Beiträge von Julikäfer

    Wir haben noch ein eigenes Auto, würden es aber verkaufen, sobald wir eine Garage haben um ein Lastenfahrrad unterzustellen. Wir machen die meisten Wege inzwischen mit dem Fahrrad.

    Angeschafft wurde unser Auto wo wir wo anderes gewohnt haben, wo es keinen Carsharing Standort gab und der ÖPNV eine schlechte Verbindung hatte.

    Carsharing nutzen wir auch öfters mal, immer dann wenn unser Auto zu klein ist. Bis jetzt haben wir immer innerhalb einer halben Stunde ein passendes Auto bekommen können. Wir haben aber auch das Glück innerhalb von 10 Minuten mit dem Rad 8 Carsharing Standorte erreichen zu können.

    Wenn ihr gar nix findet, schaut mal in bspw. Augsburg ? von dort aus fährt stündlich der Zug... *nur so als Ausweichtipp* muss man dann zwar auch einkalkulieren aber ka ... wie teuer Augsburg inzw. ist.

    Von Augsburg aus kann man gut in die Schwanthalerstr. pendeln. Kommt halt auch etwas darauf an wie zentral man wohnt zu einem der vielen Augsburger Bahnhöfen. Die Regionalbahn fährst so ca. 40 bis 45 Min. im 30 Minuten Takt ab Augsburg Hauptbahnhof. Morgens und Abends fährt sie öfter.

    Auch hier ist der Wohnungsmarkt leider sehr angespannt.



    thumbelina, wohnst du in Berlin? Ist es wirklich so schlimm da? Wir wohnen in München, von der Wohnungssuche können wir also ein Liedchen singen .

    Ich bin zwar nicht thumbelina, aber ich schreib es trotzdem einmal.

    Aus meinem Bekanntenkreis ist heuer im Sommer auch jemand von München nach Berlin gezogen. Sie haben schon etwas nach einer Wohnung suchen müssen, haben aber auch das was sie sich vorstellten gefunden. Und haben jetzt über das doppelte mehr an Wohnfläche wie in München, zum selben Preis.

    Meine Tochter ist 15 Jahre und bekommt zur freien Verfügung 20,00 Euro. Davon kauft sie Geschenke für die Freundinnen zum Geburtstag, Süßes in der Schule aus dem Automaten, einen Cafe in der Stadt, Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel, wenn sie ihre Wochenkarte/Streifenkarte zu Hause liegen lässt, ect.

    Schulsachen müssen am Schuljahresanfang nicht vom Taschengeld gekauft werden, unterm Schuljahr besorgt sie die nötigen Sachen und ich gebe ihr das Geld, wenn sie es nicht vergisst zu verlangen. Sie benötigt aber immer sehr wenig Schulmaterial, weil sie ganz viel weiter nutzt.

    Für Kleidung gibt es extra nochmals 20,00 Euro von mir, was aber nur für Kleidung/Schuhe oder andere größere Anschaffungen ausgegeben werden darf. Sie wollte einen Schreibtischstuhl mit Rollen und hat dafür ihr Geburtstagsgeld genommen. Das Geburtstagsgeld hat nicht ganz dafür ausgereicht, deswegen durfte sie vom Kleidungsgeld, nach Absprache mit mir, den fehlenden Betrag dazu nehmen, da sie im Momment keine große Anschaffung an Kleidung/Schuhen tätigen muss.

    Für unsere Nachbarin geht sie jeden Samstag einkaufen, da darf sie sich immer selber noch was kaufen, was sie gerne möchte. Meistens ist es was, was ich nicht kaufe, wie Schokomüsli, Chips, Eistee. Ab und zu steckt ihr die Nachbarin auch etwas Taschengeld zu.


    Angefangen haben wir mit 1,00 Euro als Vorschulkind mit wöchentlicher Auszahlung und auf monatliche Auszahlung haben wir zur 5.Klasse umgestellt.

    Ich glaube nicht, dass sie schlecht waren. Wenn sie nicht mehr gut gewesen wären, dann hätten sie sich schmierig angefühlt oder man hätte es gerochen oder geschmeckt oder mehreres zusammen.

    Lösung habe ich leider keine für dich Woran, weil meine Eltern immer für jedes ihrer drei Kinder einen eigenen Familien- und Kindergeburtstag gemacht haben, auch wenn wir drei innerhalb von fünf Tagen im Sommer Geburtstag haben.

    Und rückblickend bin ich meinen Eltern dafür sehr dankbar, auch wenn es für sie sehr stressig war.

    Es hört sich so an, wie wenn wir bei den Familiengeburtstagen immer größer gefeiert haben, was nicht so ist, es sind halt am Geburtstag selber, die Omas und Opas zu Kaffee und Geburtstagskuchen gekommen und wenn der/die Paten vor Ort waren, auch diese.

    Lösung habe ich leider keine für dich Woran, weil meine Eltern immer für jedes ihrer drei Kinder einen eigenen Familien- und Kindergeburtstag gemacht haben, auch wenn wir drei innerhalb von fünf Tagen im Sommer Geburtstag haben.

    Und rückblickend bin ich meinen Eltern dafür sehr dankbar, auch wenn es für sie sehr stressig war.

    Mein Mann hat auch eine Karte aus GB - Oxford bekommen, die über die Philippinen gelaufen ist. Abgeschickt wurde die Postkarte am 02.04.2017 und angekommen ist sie nach 151 Tagen am 31.08.2017.

    Die Postkarte hat auch so schwarze Markierungen, bei der Karte betrifft es die Codierzeile und in der Mitte wurde noch der Hersteller geschwärzt.