Beiträge von liddy

    Liebe Raben,


    mein Kind möchte sich vom eigenen ersparten Geld ein Tablet kaufen.

    Ich finde es zwar extrem früh, wir haben jetzt aber lange hin und herüberlegt, und ich habe mich entschieden, es ihm nicht länger zu verwehren.


    Da ich bisher völlig ohne Tablet unterwegs war (Smartphone und Laptop reichen mir aus), habe ich ein paar Anfängerfragen:


    Ist es möglich, ein Tablet ohne SIM-Karte zu nutzen?

    (er wird es größtenteils sowieso nur zu Hause nutzen, und da könnte er ja über WLAN ins Internet)


    Falls eine Nutzung ohne SIM-Karte möglich ist, kann er dann überhaupt z.B. bei g**gle-Play Spiele runterladen?

    Oder überhaupt Apps runterladen?


    Falls eine SIM-Karte erforderlich ist, gibt es für Tablets vielleicht sowas wie prepaid-SIM-Karten?

    Womit man sich (wie beim Smartphone) einmal anmelden könnte, aber dann eben nur Guthaben drauf hat, wenn man einzahlt.


    Ihr seht, ich bin planlos.


    Was ich ihm definitiv (noch) nicht finanzieren werde, ist ein monatlicher Tarif.

    Ich habe lange rumgemacht, ob er sich überhaupt ein Tablet kaufen darf (er kommt in die 3. Klasse, und ich finde es extrem früh... er ist aber in seiner Klasse tatsächlich einer der letzten, die noch keines haben)


    Also, kann er mit Tablet aber ohne festen Tarif überhaupt was anfangen? (Außer Fotos machen und Musik hören?)


    Danke für Eure Antworten.

    Aber er hatte ihn ja ganz sicher dabei .... KInder und ihre Erinnerung manchmal. #hammer

    Würde mal stark drauf tippen, dass er ihn wohl doch einfach stehen hat lassen nachem Du ihn nicht tragen wolltest. #rolleyes

    Er hatte ihn so sicher dabei, dass wir uns fast gestritten hätten deswegen gestern Morgen...

    Er hatte ihn ganz sicher mitgenommen und wollte, dass ich ihn trage und hat ihn mir vor Opas Haustür dann doch noch in die Hand gegeben, obwohl ich so voll bepackt war. Und darum war ICH auch schuld, dass der Beutel nicht da war.


    #yoga

    ich würde im schuhregal vor der Wohnungstür liegen

    da hab ich auch schon gesucht.

    auch unter dem Schuhregal.

    auch unter dem Autositz

    auch unter dem Sofa

    und unter jedem Bett (auch unter meinem)

    auch in allen Wäschekörben mit sauberer Wäsche (dafür hab ich jetzt alle Wäsche gefaltet und verräumt)


    auch im Schuhschrank und im Kleiderschrank

    Und unter dem Kleiderschrank


    In der Garage


    Haben jetzt die alten Turnschuhe (eine Nummer kleiner anprobiert). Sohn macht jetzt Testlauf, ob der die eine Stunde anbehalten kann.

    Also ich bin ja echt nicht dafür, in zu kleinen Schuhen zu gehen.

    Aber für 2,5 Wochen ...

    Mich würde das jetzt echt annerven, für die 2,5 Wochen bis zu den Sommerferien neue Turnschuhe kaufen zu müssen. Weil, nach den Sommerferien braucht er garantiert eine Größe größer.

    Oder ich kaufe jetzt schon eine Größe größer. Dann nimmt er halt die 2,5 Wochen bis zu den Ferien in zu großen Schuhen am Schulsport teil.

    Doof, dass sie nicht barfuß oder in Turnschläppchen dürfen. Aber da ist die Lehrerin eisern, ohne feste Turnschuhe müssen sie am Rand sitzen, wegen Verletzungsgefahr.

    Mich würde das jetzt echt annerven, für die 2,5 Wochen bis zu den Sommerferien neue Turnschuhe kaufen zu müssen. Weil, nach den Sommerferien braucht er garantiert eine Größe größer.


    Und ich mache mir JETZT schon einen Knoten ins Hirn, dass ich nächstes Schuljahr zusätzlich zur Schülerversicherung so eine Garderobenversicherung abschließen werde.

    Dauernd fehlt was. Das nervt.

    Kind ist sich zu 150 % sicher, dass er den Freitag mit nach Hause genommen hat

    (was dann so ... geschätzt... eine Wahrscheinlichkeit von 85% ergibt, dass er ihn mitgenommen hat)

    Ich weiß noch, dass wir Freitag drüber geredet haben, er hat mich gefragt ob ich seinen Turnbeutel trage, und ich meinte: Nee, kuck mal, ich hab in einer Hand schon das und in der anderen Hand das und auf dem Rücken das hier... trag mal bitte selbst.

    Hab dann aber nimmer drauf geachtet.

    Liebe Raben,


    das Thema bzw. die Frage steht ja schon im Titel.

    Der Turnbeutel wurde zuletzt gesehen am Freitag, oder am Donnerstag, so genau weiß man das nicht mehr.

    Auf jeden Fall war er letzte Woche noch vorhanden, und am Freitag kam er angeblich mit zu uns nach Hause.


    Heute morgen war er nicht aufzufinden, und auch über Nachmittag ist er nicht aufgetaucht.


    Ideen, jemand?


    Im Auto hab ich schon geguckt, auch bei Großeltern und Tagesmutter habe ich schon nachgefragt.

    In der Schule (Klassenzimmer, Hortbetreuung, Sporthalle) ist er wohl auch nicht, da wurde heute noch mal geguckt.

    Ich finde es nicht zu lang, die 6,5 Wochen sind jedes Jahr ruckzuck vorbei.


    Allerdings hab ich auch den Luxus, sämtliche Schulferien gemeinsam mit meinen Kindern frei zu haben (bin keine Lehrerin, hab aber trotzdem frei). Das ist schon echt toll, und das war ein Glücksfall, dass ich pünktlich zur Einschulung meines größten Kindes an diese Arbeitsstelle wechseln konnte.


    (Dafür muss ich aber während der Schulzeit mehr arbeiten, um die Ferien reinzuarbeiten, weil mein gesetzlicher Jahresurlaub natürlich nicht ausreicht, um 13,5 Wochen Ferien pro Jahr abzudecken. Ich arbeite während der Schulzeit mehr und baue dann in den Ferien Überstunden ab. Für uns passt es so)

    Hier duerfen Kinder ohne ImpfpassVorlage nicht an ausserschulischen Aktivitäten teilnehmen (Wandertage, Ausflüge, Judo, Schwimmen, geht alles nicht). Auch jeder Sportverein verlangt die Vorlage und zumindest Tetanus.

    Meine Kinder sind seit 4 Jahren in der Schule und der Impfstatus wurde noch nie erfragt.

    Wir sind/waren bisher in insgesamt 4 Sportvereinen (u.a. Schwimmen und Selbstverteidigung), und noch nie wurde der Impfstatus erfragt.

    Ich finde all sowas total schrecklich.

    Bowling wäre für mich Höchststrafe, ebenso Kajakfahren oder Höhle.

    Würde ich komplett verweigern.

    Bogenschießen macht mir auch NULL Spaß.


    Hochseilgarten oder Mountainbike würde mir zwar Spaß machen, aber nicht mit allen Kollegen aus meinem Team.


    Hilft Dir jetzt nicht weiter, oder?

    Bei uns steht sowas diesen Sommer auch an.

    Ich überlege mir jetzt schon Ausreden, um nicht teilnehmen zu müssen.

    Das war früher so. Auslandskrankenschein wird in Europa nur noch in wenigen Ländern gebraucht.

    Bei uns war das 2013, kanarische Inseln.

    Waren 3x in der Ambulanz der örtlichen Klinik zur Versorgung einer Schnittwunde und einer Platzwunde, und zur Nachkontrolle.

    Die AOK weigerte sich, das zu übernehmen, weil wir uns vorher so ein Auslandsdingsbums hätten holen müssen.

    Oder habt Ihr eine Kreditkarte?

    Bei mir ist Auslandskrankenversicherung automatisch über die Gold-Card mit abgedeckt.


    Ansonsten kostet es echt nicht die Welt, und vor allem wegen Rücktransport nach Hause würde ich es machen (zumal bei Kindern)... in der Hoffnung, dass die Versicherung nie gebraucht wird.


    Übrigens:

    Wenn man ins Ausland geht, muss man von der Gesetzlichen KV so einen Auslandskrankenschein beantragen (das heißt mittlerweile anders, aber sowas in der Art). Das war mir nicht klar... Wir hatten dann prompt eine Verletzung mit 3 Arztbesuchen im EU-Ausland.

    Wurde auch alles mit der AOK-Karte behandelt, kein Problem.

    Aber 6 Monate später kam dann die Rechnung nach Hause, mehrere 100 Euro, und die gesetzliche zahlte natürlich nicht, weil ich vor der Reise dieses Auslands-Dingens nicht beantragt hatte.#angst


    Zum Glück hat die Versicherung von der Gold-Card dann alles übernommen.

    ... Es gibt wohl auch Logopäden, die bei den Zahnärzten Acquise betreiben.

    Unsere Zahnärztin und unser Logopäde sind seit der Schulzeit befreundet #angst.


    Da hatte ich zunächst auch eine gewisse Wertung im Kopf, aber schaden kann es ja nichts und wenn die Krankenkassen es für unnötig halten würden, wären sie wohl schon Sturm gelaufen...

    Ich lasse mir z.B. auch Massagen oder Manuelle Therapie über meinen Zahnarzt verschreiben.

    Der darf das viel großzügiger verschreiben als der Hausarzt :)

    Bei uns hat die Kieferorthopädin zur Logopädie geraten (und sie schreibt auch immer die Verordnungen dafür), weil falsch geschluckt wird, der Mund oft offen steht und die Zunge die Zähne nach vorne schiebt.


    Wir haben Logo in Kombi mit loser Zahnspange.

    Im Fall meines Kindes geht dadurch die Behandlung wohl schneller bzw. ist dann auch nachhaltiger.