Beiträge von Jella

    Ich halte mich nicht an die Empfehlung (Treffen mit nur einem Freund/nur einer Feundin), aber Übernachtungsparties finde ich gerade für uns nicht stimmig. Wir gehen also so eine Art Mittelweg. Wir haben aber auch nicht das Problem, dass hier ständig Kinder klingeln. Der Freundeskreis meiner Kinder ist überschaubar.

    Mein Sohn ist am Montag aufs Knie gefallen, wohl ziemlich mit Schmackes. Dem Knie sieht man äußerlich nicht viel an. Eine leichte Schwellung ist mittlerweile kaum noch zu sehen. Aber er kann das Bein noch nicht komplett durchstrecken, aber schon mehr als in den Tagen zuvor. Schmerzen hat er keine, beim Strecken schmerzt es halt. Es war ein Unfall auf dem Pausenhof.

    Ich schwanke jetzt zwischen abwarten und morgen vielleicht noch zum Arzt gehen... ..Mann macht mich schon ganz verrückt und unkt über einen möglichen Meniskusschaden...Eigentlich denke ich, dass man besser abwarten könnte . Wenn etwas ist, dann sollte es doch egal sein, ob wir morgen oder nächste Woche gehen? #weissnicht

    Die Preise sind durchaus im Rahmen dessen, was KFOs so haben wollen. Wenn schon die 20 % nur gerade so gehen, dann würde ich mir die Mehrbelastung nicht antun.

    Mit dem Kassenmodell kommst du aber auch gut zum Ziel, wir haben uns bewusst dafür entschieden.

    Einzig der Retainer, den würden wir wohl nehmen, wenn es soweit ist. Dafür unterschreibe ich dann, aber nicht im Vorfeld eine Vertrag, sondern wenn es ansteht.

    Ich würde auf jeden Fall bei den Sportarten anknüpfen, die dir Spaß machen. Also nochmal intensiv nach etwas mit Tanzen suchen oder versuchen, das Tennis auszubauen. Muss ja keine Trainingsstunde sein.

    Es gibt ja solche Betten, bei denen man unten noch eine Matratze ausziehen kann. Damit könntest du nah beim Muk, aber doch auf einer eigenen Matratze (oben) schlafen. Funktioniert natürlich nur, wenn dem Muk das reicht und er dann auch unten bleibt. Wäre aber vielleicht einen Versuch wert.

    Was meint ihr, ist es möglich einem Kind das Schwimmen ganz ohne Kurs selbst beizubringen? Und wenn ja, wie gehe ich da vor? Gibt es Bücher oder Videos?

    Hier gibt es nur traditionelle Schwimmkurs mit teilweise sehr langen Wartezeiten. Die Konzepte haben mich bis jetzt auch wenig überzeugt.

    Meine Tochter hat es mit mir gelernt. Erst mit Schwimmflügeln die Bewegung, Brustschwimmen, dann mit Schwimmgürtel mit immer weniger Päckchen. Und dann ging es ohne.

    Ich glaube aber nicht, dass das so mit jedem Kind funktioniert. D.h. nicht für jedes Kind ist diese Methode sinnvoll und nicht jedes Kind kann oder will mit den Eltern lernen.

    Das Problem ist tatsächlich dass er unsere Beziehung immer wieder testet.

    Bei Medien und Essen klappt ganz frei geben nicht.

    Zum einen räumt er nicht auf wenn er kocht, zum anderen isst er dann nur noch was er will wann er will. Fertigfutter im Zimmer.

    Wäre das wirklich so schlimm oder nicht doch mal einen Versuch wert, um den Machtkampf zu beenden?

    Anstatt immer zu schauen, was er mag (und dann ja doch nicht isst), das Kochen, worauf du Lust hast und nicht erwarten, dass er mit euch isst? Darauf hoffen, dass er älter wird und sich das Problem verwächst?

    Das verstehe ich. Mit dem Rad ins Büro, das fände ich super. Wäre genau mein Ding. Bei 50 Kilometern aber leider nicht machbar...


    Ich kann übrigens Arbeit und Privates hier sehr gut trennen. Das macht keinen Unterschied ob Büro oder hier.

    Wir haben Montag Teambesprechung und halten unsere Pläne dann auf einer gemeinsam genutzten Plattform fest. Da ändern sich natürlich immer spontan etwas und man muss die Pläne laufend anpassen und ergänzen.

    Ansonsten verwende ich Outlook als ToDo-Liste und Reminder. Viele ToDos entstammen aus Mailwechseln, die kennzeichne ich dann als Aufgabe.