Beiträge von zimtschnecke

    Alle hier schlafen schon und ich springe im Internet von einer Nachricht zur nächsten. Nicht gut für mich. Ich komme nicht zur Ruhe...kriege die Gedanken nicht gestoppt...manchmal übermannt es mich und ich versinke im schlechten Gewissen und großer Verzweiflung, dass meine Kinder in dieser Welt groß werden und die Sorge wie dieses Leben werden wird.

    uff...ich sitze hier...kann nicht schlafen. Ich muss am Donnerstag meine Masterarbeit beim Prüfungsamt abgeben und stehe total unter Strom. die letzten Nächte war ich viel wach, konnte nicht abschalten. Ich habe mich jetzt wieder lange im Bett rumgewälzt und jetzt noch 2 Stunden am Text gearbeitet. Gut, dass die Zeit bald überstanden ist...mich zermürbt auch, dass die Kinder gerade so kurz kommen.

    Schulbegleitung würde ich nicht raten. Finanziell auch nicht vertretbar als wirkliche Arbeit.

    Dann eher pädagogische Mitarbeiterin (Förderschule).


    Velleicht kannst du mit deiner Erzieherausbildung im Pädaogikbereich ein Studium machen? Oder soziale Arbeit? Ich weiß nicht wie es da finanziell aussieht und Jobmäßig, aber an sich sind die Tätigkeitsbereiche vielleicht interessant.


    Vielleicht gibt es eine Weiterbildung für die Arbeit beim Jugendamt?

    Ich werfe nur vom Rande ein, dass Teilzeitstellen meist mit mehr Arbeit verbunden sind. Mein Mann arbeitet als Wissenschaftler in Teilzeit und arbeitet mindestens für eine Vollzeitstelle...mit Gehalt der Teilzeitstelle.

    So kenne ich das von vielen. In begrenzteren Ausmaß auch in der freien Wirtschaft.

    Wie alt sind deine Kinder? Vielleicht ist es organisatorisch möglich dich selber erstmal durch bereits genannte "freie" Fortbildungswege deine Kenntnisse aufzufrischen und dann zunächst nach Vollzeitstellen Ausschau halten. Vielleicht sind Home-office-Tage möglich?

    Ich hatte den Gruppenerziehreinnen etwas genäht, aber weil wir nach den Kindern den Kindergarten dann ganz verlassen hatten, habe ich noch je eine Rose und merci-Schokolade dem ganzen Team geschenkt. Da waren kleine Zettel dran:

    Danke für dein Lachen

    Danke für den Trost

    Danke für die Umarmung

    Danke für deine Geduld

    Danke.....

    Also Thema Verhütung ist bei uns noch nicht aktuell, aber ich mache mir ja schon so meine Gedanken. ich persönlich meide Hormone, bin aber natürlich in einer völlig anderen Situation. Die Hürde sollte nicht zu groß sein, der Schutz bestmöglich. Ich finde das sehr (!) schwierig...

    Kind 1: mit 7 Monaten 5-fach und mit Ende Grundschule MMR ein mal (dann Titerbestimmung)

    Kind 2: mit 10 Monaten erste 3-fach (Polio-Diphterie-Tetanus) und mit Ende Grundschule MMR (es gab da gerade keine Masern Einzelimpfung) Titerbestimmung kommt jetzt.

    Kind 3: mit 9 Monaten erste 3-fach Impfung (Polio-Diphteire-Tetanus) und ende Kindergarten Masern Einzel.


    Windpocken haben alle 3 gehabt, als das älteste Kind 6 war.

    Antibiotika brauchte mein Sohn ein mal, als er knapp 1 Jahr alt war. Seitdem (toi, toi, toi) keine schwerwiegende Krankheiten.

    verzwickte Situation.

    Ihr habt beide so gegensätzliche Ansichten, da werdet ihr nicht über eins kommen.

    Nicht bei dem Thema.

    Da hilft es auch nicht Argumente "auszutauschen". Das würde ich lassen. Sie sieht es anders und ich kann verstehen, wenn sie das als "überstülpen" aufgreift. Das würde ich auch so empfinden, wenn sie dir ihre Argumente unter die Nase halten würde.


    Ich kann beide Seiten verstehen.

    Es ist nun ihre Konsequenz den Kontakt erst mal zu vermeiden. Aus ihren Ansichten heraus eine konsequente Entscheidung.

    Du hast da wohl nicht viel Wahl. Du hast Deine Meinung und sollst dich nicht verbiegen. Da kannst du es gerade also nur hin nehmen.

    Das Thema regelt sich, über (leider zwar) längere Zeit, ja von selber....

    Wir haben auch so ein Schreiben bekommen (Niedersachsen). Mit dabei ein Umschhlag und ein Formular. Ich habe angekreuzt, dass ich nicht daran teilnehme und dazu geschrieben, dass wir ja regelmässig beim Kinderarzt sind und mein sohn durch eben diesen geimpft wurde. den Zettel habe ich im Umschlag der Klassenlehrerin geben lassen.

    Wann mein sohn mit was geimpft wurde geht weder das gesundheitsamt noch die schule etwas an!

    oh, das ist hier auch. Gerade durch die Geschwister ist auch eigentlich alles da, was Tochterkind so braucht...ich werde noch ein paar besondere Legosteine ordern, aber bin sonst relativ ratlos.

    Schulsachen wäre vlt noch eine Idee...

    Sie sagt allerdings, dass sie den Schulranzen ihrer Schwester haben möchte (der tatsächlich noch sehr gut erhalten ist). tja...

    Die Idee mit einem besonderen Ausflug find ich gut.

    Hat jemand einen Tipp für ein schönes Gärtner- oder Backbuch?

    urgs, lag seit 1 wach im Bett...nun sitz ich seit 1 Stunde am Rechner.

    In 2,5 stunden klingelt der Wecker...und ich weiß nicht mal warum ich so gar nicht schlafen kann. Sehr nervig!

    Wir fahren mitte Juli für 2 Wochen nach Schweden. Lidhult.

    Weil unsere Mittlere am Anreisetag Geburtstag hat, dachten wir wir fahren ins Legoland Billund.

    Jetzt sind wir aber am Zweifeln. Zum einen kostet es sehr viel Geld.

    Zum anderen ist es in der Hauptsaison und dazu an einem Samstag. Da wird die Hölle los sein und wahrscheinlich Wartezeiten ohne Ende.

    Ist also dann vielleicht doch nicht so toll für alle.


    Weiß jemand ein schönes Ausflugsziel wo man als Familie hin kann? Es muss kein Freizeitpark sein. Das kennen unsere Kinder sonst gar nicht und ist daher vielleicht auch eh nicht so eine gute Idee (mein Sohn mag z.B. auch nicht so gerne Fahrgeschäfte).

    Es kann auch auf dem Weg von Norddeutschland nach Schweden liegen....


    Ich habe gerade keine Ideen...

    Hallo,

    vielleicht gehört das auch eher in Lernwelten?

    Meine Tochter ist begeistert von Steinen und Kristallen.

    Sie hat schon 3 Kisten mit Steinen, die sie im Urlaub, im Garten etc. gesammelt hat.

    Noch sortiert sie nach farben, struktur etc. und fragt uns viel was das für ein stein ist, wo er herkommt etc.

    Bald hat sie ihren 9. Geburtstag und wir dachten es wäre schön diese Leidenschaft zu unterfüttern.

    Hat jemand einen Tipp für ein Buch welches Steine spannend und kindgerecht, aber etwas wissenschaftlich "erklärt"?