosen Pädagogen hab ich nur noch gelacht und mich umgedreht und bin gegangen. Echt. So eine gequirlte Kacke - sorry - muss ich mir einfach nicht mehr geben. #flop Ja nee... is klar... alle Kinder sind totale Tyrannen und sind von Grund auf böse. #flop Boah...ich krieg echt so nen Hals, wenn ich so was höre...


    Meine beiden Großen sind übrigens ganz tolle Teenies. Und das, obwohl sie sich mit 2 Jahren genau wie dein Kind verhalten haben. #augen Altersgerecht eben... #augen


    Das Schlimme dabei ist echt, dass solche Sprüche von Erzieherinnen kommen... #sauer #flop Da kann man doch sein Kind nicht lassen...



    LG Ditta