Beiträge von Verena

    vielen Dank für eure Antworten! Wenn ich ihr ibu gebe krieg ich dann mit wenn die Entzündung schlimmer wird? KIA meinte Hauptsache deshalb Antibiotika, weil die Entzündung am Kopf ist und sie sich ausbreiten könnte und DAS macht mir ja richtig Angst. Andererseits hat sie kein Fieber, nicht mal erhöhte Temperatur.


    Viele doofe Fragen, aber keines meiner Kinder hatte bis jetzt irgendwas bei den Ohren.


    Edit: jetzt schläft sie grad im Fellsack auf der Terrasse und atmet endlich ganz ruhig.

    Ihr Lieben!


    Unsere kleinste, geb am 20.11.2015 hat seit 2 Tagen Schnupfen und heut war ich mit ihr beim KIA weil sie schlecht getrunken und viel geweint hat. Ein Ohr ist leicht gerötet. Ich hab ein Antibiotikum bekommen und bin unsicher ob ich es geben soll. Sie hat offenbar schmerzen, die Rötung ist nicht so schlimm, im Normalfall hätte sie morgen nochmal geschaut und dann entschieden, das geht jetzt nicht wei eben Samstag ist.


    Sie ist doch noch so klein ;( , ich möchte auf keinen Fall, dass sie leiden muss, aber unnötig geben mag ich es auch nicht. KIA meint, eben weil sie noch so klein ist, würd sie nicht zuwarten. Ibu kann ich auch geben, aber sie meint das würd nicht reichen.


    Was würdet ihr tun?

    Kind 1: immer Alarm wenn nicht auf Mamas arm oder Bauch
    Kind 2: ablegen wach ein paar Minuten ok, im Schlaf immer ok, Spaß mit der großen Schwester war ok
    Kind 3: ablegen wach ein paar Minuten ok, im Schlaf so gut wie immer nach ein paar Minuten wach, Spaß mit den Geschwistern ist ok, größte Schwester darf auch tragen und schunkeln.


    Edit: Autofahren nur bei Kind 2 ok, die wär wahrscheinlich auch im Kiwa gelegen, da hatten wir aber keinen

    Er ist generell eher verschreibungswütiger geworden. Ich hol die Creme morgen und wenn es nicht besser wird, dann Creme ich die schlimmsten stellen. Natürlich will ich nicht dass mein Baby leidet ;( .


    Es schaut halt nicht schlimmer aus als auf den schlimmsten Fotos die ich gefunden hab und er meinte nicht, dass es nötig wäre, sondern dass es mit der Creme in den meisten Fällen weggehen würde.

    Sie tut mir leid, weil aussieht, als ob es sehr unangenehm wäre. Die Haut schuppt sich und die Ohrläppchen schauen aus als ob die Haut bald reißen würde ;( Außerdem schreit sie im Moment sehr viel, ich frag mich ob es ihr weh tut.


    Wir waren heut beim KIA und der hat mir eine Creme verschrieben, antibiotisch und anti Pilz, er meint damit geht's schneller weg, aber ich Schmier das meinem Baby nicht ins Gesicht wenns nicht unbedingt nötig ist :/ . Früher hat er nicht gleich die Chemiekeule rausgeholt, da mochte ich ihn lieber

    Ihr lieben!


    Meine Kleine ist jetzt 5 Wochen alt und hat vor ca. 1 Woche Babyakne bekommen. Seit dem wird es stetig mehr und seit heute schuppt sich die Haut etwas. Es ist nur das Gesicht betroffen. Ich frag mich ob ich irgendetwas machen kann. Überall lese ich, dass es hormonell bedingt sei und man nichts tun könne und auch nichts drauftun soll. Aber sie tut mir so leid und ich tu mir schwer damit das auszuhalten wenn ich gar nichts machen kann. Vielleicht hat jemand einen Tip oder auch Erfahrungsberichte?


    kann man eventuell über die Ernährung was machen?

    Ja sicher :)


    ich hab bis Mitte 38. Woche nachts meist Schokolade gefuttert, die Werte waren knapp unterhalb der Grenze, danach waren die Werte auch ohne Schokolade drunter. Aber gleich nach der Entscheidung nicht zu spritzen sind sie ja schon gesunken, anscheinend bin ich da wirklich sehr stressanfällig. Ich hab noch abends autogenes Training gemacht und war oft in der badewanne, vielleicht hat das auch geholfen.


    Die in der diabetesambulanz war glaub ich nach meinem letzten Termin genauso froh wie ich.


    Nach Rücksprache mit dem OA auf der Gyn hab ich dann auch die Blutzuckermessungen beim Baby verweigert, sowie den Fersenpieks am Tag der Geburt. Die auf der Station freuen sich wahrscheinlich schon auf meine Wechseljahre :D


    Jetzt Messe ich gar nicht mehr, geh aber in ein paar Wochen nochmal zum OGTT.

    Ich hab mir jetzt mal diesen alten Thread zu Gemüte geführt, weil ich doch heut morgen wieder mal erschrocken von der Waage gehopst bin #schäm .


    Kann irgendjemand erklären woran die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft liegt? Ich hab mittlerweile mehr zugenommen als in der ersten, obwohl ich da fiese Wassereinlagerungen hatte, obwohl ich seit Monaten kaum Süßigkeiten und in den letzten paar Wochen sogar Low carb esse. Wie kann das gehen? Alleine jetzt in 3 Wochen 3 kg? Ich verstehe es nicht?


    Beim ersten Mal war ich recht undiszipliniert #schäm , beim 2. mal nicht mehr ganz so schlimm, Zunahme annähernd die gleiche, dieses Mal extrem diszipliniert, im Vergleich weil ich eben nicht so viel zunehmen wollte, genützt hats gar nichts ;( Dabei hatte ich erst kurz vorher meine restlichen Kilos vom letzten Mal runter.

    naja, wer weiß was die dann in meine akte schreiben :/


    ich glaub ja, dass mich schon die entscheidung so entstresst hat, dass die werte schöner wurden. Aber letztendlich ist es mir egal, keiner kann mir fahrlässigkeit o.ä. vorwerfen :)

    Ich mag euch kurz updaten, am Do hab ich noch mit meinem Mann gesprochen und der hat mir zugeredet nicht zu spritzen und noch mal die Abend- und Nachtmahlzeiten zu optimieren. Jetzt esse ich abends mehr KH und nachts beim ersten Mal aufstehen es ich ein Stück Schokolade (Nüsse hatten nicht funktioniert), außerdem mess ich immer 2-3x und ich hab seit Samstag immer mindestens einen Wert unter der Grenze.


    Ich hoffe die glauben mir das auch!