Beiträge von Silki

    Ich hab auch schon immer viel Hornhaut an den Fersen, das hat mich nur nie gestört. Dieses Jahr sind sie aber auch das erste Mal so richtig trocken - auch an den Zehen - und rissig. Ich schiebe es auf die hormonellen Veränderungen in und nach der Schwangerschaft. Ich merk das auch an meinen Haaren, die in der Schwangerschaft deutlich weniger gewaschen werden mussten. Erst jetzt muss ich wieder etwas öfter, aber auch nicht so oft wie früher.
    Bei meinen Füßen hobel ich ca. alle 3 Wochen ordentlich was runter. Ansonsten öl ich abends und creme morgens mit der Balea Urea. Das wirkt ganz gut.

    Doro, ich glaub, bei mir ist es ähnlich wie bei dir. Ich hab gedacht, ich ernähre mich relativ gesund. Da sollte doch was gehen. Hunger hatte ich ständig, egal was oder wie viel ich gegessen habe. Ich zähle jetzt seit einer Woche und habe festgestellt, dass ich zu jeder Mahlzeit ein Ticken zu viel essen. Ob das jetzt das jetzt noch ein Scheibchen Toast mehr zum Frühstück ist oder mehr Butter drauf. Das summiert sich alles gut zusammen über den Tag und am Ende war ich ganz ordentlich im Minus mit meinen Punkten.
    Gestern hatte ich auch nach dem Mittagessen noch so einen guten Stand, dass ich mir sogar mal ein kleines Eis am Nachmittag genehmigen konnte. Zählen bringt schon was, weil man einfach einen Überblick bekommt, wo man sonst immer nur schätzt - und sich dabei sehr wahrscheinlich verschätzt. Durchhalten muss man es klar - ist auch ziemlich aufwändig, immer alles aufzuschreiben. Kann aber auch seinen positiven Effekt haben.


    Und um dich zu motivieren: Bei mir hat sich jetzt am Gewicht schon nach 5 Tagen auch was getan. #ja

    Hmmm, das ist schwer zu beurteilen. Wie oft ist der Vater schon angehalten, um das Baby zu beruhigen? Wollte er vielleicht einfach nur noch ganz schnell nach Hause, um es dann endlich in den Arm nehmen zu können?



    Bei uns ist der Anhänger Autoersatz. Gekauft haben wir ihn, als der Große 4 Monate alt war und dann ist er auch direkt mitgefahren. Bei uns war es auch so wie bei troiscouleursbleu meist hat er sich darin wohl gefühlt und schnell geschlafen. Aber es kam halt auch vor, dass er angefangen hat zu schreien. Wenn es nur der Hunger war, war das natürlich kein Problem. Es gab aber auch Situationen, in denen er einfach nur gebrüllt hat und nichts ihn beruhigt hat. War der Weg kürzer, hab ich ihn auch schon mal ins TT genommen und das Rad nach Hause geschoben, aber das ging natürlich nicht bei jeder Entfernung.


    Wie ist das denn beim Autofahren? Da kann man doch auch nicht jederzeit und ständig rechts ranfahren? Und das Baby sieht einen durch die Rückwärtsposition nicht.

    Ach, hauptsache es tut sich überhaupt was, oder?! #ja
    Ich war heute Morgen mal auf der Waage und war begeistert: 800 g weniger als am Sonntag. #banane Ist schon recht viel, aber ich hab mich trotzdem gefreut, dass das bewusstere Essen doch seine Wirkung zeigt. Am Wochenende will ich nicht zählen. Das find ich bei Mengen, die ich nicht nur für mich zubereite sehr umständlich. Aber ich hab die letzten Tage doch schon ein gutes Gefühl bekommen und hoffe, dass ich mich auch ohne Zählen gut im Griff hab.


    Vielen Dank für die Verlinkung und die Infos. Das ist sehr interessant!

    An die myMiracle-Abnehmer: Wieviel Punkte habt ihr so zu verfuttern inkl. Stillen und Sport?
    Ich halt ganz gut durch, wobei ich doch noch die letzten Tage ca. 2 Punkte im Minus war. Aber ich ess jetzt viel Obst und trinke ganz ordentlich. Das ist auf jeden Fall schon mal positiv.

    Ich hab mich jetzt auch mal bei MM angemeldet. Gestern hab ich ganz normal gegessen und einfach erstmal Punkte gezählt. Fazit vom Tag: Ich esse wirklich zu viel. #kreischen Gott, war das frustrierend. Heute ging es schon besser.

    Danke für den Thread!!!


    Mir gehts genauso. Und ich kann mich auch einfach nicht überwinden, auch zuhause fleißig Rübi zu machen. Mich packt auch meist abends der Hunger.
    Was isst du denn den ganzen Tag lang? Vielleicht hilft es, wenn du dir nen Obst-/ Gemüseteller hinstellst, an dem du immer wieder vorbei kommen kannst.

    Bei uns gibt es (noch) kein playmobil, dafür jede Menge Lego. Ich hab ein IKEA Trofast dafür gekauft und dann haben wir gemeinsam sortiert. Anschließend hab ich jeweils Fotos vom Kisteninhalt von außen auf die Kiste geklebt. Das klappt prima. Die Bauanleitungen sind greifbar, aber es wird eher viel selbst ausgedacht.


    Wenn es zuviel und zu unübersichtlich ist, könntest du einzelne Sets mal verschwinden lassen und irgendwann wieder tauschen sodass immer nur eine überschaubare Menge da ist.

    Ich hänge mich hier mal mit einer Frage an:


    Für unseren Großen hab ich eine Storchenkinder Ringel Wollüberhose gekauft. Er braucht die nur nachts und mit Wollwikkel hatte ich da bisher gar keine Probleme. Aber die Storchi ist frisch geliefert gleich in der ersten Nacht komplett feucht gewesen von außen. Letzte Nacht dann wieder, nachdem ich sie durchgewaschen und nachgefettet hab.
    Habt ihr einen Tipp, wie ich sie dicht bekomme?

    Ich finds toll, mit wie viel Leidenschaft ihr beim Stoffwickeln dabei seid. Ich mache es auch viel lieber als mit Plastik und find es schade, dass ich mich beim Großen zu schnell hab von abbringen lassen.
    Er kriegt jetzt auch noch nachts Windeln. Da werden die ÜH jetzt aber zu klein. Deswegen hab ich jetzt nochmal welche von Storchenkinder und hu-da bestellt. Und Schlüppi-Windeln von Storchi und Popolino. Sind auch sehr schön.


    auda007: Wieviel Teebaumöl machst du ingesamt in den Eimer?

    Ooooh toll, ich will auch wieder. Wir waren letztes Jahr in Nessmersiel.


    Klamottentechnisch sind wir sehr gut gefahren mit obenrum 3-in-1-Jacke und unten kurze UV-Sachen. Zusätzlich hatten wir Matschhose und -jacke dabei. Sonnenhut, Sonnencreme und Strandmuschel sind wichtig. Für den Strand waren besonders beliebt große Schaufel und mehrere durchsichtige Eimer für Muscheln etc.

    Aviva, ich denke auch, dass das seelische eine gewisse Rolle spielen kann. Wieviel, lässt sich aber schwer nachweisen. Bei mir war es auch so, dass ich sehr lang starke Schmerzen hatte und dann einfach beschlossen habe, die Narbe gedanklich "beiseite zu schieben" und ab da wurde es zumindest mit den Schmerzen besser. An der Heilung hat es nichts geändert.
    Die Hauptursache ist sicher in der Behandlung zu suchen...

    Das war vielleicht mit das Problem. Ich hab es ja sehr lange genommen. Aber warum empfiehlt es meine Hebamme, wenn es so unförderlich ist? Was genau schadet darin dem Gewebe (ich hab Retterspitz äußerlich verwendet)?