Beiträge von Juana

    Meiner ist da total genderneutral, der will weder Mädchen noch Jungs als Hauptrolle derzeit. (bevorzug die Bücher mit den Katzen, da bin ich aber nicht genug im Thema um zu wissen ob da Kater oder Katzen die Hauptfiguren sind, aber ich glaub das wechselt da auch). Aber leider ja in der Grundschulzeit konnte ich ihm Ella nicht schmackhaft machen, Pekka hat er aber gelesen (gleicher Autor). Die meisten Bücher meiner Tochter hat er nicht angerührt, da wären sie ja gewesen. Evlt. war das aber auch aus Prinzip, weil die Schwester das mag mag er es nicht. Die Schule der magischen Tiere wollt er auch nicht. Viele Bücher sind halt schon krass gegendert, natürlich sind die Pferdebücher mit Mädchen. Ich vermute man sieht keinen Markt für Pferdebücher für Jungs.

    Eigentlich liebe ich gerade die Vielfalt bei solchen Festen. Jeder bringt was mit und man hat einen bunten Tisch aus vielen selbstgemachten oder gekauften Leckereien. Und wenn jemand nichts mit bringt fällt mir das jedenfalls nicht auf (möglich aber auch, dass das nie passiert).

    In unserer Kita haben manche Eltern übrigens am Geburtstag ihres Kindes für die gesamte Gruppe kleine Geschenktütchen in die Fächer verteilt #angst

    Unter anderem das war bei unserem Kiga dann mit ein Grund, dass die Eltern am Geburtstag gar nichts mehr mitbringen durften/sollten. Kein Kuchen, kein Süßkram, kein was noch alles. Es hat völlig überhand genommen.

    Ich muss den Thread noch mal hochholen.


    Vor allem an die Lehrpersonen unter den Raben: was muss ein Schüler tun bzw. nicht tun damit eine mündliche 5 gerechtfertigt ist? Mittelstufe Gymnasium.


    Und das Argument, weil sich mehrere Schüler beschwert haben war unter anderem, man könnte die Kids noch nicht so gut auseinander halten. öhm, das ist aber doch nicht die Schuld der Schüler. Ich bin echt etwas irritiert. Hab meinem Kind vorgeschlagen sie sollen sich Namensschilder anheften vor der betreffenden Stunde, oder sich die Namen gegenseitig auf die Stirn schreiben oder so. Meine hat keine 5, aber sie ist mit ihrer Note auch nicht einverstanden.

    Wir hatten es die ersten Geburtstage aber dann irgendwann (Grundschulalter) abgeschafft. Gerade wenn der Geburtstag außer Haus in einen Indoorspielplatz geht ist das meiner Ansicht nach nicht notwendig. Keine Ahnung wie die Kinder das fanden, aber bis jetzt kamen alle wieder zu den Geburtstagen.

    geht dabei darum, dass die Nasentropfen hinten runter laufen. Das ist wichtig. Deshalb sind Tropfen auch besser als Spray. Und stark bzw. viel Schnäuzen sollte auch besser bleiben gelassen werden, weil wie schon erwähnt damit das Sekret und die Keime in die Ohrtrompete gedrückt werden und sich so das Mittelohr entzünden kann.

    rotesPesto das bezieht sich auf Paragraph 90.

    Eine Strafe wie hier geschildert - Protokoll der Stunde- ist eine pädagogische Maßnahme. Und da ist es- wenn ich mich nicht sehr täusche- erlaubt, auch die ganze Klasse zu „verhaften“. Zumindest kenne ich es durchaus, dass Klassen länger im Unterricht bleiben müssen also 5 Min.).

    DIe Argumentation der Lehrkraft wird sein, dass durch die Unruhe der Unterricht nicht stattfinden konnte und sie so den Unterrichtsstoff lernen sollten bzw. Konzentration wiederhergestellt werden sollte.

    wir sind auch BaWü und ich wurde genau bei so einer Aktion schon tätig. Es geht nämlich eben nicht die Klasse nach Unterrichtsende da zu behalten. Ist mir dann auch fast egal wie es rechtlich aussieht, aber ich glaub ich hatte mich damals schon auch informiert wie das aussieht. Zum einen keine Kollektivstrafen und zum andern, wenn der Unterricht beendet ist ist es beendet, nicht der Lehrer beendet den Unterricht sondern die Schulglocke/Zeit. Hier haben Kinder ihre Bahn nach Hause verpasst (die nicht alle 10 Minuten fährt hier auf dem Land) und natürlich haben die jeweiligen Stellen die die Kinder erwartet haben sich schon Sorgen gemacht (Eltern/Hort).

    Wenn es ein Nachsitzen geben soll, weil der Unterricht nicht möglich war, dann muss das ebenso angekündigt werden und darf nicht direkt angehängt werden. Nur weil man es so kennt heißt es ja nicht, dass es rechtens ist.

    Dynamikum Pirmasens

    Wir waren vom Dynamikum etwas enttäuscht, aber waren halt auch schon in diversen Museen dieser Art, wie auch die Experimenta in Heilbronn.


    Kommt man von Mannheim/Heidelberg innerhalb der Zeit mit dem Zug nach Köln? Dann würd ich da hin fahren und gucken was man da machen kann. Da gibt es auch so ein Mitmachmuseum (Odysseum), dann auch noch das Schokoladenmuseum, nen Weihnachtsmarkt bestimmt auch usw.

    meine Tochter hat heute in einem Fach ne mündliche 4+ gesagt bekommen, ihre Freundin die sich weniger meldet hat ne 2+. Ich geh davon aus, dass die Beiträge inhaltlich nicht zwei Noten auseinander liegen und frag mich daher wie das gerechtfertigt ist. Mein Kind ist mündlich dieses Jahr in den meisten Fächern besser geworden (in andern Fächer steht sie auf 2 oder 2-3) und sie mag auch die Lehrperson in dem betreffenden Fach (da macht sie dann meist besser mit). Sie findet das ungerecht und sie (und ein weitere Freundin die auch eine schlechtere Note bekommen hat) haben das der Lehrperson auch so mitgeteilt. Diese hat dann erstmal "hmmm" dazu gesagt. Nun hab ich meiner Tochter geraten das noch mal anzusprechen und zu fragen, was sie tun muss damit die mündliche Note besser wird bzw. wie sie diese bildet. Ich bin gespannt, ob sie das tun wird. Ist jetzt alles natürlich kein Beinbruch. Hoffe nur mein Kind stellt die Mitarbeit nicht ein, wenn es ja eh nichts bringt.

    martita so ähnlich hat der Mathelehrer in der 5. damals bei meiner Tochter es begründet, warum bei Mathe Schriftlich-Mündlich 2:1 zählt, eben weil man da mündlich irgendwann auch an seine Grenzen kommt. Vor allem auch in den höheren Klassen.

    Ansonsten bete ich an das Kind ca. drei Jahre lang schon hin, dass sie wenn sie nicht lernen möchte auf die Arbeiten bitte mündlich ausreichend mit macht, um das auszugleichen ;-)

    hier Ba-Wü Gym wird am ersten Elternabend im Schuljahr von jedem Lehrer erzählt was im Fach behandelt wird, wieviel Arbeiten/Test sie schreiben und wie schriftlich/mündlich im Verhältnis steht. Bei den meisten ist es 2:1, gibt aber auch Fächer mit 1:1 (glaub ich, müsste ich noch mal nach schauen) und je nachdem wird auch gesagt auf was noch wert gelegt wird, z.B. Ordner oder Referat.

    Letztlich ist es sehr unterschiedlich was alles zum mündlichen gezählt wird, hab ich so das Gefühl.

    Und ja genau meistens steht bei der schriftlichen Arbeit dabei welche mündliche Note das Kind hat. Aber bei den meisten Lehrern können sie auch immer nach fragen wie sie mündlich stehen.

    hmm der Markt in unserer nächst größeren Stadt ist eigentlich echt schön. Und es gibt ein wenig abseits vom Hauptmarkt einen Kinderweihnachtsmarkt mit Märchenbuden. Da sind Märchen da gestellt und es kommt aus Lautsprechern die Geschichte dazu. Drum herum gibt es auch Fressbuden, aber relativ viel verschiedenes. Auf dem Hauptmarkt gibt es auch einiges zum angucken und kaufen. Seit er Baustellenbedingt den Ort wechseln musste find ich ihn sogar noch schöner, weil er jetzt zwischen Bäumen ist.

    In die andere Richtung ist die Stadt zwar potthässlich, aber ich war letztes Jahr schon überrascht, dass der Weihnachtsmarkt nach dem Umbau der Fußgängerzone echt schön ist, da ist aber auch direkt ein Mittelaltermarkt angeschlossen, das ist dann noch mal besonders nett.


    Der kleine Markt unserer Gemeinde hatte auch einiges an Handwerk im Angebot.


    Voll sind die Märkte aber leider immer ziemlich. Und mit Kindern dann an zig verschiedenen Fressbuden anstehen, weil jeder was anders will ist auch nicht meine Lieblingsbeschäftigung. Teuer ist das alles dann auch noch.

    Was mir positiv aufgefallen ist, das es nicht nur den immer gleichen Kinderpunsch gibt, sondern auch andere alkoholfreie Varianten.

    gefühlt haben die Jungs im Sport damals immer Fußball gespielt, während wir so nen Scheiß wie Tanzen machen mussten. Ich hab es gehasst und das hat mein Verhältnis zu Schulsport nachhaltig getrübt.

    Nun sind meine Kinder nicht auf der Realschule. Aber was sie aus dem Schulsport erzählen ist vielfältig, meist ist ein Thema ein paar Wochen dran, dann gibt es Noten und dann kommt das nächste. Und auf der Bank sitzen, weil man etwas nicht gern macht gibt es nicht.

    Meine Kinder sind MMR geimpft, uns betrifft das alles nicht. Mich regt es aber trotzdem auf. Es steht so in gar keinem Verhältnis und ist so klar nur dafür da Wähler (zurück) zu bekommen. Jeder Scheiß bleibt auf freiwilliger Basis. Müssen Bauern ihre Ferkel betäuben beim Kastrieren? Nein das ist freiwillig. Auch was das Klima bzw. Klimapaket angeht, alles lasch und ja nichts entscheiden was irgendeiner Lobby nicht gefallen könnte. ABER ne Impfpflicht, ja die kann man ja mal machen. Weil die Erzieherinnen in den Kindergärten ja eh langweile haben, es zu viel Personal gibt und die auch irgendeine Beschäftigung brauchen. *kotz*

    Und dabei sind das Problem hier doch gar nicht die die nicht impfen wollen. Gescheite Aufklärung wäre sicherlich sinnvoller.