Beiträge von soulfire

    Fürs Protokoll: 1 A Rückbildung, am 5. Tag war die GM Höhe Symphyse.
    Milcheinschuss schmerzfrei und problemlos und reichlich.
    Kann beides aber auch am großen Stillkind gelegen haben.

    Sinsira, mh, ca 1-1,5 EL voll? Ganz klein geschnittene Stückchen auf Backpapier.
    Und gegen schlimme Nachwehen oder Babyblues nimmt man ja nur 1 Msp voll ein.

    Wir haben getrocknet im Ofen und gemörsert, das Pulver war mehrfach gegen Schwangerschaftshormonentzugs-Tief im Einsatz.
    Gerochen hat da nichts?!
    Und ich bin (als Vegetarierin zu dem Zeitpunkt) eher empfindlich bei sowas.


    Die Nosoden haben wir auch anfertigen lassen, bisher nicht wirklich genutzt.


    Rest der Plazenta im TK-Schrank.

    Meine Eltern Küsse ich auf die Wangen.
    Meine Schwiemu wird flüchtigste gedrückt. Manchmal überfällt sie mich überraschend und schmatzt mir auf die Wange aus heiterem Himmel, das treibt mir dann den Angstschweiß auf die Stirn #schäm.... Ne ernsthaft, für solche Gefühlsausbrüche fühle ich mich ihr wirklich nicht nah genug.


    Mein Mann wird ebenfalls gebusselt (meine Ma ist Französin, alles andere käme einem Affront gleich) und das ist für ihn ok.

    die.lumme:
    Ich war vor 30 Jahren noch auf ner Päppelkur :)


    Da bekamen die zu schweren Kinder das selbe und gleich viel zu essen, wie die zu leichten.
    Man schien also davon auszugehen, dass die einen zu viel und die anderen zu wenig Zuhause bekommen.


    Bei mir ist essengar nicht das Hauptkriterium.
    Ich glaube von meiner Kalorienzufuhr könnte ein Bauarbeiter gut leben.
    Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht gut frühstücke, 2 mal warm esse und zwischendurch Kuchen, Schokoriegel, Kekse futtere.


    Ich kann dennoch das Gewicht nicht halten, wenn ich nicht zur Ruhe komme.
    Wenn ich mich den ganzen Tag gestresst fühle, nachts 3-5 mal geweckt werde oder 2 Stunden wach bin und um 5 wieder aufstehen muss.
    Schlafmangel und stillen zusammen zehrt bei mir unglaublich.

    Ich hab ihm das auch nicht erzählt, aber sein Papa ;)
    Ich bin ganz froh, dass ihm (T) sowas leicht über die Lippen geht.


    Manchmal würde ich diese wirklichen Scheußlichkeiten einfach von ihm (E) fernhalten, ihn "so richtig" Kind sein lassen, unberührt.


    Aber ich weiß nicht, ob mir rechtzeitig der Absprung gelänge.


    Also: Butter bei die Fische (gibt's das auch in vegan??), wenn er fragt, wird geantwortet. Wie bei allem anderen auch.

    Luzy, das ist hier auch gerade Thema.
    Hat mich kalt erwischt, kam recht überraschend mit der Dinosaurierphase ins Haus: weil die ja ausgestorben sind.


    Meine 2 Horrorsätze von E in der letzten Zeit:


    -Wenn der M da runterfällt ist er tot und dann müssen wir ihn in der Erde vergraben


    -Wenn ich tot bin, dann siehst du mich gar nicht mehr


    Bislang kam nur immer wieder die Frage, warum Dinosaurier ausgestorben sind, wie lange das her ist (als die Oma noch klein war???), und ob die Hühnchen, die Papa isst, noch leben (oO), aber nicht, was passiert, wenn man stirbt und so weiter.


    Ich abonniere also.

    Wenn die Espressokanne auf der Herdplatte zischt und röchelt.


    Das gedämpfte, wenn man in der Badewanne taucht.


    Das fauchende kleine Bellen eines babyherzchens bei der Vorsorge.


    Glucksendes plätschern eines beerig-samtigen Rotweins aus der Karaffe in mein Glas.


    Knack-die Creme brûllée :)


    Schlafende Kinder :D


    Und das Knirschen wenn man auf Pulverschnee läuft.