Beiträge von Tobin

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Die Klassenspiele waren toll! Meine Cousine hatte Wie es euch gefällt von Shakespeare als Zwölftklassspiel und mein Cousin Anatevka als Achtklassspiel. 🥰

    Wir haben in der 8. Katharina Knie gespielt und in der 12. Antigone in den Fassungen von Anouilh und Sokrates. War okay, aber andere Stücke haben mir besser gefallen. Ich hatte auch keine großen Rollen, habe beide Male Offiziere/Wachleute gespielt und souffliert.

    wir haben auch Katherina Knie in der 8. gespielt und meine Schwester Anatevka. Das ist ja witzig.

    Ich fand die 12 null schlimm. Gerade das Klassenspiel habe ich in super Erinnerung und ich hatte eine große Sprechrolle. Ich bin nach der 12 fürs Abi auf eine andere Schule gewechselt, weil ich Bio und Chemie als Hauptfächer wollte und das unsere Schule nicht angeboten hatte. Punkto lernen gab es keinen Unterschied zu meinen Mitschülern und auch im Studium, war ich nicht besser oder schlechter aufs Studium vorbereitet als meine Mitstudenten.

    Da fehlt die Grundsatzentscheidung bestimmte Dinge einfach besser zu bezahlen, damit sie wirtschaftlich sind. Denn auch Kliniken wollen/müssen Gewinn machen (allein darüber kann man sich auch aufregen!).

    Wobei der Gewinn nur ein (kleinerer) Prozentsatz des Umsatzes ist. Ich finde die Gewinnorientierung auch nicht gut, würde aber nicht erwarten, dass ohne alles tutti ist.


    Warum brauchen überhaupt so viele Nurofen? Ich kann mich nicht erinnern, dass wir so etwas als Kinder bekommen hätten. Wir hatten auch diversen Kram (Masern, Windpocken, Keuchhusten, Angina, Scharlach, Mittelohrentzündungen). Bei hohem Fieber gab es meiner Erinnerung nach in erster Linie Wadenwickel. Bei leichten Ohrenschmerzen gab es Zwiebelsäckchen, bei der Mittelohrentzündung dann Parazetamol (was nur eingeschränkt geholfen hat).

    Weil meine erste Erinnerung Ohrenschmerzen sind. Ganz schlimme und ich damals genauso behandelt worden bin plus Globolis. Das will ich für meine Tochter nicht. Wenn sie offensichtlich leidet, bekommt sie Hilfe. Ich kann zb Fieber bis 38,9 gut ab, darüber geht es mir echt schlecht. Wenn Tochter krank ist und viel schläft, alles gut. Wenn sie im Schlaf und tagsüber viel weint, dann bekommt sie Schmerzmittel und Fiebersenker.

    Die Produktionsanlagen sind doch völlig unterschiedlich? Wie willst du das denn ändern.

    Wenn eine Apotheke das kann, warum dann kein Unternehmen?

    Weil eine Apotheke so gebaut werden muss, das sie bestimmt Medikamente herstellen kann. Das geschieht aber dann von Hand und hat einfach nichts mit den Abläufen und Geräten in solchen Fabriken zu tun.


    Edit: und ich hatte nicht fertig gelesen. Sie stellen natürlich auch nicht den Wirkstoff her, sondern die verschiedenen Verabreichungsformen wie Zäpfchen, Tabletten und Säfte.

    Ich hatte 3 Monate Schmerzen, Blut und Leukos im Urin, aber man konnte nur die Standartflora nachweisen. Hausarzt sagt, er könne nichts machen (und es wurde immer wieder nachgefragt, ob ich nicht doch meine Tage habe, wegen des Blutes). Bin dann zum Urologen. Niere geschallt (war ok) Urin untersucht mit dem gleichen Ergebnis und gesagt "tja, kann man nichts machen"....


    Bin dann noch zu einem anderen Urologen und habe aus eigener Tasche die Zweitmeinung bezahlt. Die auf die super Idee gekommen und haben einen Harnröhrenabstrich gemacht. Jackpot. Selten Keim gefunden (hochgradig), passendes AB gegeben und der Spuck war vorbei. Sie haben zur Sicherheit noch eine Blasenspiegelung gemacht, um Krebs auszuschließen, weil das ganze echt ungewöhnlich viel geblutet hat. Die war aber zum ohne besonderen Befund. Ich scheine einfach, bei Entzündungen in dem Bereich, zum starken bluten zu neigen. Blut war auch weg, nachdem das AB gewirkt hatte. Ich bin diesem Arzt so dankbar!


    Einfach nur als Ergänzung, dass nicht alles was sich nach Blasenentzündung anfühlt auch eine ist.

    Wegen telefonisch nicht durchkommen :

    Ich hab mir aus diesem Grund eine App runtergeladen, die für mich da dann in Sekundenabständen anruft, bis sie durchkommt. Da wartet man dann zwar auch, aber viel entspannter und man kann nebenbei noch was anderes machen. Die App findet man unter 'automatische Wahlwiederholung'.

    ich hatte mal tagelang 200 Anrufe ( mehr zählt mein Handy nicht) beim KIA auf dem Handy. Man konnte auch nur zu bestimmen Zeiten anrufen und danach ging es direkt auf den AB. Keine Chance mit dem Telefon....


    Hab dann meinen Mann persönlich vorbei geschickt.


    Es ist so eine Katastrophe zur Zeit. Wirklich schlimm für alle Beteiligten!

    Zwiebel aufgeschnitten nebens Bett. Isla Moos gibt es auch zuckerfrei. Thymian Mrythe Balsam von der Bahnhofsapotheke schmieren, den kannst du dann beim Baby später auch verwenden. Ich habe ihn durch meine Tochter entdeckt und liebe ihn auch bei mir. Brustwickel mit Heilwolle gegen den Husten. Wenn der Kreislauf gut ist, Wadenwickel bei leichten Fieber, sollte es hoch gehen, dann kannst du je nach Schwangerschaftsphase Paracetamol oder Ibuprofen nehmen. Schwanger würde ich auf jeden Fall vermeiden, hohes Fieber zu bekommen.


    Gute Besserung!

    Lach du bist 40 und findest das fortschrittlich?

    Ok

    Ich bin wesentlich wesentlich älter Bad selbstverständlich gab es bei uns diesen IT Quatsch 😅

    für eine Waldorfschule zu der Zeit ja! Medien und Waldorf passen ja nicht so gut zusammen.


    Eigentlich wollte ich auch Hauptsächlich der Aussage widersprechen, dass die Lehrer keine pädagogische Ausbildung haben, was halt in den meisten Fällen (die ich kenne) nicht stimmt.


    Zu dem Rest kann ich nichts sagen. Ich habe die Krautreportersachen nicht gesehen und habe keinen aktuellen Bezug zu Waldorf (meine Tochter wird in einen konfessionslosen staatlichen Kindergarten gehen 😉 )

    Ich mein da unterrichten Menschen die nicht auf Lehramt studiert haben und haben dann die Kids bis Klasse 8 in fast allen Fächern? Das kann doch nicht funktionieren.

    das stimmte zb bei 90% meiner früheren Lehrer nicht. Die hatten fast alle ein normales Studium und haben dann den Waldorflehrer aufgesattelt.


    Ich denke die "Quereinsteigerquote" ist bei staatlichen Schulen ähnlich.


    Mit rechten Tendenzen hatten wir auch keine Probleme, jedenfalls keine die ich mitbekommen hätte. Unser 12. Klassenspiel war zb "Ghetto".


    Steinerrische Ansichten wurden uns auch nicht offen vermittelt. Ich weiß ehrlich gesagt immer noch recht wenig darüber, obwohl meine Eltern beide Waldorflehrer sind. Sie interessieren mich nicht. Grundtendenzen ja und alles was ich für Blödsinn halte, kann ich auch gut sagen und bitte es nicht an meine Tochter ran zu tragen (zb das sich jede Seele ihr Schicksal selbst aussucht oder das Krankheiten (Kinderkrankheiten) den Charakter formen). Aber das ist mit Religion das gleiche, da möchte ich auch nicht, dass das an meine Tochter herangetragen wird, auch wenn das viel anerkannterer Quatsch ist.


    Ich glaube auch, dass die Schulen sehr Lehrer abhängig sind, aber das wird in anderen Schulsystemen ja nicht anders sein.


    Zudem hatte ich wohl das Glück, dass wir eine recht fortschrittliche Schule waren. Ein Jahrgang unter mir hatten zb schon IT Unterricht (ich bin 40).