Beiträge von Bioschnitte

    Unausgebildet sind bei uns übrigens nur die Lesepaten und die Küchenfrauen.

    Da hätten wir wieder Genderkacke. Die Küchenangestellten sind sicher an den meisten Orten weiblich, aber solange die Kartoffeln nicht mit den Labien geschält werden, sollte die Berufsbezeichnung doch möglichst genderneutral bleiben.

    Ich bin froh, dass hier die GS keinen Ganztag hat, abgesehen von dem Hausaufgabendesaster finde ich die Hort-Option besser. Freier, das Kind kann nach dem Essen auch erstmal ne Runde chillen oder toben, bevor die nächste Verpflichtung komnt.

    Der Hort hat und will keinen Elternbeirat, genau wie der Kindergarten.


    Der SER hat an unserer sehr kleinen Schule (100 Kinder auf 6 Klassen) überhaupt nix zu sagen. Wir nicken das Budget ab und kochen den Kaffee bei der Einschulungsfeier. Ach, und ich habe Desinfektionsmittelspender an den Waschbecken durchgesetzt, nachdem der Antrag auf Warmwasser auf den Schulklos für schallendes Gelächter sorgte. Ihr seht, bis zur Weltherrschaft fehlt nur noch ganz wenig...

    Ich zitiere mal ohne Zitierfunktion:

    --

    Was heisst das für die Eltern? Stoff zuhause nachholen. Noch und nöcher. Was tut der Elternbeirat? Nix. Weil... ihre Kinder kommen gut mit. Da werden Pfründe gesichert. Ich vermute (oder befürchte?) mittlerweile, dass manche Menschen denken, ihre Kinder schneiden besser ab wenn das Umfeld versagt.

    --


    Hier ist dank Schwangerschaft und Lehrerwechsel auch unterirdische Unterrichtsqualität. Aber was könnte ein Elternbeirat daran ändern? Ich kämpfe dafür, dass wenigstens die LRS Kinder den ihnen zustehenden Deutsch-Förder bekommen, aber es gibt nicht genug Plätze.


    Mein Kind kommt übrigens nicht gut mit ohne Nachhilfe vom Vater und mir. Die machen wir abends vorm Schlafen und Sonntagmorgen nach dem Frühstück. Muss ich da jetzt noch drei andere Kindef dazu einladen, um den Vorwurf des Pfründe-Sicherns zu entkräften?



    HA Betreuung ist hier Hortsache. Es gibt zwei Horte, in einem läuft es, im anderen nicht. Da müssen die Eltern dann nach 17 Uhr noch ran. Zum Kotzen. Aber was kann man tun? Die beratungsresistenten Hort-Erzieher vermöbeln?

    Kajak Ich bin das fleischgewordene Klischee der Teilzeit-arbeitenden besserverdienenden West-Mutter im Schulelternrat und nebenbei Musikschul-Taxi. Und ich sehe auch, dass ich da verglichen mit einigen AE Eltern gewaltige Vorteile geniesse. Aber was könnte ich praktisch tun, um die AE zu unterstützen? Bisher beschränkte sich meine Tätigkeit im Schulelternrat auf nervige Konferenzen und Sammeln für Babygschenke. Was würdest Du Dir von Elternvertretern wünschen? Könnte an Schulen etwas für die AE verbessert werden, was in der Macht des SER liegt? Ich würde sofort loslegen, wenn ich wüsste, was sinnvoll und machbar wäre.

    Ich bin grad auf der Hannover-Messe. Eine Massenveranstaltung, auf der es nicht die kleinste Schlange auf der Damentoilette gibt. Was sagt uns das über Deutsche Industriekultur?

    Messen sind einfach nur sexistische Kackscheisse. Ich hab mal vor Jahren einen CeBIt Stand betreut, da kamen Reporter von der Messezeitung und haben mich interviewt und fotografiert. Ich hab also das Produkt beschrieben und am nächsten Tag stand in der Messezeitung sowas wie "wer sich Engineering Software von hübschen Frauen zeigen lassen will, ist bei Anna (26) in Halle 10 richtig." Klar, darum fährt man zu Messen - wegen der Standgirls. *kotz*

    OMG - wenn ich Eure Antworten lese, brauche ich wohl erstmal einen "Was ist das Internet" Grundkurs.


    Die Agentur macht nach eigener Aussage "Seo-Texte mit transaktionsorientierten Keywords." Ich lese die dann Korrektur auf fachliche Fehler und mir kräuseln sich die Fussnägel. Was tun die meiner Muttersprache an? Linkaufbau etc scheinen die aber drauf zu haben, die Seite ist fix wie nix.

    Ich arbeite im Marketing und schreibe viele Texte (Mailing, Print-Anzeigen etc., alles offline.) Online kann ich gar nicht. Für suchmaschinenoptimierte Texte haben wir eine Agentur. Ich würde das aber aus Gründen lieber selbst machen, also brauch ich Know How. Ich habe nach Schulungen gesucht und die Bandbreite ist riesig. Online-Schnupperkurse, Eintageskurse bei der IHK, mehrtägige Kurse... Die Kosten schwanken auch zwischen 100 und 1000 Euro. Woher weiss ich, welchen Kurs ich brauche? SEO soll nicht mein Hauptjob werden, aber ich will die Artikelbeschreibugen und redaktionellen Teile auf der HP selbst so formulieren können, dass es bei google rankt.

    Gibt es hier SEO Leute, die mir Tipps für Kurse geben können? Worauf ich achten muss und welche Anbieter was taugen?

    Kindsvater: "Jungs, kann es sein, dass Ihr alle Frikadellen aufgegessen habt?"
    Kind (9): "Klar, die haben wir uns zum Abendbrot geteilt. Du hast gesagt, die sind für abends."

    KV: "Aber doch nicht alle, ich wollte auch welche!"

    Kind: "Dann müssen wir zukünftig einfach besser miteinander kommunizieren."