Beiträge von Kasato

    Ich finde es aber insgesamt schade, wenn zuviel in höhere Beitragsbereiche verschoben wird, da es doch für viele nicht zugänglich ist.

    Und sicher auch manche betroffene nicht genug Beiträge haben, was ich auch für die schwierig finde.

    das kann ich nachvollziehen, aber ich finde gerade bei themen in diesem bereich die einem selbst betreffen ist es gut und sinnig aufgrund des höheren sicherheitsgefühls einen geschützteren rahmen zu haben

    Atherome bilden sich in den seltensten Fällen alleine zurück. Das liegt schon daran, dass es sich hier um eine Verkapselung handelt, also ein abgeschlossenens System, was der Körper nicht resorpieren kann. Von daher... bei grossen Atheromen nahezu ausgeschlossen, kleiner, wenn sie sich selbst eröffnen oder man solange daran rumpröckelt und sie restlos entleert bekommt, da ist die Wahrscheinlichkeit dann grösser, dass sie nicht wieder kommen. Allerdings muss man dann auch den Hautsack entfernen und nicht nur den Inhalt. (Ich hab Bilder im Kopf *whahhhh*)

    Erstens, ich habe niemals geschrieben dass dampfen gesund ist, zweitens, wer vermarktet Dampfen als heiligen Gral, drittens und das wichtigste:

    Zitat

    Die Gesundheitsschädigung erfolgt eben auf anderem Weg und über andere Stoffe.

    die Gesundheitsschädigung ist bei weitem nicht so extrem, wie die durch Tabak, in welcher Form auch immer.

    Ja, das frage ich mich jetzt gerade auch, besonders weil die Relationen so langsam zunehmend imHintergrund verschwinden.

    Ich messe das Gesundheitsrisiko anhand dem der von Zigaretten ausgeht. Und klar ist das für jemanden der nicht geraucht hat nicht gesund oder macht ihn fitter. Als ehemaliger Raucher sieht das aber dann schon anders aus.

    Woher weißt du das, wenn das nicht mal das BfR weiß?

    sry, da war ich fehlinformiert, PG wurde von der Europäischen Chemikalienagentur schon 2016 als nicht atemwegreizend eingestuft. Komisch, dass das Bfr das nicht weiss... der Auftrag für die Untersuchung kam allerdings vom Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.


    In der Veröffentlichung der ECHA heißt es:

    "Propane-1,2-diol is, among many other uses, commonly used to produce artificial smoke with generators in theatres, discotheques, emergency trainings or is used as a liquid for vaporisation in electronic cigarette . The substance does currently not have an entry in Annex VI to CLP.

    RAC did not agree to the proposal by Germany to classify the substance as respiratory irritant (STOT SE 3; H335)"


    Linalooloxid wirkt auf der Haut als Kontaktallergen (21). Das allergene Potenzial inhalativer

    Expositionen ist nicht bekannt. Die Wirkung auf den Menschen kann daher nicht einge-

    schätzt werden

    Hat nicht irgendwie alles allergisches Potential?

    Wie ich jetzt weiss, ist PG nicht atemwegreizend. Das fällt schon mal weg.

    Und dann frage ich mich worum es hier geht. Die meisten Dampfer waren ehemalige Raucher, die eine Alternative zur Zigarette gesucht haben oder aber den Vorsatz hatten aufzuhören und dies mit den pharmazeuitsichen Möglichkeiten in der Regel nicht geschafft haben. Wenn man nun die Risiken des Rauchens mit den Risiken des Dampfen miteinander vergleicht, liegt es klar auf der Hand, dass Dampfen wesentlich gesünder ist. Und Dampfen als Einstieg zur Sucht zu bezeichnen... ich finde man sollte dann gleich Zigaretten verbieten. Der Kram der da zusätzlich zum Nikotin drin enthalten ist, ist das was Menschen krank macht.

    Ach, naja, wo ich auf dem Dorf angefangen bin, meine Kinder zu tragen haben auch alle gesagt, das sieht aber komisch aus, damit machst du dir den Rücken kaputt, blabla. Was ich damit sagen will, was man nicht kennt, das sieht immer erstmal ungewohnt oder komisch aus.

    Ihr werdet euch schon dran gewöhnen. :D

    Hallo,

    Zitat

    beigefügten pharmakologischen Wirkstoffen, verschiedenen Duft- und Aromastoffen (z.B. Menthol, Linalool) und Verunreini-gungen gesundheitliche Gefahren ausgehen

    da im Liquid diese Dosen nur in ungefährlichen Mengen enthalten sind, ist diese Gefahr nahezu auszuschliessen und natürlich reizt Menthol, da gebe ich dir recht, aber wenn man das merkt, dampft man halt von dem Zeug nichts oder weniger und damit hat sich das dann. :)

    Zitat

    beispielsweise Propylenglycol zu Reizungen der oberen Atemwege führen und die Lungenfunktion beeinträchtigen

    auch das stimmt, ist aber auch reversibel.


    Zitat

    Zudem gibt es Hinweise aus der Fachliteratur, dass einige Fabrikate von E-Zigaretten krebserzeugende Aldehyde freisetzen.

    diese Fabrikate von denen du sprichst sind Billigplagiate aus China, mittlerweile sind die Richtlinien so streng, dass neu entwickelte E-Zigaretten bevor sie in den Verkauf kommen erst einmal 6 Monate lang gründlichst überprüft werden müssen.




    Zitat

    Auch sind Gefahren für Dritte nach derzeitigem Kenntnisstand nicht auszuschließen.

    Dies wurde durch die britische Studie widerlegt. ;)

    Ja,


    Zitat

    „Inzwischen ist es auch international Konsens, dass E-Zigaretten deutlich weniger schädlich sind“, sagt Dr. Ute Mons, Leiterin der Stabsstelle Krebsprävention des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ). „Das große Schadenspotenzial herkömmlicher Zigaretten kommt daher, dass der Tabak verbrannt wird. Bei dem Verbrennungsprozess entstehen tausende Substanzen, von denen mehrere hundert als toxisch bis hin zu krebserregend gelten. Dieses Schadenspotenzial hat man bei der E-Zigarette nicht“. Da die E-Zigarette ohne die Verbrennung von Tabak auskommt, geht die Gefahr beim Dampfen lediglich von den wenigen Schadstoffen aus, die in den Liquiden vorkommen, auch wenn bisher Langzeitstudien fehlen. Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) weist in einer Stellungnahme darauf hin, dass „charakteristische krebserzeugende Verbrennungsprodukte“ bei E-Zigaretten im Vergleich zur Zigarette nicht vorkommen.https://www.die-debatte.org/e-zigarette-gesundheit/


    sagt übrigens auch eine Leiterin des DKFZs ;), interessant, oder? Sie sind sich da sehr einig, wie man sieht. Allerdings ist meine Quelle aktueller. Kann auch an neuen Ergebnissen liegen. ;)

    Im Dampf sind keine Giftstoffe enthalten.

    Ich zitiere ja gerne Studien...

    Igor Burstyn, Dornsife School of Public Health, 2014 – Studie: „Peering through the mist: systematic review of what the chemistry in electronic cigarettes tells us about health risks“

    2014 veröffentlichte Burstyn von der Dornsife School of Public Health im BioMed Central Journal eine Studie über die gesundheitlichen Auswirkungen der chemischen Substanzen in E-Zigaretten, in der er sich auf über 9.000 wissenschaftliche Beobachtungen stützt. Burstyn fand keinerlei Anhaltspunkte für eine relevante gesundheitsschädliche Belastung durch E-Zigaretten – sowohl für Dampfer als auch für „Passivdampfer“.


    Die Studie kann auch bei Reetsma gefunden werden. Ich bin nun mal nikotinabhängig und mir wurde von diversen Leuten zu geraten nicht mit dem Rauchen aufzuhören. Das hat auch mit meiner Krankheit zu tun, da hilft Nikotin nämlich erwiesen.


    Da ich aber zunehmend Bedenken bezüglich meiner Lunge und besonders wegen Krebs hatte, habe ich mich intensiv mit den Vor- und auch den Nachteilen des Dampfens auseinander gesetzt. Früher habe ich nämlich auch immer angenommen, es wäre gefährlich, giftig und ein Chemiecocktail.


    Wenn man sich jetzt die Inhaltsstoffe anschaut:

    pharmazeutisches PG:

    Ist in Kosmetika, Zahnpasta, Cremes, Nahrung, Tierfutter, Medikamenten und in Tabak als Feuchthaltemittel enthalten, Tabak wird wesentlich stärker als 300 Grad erhitzt.

    wird in Nebelmaschinen verdampft (Diskonebel)


    vegetables Glycerin VG:

    ist als Lebensmittelzusatzstoff

    alle Öle enthalten Glycerin (wird also auch erhitzt und sogar gegessen)

    Kosmetika

    Feuchthaltemittel bei Trockenfrüchten auch im Tabak zu finden

    Zahnpasta

    Süssungsmittel in Kaugummis

    Futtermittel für Kühe, Schweine etc...


    Aromen:

    das sind Lebensmittelaromen


    Nikotin:

    Nikotin ist in allen Nachtschattengewächsen enthalten

    Nikotin macht nicht jeden Menschen gleichstark abhängig, da kommt es schon, so wie bei allen Suchtstoffen auch auf die Disposition an

    Nikotin wirkt in hohen Mengen toxisch (dazu müsste man 500 Zigaretten am Tag rauchen, der Grenzwert wurde vor ein paar Jahren drastisch erhöht

    Nikotin verursacht keine langfristigen Zellveränderungen, keine langfristige Veränderung der Vitalparameter


    Es befinden sich also 4 potentiell risikoarme Komponenten in dem Liquid.


    Ich für mich bereue es keine Sekunde mit dem Dampfen angefangen zu haben und so lange ich das Nikotin brauche um besser in meinem Leben klar zu kommen, werde ich auch weiterhin Dampfen.

    Der Bundesregierung gehen mittlerweile ca 1,6 Millarden Euro an Tabaksteuer flöten (im Jahr)... wundert mich keineswegs, dass die mit allen Mitteln versuchen, die E-Zigarette irgendwie zu besteuern.