Beiträge von Juni05

    Mein (noch)mann kann e nicht fahren... Seine standardantwort auf alles ist eh grad: du hast dir das selber ausgesucht, komm zurück, dann musst du nicht arbeiten gehen...


    Außerdem wohnt er in einer anderen Stadt...


    Aber ich überdenke grad, Vll doch meine Std zu reduzieren und hartz Iv zu beantragen...


    Wenn ich Vll nur 25 Stunden mache, könnte ich jeden Tag um halb 9 anfangen und um 15 Uhr aufhören.


    Auch wenn ich es mehr als frustrierend finde, trotz 25 Wochenstunden alg II beantragen zu müssen zum einen und das krankheitsproblem wäre nach wie vor nicht gelöst.

    Das Problem ist, dass ich das nicht auf den Mittwoch verteilen will, weil ohne den freien mittwoch, würd ich a) wohl ganz zusammen klappen und b) gar nichts mehr geschafft bekommen, weil ich dann gar keine freie Zeit ohne Kinder mehr hätte, um dinge zu regeln... Außerdem habe ich eh nur 24 Tage Urlaub, wenn ich meine Arbeitstage jetzt auf 5 verteile, wird es noch knapper als ohnehin schon, die mÄdels in den Ferien zu betreuen....


    Mein Chef hat mir zwar angeboten, jederzeit die Stunden zu reduzieren, aber das wäre nicht möglich, ohne mit hartz IV aufstocken zu müssen... Selbst bei 20 Stunden...

    Hallo ihr Lieben,


    (Achtung, ein schlimm jammernder Hilfsgesuch)


    Seit 8 Wochen gehe ich jetzt arbeiten... 30 Stunden die Woche...


    Der Job ist toll, die Kollegen nett.... Es macht sogar riesen Spaß... Wenn ich einmal im Büro sitze...


    Ja... Wenn....


    Morgens ist es schon immer ein Drahtseilakt, pünktlich um 8 im Büro aufzuschlagen, die Mittleren müssen um halb 8 zum Schulbus gebracht werden, dann kann ich erst los, das kleine E. Zum Kindergarten bringen...
    Sie hasst den Kindergarten... Oder zumindest die Trennung.... Wenn sie einmal da ist, geht es.... Aber jeden Morgen gibt es Trennungsschmerz... Und ich habe keine Zeit sie zu trösten, weil ich leider zum Büro muss... Breche auf der Fahrt zum Büro jedes Tempolimit, und eine rote Ampel zu viel, und ich komme doch mal wieder zu spät...


    Schlechtes Gewissen gegenüber dem Kind, schlechtes Gewissen gegenüber den Arbeitskollegen...


    Ich bin die, die als letztes kommt, und die, die als 1. geht, weil... Ich muss bis 16 Uhr arbeiten... Der Kindergarten schließt um 16.15 Uhr - Fahrzeit wenn alles rund läuft: 11 Minuten... Blos keine rote Ampel, blos kein bus vor mir, ein Müllwagen, oder eine Straßenkehrmaschine, dann hab ich verloren.... An Schnee und Glätte will ich noch gar nicht denken - mir wird angst und Bange....


    8 Wochen gehe ich jetzt also arbeiten... In der Zeit hatten wir 2 mal Magen Darm, 1 mal Windpocken und 3 Kinder mit läusen... Und heute hole ich E. aus dem Kindergarten ab.... Ich habe Lebkuchen gekauft, sie liebt Lebkuchen... Aber möchte nicht.... Sie kommt kuscheln, und ich fühle schon ihr heißes Köpfchen an meiner Wange... Fieberthermometer sagt 39 Grad...


    Und ich mag einfach nur heulen... Welche Alternativen habe ich?


    Mein krankes Kind irgendwohin abzuladen um arbeiten zu gehen? Schlechtes Gewissen... Wo das kleine E. Doch eh so ein Mamakind ist und mich so sehr braucht....


    Oder Kind krank zu machen... Nach 8 Wochen... In der Probezeit... Nicht zum 1. mal.... Schlechtes Gewissen... Und Angst um den Job... Denn ohne geht es nicht :-/


    Vom haushalt mal gar nicht zu reden... Alles wird nur noch so halb gemacht, in jeder Ecke türmen sich dinge, die erledigt werden wollen (und dringend müssten...) - mache ich morgen, oder übermorgen... Oder mittwochs, wenn ich frei habe... Aber dann kommt mal wieder mit Sicherheit was dazwischen... Die läusewäsche, der Wasserschaden im Haus, oder einfach sowas wie grundhygiene wieder herzustellen...


    Und am Ende fühle ich mich wie jemand, der Scheisse im Job ist, weil er nie 100 % bringt, der eine scheiss hausfrau ist, weil er nicht mehr hinterher kommt, der Ne scheiss mutter ist, weil ich sie in der freien Zeit, die wir haben, mehr anschreie als dass ich mit ihnen spreche, weil meine Nerven bis zum reißen gespannt sind, und wie eine scheiss Partnerin, denn ich bin nicht gut gelaunt und hübsch, wenn mein Freund vorbeikommt, Ne, ich bin total (tschuldigung) abgefuckt und müde, esse das Essen, was er mir gekocht hat und schlafe 5 Minuten später komatös auf der Couch...


    Und am Ende des Monats weiß man trotzdem nicht, wie man mit dem Geld auskommen soll...


    Und eh fühle ich mich scheisse, weil alle anderen schaffen es doch auch... Und ich bin irgendwie das verwöhnte Gör, dass den Luxus hatte, die letzten 10 Jahre nichts anderes machen zu müssen als haushaltspflege und kinderbespaßung...


    Hmpf... Wie schafft ihr das? Was macht ihr mit kranken Kindern? Warum verrotzt euer haushalt nicht....? Was muss ich tun um es hinzukriegen?

    Na dann hoffe ich mal das beste...
    Meine 12jährige hat mehr Oberweite als ich :(


    Schön ist echt was anderes :(


    Wobei ich Vll einfach zufrieden sein sollte, dafür, dass ich 4 Kinder habe, bin ich figurtechnisch ja gar nicht so schlecht weggekommen :-/

    Hallo,


    Wir haben das Stillen stark reduziert und mittlerweile habe ich nicht einmal mehr ein A-Körbchen....


    Hatte das noch jemand?


    Kann ich Hoffnung haben, dass sich dass Vll, wenn ich komplett abgestillt habe und dir Hormone sich umstellen, dass sich wieder was aufbaut? Oder muss ich jetzt echt mit dem "nichts" leben?


    Fühle mich grad sehr unwohl... :(

    Macht nichts, alles gut... Aber die Depressionen hauen total rein und mit der stetigen Gewichtszunahme fühle ich mich auch nicht wohl, was angesichts meines BMIs vermutlich bekloppt ist, aber na ja... Wir haben ja alle so unsere Macken :-D

    Annie, ich bekomme von hormoneller Verhütung Depressionen, außerdem habe ich pro Monat einen Kilo zugelegt, seitdem ich sie nehme....


    Und ich fühle mich einfach nicht gut damit, Hormone zu nehmen

    Also normalerweise habe ich monatlich nur eine Schmierblutungen... Also tanpons oder so könnt ich vermutlich 24 Stunden drinlassen... Das find ich natürlich Super.... Aber ob es von diesem
    Zustand zu einem verblutungsähnlichem würde?


    Feeli, ich weiß... :-P ich verhüte eh doppelt... Also zusätzlich mit Kondom....


    Einfacher Schutz ist mir zu unsicher und mit Hormonen ist es total in die Buchs gegangen... Das will ich nicht mehr

    Huhu!


    Nachdem mein Experiment Pille total in die Hose gegangen ist, denke ich jetzt über die Gold-Spirale nach....


    Habt ihr Erfahrungen damit? Seid ihr zufrieden? Was hast gekostet? Hat s weh getan? Nebenwirkungen?


    Sind die periodenschmerzen / Blutungen wirklich viel schlimmer?


    Liebe Grüße!

    Klar, meistens akzeptiert sie ein "wir stillen jetzt nicht" sehr gut und lässt sich gut ablenken.... Also oft stille ich sie auch erst wieder zum einschlafen am nächsten abend

    Nein, wir wohnen hier auf dem Land... Ich gehe vergleichsweise viel seltener feiern als die anderen Mütter aus den Spielgruppen und Kindergärten (wenn man von den letzten Wochen mal absieht), die meisten gehen schon kurz nach der Geburt schnell wieder kegeln, oder zu frauenstammtischen etc...


    Ich bin 2 Jahre komplett zu Hause geblieben... Und ich weiß, dass es E. Gut geht, auch wenn ich nicht da bin....


    Das ist ok....


    Ich habe mir einzig sorgen um den Alkohol gemacht... Die Abende kann ich sehr gut genießen... :)

    Huhu,


    Ich weiß, das Thema gab es schon öfter und ich hatte das hier oder im alten Forum auch schonmal angefragt....


    Seitdem das kleine E etwas autonomer ist, also seit Vll ner Hand voll Monate, auf jeden fall schon nach ihrem 2. Geburtstag, gehe ich gern mal wieder abends aus... Trinke auch gern mal ein Gläschen und auch mal ein paar mehr (also so 1 mal im Monat oder so) - ich schlafe dann auf der Couch und mein Mann kümmert sich... Gestillt wird erst, wenn ich gut ausgeschlafen bin und mich fit fühle...


    Die Information die ich hier damals bekommen habe, ist, dass sich der Alkoholgehalt der Milch mit dem im Blut deckt und somit eine reife Banane meist mehr Alkoholgehalt hat als die Milch....


    Jetzt waren die letzten 5 Wochen ziemlich volles Programm... Wir waren jedes Wochenende auf einem Fests eingeladen... Auf den ersten beiden habe ich getrunken, Auf den letzten 3en nicht mehr, weil ich irgendwie ein schlechtes gewissen hatte, dem kleinen E. So viel Alkohol zuzumuten....


    Also habe ich heut nochmal gegoogled, und überall die dringende Empfehlung, komplett auf Alkohol zu verzichten...


    Jetzt komme ich grad tierisch um vor schlechtem gewissen, weil ich wirklich kein Kind von Traurigkeit war, in den letzten 3 Monaten o.O


    Kann mir jemand sagen, wo diese Info mit Alkoholgehalt in Blut und Milch herkommt?


    Dankesehr

    Huhu!


    Auch nicht schwanger aber erfahrene zwillingsmutter mit ebenfalls 4 Kindern...


    Wir fahren einen caddy Maxi und sind absolut überzeugt... Also unseren Einlingswagen bekommen wir immer voll aufgebaut da rein... Das ist spitze... Das wird mit einem zwillingswagen wohl nicht gehen...


    Wir hatten auch den TFK und fand den spitze....


    Ich bin gespannt, ob wir uns dann nochmal jemands Wiedersehen ;)

    Ich habe beschlossen, ich bleibe doch als Juni hier... Mein Passwort habe ich geändert.... Und wenn er mir jetzt mit einem fremdaccount nachlesen will, muss er halt damit rechnen, Dinge zu lesen, die ihm nicht gefallen...


    <3