Beiträge von Jella

    Als mein Sohn einen Gips hatte, habe ich bei Kleinanzeigen anhand der Bilder nach Schuhen gesucht, die optisch breit aussahen und tatsächlich ein Paar (wir brauchten ja nur einen) gefunden, das er über den Gips anziehen konnte. Crocs und alles andere im Laden waren viel zu eng.

    Fenster sichern finde ich für alle Räume, in denen sich das Kind auch mal alleine aufhält zwingend notwendig, wenn man in einer oberen Etage wohnt. Dabei ist es egal, ob das eigene Kinder ein Kletterkind ist. Auch Besucherkinder müssen geschützt werden. Wir hatten einfach die Griffe abmontiert und so platziert, dass nur Erwachsene dran kamen.

    Ich kann mich nicht erinnern mal Grippe gehabt zu haben...

    Mein Sohn hatte sie mit einem Jahr, eine Woche 40 Fieber bei mir im Arm. Mehr Influenza-Nähe geht eigentlich nicht. Angesteckt hat sich hier trotzdem niemand.

    Ich finde es wirklich rücksichtslos von der Dame, sich da krank hinzuschleppen, aber das heißt noch nicht, dass du dich angesteckt hast. Ich drück dir die Daumen.

    Ich kenne Schmerzmittel sind gegen Schmerzen, nicht gegen Fieber. Also dann geben, wenn das Kind Schmerzen hat, das können auch Gliederschmerzen sein.


    In der Praxis: Solange sie nicht zu sehr leiden, lass ich sie tagsüber fiebern und gebe ihnen abends zum Schlafen was. Dann schlafen sie besser, weil alles komische Geziepe weg ist. Und ich schlafe auch besser. Und sie schonen. Sich tagsüber.

    Welche Schmerzmittel sind das denn?

    Hier war es in der GS auch so, dass die Eltern entscheiden können. Für manche Kinder ist es vielleicht besser, wenn sie sich nach dem Unterricht erst mal austoben können. Prinzipiell finde ich es schon gut, wenn das individuell gehandhabt wird.

    Ich sehe das Problem erst mal bei der Lehrerin. Wenn die Kinder die HA nicht haben, dann muss sie eben einfordern, dass die Kinder sie nachmachen. Notfalls mal eine extra Stunde dranhängen, um die nicht gemachten HA der Woche aufzuarbeiten. Den Eltern klar machen, dass die Kinder im Hort nicht mit dem Lasso eingefangen werden können.


    Aber offenbar bleibt es ohne Konsequenzen, wenn die HA nicht gemacht sind. Dann ist es ja auch kein Wunder, wenn die Kinder lieber spielen.

    Schulrucksack an sich war out zu Beginn der 8.

    Und womit transportiert "die heutige Jugend" ihren Kram zur Schule und zurück, wenn Schulrucksack out ist?

    Das ist eine ernst gemeinte Frage! Maxi zieht den Kram noch im Trolley - ist noch nicht uncool, trotz 8. Klasse. Aber ich warte auf den Wunsch nach Veränderung....

    Hilfreich sind hier Doppelstunden. Da hat man nicht so viele Fächer. Dicke Ordner hat das Kind nicht. Ist aber auch noch nicht in der Oberstufe. Sie hat jetzt eine Dakine Rucksack. Der ist jetzt auch nicht so klein, aber halt kein Schulrucksack. Beim Fjällräven hat sie eingesehen, dass der für die Schule zu klein ist.

    In NRW gilt der Elternwille.

    Allerdings dürfen die Schulen schon entscheiden, wen sie aufnehmen.


    Also bei 120 Plätzen und 120 Anmeldungen mit Gymnasialempfehlung bzw. eingeschränkter Gymnasialempfehlung und 20 Anmeldungen mit Realschulempfehlung, werden die Kinder mit der Realschulempfehlung abgelehnt.

    Nein, das ist so pauschal für ganz NRW nicht richtig. An manchen Gymnasien wird auch gelost. An dem meiner Kinder z. B.


    Was man bei der Anmeldung außerhalb des Wohnorts auch wissen sollte: Es gibt Schulen, die Kinder aus anderen Gemeinden ohne Benachteiligung aufnehmen. Aber die OGS zickt dann vielleicht rum und setzt diese Kinder ganz unten auf die Liste ("um nicht die Steuerzahler in der eigenen Gemeinde zu verärgern", ja ja sowas durfte ich mir anhören). Wenn OGS wichtig ist, dann solltest du immer auch separat die Aufnahmekriterien der OGS abklären.