Beiträge von Samika

    Die Große war 2,5 als die Mittlere geboren wurde und diese wiederum war 15 Monate alt, als die Kleine geboren wurde.
    Ich fand vorallem das erste Jahr mit 3 Kindern besonders anstrengend. Aber ich kann nicht sagen, ob es an der Anzahl der Kinder oder dem geringen Abstand oder einfach am Typ meiner Kinder lag. Der Start war sehr schwierig, die Jüngste tat sich mit dem Stillen schwer und die anderen beiden waren auf der Suche nach sich selbst oder nach einem anderen Stern oder was weiß ich. Jedenfalls war es sehr oft so, daß ich tagsüber nichts geschafft hab und trotzdem abends völlig platt war. Ich lag oft stundenlang auf dem Sofa, das eine Kind an der linken Brust, das andere Kind an der rechten Brust, die große Schwester irgendwo mittendrin. Meine Energien waren aufgebraucht, ich wusste oft nicht, ist heute Dienstag oder Oktober.


    Ziemlich genau zum 1.Geburtstag der Jüngsten wurd es besser. Sie konnte laufen, sie fing an sich verständlich zu artikulieren und das Sandwichkind hat endlich akzeptiert, daß dieses kleine Wesen wohl doch für immer bei uns bleiben wird. Es wurde leichter und schöner, aber es ist immer noch anstrengend.
    Meine Kinder sind laut, wild und ungestüm. Aber das wären sie auch als Einzelkinder, denke ich.


    Sie sind das absolut genialste Trio, das ich kenne #love



    edit: Wir haben kein Auto und leben auf 60qm (1 Kinderzimmer)

    Montag war es hier richtig schön, deutlich kühler und den ganzen Tag Regen. Gestern und heute wieder elendig warm. Die Hitze und das Licht machen mich richtig aggressiv, besonders abends.
    Jetzt sind auch noch alle 3 Kinder krank (Scharlach), da wird die Zeit doppelt anstrengend. :(

    Oder das Gefühl bei der Mannschaftswahl immer als letzte dazustehen und dank ungerader Kinderzahl wurde jedes Mal gefeilscht, wer mich dieses Mal nehmen muss.


    Oder nichtmals mehr als letzte aufgerufen werden, sondern von Schülern und Lehrern komplett übergangen werden. Dann als schüchternes Etwas sich trauen, dem Lehrer zu sagen, daß man noch keine Manschaft hat und die "erfreuten" (haha!) Blicke der Mitschüler sehen, wenn der Lehrer einen ihrer Gruppe zuweist.
    Schulport war einfach nur die Hölle für mich.

    Achja: BJS und Noten. Ganz einfach - Ehrenurkunde: Eins, Siegerurkunde: Zwei, alle anderen: Drei. Egal, was sonst noch war.


    oder so: Ehrenuhrkunde: Eins, Siegerurkunde: Drei, alle anderen: nett, daß du mitgemacht hast


    Nein, ich möchte meine Kinder nicht vor allem schützen.
    Aber vor der Einstellung "Sport ist blöd/ kann ich eh nicht", die langfristig den Spaß am Sport nimmt, würde ich sie gerne bewahren, ja. Aus eigener Erfahrung. Ich habe da massiv drunter gelitten. Viel mehr als unter gesellschaftlich gesehen "schlimmeren" Dingen.


    #ja Genau.

    Hier hat es auch geregnet und zum Glück etwas abgekühlt. Aber immer noch zu warm für mich.
    Ich war heut mit den Kindern im Freibad. Unterm Baum und mit den Füßen im Wasser ließ es sich einigermaßen ertragen. Aber schön find ich das nicht.
    Aber wenigstens die Kinder hatten Spaß ;)


    Der großen Tochter macht die Hitze gar nichts, sie wird auch immer direkt braun, nie rot. Der kleinsten geht es ebenso. Nur die mittlere hat so ihre Probleme. Sonnenallergie, roter Kopf und schnell Kreislaufprobleme :(


    Ich zähle die Tage bis zum Herbstanfang..

    Oh ja, die Nächte. Das ist so schrecklich, nichtmal nachts kann man sich von dem Sche** erholen. X(


    Ich mag es auch nicht, wenn es so lang abends hell ist. Ich komm dann einfach nicht runter, kann nicht richtig entspannen.




    edit: Dazu die elendigen Mücken und Fliegen und sonstiges Getier, das mich im Herbst & Winter nicht belästigt. Die dämlichen Vögel, die den ganzen Tag singen. Das Licht. Die Wärme. Die Hitze. Die Gerüche. Die vollen Bäume und bunten Blumen. *kotz* Neee, Sommer und ich werden niemals Freunde.

    Oh wie schön, ich muss nicht alleine jammern 8o


    Ich lüfte nur früh morgens und abends, den Rest des Tages sind die Fenster zu und Rollos unten. Aber trotzdem ist es mir zu warm und zu hell. Mein ist beruflich noch 10 Tage unterwegs, daher bin ich mit den Kindern die ganze Zeit allein. Mit ein wenig Planscherei im Garten sind sie zum Glück noch zufrieden, Freibad ist immer so anstrengend (allein mit 3 Nichtschwimmern).


    Nuja, im Moment geniessen sie die Flatrate auf Eis (ich auch) :D

    Jaja, ich weiß, es gibt viele Menschen, die den Sommer lieben und sich über die Sonne freuen.


    Ich gehöre nicht dazu. Mir sind 25 Grad schon zu viel. Ich mag die Wärme auf der Haut nicht, ich hasse es, warme Luft atmen zu müssen. Frühling und Sommer sind mir ohnehin schon ein Graus, aber jetzt wo es so heiß ist (hier sind es um die 36 Grad), weiß ich kaum, wie ich über den Tag kommen soll. ;( 
    Und dafür ist dieser Jammerthread ;)


    Ich will Herbst. Jetzt und sofort.

    Aber die Fans können doch nichts dafür, daß das Spiel nun mal Sonntag Abend stattfand und eben erst sehr spät zu Ende war. #weissnicht Vorher freuen geht ja nicht. Soll man dann die Freude zurückhalten bis zum nächsten Freitag oder wann immer es anderen besser passt?

    Ich habe das Gefühl, daß Menschen, die kein Fußball mögen, vermehrt in Gegenden wohnen, in denen Menschen, die Fußball mögen, bevorzugt den Sieg "ihrer" Mannschaft grölend und böllernd feiern.
    Gibt es da Studien drüber?




    Ich sach nur: Lieber Fußballmob als Wischmop. #ja


    #ja#ja#freu

    Herzlichen Glückwunsch, Maedchen #super#super



    Ich hab auch einen Spieltag vergessen, aber viele Punkte hätte der mir auch nicht gebracht. #freu



    Aber mein Weltmeistertipp stimmt #laola#laola#laola

    Ich weiß noch, wie toll es 1990 war. Wir haben bei Freunden meiner Eltern geschaut, das ganze Spiel über aus schwarzem, rotem und gelbem Filz Fanartiel "gebastelt" und dann gings in Stadt, wo bis spät in die Nacht der Teufel los war. Ich durfte auf einem Autodach mitfahren - es war soo toll


    Das habe ich mir damals auch gewünscht, aber meine Eltern hatten kein Interesse an Fußball. :(



    Ich war gestern mit den Kindern beim "Public Viewing". Es war eine wunderbare Stimmung und den anschließenden Autokorso fanden meine Kinder faszinierend. Es ist ziemlich spät geworden gestern Abend, aber es war ein ganz tolles Erlebnis für die Kinder und sie sind heute morgen gut aus dem Bett gekommen (obwohl ich ihnen angeboten hatte, zu Hause zu bleiben und auszuschlafen). Sollte die deutsche Mannschaft es ins Viertelfinale schaffen (wovon ich ausgehe, da ich immer noch an den Titel glaube), werden wir wieder hingehen. Das Achtelfinale beginnt leider erst um 22 Uhr, das ist für meine Kinder dann doch zu spät.



    Hupende Autos und gröhlende Fans über MEHRERE Stunden habe ich allerdings auch noch nicht erlebt. So extrem war es hier noch nie.




    @Nacki: Oh, wie süß #love