Beiträge von Sepia

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Hach, das Forum. Ich sitz gerade in der Küche, auf einmal knallts und es fällt etwas auf den Fußboden. Da war mein erster Gedanke, das ist sicher der Milchzahn von der Fensterbank. Und ja...eine Hälfte habe ich gefunden, exakt in der Mitte gespalten.

    Bei uns hat die Uni sehr interessante Themen angeboten, meine Tochter hatte sich einen Workshop zum Thema "Wie diskriminiert künstliche Intelligenz" ausgesucht. Sie hat aber selber entschieden, doch abzusagen. Es ist ihre Präsenzwoche und sie wollte keinen Stoff verpassen. Schade, das Thema hätte mich auch interessiert.

    Happy Birthday auch von mir, Rugosa 🪅


    Bin munter, und weiß so gar nicht warum


    Positiv ist, dass ich gesehen habe, dass mein Bruder es geschafft hat, für unsere Eltern heute Nacht die Impftermine zu ergattern. Wenigstens etwas!

    Da steckt wohl mehr dahinter....ich hab noch Mal meine Abrechnungen von 2020 durchgeschaut und hab gesehen, dass ich jedes Mal komplett andere Beträge bekommen habe....ich hab meine KK jetzt mal angeschrieben... Vielleicht hat es gar nichts mit den Coronakindkranktagen zu tun.


    Kalliope, mach das unbedingt mit den Coronatagen. Ich hab ja lange gedacht, ich schaff das und muss da durch...aber wenn es das Angebot gibt, sollte man es auch nutzen.

    Nicht solange meine Überstunden nicht abgebaut sind, aber dem würde er zustimmen - und natürlich trotzdem erwarten, dass meine Arbeit erledigt ist. Das müsste ich noch nicht einmal abstimmen. Das geht über die Gleitzeitvereinbarung.

    Das mit den Überstundenabbau verstehe ich ja sogar, allerdings geht das natürlich nicht, wenn dein Chef trotzdem dieselbe Arbeit erwartet. Wie wird das denn bei euch sonst geregelt? Die Überstunden sind ja schon mal entstanden, weil die Arbeit nicht in der eingeplanten Zeit erledigt werden konnte. Wann könntest du den sonst Überstunden abbauen? Es wird doch logischerweise immer weniger Arbeit fertig, wenn man nicht da ist?


    Urlaub zuerst aufbrauchen ist natürlich Riesenmist.

    Das müssen Eure Kids in der 4. Klasse können? #eek Meine Jüngste ist hier in Frankreich in der 5. und wäre sowas von heillos überfordert! 😥

    Ich finde es auch recht schwer...und es ist schon bedeutend anspruchsvoller als eine Verdopplung. Mein 4.Klässler hätte keinen Plan, was er machen soll.

    10 Wochen später....heute früh war der Eingriff. Gestern gab es noch mal kurz Zweifel, ob es per Katheder mit der Schirmmethode funktioniert. Aber letztendlich ist jetzt das Loch verschlossen und morgen können wir wieder nach Hause. Unser kleines Weihnachtswunder #banane

    ÄRGERLICH !!!!


    Es ist wirklich so. Entweder ich werde als Begleitperson mit aufgenommen, oder es wird nix gezahlt. Der Mitarbeiter meinte allerdings, mein Kinderarzt könnte unseren Sohn krankschreiben, dann würde ich zumindest diese 65% bekommen. So ganz koscher ist mir das zwar nicht, aber ich habe jetzt seine Aussage und seinen Namen, da muss ich jetzt mal meinen Kinderarzt fragen, ob es das mit macht.


    Und ich ärger mich auch so über mich selbst....Nach Jahren der Selbständigkeit, wo mir dieses soziale Netz der Lohnfortzahlung ja gar nicht zur Verfügung stand, hab ich jetzt immer noch so ein kleines Teufelchen auf der Schulter, was mir sagt, ich soll nicht so undankbar sein. Ich soll froh sein, dass mein Sohn so gut versorgt wird, wie kann ich denn erwarten, dass ich in der Zeit auch noch bezahlt werde...:diablo: Und dann kommt doch die Stimme der Vernunft, die sagt: "He, wenn ich keinen Verdienstausfall bekomme, heißt das ja eigentlich, es wird eingeschätzt, dass meine Anwesenheit nicht von Nöten ist" Wie soll das den funktionieren. Wie Frau Mahlzahn schrieb, selbst wenn mein Kind sich komplett um sich selbst kümmern könnte, soll es dann auch die medizinischen Entscheidungen alleine treffen können? Das ganze System ist doch Humbug.


    Ich schau jetzt mal, ob mein Arzt sein "ok" für Kindkrank gibt. Und wenn ich dann Kraft dazu habe, wende ich mich mal an die verantwortlichen Stellen und lass mir das noch mal erklären. Vielen Dank an alle für Eure Tipps.

    das wollte ich jetzt nicht lesen#confused...deckt sich aber ja leider mit dem, was ich gelesen habe. Aber wie soll das denn funktionieren? Das Krankenhaus ist 90 Minuten Fahrzeit weg. Er kann da ja schlecht alleine einchecken. Wenn er im KH bei uns vor Ort wäre, könnte ich das ja noch verstehen. Eigentlich wollte ich das telefonisch mit der Krankenkasse klären, aber ich gehe wohl doch lieber mal vorbei.