Beiträge von Ava

    Ja. Das sie nicht beim Arzt war, wundert mich auch. Ich bin davon ausgegangen, als sie mir schrieb.
    Gerade bei dem hohen Fieber wäre ich auf jedem Fall zum Arzt gegangen. Mich wundert das Verhalten von ihr auch... 8I


    Vor allem der Ausschlag *nach* dem Fieber und das eben der Ausschlag nicht hinter den Ohren, sondern am Bauch begann, machte mich stutzig. Beim Kind waren auch keine Erkältungserscheinungen vorher - was auch laut Beschreibung meines schlauen Buches - auch normal sein soll.


    Ich danke Euch also nochmal für Eure Beiträge und bin froh, dass es "nur" das war.

    Danke für Eure Antworten.
    Ich habe nun bei der Familie angerufen.
    Das Kind (auch 13 Monate), hatte drei Tage hohes Fieber und danach Ausschlag.
    Ich würde sagen das war das 3 Tage Fieber.


    Sie war auch mit Kindlein nicht zum KiA. Dem Kind geht es auch gut und der Ausschlag ist weg.
    Was meint Ihr dazu?

    Gestern im Zoo Rheine:


    Wir mit nem Sling aus Hoppe Rio #love
    1 Ergo.


    Ansonsten viele Buggys und Kiwas. Und viele Papas mit Kind auf dem Arm oder Schultern :D .

    Du kannst im Vorfeld nichts tun.



    Ich habe es befürchtet :(


    Wie alt ist deine Kleine? Stillst du noch?


    Bienchen ist 13 Monate alt und wir stillen noch ca 3 - 4 Mal am Tag. Hat das einen Einfluß?







    Um die geimpften Großen würde ich mir keinen Kopf machen.



    *aufatme* Und was ist mit meinem Mann und mir? Wie haben keinen Plan ob wir die Masern als Kinder hatten. Unsere Mütter wissen das auch nicht so genau. Ich habe allerdings eine Impfdosis der MMR irgendwann mal bekommen #gruebel ... Kann das schon helfen?

    Guten Morgen!
    Vergangene Woche Montag hatten wir unser monatliches Treffen unserer ehemaligen Pekipgruppe. Da meldete sich eine Mama bei uns, das ihre Maus nun Masern hat. Montag war alles tutti und Dienstag wurde sie krank.


    Ich habe gelesen, das Masern sehr ansteckend sind. Also wird Bienchen sie in jedem Fall bekommen. Oder sind Masern vor dem Ausbruch der Krankheit nicht ansteckend #weissnicht . Ich bin sehr verunsichert und besorgt.


    Was kann ich für Bienchen tun (außer natürlich zum Arzt fahren klar!)? Auf was sollte ich mich einstellen? Habt Ihr Erfahrungen?
    Meine Großen sind zwar geimpft, aber schützt es sie? Und was ist mit uns Erwachsenen???


    Ich bin über jede Info sehr dankbar. #rose

    Bilanz in Emden gestern nachmittag:


    1 Mama mit 12 Monate altem Jungen in der WKT im TT :D.
    Wir allerdings mit Buggy. Ich brauchte nach einem Slingvormittag eine Pause und Bienchen wohl auch :).

    Gestern habe ich hier - in der Tundra des norddeutschen Raumes - tatsächlich eine Mama mit Minibaby im TT gesehen. Und sehr toll gebunden (würde ich mal so sagen).
    Bienchen war allerdings nicht mit ... sonst hätte ich reell ein Gespräch vom Zaun gebrochen :D.

    Jeder verliert mal ein paar Worte, die nicht so toll sind. Aber Sein Kind als "Depp" zu bezeichnen - das ist schon traurig.



    Das hat sie doch gar nicht gesagt. Sie sagte: "Du benimmst Dich *wie* ein Depp."
    Die Aussage finde ich weniger schlimm, da sie einen Vergleich zu seinem Verhalten aber nicht seiner Person zieht. das ist etwas ganz anderes.

    Beim ersten Fall kann ich nichts schlimmes daran finden.
    Mütter sind nur Menschen. Was ich mit manchmal so anhören darf... ähm ... ja.
    Ich kann also sehr gut verstehen, wenn eine Mama sich derart abgrenzen muß. Gewisse Situationen machen mich auch nur rasend und das was ich dann von mir gebe, ist manchmal auch derb. Aber - um Himmels willen - was ist daran schlimm? Meine Kinder erleben schlimmeres auf dem Schulhof.
    Und die Kinder dort im Freibad vielleicht auch. Diese Situationen beschreiben Momentaufnahmen. Da denke ich nicht darüber nach, wie unangemessen die Leute reagieren, solange das in seinem Rahmen bleibt.


    Im zweiten Fall finde ich es schon krass, dass der Vater keinen Trost geben kann. Aber wer weiß, was vorher war. #weissnicht Insofern würde ich dem ganzen wenig Bedeutung beimessen.


    Schlimm fand ich mal, wo ein Kind vom Vater vom 10 m Brett geworfen wurde, obwohl es ganz laut jammerte "Ich trau mich nicht mehr. Papa ich will ruuuunter!" Da habe ich den Kerl zusammengeschimpft und die Schwimmaufsicht hat die Polizei gerufen. #sauer *Da* kochts in mir.

    Großes Lob an Deinen Sohn. Finde ich extrem klasse.
    Die Fee macht Bienchenfee allerdings auch die Miefbuchse weg. Das finde ich genauso toll, wie wenn sie sie füttert oder mal hütet. #super
    Wir haben schon tolle Kinder! #love

    Uns steht das auch bevor in den Herbstferien.
    Hier auch Vorgeschichte beim Papa mit dem Schielen.
    Die erste Untersuchung beim AA erfolgte mit 4 dann mit 6 Monaten. Letztere Untersuchung ergab einen Verdacht auf Stilling-Duane-Syndrom und eine Überweisung an die Uniklinik HH Eppendorf.
    Dort wurden diverse Verdachtsdiagnosen gestellt. Getropft wurde auch. War null Problem.
    Weitere Abklärung wird es im Herbst nochmal geben. Damals war Bienchen noch zu klein für umfassendere Tests.


    Achja aufgrund der Fehlstellung der Augen hat sich eine allgemeine Entwicklungsverzögerung eingestellt. Sie bekommt nun Frühförderung und KG nach Bobath. Mal schauen wie es weitergeht... :S