Beiträge von Jazi

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Wir waren letztes Jahr im Oktober in einem Ferienhaus um die Ecke des Pallazzo Grassi. Dort war es einigermaßen ruhig. Allerdings kam ich mir dort fast wie in einer Filmkulisse vor, da erkennbar fast nur Touristen dort wohnten. Alle wichtigen Hotspots waren gut erlaufbar. Wir hatten ein Mehrtagesticket für das Vaporetto, sodass wir das nach Lust und Laune ebenfalls genutzt haben.

    Die Ausstellung von Anselm Kiefer im Dogenpalast fand ich grandios, das wird aber im Oktober vermutlich nicht mehr hängen. Wir hatten eine vorgebuchte Führung im Markusdom, das würde ich nicht wieder machen. Man muss immer aufpassen, wo die Führungsperson ist und es ist ein wenig eng. Der Dom an sich war trotzdem toll. Die Bronzepferde auf der Balzstrade deren Originale im Dom sind wunderschön.

    Das ist dann auch eine Reha und dauert 5-6 Wochen. Bei wenigen Krankheitstagen ist tatsächlich mit einer Ablehnung zu rechnen und dann wäre ein Widerspruch sinnvoll, in dessen Verlauf er vielleicht mit einem Gutachter reden muss.


    Hilfreich sind wahrscheinlich verschiedene Diagnosen körperlicher Art, die mit der Psyche in Zusammenhang stehen. Also Bluthochdruck, häufige Schmerzen, Herzrasen, Schwindel, Kopfschmerzen, Erschöpfung, Schlafstörungen etc. weswegen er in Behandlung war.


    Wenn das alles nicht vorliegt, dann vielleicht eine Väterkur versuchen?

    Soweit ich weiß, äußert sich Migräne bei Kindern häufig mit Übelkeit. Die Schmerzen können unterschiedliche stark sein. Zur Vorbereitung eines Arztbesuches könnte es sinnvoll sein, die Anfälle zu beobachten und aufzuschreiben. Dann zeigen sich vielleicht Muster. Dafür kann man die App der Schmerzklinik Kiel verwenden oder einen Kopfschmerzkalender auf Papier. Vielleicht gibt es sowas auch in Kindgerecht.

    Genaue Aufzeichnungen der Symptome und der Abstände helfen bei der Diagnose und es zeigen möglicherweise auch Muster, die man zum Gegensteuern nutzen kann.

    Liebe Grüße Jazi

    Mir hat vor längerer Zeit mal der Rat eines Arztes geholfen, bei Reizhusten nicht zu tief zu husten. Ich habe immer versucht den Schleim zu lösen und dabei von weit unten gehustet. Seit ich nur noch oberflächlich huste, ist es besser geworden.

    Ich würde etwas ähnliches, wie Ohnezahn machen. "In meinem Auto/Gegenwart dulde ich keine abwertenden und sexistischen Sprüche. Wenn du möchtest erkläre ich dir gerne, was an deiner Äußerung sexistisch und abwertend ist." Das kannst du auch als "Belehrung" vor einer nächsten Autofahrt oder bei der nächsten Begegnung machen und ihn dafür vorher zur Seite nehmen. Das ist gesichtswahrend für ihn und dein Sohn muss keine Partei ergreifen.

    Es gibt einen Campingplatz am Auensee. Von dort kommt man zur Straßenbahn, mit der man gut ins WGT-Getümmel kommt. Ist aber ein bisschen zu laufen. Am Campingplatz müsste aber auch ein Bus fahren.

    Ob dort für dieses WE noch Stellplätze zu haben sind, weiß ich nicht.

    hm, es gibt eine Faustregel. Die besagt man sollte als Frau nicht mehr als 1 Standardglas Alkohol pro Tag trinken. Max. 3-4 mal pro Woche. Ein Standardglas entspricht einem kleinen Bier 0,33l oder einem kleinen Wein 0,125l. Wenn ein Feierabendbier eine 0,5l Flasche ist, liegt sie schon drüber.

    Die Regeln zum risikoarmen Konsum beziehen sich auf gesunde Menschen, nicht auf welche die dauerhaft Medikamente nehmen. Also ja, die angegebenen Mengen sind schon ein recht hoher Konsum und schon für ansonsten gesunde Menschen potentiell gesundheitsschädlich.


    Hier nochmal ein Link zur Übersicht

    https://www.kenn-dein-limit.de/alkoholkonsum/

    Liebe Miss Ellie,


    Tut mir leid, wenn ich jetzt eher in das besorgte Horn stoße.

    Aber die Medikamente in Verbindung mit den doch recht hohen Alkoholmengen, dazu der dickere Bauch und das Druckgefühl können auch auf ein ernstes Problem der Leber hinweisen. Geh lieber morgen noch zum Arzt. Insbesondere wenn du dich dazu noch müde oder schwindelig fühlen solltest. Dann ist auch eher Schonung angesagt, anstatt noch mehr Bewegung.

    Ich bin zwar keine Ärztin, arbeite aber in einem Bereich in dem ich immer wieder mit den Folgen von zu viel Alkohol konfrontiert bin.


    Alles Gute dir.

    eure Antworten decken sich mit meinen Vermutungen. Ich war unsicher, ob es in der zweiten Oktoberhälfte schon zu unbeständig ist. Anfang Oktober geht schulbedingt nicht. Dann werden wir wohl auf Oktober gehen. Vielleicht ist dann alles auch nicht mehr so voll.

    Hallo zusammen,


    Wir wollen nächstes Jahr auf Wunsch eines Kindes nach Italien fahren. Es wird auf einen Rundtrip o.ä. hinauslaufen. Mit Wohnmobil eventuell.

    Wir überlegen, ob wir uns das im August antun wollen oder lieber die letzten beiden Oktoberwochen. Auf dem Wunschzettel stehen, Rom und Venedig, sowieso Ferrari, zwischendurch darf es auch gerne mal eine kleine Wanderung sein. Eine Route steht noch nicht fest.

    Kann mir jemand mit Erfahrung verraten, welches Wetter im August und im Oktober zu erwarten ist? Wir halten es nicht gut aus, wenn es allzu heiß ist.


    Liebe Grüße Jazi