Beiträge von Hedera

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    wir konnten manchmal die Kinder erzählerisch hinterm Ofen hervorlocken, wenn wir z.B. gefragt haben, ob ihnen heute der große Elefant im Wald begegnet ist - dann hieß es - nein also wirklich, aber wir haben .... erlebt...


    Aber ich habe eben gelesen, dass die Sache mit dem Elefant auch nach hinten los gehen kann...


    Viele Grüße,


    Hedera

    Hallo, wir sind auch Kapla Fans und gerade letzte Woche haben uns die Kaplas kombiniert mit der Kiste mit Tieren wieder einen verregneten Kindergeburtstag gerettet.


    Wir haben mit einer 200er Kiste angefagen, da war der älteste vielleicht 4 Jahre und dann gab es zu Weihnachten/Geburtstagen immer mal wieder 200er Kisten dazu. Mittlerweile haben wir wohl 1000 Steine - es könnten bestimmt auch noch mehr sein und wenn einige Kinder zusammen bauen, sind die auch schnell verbaut, aber man kann auch ganz gut damit leben...


    Mit 8 Jahre sind vermutlich aber wirklich 200 Steine echt zu wenig für den wahren Spielspaß...


    Viele Grüße,


    Hedera

    wir waren mal in der JH in Bacharach. Die Burg und der Blick über das Rheintal sind wirklich toll. Da wir unter der Woche dort waren, war es voll mit lärmenden Schulklassen, was aber bei unserem Zimmer nicht störte, denn es ist alles super verwindelt. Nur den spektakulären Ausblick im Speisesaal hat es ziemlich die Entspannung genommen - aber das trifft Euch ja alles nicht.


    Es gab noch ein nettes Spielzimmer. Unternehmungen muß man sich im Winter wohl schon gut überlegen, wenn man nicht nur wandern will und das ist dort mit kleinen Kindern eher mühsam, da es ja doch beständig hoch und runter geht. Ich hatte einen geländegängingen Kinderwagen dabei, mit dem ich schon einiges machen konnte, aber aus Bacharach sind es unendlich viele Stufen bis zur JH. Schiff fahren kann man natürlich noch und mit Auto gibt es bestimmt auch noch ein paar interessante Ziele.


    Viele Grüße,


    Hedera

    ich kann jetzt berichten - ich habe einen Spülmaschinentab zerbrochen und 1/3 in etwa in die Spülmaschine getan. Ich hatte auch den oberen Korb entfernt.... und als ich nach Hause kam gab es eine "gefährliche" Fehlermeldung, mit dem Lösungvorschlag - rufen Sie sofort den Techniker... die Lösung war, dass man mit unserer Maschine wohl nicht ohne oberen Korb spülen kann. Ich hoffe ich habe Ihr nun keinen Schaden zu gefügt, wo sie 1 1/2 Stunden verzweifelt nach Wasser geröchelt hat...


    Das Mäppchen habe ich mit Nagelbürste und viel Spüli bearbeitet - der Erfolg war mittelmäßig.


    Aber irgendwie habe ich dabei auch gesehen, was alles kaputt ist (abgestoßene Ecken, lockere Reflektoren, ramponierte Gummis). Wie neu würde das alles also sowieso nicht mehr... aber wieder ein bißchen strahlender.


    Viele Grüße,


    Hedera

    Hallo,


    ich lese immer fasziniert mit und würde es nun auch gerne versuchen. Wir haben einen Step by Step Ranzen - der ist steif und passt nicht in die Waschmaschine, aber in die Spülmaschine würde es gehen. Tut ihr da dann Geschirrspülmittel rein?


    Und beim Mäppchen - da ist doch bestimmt pappe drinnen, da ist vermutlich wirklich Nagelbürste und schrubben günstig - oder? Aber wie naß darf das dann werden?


    Viele Grüße,


    Hedera

    mir geht es auch so - ich hänge an Gegenständen mit Erinnerungswert, mein Mann interessieren noch nicht mal Erinnerungen, denn was man nicht sofort erinnert, war wohl nicht wichtig. Das fühlt sich für mich an, als wenn er mich körperlich angeht und ich finde es in der Konfliktsituation immer schrecklich. Schließlich geht es mir so, wie es mir geht...


    Beim letzten Umzug habe ich immerhin alte Aufschriebe großzügig durchgeguckt und dann, schweren Herzens, weggeschmissen. Dabei habe ich viel geschmunzelt, mich an viele Dinge aus der Zeit erinnert, zu denen ich ansonsten keinen Zugang mehr hatte. Das war total schön. Und jetzt ist das aber auch wieder als Erlebnis präsent (und liegt mittlerweile schon wieder 6 Jahre zurück), was ich auch toll finde.


    Aber für das Gros weiß ich leider auch keine Lösung. Und nur mit Fotos, weiß ich nicht, ob ich den Weg gehen könnte.


    Viele Grüße und alles Gute,


    Hedera

    genau - Strohhalm ist bei uns auch der Burner - solange es den nicht so oft gibt. Cool auch, wenn man noch einen Bienendeckel aus Pappe bastelt, durch den der Strohhalm durch muß.


    Oder Wasser mit selbstgesammelten Kräutern drin...


    Viele Grüße,


    Hedera

    ... das klingt doch eigentlich "gut" - auch wenn es natürlich immer noch doof ist. So wie es klingt, kann es von alleine heilen, oder? und wenn der Arzt auch zuhört und wachsam ist, dann klappt das doch allemal.


    Vielleicht könnt Ihr mal fragen, ob man jetzt was zur Muskelstärkung für das verletzte Bein machen kann, oder ob es unproblematisch gesehen wird, wenn das Bein längere Zeit in Ruhe ist.


    Alles Gute,


    Hedera

    wenn man von weit her anreist und unterkommen muß kostet das doch einfach schnell viel Geld. Wenn man untergebracht wird, ist das natürlich schon viel besser.


    Und zum Anziehen müßte ich mir schon was kaufen/organisieren, wenn auf der Einladung steht, dass Abendkleidung gewünscht wird. So was habe ich nicht und brauche es auch für mein übriges Leben nicht und Spaß habe ich da auch nicht dran. Stillfreundliches Abendkleid ist dann nochmal eine Herausforderung .


    Die von Panema beschriebene Situation kenne ich gut (das geht dann ja auch weiter bei runden Geburtstagen) und für mich ist es jedesmal unendlich anstrengend und braucht Kraft, die mir dann wieder für den Alltag fehlt. Speziell bei Hochzeiten, wenn man dann noch wenige kennt, finde ich das auch alles nicht erbaulich.


    Wir waren mal mit Minibaby und Kleinkind auf einer sehr weit entfernten Hochzeit (Brautpaar und die meisten Gäste hatten noch keine Kinder) und haben eigentlich immer nur gehört - geht ihr jetzt schon - ach wie schade - usw. Es war ätzend und ich habe es später sehr bedauert, dass wir nicht schön zu Hause geblieben sind und ich mein erweitertes Wochenbett genossen habe...


    Insofern gibt es vielleicht auch einfach Hochzeitsgenießer und Hochzeitsnichtsotollfinder und ich finde, wenn man zu letzteren gehört, dann darf man schon abwägen, wie gut einem der Aufwand (Kraft, Zeit, Finanzielles) tut...


    Viele Grüße,


    Hedera

    je nach dem, wo die Borrelien sich breit machen, können bestimmt manche Symptome auch früh auftreten.


    Ich mußte zum Glück schon 2/3 Jahre nicht mehr meinen Wissensstand aktualisieren. Vielleicht guckst Du mal beim Borreliosebund, oder Borrelioseliga, was da als guter Zeitpunkt zum Testen empfohlen wird.


    Wir mußten leider immer wieder bei Borreliose erleben - nichts ist unmöglich - und außerdem ist es immer anders...


    Alles Gute, Hedera

    ich kann beitragen, dass die Wanderröte nicht notwendigerweise da ist, wo die Zecke gesessen hat (aber üblicherweise).


    Ich würde das auch mit dem Arzt besprechen (dann hört man schon mal, was er von Borreliose und Umgang damit hält) und vermutlich würde ich auch wirklich auf eine Testung bestehen. Der erste Borrelientiter steigt so nach 4-6 Wochen nach der INfektion an und sackt dann wieder ab. Der zweite Wert der getestet wird weist auf eine durchgemachte, aber u.U. nicht mehr akute Infektion und baut sich erst sehr langsam auf. Man kann also anfangs und auch nach Absacken des ersten Titer falsch negativ testen (neben allen andern Testunsicherheiten). Aber man hat schon mal einen Anhaltspunkt und das wäre mir schon wichtig.


    Viele Grüße,


    Hedera

    diese feine gebogene Zeckenzangen haben wir auch - und finden sie genial, weil man wirklich da zupacken kann, wo man möchte. Ich leihe sie auch gerne aus Eigeninteresse den Zeltlagerbetreuern, oder den Erziehern auf Ausflügen, etc...


    Vor der Pinzette hatten wir auch schon einiges ausprobiert, aber da bin ich immer wieder auf meine Fingernägel zurück gekommen, die konnte ich doch noch besser steuern als die Karte...


    Viele Grüße,


    Bettina

    na, dann würde ich sagen, dass tief durchatmen das geeignete Mittel ist, neben gelegentlichen Kontrollen in den nächsten Tagen, ob doch ein Ring kommt (was ja wirklich nicht so häufig der Fall ist).


    Viele Grüße,


    Hedera

    Hallo Fiawin,


    wir haben viele Zecken und ich finde Hubbel, auch noch lange nach dem Biß nicht weiter bedenklich - bedenklich wäre der wachsende rote Ring (so er sich denn ausprägt).


    Ledum kannst Du jetzt aber vielleicht auch gut geben, ich mache das immer, wenn ich die Zecke entferne, falls ich dran denke...


    Ein Bluttest ist nach meinem Kenntnisstand eh erst zwischen 4- 6Wochen nach dem Biß aussagekräftig.


    Solange es keine Wanderröte ist, die Du aber auch selber bestimmt erkennen würdest, kann ein Arzt meiner Ansicht nach, da jetzt gar nicht weiterhelfen.


    Viele Grüße und alles Gute,


    Hedera

    Wenn die Diagnose zu Deinem Gefühl passt, ist das doch schon mal ein gutes Zeichen. Für einen Kreuzbandriß muß schon einiges passieren - beim Toben ist das bestimmt nicht so leicht der Fall (außer dem Toben auf dem Trampolin, oder ähnlichem).


    Für den Kreuzbandrißtest, wird das Bein übes Knie des Testers gelegt und gezogen, beim Riß ist dann der Unterschenkel deutlich weiter wegzuziehen, als normal. Normalerweise, sollte das mitgetestet werden (wir hatten allerdings die Diagnose erst nach 2 Monaten, in denen wir immer als hysterisch abgestempelt wurden, weil wir sagten, dass es nicht besser würde und weil wohl beim Kinde nicht so damit gerechnet wird). Und Stabilität beim Laufen klingt auch sehr gut, das war bei uns überhaupt nicht der Fall...


    Ich würde an Eurer Stelle jetzt erstmal Ruhe halten, Kühlen, mit Arnika cremen etc. und wenn dann nach einer Woche nur wenig Besserung eingetreten ist auf weitere Diagnosen dringen. Aber da drücke ich die Daumen, dass das nicht der Fall sein wird, sondern dass Ihr in einer Woche Euch nur noch grob an den Schreck erinnert.


    Gute Genesung!


    Hedera