Beiträge von Kasato

    Hallo,


    ich habe ich massig gebrauchte, gut erhaltene Kleidungsstücke stehen, die keiner haben will. Was mache ich denn nun damit. Auf dem Flohmarkt war ich schon, da habe ich in 3 Stunden 9,50 eingenommen und musste davon noch 5 Euro Standgebühr und einen Kuchen abziehen.
    Ebay muss man immer alles einzeln fotografieren und beschreiben und bekommt dann 1 Euro oder so, dann muss ich wegen jedem Paket oder Brief auch noch 20 km weit fahren, um es aufzugeben.
    Im Second-Hand hier abgeben ist auch keine Lösung, die Inhaberin raucht im Laden und nimmt 50% vom Verkaufspreis.
    Bei ebay-kleinanzeigen habe ich inseriert, bis jetzt keine Resonanz.
    Mir widerstrebt es, die Sachen für lau wegzugeben oder gar wegzuschmeißen. Ich will nicht viel dafür haben, aber ein wenig schon und ich bin einfach von der Masse her überfordert. Es sind komplett Kleidung von 50 - 98. Das sind Berge.


    Habt ihr Ideen?
    Grüße
    Sandra

    Mein erster hat erst mit 14 Monaten angefangen zu essen, vorher gabs heulendes Kind, gefrustete Mutter und im Nacken der böse Kinderarzt mit den Eisentropfen, die das Kind auch nicht zu sich nahm. Als er 18 Monate alt wurde, aß er immer noch nicht nenneswert, stillte viel und ich wurde wieder schwanger. Dann wurde schwangerschaftsbedingt die Milch weniger, er aß mehr und mehr meine Brustwarzen wurden saumässig empfindlich und wir stillten ab. Mit 22 Monaten.
    Mein zweiter aß gut, stillte aber auch erst mit der Schwangerschaft von Nr drei ab, mit 30 Monaten.
    Nr. drei stillt noch und ist ein Mädchen, stillt wesentlich weniger und schon gar nicht zum Beruhigen, das wäre ja langweilig.


    Ich denke, jedes Kind ist unterschiedlich. Mein erster war ein Stilljunkie, der hing die erste Zeit eigentlich nur an der Brust, auch mal 4 Stunden am Stück, brauchte die Brust zu allem, Schlafen, Beruhigen, Rückversichern. Mein zweiter war ein durchschnittlcihes Stillbaby.
    Und mein Mädchen schlief mit 3 Wochen durch, braucht nicht viel Stillen, will dafür aber viel getragen werden. Sind halt alle anders.


    Sandra

    Ich habe auch mit Rauschi zusammen entbunden, das war eine super Entbindung. Ich finde es sooo schade. Wir wohnen ja im Kreis Plön und sind extra nach Eckernförde zum Entbinden gefahren. Das waren schon immer 45 min. Fahrzeit. Und nun? Kiel ist nicht, nach Preetz bekommt mich auch keiner mehr und NMS ist auch no-go.
    Ach mensch. Mir tun auch die Hebammen leid und das Personal auf der Entbindungsstation.
    Ich bin erschüttert.


    Grüße
    Sandra

    Juchu, hier sind es ZWÖLF, ja genau zwölf Grad, jetzt gerade. Es ist übrigens Juli, ich habe in ZWEI Tagen Geburtstag, es war noch nie so kalt an meinem Geburtstag.


    In unserem Garten wächst nur das Unkraut, Bohnen sind nicht gekommen, von sechs Kürbissen einer, von den Zuchcinis zwei, die wachsen aber nicht, da zu kalt. Erdbeeren waren an zwölf Pflanzen sechs Erdbeern. Es ist ein Trauerspiel.


    Grüße


    Sandra

    Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber ich finde es ziemlich unverschämt, wenn andere Leute sich anmaßen, sich darüber aufzuregen, wenn man als große Familie zusammen einkauft und es dann natürlicherweise etwas lauter ist. Kein Wunder, dass immer weniger Menschen bereit sind, viele Kinder zu bekommen. Bei den negativen Reaktionen. #weissnicht


    Ich habe 3 Kinder und meistens sind wir zusammen unterwegs, ohne Mann, denn der macht meistens was hier auf dem Hof. Ich finde das normal, wenn auch manchmal etwas stressig. Allerdings ist Reni meist an mir im Ergo, so dass ich die Hände frei habe. Finde ich gerade beim einkaufen sehr praktisch.


    LG


    Sandra