Beiträge von Hedera

    noch ein bisschen schöner als der Moselradweg finde ich den Glan- Bliesweg. Man könnte ab Bingen die Nähe aufwärts fahren (Super schön und spektakulär) in Staudernheimauf den Glan-Bliesweg abbiegen, dann ab Sarreguemine der Saar nach Saarbrücken folgen, von dort aus mit der Bahn zurück, oder weiter Saar abwärts, bis sie auf die Mosel trifft. Der könnte man dann natürlich auch wieder abwärts bis Koblenz folgen.

    LG Hedera und viel Spaß bei der Planung

    Hallo, darf ich mich anschließen. Eure Erfahrungen sind ja ziemlich motivierend, den Gang zum Optiker mal zu wagen. Ich habe allerdings bisher gar keine Brille. Fernsicht funktioniert super. Nur nah geht nicht mehr gut. Mit den Lesebrillen komme ich nicht gut zurecht. Bis sich das Auge gewöhnt hat dauert und danach habe ich mit der Ferne immer Probleme. Deshalb finde ich es schon einleuchtend, dass das Hirn sich gewöhnen muß ;-) Aber ein paar Zweifel habe ich schon, ob das meine Schwierigkeiten dann aus dem Weg räumt, oder nur eine Geldsenke ist...


    Viele Grüße, Hedera

    ach schade. Ich meine, dass es noch mehr Leute gab, die sich damit beschäftigt haben. Die Uni Köln hatte eine Studie dazu gemacht.

    Anfangs klang es mir auch sehr komisch, allerdings versucht die Schulmedizin bei Teilabrissen auf andere Weise auch die Selbstheilungskräfte anzukurbeln.

    ich muss mich dringend mal genauer erkundigen. Das Problem für mich ist da frühzeitige Buchen. Und auch die Busse haben meistens nicht viel Räder, die sie mitnehmen können. Mit fünf sollte man sich wohl sehr frühzeitig festlegen.


    Habt Ihr auf der Fähre eine Kabine gehabt? oder gehen auch die Schlafsessel? Das würde die Reisekosten ja immens senken...


    vielen Dank für die Anregung in jedem Fall ;-) und für die Infos

    janana über Litauen habe ich auch schon nachgedacht. Wenn ich es richtig gesehen habe kommt man mit der Fähre ab Kiel dort hin. Die Räder auf der Fähre sind wohl kein Problem, aber bis Kiel haben wir schon wieder große Schwierigkeiten mit 5 Fahrrädern von Süd nach Nord.


    Wo seid Ihr denn in Litauen geradelt. Ich habe von einer Tour von Klaipeda nach Vilnius gehört und dann von dort aus irgendwie zurück mit der Fähre über die kurische Nehrung. Die Freunde, die das gefahren sind haben eine organisierte Tour gemacht. Aber findet man auch so genügend Karten? und ist es gut zu fahren. Letztes Jahr sind wir an der polnischen Ostsee geradelt, dass war oft vom Verkehr her sehr heftig.


    Wir selber wohnen in Südwest und können allen wärmstens den Radweg von Saarbrücken nach Straßbourg empfehlen, oder auch an Saar und Mosel entlang. Und vor unserer Haustür liegt der Glan-Blies Weg, der nicht lang ist aber traumhaft schön und sich gut mit dem Rhein-Marne Kanal nach Straßbourg kombinieren lässt.


    Viele Grüße,

    Hedera

    unsere schaffen das ohne Probleme. Mit uns Eltern mit Gemecker, mit Freunden auch ganz heiter.


    Ich glaube aber wohl dass einige Eltern in den Klassen meiner Kinder damit selber Probleme hätten und es bestimmt auch nicht ihren Kindern zutrauen.


    LG Hedera

    Ich habe auch zweimal mit Kochsalzlösung behandeln lassen. Nicht wehtun finde ich etwas untertrieben ;-) aber es ist schnell vorbei... Bei mir arbeiten die Adern aber immer weiter irgendwie muckert es manchmal. Vermutlich wären Kompressionsstrümpfe gut, aber da kann ich mich nicht zu hinreißen lassen...


    Viele Grüße,

    Hedera

    die Würmer habe ich auch nie im Stuhl gesehen. Tesatest fand unser Arzt nicht gut. Ich kontrolliere also abends Popos, wenn ich den Verdacht hege. Wenn die Kinder eingeschlafen sind, dann gucke ich nochmal nach (und fühle mich dabei jedes Mal ziemlich komisch) und dabei habe ich leider schon häufig kreuzfidele, sich ringelende Würmchen gesehen...

    Bei mir selber merke ich es deutlich. Das ist kein diffuses Jucken, sondern ein fieses kringeliges Gefühl...


    Wir haben in letzter Zeit immer Vomex genutzt, was nach zweimaliger Anwendung auch erfolgreich war. Außerdem alles Waschen während der Behandlung und dann immer jeden Morgen Wäsche wechseln, alles auf 60 waschen, Nägel schön kurz schneiden und Hände waschen...

    ja, die Antikörper kann man schon feststellen, aber es gibt die Antikörper die auf eine frische Infektion hindeuten, die steigen erst an und fallen dann wieder ab. Gleichzeitig gibt es Langzeit Antikörper, die nach ca. 6 Wochen gebildet werden, die bleiben aber auch sehr lange erhalten und verändern sich nicht unbedingt. Wenn man erstmal eine frische Infektion gehabt hat, erkennt man dann nach meinem Verständnis nicht mehr, ob die Borrelien akut aktiv sind.

    Hallo Kissix,


    ich kann auch verstehen, dass Du erleichtert bist. Wir haben leider einige Erfahrungen mit Borreliose. Insofern würde ich mich auch fragen, woran Du festmachen würdest, dass die homöopathische Behandlung erfolgreich war in Bezug auf die Borrelien. Der Bluttest gibt Dir da wenig Aufschluß. Eigentlich kann man im Blut nur ablesen, dass eine Infektion vorliegt, bzw. vorgelegen hat. Die Borrelien werden ja nicht nachgewiesen.


    Es gibt viel Literatur zu Borreliose. Aus dem Alternativensektor ist mir am ehesten noch die Behandlung mit Mariendistelwurzel bekannt.


    Viel Glück bei der Entscheidungsfindung, ich finde das sehr schwer. Würde aber in jedem Fall auch zu einem Arzt mit viel Borrelioseerfahrung raten. Die Standard Antibiotika sind nach unserer Informationssammlung nicht unbedingt die zielführenden...


    Viele Grüße, Hedera

    niemals frische Brötchen habe ich gestern auch mehrfach gelesen... bis ich endlich den Dreh raus hatte...


    Wo das war habe ich hingegen vergessen und wer mir die Brötchen bäckt auch... ;-)

    Hallo Freda,


    unsere Kinder nutzen so halbherzig duolingo. Deshalb finde ich das mit dem Memrise sehr interessant. Ich habe mich da jetzt angemeldet. Zu den Schulbüchern konnte ich aber nichts finden. wie funktioniert denn das? Muß man da erst Kurs1 oder so gemacht haben, bis das erscheint? oder muß man bezahlter Nutzer sein? Ich würde mich über Hilfe freuen.


    Viele Grüße,


    Hedera

    Du hast mein volles Mitgefühl. Meine erste Überweisung für eine Spiegelung ist mindestens ein Jahr alt und schlummert immer noch in einer Schublade. Ich finde es total mutig, dass Du den Termin angenommen hast. Wünsche Dir eine möglichst wenig unangenehme Untersuchung und das bestmöglichste Ergebnis!


    Viele Grüße,


    Hedera