Beiträge von nine

    Mein Mutterpass vom Großen liest sich sehr lustig:"Mädchen-Junge-NEIN!-Doch! usw :D (Damals wurde bei jeden Termin geschallt...) Bis zum Schluss war ich mir daher nicht sicher und 2004 war es noch seeehr kompliziert neutrale Kleidung zu bekommen #yoga
    Beim Kurzen wollte ich es mir nicht sagen lassen(hauptsächlich Hebammenbetreuung)Ich hatte ein felsenfestes Mädchengefühl!Die Ärztin setzt also an und sogar ich als Laie hab sofort gesehen das es ein Junge ist( und blieb es auch) ;)

    Und keine bzw. kaum Mückenstiche!Und das will was heißen,die Viecher lieben mein Blut #motz Zecken hatte ich auch noch nicht,obwohl jeden Tag draußen und ebenfalls Zeckengebiet.Wenn das Zeug jetzt noch hilft das ich keine Grasmilben mehr bekomme*juckkratzscharr*),order ich gleich einen 5 kg Eimer... ;) #heilig

    Ich fahre im Sommer bei meinem Kleinen bei Bedarf gut mit der Babydream med Pflegelotion.Sehr leichte Formulierung,zieht schnell ein und macht nicht "schwitzig",dann wird nämlich alles noch viiiel schlimmer.Generell luftige Kleidung.Wenn es nicht unbedingt sein muss,creme ich auch nicht.Er verlangt aber mittlerweile selber danach,wenn er merkt seine Haut braucht was.Bei unerträglichen Juckreiz(inklusive blutig kratzen und Entzündungen ;( ) haben uns Fenistil-Tropfen oft gerettet.Die können vom Arzt verschrieben werden,gibt es aber auch rezeptfrei in der Apotheke.Abgesehen davon wird die Neuro im Sommer oft so viel besser,das wünsche ich euch auch!

    *lach* ja mein Großer redet schon immer im Schlaf und wandelt auch dabei(ich hoffentlich nicht #angst )


    meistens ist es aber nur zusammenhangloses Gestammel mit einzelnen Wortfetzen,manchmal lacht er sich auch nur scheckig #love

    Ich komm mindestens auf 1,5 L,ich liebe Kaffee.Manchmal mach ich mir sogar nachts einen(und gehe dann wieder schlafen) #angst ich trinke ihn aber mit Milch,seit ich mal (zu den Schulprüfungen...)einen Koffeinschock hatte,das war unschön.In Schwangerschaft und Stillzeit bin ich schweren Herzens größtenteils auf Malzkaffee umgestiegen.

    Ich kenne das auch noch,ich habe es auf die spannende Bauchhaut geschoben.Quasi ab positiven Schwangerschaftstest wurde der Bauch explosionsartig größer und größer und größer...War auch immer um den Nabel herum und manchmal echt fies X/

    Im Sommer nehme ich immer die Eigenmarke vom Rossmann-Babydream med Pflegelotion mit Nachtkerzenöl.Die ist ganz leicht,spendet Feuchtigkeit,zieht schnell ein und bildet keinen unangenehmen Schmierfilm auf der Haut-also ideal für den Sommer.Ganz weg bekommen wir die Neuro damit auch nicht(das hat bisher noch kein Produkt geschafft),aber es wird für meinen Sohn viel erträglicher.

    Memaini,wie du schon sagst,es ist eine "Empfehlung",kein Muss ;)
    Solange dein Sohn kein Interesse an anderweitiger Nahrung zeigt,ist es auch noch nicht soweit.Und ob sich Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien entwickeln,hat mit Sicherheit nichts mit dem Zeitpunkt der ersten Beikost zu tun!
    Mein Großer hat übrigens mit 7 Monaten den ersten Löffel Brei gegessen(und das wars dann auch für lange Zeit,nennenswerte Mengen gabs erst mit 1 1/2 Jahren)Der Kleine,den ich aus dieser Erfahrung her genauso einschätzte,sprang mir mit 3,5 Monaten vor Aufregung in den Teller :D Da war MIR durchaus zu früh,aber er machte sehr deutlich das er auch an fester Nahrung interessiert ist.Und schaufelte auch dementsprechend rein 8I Gestillt hat er trotzdem noch 2 Jahre #ja
    Allergien hat keiner.

    Ibuprofen(und Paracetamol,für mich als Tablette,für die Kinder als Saft)
    Kohletabletten
    Perenterol
    Arnica-Globuli
    Fieberthermometer
    Dermatop 2,5(Kortison wenn der Kleine wieder schubt)
    Ätherische Ölmischung bei Erkältungskrankheiten
    Nasentropfen(Meerwasser)
    Hustensaft
    Nissenkamm
    Pflaster sowie Verbände,verschiedene
    Kühlpad und Körnerkissen
    Euphrasiatropfen habe ich auch gerne auf Vorrat


    Dazu die üblichen Tees,Zwiebeln und Honig.
    Auf (Kurz-)Reisen kommen mit:Salben,Schmerzmittel,Pflaster.Wenn sich schon abzeichnet das einer was ausbrütet,werden die üblichen Sachen mit eingepackt.

    Och Kira,den Ekel überwinden lernt man, wenn der eigene (Ex...)Freund ganze Klöße in Klo entsorgt.Die verstopfen das Rohr übrigens besser wie jede abgewickelte Rolle Klopapier die das Kleinkind je reingeschmissen hat.Und da war das Klo leider nicht (mehr...)sauber #kreischen #kreischen #kreischen und ich natürlich alleine,sonst hätte er das gerne übernehmen dürfen... #sauer


    Edit rhcp... 8I Oh Gott.DAS ist schlimmer.Öffentliche Toilette*grusel*

    Hier Thüringen-bei uns wurde (2010 ,Procedere ist aber gleich geblieben) von der vollkommen fremden Amtsärztin geschaut "ob er schon ein echter Mann ist" #sauer #sauer Die war so schnell,ich konnte gar nicht reagieren-ich bekomm vor Wut immer noch Schnappatmung,die ganzen Jahre lassen wir ihn selber dran lösen,von unserer Kinderärztin wurde das sehr unterstützt und dann das.Tat natürlich dann auch weh :( Außerdem vor uns den Hinweis das mein Kind fettleibig sei 8I vollkommen auf seiner Perzentile damals,mit kleinem(!)Wohlstandsbäuchlein...Seitdem findet er sich selbst mit mittlerweile sehr viel weniger "dran" zu fett :S Daher rate ich zur Vorsicht...

    Wenn der Juckreiz bei meinem Kleinen sehr schlimm ist gebe ich Fenistil-Tropfen.Damit hat er wenigstens mal eine halbwegs ruhige Nacht.Gegen die Stellen am Kopf half nur eine Kombi aus Kortisonhaltiger Lösung sowie hin und wieder einölen.Als Dauerpflege benutzen wir auch eine Creme mit Nachtkerzenöl(derzeit von Babydream).Ist wunderbar im Sommer,zieht schnell ein und spendet Feuchtigkeit.Jetzt im Winter braucht die Haut von ihm aber mehr Fett-seit längerem bin ich ganz begeistert von einer Niveacreme,direkt für empfindliche/neurodermitische Haut.Oft muß ich trotzdem mehrmals täglich cremen...Und im Akutfall warte ich nicht mehr bis er sich die Haut in Fetzen runterzieht(:( )sondern fange gleich an die Kortinsonsalbe an die entsprechenden Stellen zu geben...

    Die Linola verträgst du aber?Mein Sohn vertrug diese gar nicht,auch wenn diese ach so gerne bei Neurodermitikern verschrieben wird.Gute Erfahrungen habe ich mit Produkten mit Nachtkerzenöl gemacht(wenn Feuchtigkeit fehlt) oder, wenn Fett fehlt,gibt es eine sensitiv Babycreme von Nivea(ist eine weiße Dose).Die offenen Stellen mit Kortison behandeln und langsam ausschleichen,aber das weißt du sicher.Und hole dir Fenistil-Tropfen aus der Apotheke,das mache ich heute auch...der Juckreiz wird dadurch gut eingedämmt und ist auch für Babys geeignet,sollte also auch in der Schwangerschaft nicht schädlich sein,aber frag sicherheitshalber trotzdem lieber noch mal.Ich hab heut auch wieder eine Nacht neben einen sich ständig kratzenden Kleinkind geschlafen-das Geräusch wenn die Haut durch das Scharren aufreißt ;(  
    Ich wünsche Dir schnelle gute Besserung!

    Er hatte den Krupp-Anfall,gerade weil sich eine Erkältung anbahnt.Der Kehlkopf verengt sich dann(bei kleinen Kinder sowieso sehr eng)-->der Typische Krupphusten.Sagte zumindest unsere Ärztin und hat immer recht behalten-nach einem Anfall kam immer irgendwas nach,und wenns "nur "ein Husten war.
    Hast doch alles super gemacht-feuchte,kühle Luft,das Zäpfchen,das eventuell panische Kind beruhigen,genau richtig! #ja