Beiträge von esprina

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team

    Habe ich mir schon gedacht, dass ihr es noch selber braucht (also noch nicht verkaufen wollt) und die Montage für ein kurzes Ausleihen zu aufwändig ist - schade.


    Wir brauchen es wirklich nur im Sommer zwei Wochen lang. Da machen wir ne Radwandertour. Und wenn Sohn 3 irgendwann nicht mehr selber fahren kann, soll er halt mit Sohn4 im Anhänger fahren. Da wäre es gut, wenn ich sein Rädchen einfach "abschleppen" könnte.
    Unsere sonstigen "Nachmittagstouren" (zur Waldau oder so) schafft er alleine und ich habe ja auch noch immer den Fahrradanhänger mit dem Kleinsten dran.


    Ich durchsuche dann mal die Kleinanzeigen....

    Oh, prima. So viele Antworten.


    Das Followme scheint ja gut und passend (weil auch ohne Kind möglich) zu sein. Leider ist das neu sehr teuer.


    Diogenes, ihr wollt eures nicht zufälligerweise verkaufen oder im Juli für zwei Wochen verleihen ;)
    Die herzliche Einladung sollte ich in jedem Fall mal annehmen #ja


    Hat noch jemand Erfahrung mit den "Stangen-Systemen" und kann was dazu sagen?

    Hallo ihr Lieben!


    Ich brauche mal Erfahrungsberichte zu den verschiedenen Tandemstangen, mit denen man ein Kinderrad an ein Erwachsenenrad kuppeln kann.


    Kann jemand was zu Tandem-Stange Peruzzo Trail Angel, Trailgator oder Followme sagen? Abraten? Empfehlen?


    In erster Linie brauchen wir die Stange, um das Rädchen ohne Kind zu ziehen. Geht das gut?

    Ich fand die beiden Beleghebammen der Uniklinik total super! Die machen auch Hausgeburten :D
    Leider sind die nicht mehr dort, haben nun aber einen Belegvertrag in Porz. Wenn das auch in Frage kommt, dann schick ich dir ne PN mit der Telefonnummer.

    Ich habe mir eben das Skelett angeguckt. Das Erbsenbein war groß genug, um es mit den üblichen Drähten am Skelett zu befestigen und schien sogar etwas größer als eine gewöhnliche Erbse. Den Steigbügel habe ich natürlich nicht gesehen, dazu gibt es aber einige Vergleichsfotos und Größenangaben im Netz - und der ist eindeutig kleiner als das Erbsenbein.


    Warum jetzt ein Mädchen in der Klasse meines Sohnes meinte, in den Schulbüchern und überall wäre es falsch, dass der Steigbügel der kleinste Knochen sei. Ihre Mama (Ärztin) hätte gesagt, es sei das Erbsenbein in der Hand, aber das wüßte kaum jemand. Tja, das kann ich jetzt nicht mehr nachvollziehen #weissnicht


    Zumindest Familienintern haben wir jetzt die Frage geklärt und das Gezanke beendet ;) #danke

    Danke für die Antworten.


    Sieht ja eher nach Steigbügel aus.
    Auch wenn ich google, da habe ich nur zwei Artikel zum Erbsenbein gfunden. Allerdings könnte das ja auch so ne Geschichte sein wie beim Eisen und dem Spinat #gruebel ...und würde die Aussage von Sohn 1 untermauern....
    Ich glaube, ich gucke mir morgen mal das Skelett im Kiga an #ja

    Hallo!


    Ich hoffe, hier ist jemand, der mir (und meinen Kindern) weiterhelfen kann.


    Welcher ist der kleinste Knochen des Menschen?


    Sohn 3 hat gerade ein Kiga-Projekt zum Thema Körper und ist ganz stolz gelernt zu haben, dass im Ohr der kleinste Knochen ist. (->so kannte ich das bisher auch)
    Sohn 1 weiß aus der Schule, dass der kleinste Knochen das Erbsenbein in der Hand ist. (-> Die Sachen mit dem Steigbügel wird schon seit Jahrzehnten falsch weitergegeben, sagt er)
    Was ist denn jetzt richtig? Die Kerle zanken schon seit Tagen darüber und jetzt wollen wir es wirklich wissen :D
    Gibt es hier Ärzte oder Fachleute, die uns aufklären können?


    Die Jungs bedanken sich im Vorraus #laola #banane

    Handtücher:
    Wir haben eins (seit bestimmt schon 10 Jahren) von Globetrotter, das ist aus Mikrofaser, fühlt sich aber wie Frottee an (und sieht auch fast so aus).
    Für unsere Tour habe ich dann noh drei weitere (2 größere und ein kleines) bei Pearl gekauft. Die fühlen sich fast Fleece-artig an, trochnen gut ab und taugen auch am Strand...


    Besteck:
    Die Kinder-Opinel mir abgerundeter Spitze eignen sich gut zum Schmierden von Broten. Damit bekommt man auch gut Marmelade oder Nutella aus dem Glas #ja
    Wir hatten für jeden ein sehr leichtes Besteck aus Titan dabei.


    Geschirr:
    Berghaferle sind super, als Tasse, fürs Müsli, Suppe oder Nudeln
    Plastikteller sind leichter als Metallteller
    Nimm für alle das gleiche Modell, damit sie gut ineinander passen und wenig Platz wegnehmen.


    Packbeutel sind ganz wichtig! Damit behälst du Ordnung. Ich habe ganz viele aus Fallschirmseide genäht.
    Zum Beispiel hatte jeder einen Klamottenbeutel (beschriftet), der in der Nacht auch als Kopfkissen diente.
    Außerdem habe ich noch eine Toilettenpapier-Tasche genäht. Die konnte ganz ansehlich und immer griffbereit am Rucksack baumeln.


    Reiseapotheke:
    Neben Schmerzmittel, Zeckenzange, Steristrips, Pflaster (Rolle) und sterilen Kompressen hatten wir noch eine Pump-Sprüh-Flasche mit Desinfektionmittel dabei. Das haben wir einige male gebraucht, um Schürfwunden von Staub und kleinen Steinchen zu befreien.


    Waschtasche:
    normale Handzahnbürsten, Probetube Kinderzahnpaste, fast leere Erwachsenenzahnpasta, Deo, Outdoorseife (für Haare, Duschen Geschirr..., in so ein Probefläschchen abgefüllt), Nassrasierer, Rasiergelprobe, kleine Haarbürste


    Spielzeug:
    Wir hatten nur ein Kartenspiel mit, das wurde 2-3 mal ausgepackt.
    Die Kinder haben sich nie gelangweilt.

    Wir sind 2013 im Sommer 3 Wochen lang in Spanien gewandert.
    Geschlafen haben wir zu fünft in einem 3-Personen-Wurfzelt (2x2m), das ist sehr leicht. Zum Schlafen war es ok, im Schlafsack kann man sich ja eh nicht so breit machen ;-), aber das Gepäck passte nicht mehr rein.


    Unser Gepäck wurde mit nem umgebauten Fahrradanhänger gezogen (von meinem Mann), ich hatte nen leichten Rucksack mit Wasser, Keksen und Regenkleidung. Die Kinder mussten nur sich selber tragen ;) Der Kleinste ist meist Laufrad gefahren oder auf dem Esel unserer mitwandernden Freunde geritten.
    Gekocht haben wir zusammen mit der befreundeten Familie (ebenfalls 5 Personen) mit einem Benzinkocher und einem Spiritus (?)-Kocher. Unser Topf (sehr leicht) hatte nen Durchmesser von etwa 20cm und war etwa 30 cm hoch.


    Unsere Kleidung waren: 2 x Unterwäsche, 2x T-Shirt, 1x lange Hose (abzippbar), 1x kurze Hose/Rock, lange Wollunterwäsche (zum Schlafen, an kalten Tagen zum drunterziehen), eine Fleecejacke und ganz dünne Regenjacke, die Kinder auch Regenhosen. Die Sachen, die wir anhatten, schon mitgerechnet :D
    Ach ja, und noch Crogs.
    Wenn ich mich richtig erinnere hatten wir inkl. Wasser und Essen nur etwas mehr als 40 kg.



    Mein Ältester (damals fast 9,6 Jahre) war letzten Sommer mit den Pfadfindern 3 Wochen in Lettland wandern. Da musste er natürlich seinen Anteil an der Ausrüstung tragen. Das waren insgesamt keine 10 kg und für ihn zu schwer. Als er dann seinen Anteil an der Gemeinschaftsausrüstung abgeben oder gegen leichteres austauschen konnte, ging es.

    Noch eine Idee: ich kenne mich da nicht aus, aber geht das AB-Rezept vielleicht aufs Budget der Ärztin und sie will dir deshalb kein anderes verschreiben #gruebel
    Dann versuch doch bei einem anderen Arzt oder sogar in der Notaufnahme im Krankenhaus ein Rezept mit anderem Wirkstoff zu bekommen. Es kann doch nicht sein, dass es nur ein AB bei Scharlach gibt. Was machen denn Leute die gegen diesen Wirkstoff allergisch sind ...

    Oje, so ein AB-Drama hatten wir auch schon mal.


    Sprich noch mal mit dem Arzt. Es gibt bestimmt eine Wirkstoffalternative! Und die wird hoffentlich viel besser akzeptiert.


    Mein Kleiner spuckt einen Wirkstoff aus, egal welche Darreichungsform und welche Versüßungen und Versprechen, andere sind kein Problem. Da lohnt es sich echt, nach Alternativen zu suchen. Das schlimmste wäre eine "negtive Konditionierung" gegenüber jeglichen Medikamenten (haben wir leider bei Pflastern, wegen einer rabiaten Krankenschwester #sauer )

    Ich werfe mal Milben in den Raum. Die Spuckerei steht damit nicht in direktem Zuammenhang, hat aber das Immunsystem geschwächt und daraufhin wurde der Ausschlag so schlimm?


    Ich selber hatte mal Krätze. Das hat furchtbar gejuckt, besonders in der Bettwärme. Baden - eine Qual. Je nach dem, wie ich gejuckt habe, veränderte sich der Ausschlag.
    Vielleicht lässt du mal einen Hautarzt draufgucken?


    Gute Besserung dem kleinen Kerl.

    Ich wurde bei Kind 2 und 3 mechan. Eingeleitet und bekam einen unterstützenden Wehentropf. Die Wehen waren aber nicht besonders schmerzhaft. Kind 2 kam dann 6 Stunden nach einsetzen "echter" Wehen, Kind 3 drei Stunden später.
    Kind 4 kam nach Eipollösung durch eine Hebamme zu Hause zur Welt.


    In der ersteb Schwangerschaft hatte ich ziemliche Angst vor einer Ruptur. Alle Ärzte, mit denen ich darüber sprach, waren jedoch sehr unbesorgt.
    Gegen Ende bei der Geburt von Kind 2 bekam ich kurz Panik, weil ich dachte die Naht hält nicht. Da wurde die Fruchtblase geöffnet und das Köpfchen rutschte ein Stück tiefer und vorbei war der Schmerz.


    In den folgenden Schwangerschaften und Geburten war die KSNarbe kein Thema mehr für mich.


    Also ich habe nur gute Erfahrung mit Einleitung nach KS. Ich wünsche Dir alles Gute.

    Seit dem dritten Kind sind wir komplett auf Langarm-Wickel-Bodys umbestiegen - sehr praktisch wegen Sonnenschutz und vollkackte Wäsche nicht über den Kopf ziehen müssen ;)
    Wolle-Seide-Bods sind super: selbst beim Spuckkind muss man den nicht oft waschen, weil erstmal alles abperlt und schnell weggeputzt werden kann Baumwolle ist dann richtig nass und muss gewechselt werden, die Wolle nicht :D
    Ich habe zarte Kinder die langsam wachsen. Zu große umgekrempelte Sachen finde ich unpraktisch im Alltag. Also haben wir mit Gr. 50/56 gestartet und die 56-Sachen passten 3 oder 4 Monate.
    Außerdem liebe ich (Retro-)Strampler. Da rutscht nix hoch beim rumtragen oder verkrumpelt im Tragetuch. Mein Erster hatte fast nur Hose und Pulli an.... der vierte noch überhaupt nicht.
    Schlafanzüge braucht man nicht.