Beiträge von Manea

    Oh mann, das geht nicht zum Halbjahr? Da hatte ich so drauf gehofft... er verdummt mir da doch total :/
    Für die Kinder die runtergestufft werden ist das wohl er weniger ein Problem, aber er vergeudet ein komplettes Jahr, indem er absolut nichts lernt, außer das er ohne den Hauch von irgendwelcher Leistung einsen kassiert... und wie man anderen Kindern nachhilfe gibt #augen


    Ich werde von nun an jedem dazu raten sein Kind aufs Gym zu schicken, sofern man auch nur ansatzweise mit dem Gedanken spielt. Ich bereue unsere Entscheidung zutiefst, und mache mir schon richtige Vorwürfe... ätzend.


    Trotzdem: Danke Dir!
    Ich war scheinbar zu doof zum passend googln ^^

    Da das hier öffentlich ist nur die Kurzform:


    Kind ist auf Gemeinschaftsschule gelandet und ist dort komplett unterfordert.
    Nun würde ich gerne den Wechsel aufs Gym ansprechen, mag aber nicht komplett ahnungslos loslaufen. Ich bekomm bei sowas eh Herzklopfen und nen leeren Kopf #schäm


    Also: wen wann wo wie?


    Da kann mir doch hier bestimmt jemand weiter helfen... :)


    Die Frage war doch, was ich meine, wie mit ihr hätte umgegangen werden sollen.


    Ah, ok.


    Ich für mich beantworte diese Frage so:
    Es war bekannt, mit wem sie zusammen ist. Also hätte für mich schon vor den Olympischen Spielen klar gestellt werden müßen, wie sie zu dem ganzen steht. Wobei ich ehrlich bin, und es in anbetracht des Mannes schon schwierig finde, glaubhaft darzustellen das man so gar nichts mit dieser Gesinnung am Hut hat. Aber wenn sie das gekonnt hätte, dann hätte sie teilnehmen sollen.
    Da das aber scheinbar versäumt wurde, und es erst bei den Spielen zur Sprache kam: Erklärungsmöglichkeit bieten und entscheiden. Sie hat sich für den freiwilligen, unkommentierten Abgang entschieden. Und zu dem durfte man sich in der Öffentlichkeit mMn absolut eine Meinung bilden.


    Für mich sagt ein schweigen manchmal einfach genug. Und mit "Zu jung und dumm und brauchte das Geld" konnte ich noch nie viel anfangen. *schulterzuck*

    Ich habe mir damals aus allem zusammen meine Meinung gebildet. Und dazu gehörte nun mal das sie sich totgeschwiegen hat.


    Was sie nun mit ihrem Privatleben anstellt, und ob sie nun im Herzen eine Nazibraut ist, oder nicht - das ist mir ganz ehrlich schnurz. Ihr Leben und ihre Beziehungen kann und darf sie führen wo, wie und mit wem sie will.


    Aber ich erlaube mir evtl mir meinen Teil zu denken, so wie zu allem anderen was mir im Alltag so begegnet auch.
    Das hat allerdings nichts mit verurteilen zu tun. Da ist sie aus mangel an Beweisen unschuldig, und der Fall für mich zu den Akten gelegt. :)


    Manea: Was hat sie denn für rassistische Sprüche gebracht?


    Habe ich nicht geschrieben.


    Es fiel der "pfff, olympischer Gedanke. Warum sollten wir uns daran halten, machen so manch andere Länder doch auch nicht" Kommentar. Und zu dem wollte ich nur kurz anmerken, das es eben durchaus schon Sportler gab, die wegen rassistischer Sprüche gehen mußten. ZB die Griechin. Und ich glaube auch ein Schweizer?

    Oh, vor keine ahnung wievielen Jahren gabs hier schon mal so einen Thread. Da war ich noch eine "Örgs, neeee, doch nicht so große Kinder!" Vertreterin.


    Ich nutze diesen Thread um zu vermelden: Meinung geändert!
    Solange es Mutter und Kind das wollen, soll doch jeder stillen wo und wielange er möchte. :)

    1. Der gute Mann war nicht einfach nur in der NPD, sondern zusätzlich auch führendes, gewaltbereites Mitglied einer echtsextremen, freien Kameradschaften. Das ist nochmal ein ganzes Stück radikaler.
    Ihn einfach nur als kleinen unbedarften NPDler zu beschreiben finde ich verharmlosend.
    (und ob man ihm den nun plötzlichen Gesinnungswechsel abnimmt ein ganz anderes Thema)


    2. Es gibt nun mal den olympischen Gedanken, und auf diesen bezogen ist ein rassistischer Sportler mMn nunmal nicht tragbar.
    Die SportlerInnen vertreten dort ihr Land, sie haben so gesehen ja auch vorbildfunktion.
    (Warum sie aber überhaupt mitgenommen wurde, verstehe ich auch nicht)
    Und das "aber andere Länder sind doch auch nicht besser" - was soll denn das für ein Argument sein?
    Im übrigen mußten auch andere SporlerInnen die Spiele wegen rassistischer Sprüche verlassen. *gut find*


    3. Wurde sie ja gar nicht offiziell geschmissen.
    Sich von nazionalistischem Gedankengut zu distanzieren ist nicht besonders schwer. Wenn sie aber lieber sofort freiwillig geht, als sich zu äußern, dann bitte...


    Sie mußte auch nicht zwangsweise bei der Polizei gehen. Sie ist halt überall lieber freiwillig gegangen, als Position zu beziehen. Sie hatte doch immer die Möglichkeit alles richtig zu stellen. *schulterzuck*

    Manea
    Woher nimmst du, dass unsere Kinder alles sehen dürfen was sie wollen?
    Sie dürfen Filme sehen, bei denen wir Elternd davon ausgehe, dass sie die Filme gut verkraften und bisher sind wir da wohl eher noch zu vorsichtig.


    Da du hier die ganze Zeit davon sprachst, das du deinen Kindern keinen Film verbieten würdest, weil warum solltest du... von was soll ich da sonst ausgehen?
    Denn von "Filmen die ich kenne und einschätzen kann" spreche (und erlaube) ich auch...
    Würdest du mir ein Beispiel für einen Film nennen, den du, öhm, unterbindest, und warum? Und bitte nicht Saw oder so....
    Am Ende sind wir wahrscheinlich gar nicht soooo weit voneinander entfernt ;)


    Ich akzeptiere dann einfach mal das eure mit 4 reif für den Herrn der Ringe sind, und mit 8 der neue Batmanfilm selbst ungesehen völlig bedenkenlos ist. Ihr werdet schon wissen was ihr tut, und ich muß das ja nicht gut finden.


    -------------------------


    Und ja: die letzten Glühwürmchen kenne ich, toller Film, und nix für meine Kinder.
    Es gibt so manche FSK-Einschätzung die ich nicht Teile, genauso wie ich die Sprünge von 6 zu 12, und von 12 zu 16 zu groß finde. Aber ich kann das zum Glück selber einschätzen. Und die die das nicht können, nun ja, aus eigener Erfahrung: denen ist das eh wurscht. Böserweise argumentieren die genauso wie Shevek, der 5 jährige hat kein Problem mit Sleepy Hollow und From dusk till dawn, also warum sollte er den nicht gucken dürfen (das das Kind nen Gewaltschaden hat ist nur zufall, jaja)... aber nein, Shevek, in diese Schublade möchte ich dich nicht stecken. Ich glaube dir schon das du da reflektierter ran gehst ;)


    Zu Gewalt in FSK 12 Filmen: bei Prinzessin Mononoke fliegen, soweit ich mich recht erinner, im Kampf abgeschlagene Körperteile durch die Luft. Aber die sind ja nur gezeichnet und zählen bestimmt nicht ;p


    Zu Gewalt ab 16 und Sex ab 18 FSK: die Gewalt in FSK 16 ist ja nun doch eine andere als in FSK 18, genauso wie der Sex auch. Sag nicht den Unterschied würdest du nicht selber sehen...

    Warum ist es denn so wichtig etwas zu verbieten, Manea?


    Was heißt wichtig?
    Ich hab kein interesse daran, das die Jungs Filme sehen, die noch nichts für sie sind. Ist ja auch nicht so als würde es an alternativen mangeln...
    Und sie wärend des Films zu beobachten und dann evtl auszumachen, würde ich persönlich bescheuerter finden. Dann hat ers doch schon gesehen... Wenn das für euch so passt, ists ja ok, ich verstehs halt nur nicht.


    Wie gesagt, meine gucken recht häufig Filme die FSK 12 sind, ich bin da eigentlich echt locker, aber deswegen erlaube ich noch lange nicht jeden Film...


    Die Filme die mich als Kind "verfolgt" haben, taten dies nicht während des gucken, sondern anschließend, zumeist in Träumen. Von anderen hab ichs bisher auch immer so gehört. Da ist kein während des Films überfordert sein gewesen. #weissnicht



    Wenn es dem Kind nicht schadet, warum sollte ich es dem Kind verbieten?
    Wobei ich eh nichts vom verbieten halte, wenn dann rate ich ab und erkläre warum ich dagegen bin und verhindere es auch, aber eben ohne klares Verbot. Aber das ist wohl noch mal eine andere Diskussion.


    Deinen Unterschied zwischen verbieten und nicht verbieten, aber verhindern schnall ich nicht. Du gibts dem ganzen doch nur nen anderen Namen #confused
    Vor meinem Kind aufbauen, mit erhobenem Finger wedeln und streng "Du siehst diesen Film nicht an! Das verbiete ich dir!" sagen *g* macht von uns ja nun sicherlich auch keiner^^


    Aber während du (ihr) nicht verstehst warum du irgedeinen Film verbieten solltest, verstehe ich nicht warum sie in jeden Film den sie wollen reinschauen dürfen sollten... Warum sollte ein 4 jähriger Herr der Ringe schauen, versteh ich nicht, wirklich nicht. Und woher wißt ihr vorher das der Film nicht schadet (wann schadet der denn, erst wenn das Kind Nachts schreiend aufwacht?), wenn ihr ja auch Filme guckt die ihr selber gar nicht kennt? #weissnicht


    edit: der letzte Satz ist evtl falsch zu verstehen. Ich meine damit ausschließlich die Filme, die ihr noch nicht kennt. Das ihr die anderen auf euer Kind bezogen einschätzen könnt, davon geh ich schon aus. Auch wenn eure Kinder scheinbar noch mehr wegstecken als meine, und ich dacht immer die wären da "hart im gucken" ;)

    Zitat von Dane


    Es muss nicht sein dass Kinder Filme kucken, aber wenn es keinen negativen Effekt gibt, warum muss ein Kind dann warten bis es etwas sehen kann das es interessiert, wo es Spaß dran hat? Dann fehlt mir wie Shevek der Grund es zu verbieten.


    Und wann hat dann was einen negatien Effekt? Wonach geht "Ihr" denn, wenn eure Kinder eh nix schocken kann?
    Theoretisch kann man damit ja alles erlauben, inkl allem FSK 18 Filmen.
    Ich kenne Erwachsene, die als Kinder Hardcorpornos geguckt haben, zufällg gefunden und heimlich geguckt, hat ihnen ja auch nicht geschadet, ist heute für die eher ne lustige Anekdote, von daher... #weissnicht


    Lustig, sonst bin ich immer die, die da viiiel zu locker ran geht ^^

    Herr der Ringe dürfen meine ebenfalls beide (noch) nicht sehen. Wir haben und kennen nur die Extended Edition DVDs (FSK16), und nein, echt nicht. edit sagt: mit 3 Jahren? 8I .... o...k...FSK 12 kenn ich ja nicht #pfeif


    Es gibt so manchen ab 12 Film den ich mit sicherheit nicht erlaube (zB Prinzessin Mononoke), wohingegen es aber auch viele ab 12 Filme gibt die sie schon kennen.


    Ich entscheide das nach Bauchgefühl.
    Und es gibt keinen ab 12 Film den nicht mind. einer von uns Eltern kennt.


    (meine Jungs sind 8 und 10)


    Ich finde den Sprung von FSK 6 zu 12 auch zu weit. Es gibt viele Filme bei denen ein dazwischen mehr als angebracht wäre, manchmal gibt es aber auch Filme, bei denen ich mich frage wie zum Teufel die FSK 12 geschafft haben...


    Ich habe mir übrigens genau das auch gedacht: "wer geht denn mit so kleinen Kindern in die Mitternachtspremiere von so nem Film". Danach war ich so frei mir die Antwort darauf ganz frech selber zu denken... und ich erlaube meinen Jungs viele Filme die andere in dem Alter nicht dürfen. Wieder andere dürfen dann gerne noch weiter gehen, sind ja nicht meine Kinder, aber den hier :stupid: darf ich mir zumindest denken - dürfen andere bei meinen Entscheidungen ja auch :)
    --darfdürftedarfdürfensollenmüßenkönnenpfffffff--


    Das hast du falsch verstanden, andersherum wird ein Schuh draus: Wenn sich jemand virtuell gestalkt fühlt, switcht er um in den Geistermodus, damit der/die StalkerIn ihre Aktivitäten nicht mehr so einfach verfolgen kann.


    aaaah, ja, so rum leuchtet es dann schon eher ein.


    Aber darüber mach ich mir ehrlich gesagt auch keine Gedanken, ich bin hier doch niemandem Rechenschaft schuldig. #weissnicht


    Nee, das ist bei mir kein "Rechenschaft über meine eventuellen Onlinezeiten" Gedanke , sondern...hm, keine ahnung. Wie gesagt, ich mach das überall so. Woanders wurd ich früher oft in Abweseneheit angeschrieben, und so hab ich mir das halt angewöhnt. Online lass ich mich anzeigen, wenn ich auch wirklich da bin, und nicht wenn ich nur immer mal wieder reinhusch... keine ahnung, zu doof das in passendere Worte zu fassen... aber das schieb ich jetzt einfach mal auf die Uhrzeit :D

    Hm, irgendwie funzt das abschicken bei mir heute nicht... noch ein Versuch:


    Ich bin im Geistermodus unterwegs, weil ich nichtmal annähernd solange vorm Forum sitze, wie ich eingeloggt bin. Mein Nick würde also für immer irgendo stehen, obwohl ich nicht mal vorm Computer sitze. ^^


    Im alten Forum war es standart, das ich zwangsausgeloggt wurde, weil zu lange AFK.


    Das sich manche dadurch ernsthaft gestalkt fühlen, hm... nee, kann ich so gar nicht nachvollziehen.
    Ich mach das überall so #schreiben

    Ich war schon in dem ein und anderen Forum: Literatur, Hund, usw, aber "spezialisierte" Foren gehen bei mir mit der Zeit schnell unter... und dann ist irgendwie ruck zuck soviel Zeit vergangen das ich irgendwie raus bin. :/


    Abgesehen von Rabenmutter bin ich noch Spinnerin, und zusammen mit Spielen, News und allgemeinen rumgesurfe frisst das schon genug Zeit #pfeif