Beiträge von zitrulle

    Hallo,

    ...mal ganz ehrlich, wenn mir ne Pharmafirma einen Kongress bezahlt ist das ganz nett, aber bisher waren das eher die Firmen, deren Medis ich nicht so viel verwendet habe. Das hat sich hinterher auch nicht geändert. Villeicht sind wir an ner Klinik da auch in ner Luxusposition und beim Niedergelassenen siehts anders aus?

    in der Praxis kommen auch dauernd die Vertreter, erzählen einem die Neuigkeiten und lassen Produkte da. Bei uns wurden die in den Schrank geräumt und Patienten bei Bedarf mitgegeben, z.B. Kindern über 12, weil sie die ganzen Erkältungssachen nicht mehr bezahlt bekommen, oder auch ein AB, wenn eh nur noch eine Apotheke am Ende der Stadt auf hat. Und verordnet wurde trotzdem nur das, was einen selbst überzeugt hat, z.B. wurde Sinupret regelmäßig verordnet, aber Bronchipret nicht und auch kein Tonsillopret oder was auch immer.


    Ich meine, dass in dem Jahr, in dem ich dort war, auch Masereinzelimpfungen durchgeführt wurden, ebenso wie Mehrfachimpfungen mit Impfstoffen, die die Eltern explizit gewünscht haben. Nicht alle kannten die Kollegen vorher, sondern die Eltern haben sich zum Teil auch gekümmert. Wir haben auf www.pei.de die Impfstoffe rausgesucht und bei der Apotheke die Verfügbarkeit abgefragt. Hier http://www.pei.de/cln_092/nn_1…en-impfen.html?__nnn=true Manche Impfstoffe waren zwar nicht außer Handels aber auf Dauer nicht lieferbar. Ich kann mich aber nicht erinnern, welcher das nun war. Aber es kann ja gut sein, dass sich andere nicht so sehr bemühen, sondern eher denken, die Eltern sollen das tun, wenn sie es anders als gängig wollen.


    LG
    Nellie

    Wir haben einen Kiddy guardian pro, glaube ich.


    Sie hat schon öfter versucht, rauszukommen, weil sie nicht mehr sitzen bleiben wollte, aber es gelang überhaupt nicht.


    Die Liegeposition reicht zum Schlafen gut, aber sie schläft auch in der aufrechten Position. Da schläft sie auch meistens ein. Da man anhalten muss zum Umstellen, vergeht auch immer etwas Zeit und der Kopf liegt trotzdem gut nach hinten/zur Seite.

    Hallo Wilma,


    wenn Du es nicht wolltest, würde ich es jetzt auch nicht machen. Die Wahrscheinlichkeit, Windpocken nach einer Impfung noch zu bekommen, falls Ansteckungsmöglichkeit besteht, ist immer noch recht hoch. Die Erkrankung wird aber leicht ausfallen. So kann sie noch den natürlichen Schutz aufbauen. Sorgen vor der Erkrankung hattest Du ja vermutlich vorher schon nicht.


    Wir haben übrigens bei der Kleinen auch nur MMR impfen lassen. Allerdings habe ich dann nach 1 Jahr Windpocken als Einzelimpfstoff nachimpfen lassen, wobei das bei uns eher unmedizinische als soziale/familiäre Gründe hat. Die Große war damals eh nur MMR geimpft, weil es noch keine Empfehlung war. Wir haben sie dann aber auch gegen WiPos impfen lassen, als es neu kam, da wir ihr den Juckreiz ersparen wollten. Da war die Empfehlung aber nur eine einmalige Impfung. Und bei der nächsten Runde Windpocken war sie dann auch dabei. Es fiel schon sehr ausgeprägt aus und hat sie sehr gequält, weil sie es auch gar nicht verstehen kann.


    LG
    Nellie

    Hallo,


    ich habe in einer Kinderarztpraxis gearbeitet. Da bekam niemand für bestimmte Impfstoffe irgendwas zusätzliches an Geld und gerade bei MMR mit oder ohne V wurde ohne große Nachfrage das gewünschte geimpft. Wir hätten nichts davon gehabt, das eine mit zu impfen. Die Empfehlung der Trennung der beiden Impfstoffe ist erst von Ende letzten Jahres, da die Häufing der Fieberkrämpfe aufgefallen war.


    Ich könnte mir auch ein Versehen vorstellen. Man meldet der Arzthelferin MMR ohne V und sie kommt mit V und man schaut nicht nach. Wir hatten in der Praxis alles über PC. Da habe ich die Impfung angeklickt und es hat in den PC die Charge genommen, die eingegeben ist. Also wenn eine Packung neu aufgemacht wird, wird diese Charge in den PC eingegeben und wieviele Impfstoffe in der Packung ist. Dann zählt es die runter und trägt jedes Mal diese Charge ein. Wäre es zu einer Verwechslung gekommen, aber der Arzt hat das richtige angenommen, würde bei Deinem Kind jetzt das MMR mit einer Charge stehen, die überhaupt nicht dem Impfstoff entspricht. Vielleicht kannst Du auch einfach mal nachfragen.


    Impfstoffe, die nur wenige wollten, wurden extra zum Termin bestellt, 5fach, 6fach, MMR, MMRV waren immer da. 3fach, 4fach oder weniger wurde immer passend bestellt. Das ist vielleicht umständlicher, aber nie ein Problem gewesen. Und das obwohl die Impfeinstellung der Ärzte der gängigen entspricht.


    Im Übrigen muss man keine MMRV das zweite Mal impfen, wenn das erste Mal MMRV genommen wurde. Man kann das nehmen, was einem wichtig ist.


    LG
    Nellie

    Hallo,


    tolle Arbeit, die mich sofort anspricht! Ich habe gerade so ein Bedürfnis nach Natur, da wir so gefangen sind in unserer Arbeitsstadtwelt. Und wir wohnen auch direkt um die Ecke zu Euch. Aber ich würde das so gerne mit meinem Mann und der Kleinen machen, aber wir können nicht unerreichbar sein. Dann geht doch nur einer mit der Kleinen. Gibt es Angebote für eine Mutter mit 3jähriger?


    LG
    Nellie

    Hallo,


    das war auch bei uns nicht nur Schreien und fand auch mit Festhalten statt. Leider ging es nicht anders, weil es nicht nur mal eine Ausnahme war, sondern über Wochen anhielt. Manchmal half es, wenn einer sie auf dem Schoß hatte und hielt und der andere putzte.


    LG
    Nellie

    Hallo,


    solche Phasen hatten wir auch, dass wir eigentlich gar nicht nachputzen durften. Aber wir haben es trotzdem durchgezogen als eine der wenigen Situationen, in denen sie dann halt schreien musste, wenn es mit Singen, Quatsch und Firlefanz nicht abzulenken war. Die Phasen kamen mehrmals wieder und sind nun aber seit längerem vorbei, vielleicht 6 Monate? Jetzt verlangt sie selbst, dass jemand nachputzt.


    LG
    Nellie

    Hallo,


    bei uns geht es auch langsam zu Ende, aber ein bisschen haben wir noch. Nun ist tatsächlich ein ganzes Schuljahr rum und keiner hat vorher geglaubt, dass es so toll läuft. Linn geht integrativ in die Schule und bekommt alle Förderung, die sie braucht, zusammen mit den anderen Kindern, die sie sehr mögen und bis zum Schluss nie an Interesse verloren haben. Es war nicht nur der Zauber des Anfangs. Die Integration ist einfach gelungen. Wir sind dankbar und so froh, denn wir haben alle viel davon profitiert. Höhepunkt war für uns die Klassenfahrt, zu der Linn auch mitfahren konnte. Es klappt einfach alles!
    Da es jetzt eine altersgemischte Klasse aus Viert- und Erstklässern war, erwarten wir nun die neuen Erstklässer nächstes Schuljahr dazu. Mal sehen, wie das klappt.



    LG
    Nellie