Beiträge von Magali

    Ich schließe mich an:

    Göga ist - seit ich in Onlineforen lese - meine unangefochtene Nummer eins. Allein, was dahin steht - boah nee, geht echt so GAR nicht für mich.

    Dicht gefolgt von Männe. Graus.

    Darauf folgen allerhand abstruse i-Konstruktionen: Spieli (für Spielplatz), Kindi (Kindergarten) etc.


    Ich danke euch allen für eure Antworten.

    Nachdem ich gestern noch zwei Mal erbrochen habe und dann die Nacht über circa stündlich aufspringen musste, weil ich Durchfall wie Wasser hatte, geht es heute Morgen zwar besser, aber ich bin völlig gerädert. Durchfall habe ich nach wie vor ziemlich heftig, aber die Übelkeit ist einigermaßen weg. Immerhin. Bauchkrämpfe sind etwas besser.

    Ich versuche gleich mal, mich in die Apotheke zu schleppen und nach etwas für den Darm zu fragen. Gartenprinzessin Das behalte ich im Hinterkopf, danke. Ich neige eigentlich gar nicht dazu, deshalb warte ich mal ab. So weiß ich aber Bescheid, sollte noch etwas nachkommen...

    mamimo und Gartenprinzessin Im Internet liest man ja auch fast nur Horrorgeschichten von dem Zeug. Ich habe es jetzt auf jeden Fall auf meiner privaten "black list". Schon heftig, dass sowas so leichtfertig verschrieben wird...


    Ach Mensch, echt so ein Ärger. Auf Arbeit musste ich mich also heute krank melden und die Feier heute Abend kann ich wohl auch knicken. So ein Scheiss. :(

    Oh, ich danke euch so sehr für eure Antworten! Und die guten Wünsche natürlich. Ich hatte sowas echt noch nie und bin auch sonst - speziell in den letzten acht Jahren - eher der Typ "niemals krank", weshalb ich hier gerade echt ein bisschen in Panik verfallen bin. Das hätte ich mir ja nie träumen lassen, ehrlich. Eigentlich soll das AB doch gesund machen und nicht krank. :(

    Aber eure Antworten machen Mut, dass die Symptome bald ausbleiben. Vomacur habe ich hier, das werde ich jetzt nehmen, danke rheinländerin . Und auch Buscopan gegen die Krämpfe, das geht doch auch, oder?

    Was hast du zur Unterstützung des Darms genommen? Ich möchte mir unbedingt etwas holen (also morgen, heute schaffe ich keine drei Schritte mehr aus dem Haus...), denn ich habe mir vor einiger Zeit und über die Jahre mühsam eine recht gute Darmflora (war früher eine Schwachstelle bei mir) und ein echt top Immunsystem erarbeitet, das darf jetzt nicht alles dahin sein!


    Danke euch sehr. Das hat mir auf jeden Fall gerade schon etwas die Panik genommen. Ich bin da auch irgendwie leicht irrational... aber vielleicht, weil es mir so schlecht halt echt ewig nicht ging.

    Hallo,


    ich nehme seit Montag das Antibiotikum Ciprofloxacin 500, 2x täglich (heute Morgen also die 7. Tablette eingenommen). Die ersten Tage habe ich es gut vertragen und heute wurde es urplötzlich zur absoluten Katastrophe: Schwindel, starker Durchfall, heftige Übelkeit, Bauchkrämpfe, Erbrechen. Mir ist wahnsinnig schwummrig zumute und ich habe dann die Arbeit mittags verlassen, weil es so gar nicht ging. Jetzt liege ich auf dem Sofa und leide wirklich arg. Mir ist soooo übel.


    Definitiv werde ich das AB absetzen (im Internet liest man ja auch Horrorstories - habe ich leider erst jetzt recherchiert...) und das natürlich in Rücksprache mit meinem behandelnden Arzt.

    Dennoch meine Frage an euch: Hatte jemand schon mal solche Reaktionen auf ein Antibiotikum? Und wenn ja, wie lange blieben die Symptome nach Absetzen des ABs?

    Und habt ihr vielleicht Tipps, wie ich die Symptome lindern kann? Vor allem die Übelkeit ist echt so heftig. Ganz schlimm. So schrecklich gefühlt habe ich mich seit Jaaahren nicht mehr... :(


    Ich brauche dringend einen Lichtblick; wenn das jetzt mehrere Tage so bleibt, falle ich wirklich um. Das passt auch gerade zeitlich sowas von überhaupt gar nicht.

    Ach Mensch, so eine Scheisse. Und morgen feiert mein Mann Geburtstag. Mir ist echt zum Heulen.


    Über Erfahrungsberichte und Tipps froh, grüßt dankend,

    Magali

    zur zeit geht registrierung nur per mail. wunschnick bitte an kontakt @ rabeneltern.org.


    licht als mod

    Ah, vielen Dank, licht . Dann gebe ich das mal so weiter.

    (Gibt es einen Grund dafür?)


    Iverna Danke dir auch für deine Antwort. :) Da habe ich auch danach gesucht, aber licht hat ja erklärt, dass es derzeit gar keinen Registrierungsbutton gibt.

    Hallo,


    ich habe einer lieben Freundin, die gerade zum dritten Mal und mit einem Nachzügler schwanger ist, die Rabeneltern empfohlen, da sie diesmal einige Sachen anders machen möchte, die gut zu den Raben passen. Nun hat sie schon ein bisschen auf der Website gelesen und möchte sich gerne auch für das Forum anmelden. Aber sie findet den Button zum Registrieren nicht - und jetzt habe ich extra auch geguckt, aber sehe auch nichts?! #confused Könnt ihr kurz helfen und aufzeigen, wo man sich hier im Forum registrieren kann?

    Danke,

    Magali


    PS: Ich wusste leider nicht genau, in welches Unterforum solch ein Thread gehört - deshalb gerne einfach verschieben.

    Ich finde die von euch eingeplanten 10-11,- EUR/Tag gut angesetzt, Mädchenmami. Zumal, wenn es Halbpension gibt.


    Mich nervt dieses ganze "höher-besser-weiter" bei Klassenfahrten auch total. Denn damit wird es auch immer teurer und wer nicht mitzieht/mitziehen kann, guckt doof aus der Wäsche. Ist für die Kids ja auch Mist. Aber ich meine, es gibt Leute, die haben einfach nicht so viel Geld oder, wie wir beispielsweise, Drillinge - da geht dann spontan ein Monatsgehalt nur für die Klassenfahrt der drei drauf. Echt ätzend! Ich habe mich schon so geärgert über diese Fahrten, seit Jahrzehnten, aber die Tendenz wird leider immer nur noch schlimmer (letztes Beispiel hier: Schüleraustausch nach China)...

    Ja. Ich kann auch bald nicht mehr. :(

    Ich arbeite in einer Frauenrechtsorganisation, Feminismus ist eins meiner Lebensthemen - und bin so langsam wirklich am Ende meiner Kräfte. Online-Kommentare lese ich so gut wie gar nicht mehr, aber den Diskussionen im realen Leben kann ich kaum entkommen. Es ist wirklich schlimm.

    Noch kommt immer wieder mein Kampfgeist durch, aber ich habe Angst, irgendwann komplett zu resignieren...


    Habt ihr eine Idee, wie wir am besten die Mauer "besuchen"?


    Es gibt da doch einen Ort, wo eine Art Museum ist, man aber auch noch die Befestigungsanlagen sehen kann #gruebel

    Ja, das Mauerdenkmal an der Bernauer Straße. Ist gut gemacht. Ihr könntet auch einen Teil des Mauerwegs mit dem Rad abfahren, Räder kann man mieten. Ansonsten fanden meine Teenies die East Side Gallery cool. Insbesondere mein Graffiti-Sprayer-Sohn (nur legal natürlich).


    Karnerval der Kulturen ist auch in Neukölln. Ihr könnten am Hermannplatz starten und dann einfach mitlaufen, euch treiben lassen. Aber da die Jungs wirklich gut im Blick behalten bzw. vielleicht vorher schon vereinbaren, wo ihr euch im Verlustfall wiedertrefft.

    Hallo lara,


    je nachdem in welcher Branche du dich bewirst, kannst du den Europass CV nutzen. Ist ein europaweit einheitliches Format und super easy, schnell individuell anpassbar. Ich kann es echt empfehlen und habe aus Personalersicht nur positive Rückmeldung erhalten. Du kannst deine gesamte Bewerbung dort erstellen (Anschreiben, Anhänge etc.), dann ist auch alles einheitlich. Echt entspannt (gerade in Zeiten, in denen man viele Bewerbungen rausschicken muss...).


    https://europass.cedefop.europ…ocuments/curriculum-vitae


    Viele Grüße
    Magali

    Super Thread! Einiges kannte ich noch gar nicht.

    Allerdings habe ich auch keine neuen Eselsbrücken, bis auf eine hierzu:

    Ich schreibe ja viel auf Französisch und muss immer überlegen, ob es jetzt 'ou' oder 'où' sein soll. Da hilft: "In der Oder schwimmt kein Graf". Also wenn das Wort 'oder' (und nicht 'wo') bedeutet, hat es keinen accent grave. #cool

    Ich frage mich immer WO kommt der accent hin?

    Da, wo er ins Wasser fallen könnte.

    Den Spruch mit Oder und Graf kenne ich auch, aber einprägsamer für mich war immer "Auf dem Wo sitzt ein Floh!" :) Wobei da ja nicht die Frage nach welchem Accent beantwortet wird, aber das war irgendwie für mich auch nie so das Problem.

    Als Mutter eines homosexuellen Sohnes macht mich das gerade sehr traurig. Wie viel Diskriminierung er wohl erfährt und im Laufe seines Lebens noch erfahren wird... :( Traurig, dass das nach wie vor so ein Thema ist. Es geht schlicht niemanden etwas an, wie die sexuelle Orientierung eines anderen ist, sofern dieser es nicht selbst zum Thema macht. Finde ich.

    Ja, das ist in der Tat das einzige Manko. Der Kerl muss total oft verbessern: Ich heiße Laurenz, nicht Lorenz. Naja, aber man gewöhnt sich wohl dran. ;)

    (Und jetzt überlege ich, welcher meiner zwei lateinischen Söhne seinen Namen mit deinem Sohn teilt. J oder L?)

    L. Wobei wir hier auch noch einen eher lateinischen Namen mit J haben... :D

    Oh, klasse. Tatsächlich ist uns bis heute noch kein zweiter L.aurenz begegnet. Lorenz und Laurids ja, aber L.aurenz nicht. Wie ist das bei euch? Ich mag den Namen immer noch sehr. :) (Und ich tippe dann mal auf J.ustus bei euch? Hat euer Dritter auch einen lateinischen Namen? Wir haben sonst noch zwei Mal althochdeutsch und der Jüngste keltisch. :))

    Magali : :D Fehlt dir auch noch ein Sohn? Ich glaub übrigens, dass einer unserer Söhne den selben Namen hat. Allerdings nicht nordisch - ein lateinisches Derivat.

    Definitiv. Dabei habe ich ja schon fünf... #cool

    Nee, im Ernst, meinen Flemming habe ich leider nie durchbekommen. Der Vater des Großen hat einen klanglich ähnlichen Namen, das fanden wir beide blöd, und für meinen Mann und Vater der vier weiteren Söhne war der Name ein No-go. So sind wir halt bei der klassischen Schiene geblieben.

    (Und jetzt überlege ich, welcher meiner zwei lateinischen Söhne seinen Namen mit deinem Sohn teilt. J oder L?)