Beiträge von mamaraupe

    Stillen und Baby im Eltern- bzw Beistellbett wollte ich schon in der ersten Schwangerschaft. Tragetuch hat mich auch schon immer fasziniert.

    Ich wäre auch ins Geburtshaus gegangen, wenn meinem Mann nicht die klinische Geburt lieber gewesen wäre.

    So kam ich an eine ganz tolle Beleghebamme und ein tolles Krankenhaus mit Super Stillbegleitung.

    Und diese tolle Hebamme hat mir die Rabenhomepage empfohlen, als ich zu Hause total verzweifelt war, weil mein Baby so wenig schlüpf und quasi dauernd an meiner Brust hing.

    Und dort habe ich dann, vor nun mehr als 12 Jahren, gelesen, dass es noch mehr so Babys gibt...

    Und ich komme nicht aus der evangelikalen Ecke. Mein vorurteilsbehaftetes Weltbild ist so, dass dort eigentlich auch eher autoritäre Strukturen zu finden sind.

    In unserem Schwimmbad gibt es 2 Sammelumkleiden, eine für Damen und eine für Herren. Da brauche ich den männlichen Pubertisten tatsächlich nicht drin.

    Wobei ich aber umgekehrt auch schon mal vehement geworden bin, als eine allein anwesende Dame in der Damen-Sammelumkleide meinte, eine weibliche Betreuuerin mit ihrem sichtbar schwer behinderten Schützling, dieser verweisen zu wollen. Ich mein, wo sollen sie denn hin, der junge Mann brauchte Hilfe beim Anziehen, das war mehr als offensichtlich.

    Na, das fehlte ja auch noch, mit so einem Nonsens alleine zu regieren. Aber die meisten Stimmen (aka einfache Mehrheit) wird er wohl trotzdem kriegen. Und damit wohl auch MP werden.

    Ich finde es rein inhaltlich ziemlich absurd, weil Raumfahrt ein nationales Interesse sein sollte und nicht das eines einzelnen Bundeslandes. Sollen dann auch das Saarland, Thüringen oder Schleswig Holstein (Holstien too #applaus) eigene Satelliten hoch schießen? Aber vielleicht versteh ich das als durch Deutschland mäanderndes Ex-Nordlicht nur nicht. #zwinker

    Von der Optik rede ich gar nicht, die ist Realsatiere pur. Was zeigt: schlimmer geht immer.

    Dass er vermutlich trotzdem die Mehrheit der Wählerstimmen bekommen wird, finde ich irgendwie tragisch.

    Wir haben zwei Autos, jedem gehört eins, das hat aber nur mit der Versicherung und dem Erhalt der Prozente zu tun.

    Ich fahre meist nachmittags die Kinder von A nach B, so dass ich total froh bin, wenn wir mal zusammen unterwegs sind und ich mich chauffieren lassen kann. Von daher hat es sich so ergeben, dass meist er fährt, wenn wir zusammen fahren.

    Es sei denn, wir klären, wer trinken darf. Oder er kann nicht (mehr), aus welchen Gründen auch immer. Oder ich will mal unbedingt, dann sag ich das auch so.

    Wir haben’s mal ausprobiert, weil unser Großer unbedingt mal wollte. Also waren wir zu Dritt in so einer Anlage, Mann, großes Kind (damals 11) und ich. Vorher wollte ich nur gucken und pflichtschuldig dabei sein, weil ich total pazifistisch bin, Kriegsspiele und Waffen nicht leiden kann, Computerspiele blöd finde und überhaupt.


    Was soll ich sagen? Ich war dann doch mit im Raum, hab mit gespielt und einen Riesenspass gehabt. Einfach so, ohne Hintergedanken. Das war obendrein auch ganz schön anstrengend, im Sinne von Sport.

    Ich möchte ja vor allen Dingen endlich, endlich wieder Regen. So drei Tage am Stück herrlichen Landregen. Erst war der vorhergesagt bei uns fürs Wochenende, jetzt ist die Regenvorhersage wieder nur noch minimal.

    An die fiesen Temperaturen in diesem Sommer hab ich mich ja schon fast gewöhnt. Aber Wasser von oben, und gerne ohne Unwetter, das wär was. #top


    Und für all die Sonnenanbeter, die im Hitze-Jammer-Thread bereits jetzt das Ende des Sommers beklagen: das ist der Jammerthread für die anderen #zwinker

    Macht doch einen „wie schade, der Somner ist bald vorbei“-Thread auf. Da guck ich auch ganz bestimmt nicht rein, versprochen :D

    Komm an mein Herz! Ich verstehe dich gut, ich hab das gleiche „Problem“.

    Mein persönlicher Aufreger ist „als“ und „wie“. :D

    Und meine Umgebung findet mich damit ziemlich wunderlich.

    Meine Kinder sprechen zwar den Genitiv, haben aber dieses hessische (?) „Die Rot ist mir“ (meint: der Stift mit der roten Farbe gehört mir). #kreischen

    Da krieg ich als norddeutsche Grammatik-Fetischistin Fusspilz. (wobei norddeutsch: das „was hat die Uhr?“ meiner Kindheit in S-H hat meine zugereisten Eltern auch in den Wahnsinn getrieben)

    Zu deinem Thema kann ich die Lektüre von „der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ empfehlen, da hat sie in der 6. Klasse bestimmt auch schon Spaß dran.

    (Ich korrigiere auch grammatikalische Fehler, ich geb’s zu) #rolleyes