Beiträge von Jella

    Was meint ihr, ist es möglich einem Kind das Schwimmen ganz ohne Kurs selbst beizubringen? Und wenn ja, wie gehe ich da vor? Gibt es Bücher oder Videos?

    Hier gibt es nur traditionelle Schwimmkurs mit teilweise sehr langen Wartezeiten. Die Konzepte haben mich bis jetzt auch wenig überzeugt.

    Meine Tochter hat es mit mir gelernt. Erst mit Schwimmflügeln die Bewegung, Brustschwimmen, dann mit Schwimmgürtel mit immer weniger Päckchen. Und dann ging es ohne.

    Ich glaube aber nicht, dass das so mit jedem Kind funktioniert. D.h. nicht für jedes Kind ist diese Methode sinnvoll und nicht jedes Kind kann oder will mit den Eltern lernen.

    Das Problem ist tatsächlich dass er unsere Beziehung immer wieder testet.

    Bei Medien und Essen klappt ganz frei geben nicht.

    Zum einen räumt er nicht auf wenn er kocht, zum anderen isst er dann nur noch was er will wann er will. Fertigfutter im Zimmer.

    Wäre das wirklich so schlimm oder nicht doch mal einen Versuch wert, um den Machtkampf zu beenden?

    Anstatt immer zu schauen, was er mag (und dann ja doch nicht isst), das Kochen, worauf du Lust hast und nicht erwarten, dass er mit euch isst? Darauf hoffen, dass er älter wird und sich das Problem verwächst?

    Das verstehe ich. Mit dem Rad ins Büro, das fände ich super. Wäre genau mein Ding. Bei 50 Kilometern aber leider nicht machbar...


    Ich kann übrigens Arbeit und Privates hier sehr gut trennen. Das macht keinen Unterschied ob Büro oder hier.

    Wir haben Montag Teambesprechung und halten unsere Pläne dann auf einer gemeinsam genutzten Plattform fest. Da ändern sich natürlich immer spontan etwas und man muss die Pläne laufend anpassen und ergänzen.

    Ansonsten verwende ich Outlook als ToDo-Liste und Reminder. Viele ToDos entstammen aus Mailwechseln, die kennzeichne ich dann als Aufgabe.

    Hat das jemand geschrieben...?:D #contra


    Tochter findet die Idee gut, morgens sofort nach dem Aufstehen, etwas zu trinken. Sie hat auch schon eine genau Vorstellung was. Cappuccino soll es sein. Bislang trinkt sie ja keinen Kaffee, aber lange werde ich sie ja eh nicht mehr davon abhalten können.

    Zum Glück bekommt sie das hin, das rechtzeitig wahrzunehmen. Wir haben ihr auch eingeschärft, sich sofort hinzulegen, damit sie nicht auf den Kopf fällt. Sie ist normal groß und schlank, aber nicht sehr schlank.

    Hallo,

    meine Tochter hat ab und zu Kreislaufprobleme. Heute morgen wurde ihr im Bad erst heiß, dann schwindelig. Schweißausbruch, kreideweiß und Blutdruckabsacker.

    Die nächste Stunde hat sie auf dem Sofa verbracht. Dann war es wieder ok und sie ist zur Schule.

    Sie hatte das schon einige Mal, aber nur nach Nasenbluten nach zu heftigem Schneuzen.

    Insgesamt ist sie fit und macht viel Sport ohne Probleme.

    Kennt das jemand?

    Du hast geschrieben, dass ihr die Kita wegen Corona nicht betreten dürft... Dann liegt doch die fehlende Kommunikation doch nicht nur an der Erzieherin.

    De facto läuft es doch darauf hinaus, dass du null Vertrauen zu der Frau hat. Denkst du, das würde etwas ändern, wenn sie nicht mehr "sie" sagt, sondern die Namen nennt? Es gibt ja auch noch ganz viele andere Dinge, die dich stören. Die letzte Konsequenz wäre dann doch eher ein Wechsel der Gruppe oder Einrichtung .

    Die kfos wollen natürlich nicht das Kassenmodell verkaufen, klar, verdienen sie ja auch weniger. Aber wenn sie eine Kassenzulassung haben, dann müssen sie das. Deshalb die Verträge vor Behandlungbeginn. Wenn die Behandlung begonnen hat, können Sie dich nicht mehr zwingen, was zuzukaufen. Vorher natürlich auch nicht, aber sie finden dann vielleicht einen Grund, dich gar nicht erst zu behandeln.

    Zweitmeinung würde ich immer einholen. Ich habe da einfach meine Kasse angerufen und mir bestätigen lassen dass es kostlos ist. Zähne ziehen will ja gut überlegt sein, vielleicht würde ich da sogar eine Drittmeinung in Betracht ziehen. Bloß nix überstürzen. Das mit dem Röntgenbild finde ich unseriös... Das würde sie ja auch gar nicht erfahren.#confused Im übrigen hast du das Recht auf eine kostenfreie Behandlung, bei passender Indikation. Die Kassenleistung ist kein Schrott, auch wenn das die Kfos gerne erzählen. Wir haben übrigens keine Versiegelung machen lassen.

    Ich würde auch ins Krankenhaus. Bei mir hatten sie nach der Einlieferung jedoch alle Zeit der Welt und haben mich mit eindeutig akuter Blinddarmentzündung, Schmerzen und hohem Fieber erst mal liegen lassen, um es dann am Folgetag ganz ruhig angehen zu lassen. Da hatte ich wohl Glück, dass das noch gut gegangen ist.

    Will sagen: Jammer da besser, was das Zeug hält, damit man dich ernst nimmt!!!

    Das kannst du natürlich so machen, aber ich würde das nur bei freundlichen Menschen tun.

    Wenn der Typ klar die Schuld hat und rumzickt, dann würde ich das Ganze an einen Anwalt übergeben. Kosten zahlt ja dann die gegnerische Versicherung. Ich hab damit gute Erfahrungen gemacht. Und zum Gutachter würde ich tatsächlich morgen.