Beiträge von nine

    Oh,oh, mögen sie ihre Namen denn noch? #angst ;)



    Ich denke doch #freu Soo oft kommt das ja (noch...) nicht vor,aber wenn dann wissen sie der Wald brennt ;)


    ( Wobei zumindest der Kleine eher Hase als seinen Namen sagen konnte #pfeif aber auf Ansprache mit seinem richtigen Namen hat er auch reagiert*puh*)

    Ich nenne meinen Freund daheim "mein Herz" oder klassisch "Schatz",auch mal anderes,was halt grad leicht über die Lippen flutscht und zur Situation passt :) Es kommt mir seltsam vor, den Menschen,mit dem einen soviel verbindet, mit Vornamen anzusprechen.Das machen doch alle-wir,als Paar, sind was besonderes :D Letztens sprach er mich mit meinem Vornamen an,da schaute ich nur so 8I.Ich hab ihn dann auch mal nur beim Vornamen genannt-fand er dann auch doof :D
    Die kinder werden übrigens auch gekosenamt ;) Voller Name bedeutet Ärger ;)

    Da ich in beiden Schwangerschaften ca 10 Wochen vor errechneten ET Himbeerblättertee getrunken hab,auch mehr als die empfohlene Menge-Ich denke das so ein Tee allerhöchstens unterstützend (auf regelmäßige Wehentätigkeit etc pp)wirken kann wenn das Kindlein wirklich bereit ist.Vorher kann ich Treppen laufen,heiß baden und Beischlaf 8-) haben wie ich will,es wird keine Geburt auslösen.

    Himbeerblättertee hab ich schon früher angefangen,ca 30./31. Woche.Ich hab den Kannenweise geschlürft,ich fand den total lecker.Heublumendampfbäder hab ich in der 37.Woche angefangen,glaube aller 2,3 Tage.War mir bequemer wie Dammmassage ;)
    Geburtsverletzungen hatte ich gar nicht,trotz 4280g-Kind 8o

    Mein kleiner Sohn hat auch Neurodermitis und so richtig gings auch im Alter von 4,5 Monaten los :( Das erste was die KiÄ aufgeschrieben hat war die übliche Linola Fett-die hat er nicht vertragen und sich daraufhin das erste Mal exzessiv blutig gekratzt. (wie übrigens recht viele,das Problem an der Salbe ist wohl der hohe Wollwachsanteil)
    Ich habe jetzt einiges durch,bei uns ist das Problem zuviel Fett->die Haut kann nicht atmen,schlägt aus und fängt an zu jucken,zuwenig trocknet die Haut wiederum aus und es juckt erst recht #haare
    Am besten gehen bei ihm Produkte mit Nachtkerzenöl sowie eine Basissalbe aus der Apotheke.Generell auf wenige Inhaltsstoffe achten,kein Parfüm o.ä.
    Für die ganz schlimmen Stellen muß dann doch eine Kortisonsalbe her.In Nächten wo er vor lauter Kratzen nicht in den Schlaf kam,hab ich auch Fenistil-Tropfen gegeben.Für den juckenden Kopf hatte ich Kortison-flüssig.
    Gebadet wird einmal wöchentlich,meist pur,manchmal ein Schwapp Öl(früher wars Mumi),maximal ein bisschen Waschcreme mit Nachtkerzenöl.Mein kleiner liebt baden,leider tut es seiner Haut gar nicht gut.Auch beim Waschmittel würde ich auf Sensitiv/Waschnüsse umstellen,Weichspüler am besten ganz weglassen.Bei Kleidung darauf achten das nichts reibt(zettelchen)oder zu eng anliegt.Schwitzen macht es bei uns schlimmer.


    Die Basispflege ist das A und O,wenn du die passende gefunden hast ist es schon nur noch halb so schlimm #liebdrück Viele Apotheken/Reformhäuser geben auf Nachfrage auch Proben raus!

    Als ich ihn heute abholte kam er mir freudestrahlend entgegengerannt #yoga ;) (mein armes Herz...)3 Teller Nudeln konnte er auch verdrücken,also den Appetit verdirbt er sich dort nicht*hust*
    Ich bleibe zzt etwas über eine halbe Stunde mit da und verabschiede mich dann("geh schnell einkaufen (oder so),bald bin ich wieder da")und warte meist im Haus,gegessen wird halb 11 also ist er insgesamt bisher 1-1,5 Stunden ohne mich dort.Die letzte Woche habe ich fast komplett mit verbracht,bin nur mal auf Toilette oder ins Büro für den Schriftkram und das hat super geklappt.Deswegen haben wir Donnerstag/Freitag spontan entschieden das er ja schon mit essen könnte.
    Hätte er sich heute nicht beruhigt hätten sie mich geholt/angerufen,ganz sicher!
    Leider haben wir nicht unbegrenzt Zeit für die Eingewöhnung,meine Elternzeit ist vorbei und in 2 Wochen muß ich wieder arbeiten.Ich habe vor die Eingewöhnung auf diese Zeit zu strecken um ihn behutsam daranzuführen.so war der plan,jetzt bin ich mir unsicher,aber es geht auch nicht anders*seufz*

    Wir haben jetzt die 2.Woche Eingewöhnung.Letzte Woche lief es eigentlich ganz gut,er mag die Kinder(ein paar kennt er privat quasi schon seit seiner Geburt) und seine Erzieherin.Als man anfing mich rauszuschicken hat er mal kurz gemeckst und dann war schnell wieder gut,ich stand um die Ecke und wurde ständig von allen die aus,-und eingingen auf dem laufenden gehalten ;) Es lief so gut das er spontan gleich Mittag mitgegessen hat.Am nächsten Tag genauso.
    Wenn er danach rauskommt,lacht er noch mit seiner Erzieherin,sieht mich und dann fängt er an mit Weinen,lässt sich aber schnell beruhigen.
    Heute als ich gegangen bin war er völlig außer sich :( Ich hab ihn weinen hören und er ging immer wieder zur Tür und hat "Mama"und " auf" gerufen ;( Hach ich war kurz davor den Raum zu stürmen #schäm Er hat sich dann doch nach einer gefühlten Ewigkeit beruhigen lassen und ist mit den Kindern spielen gegangen und nun sitz ich hier wie ein Schluck Wasser und das geht mir sooo nah #heul

    Och mi-ka-do,ein halbes Jahr später versuchen sie gleich mit der Hand in die Lücke von Hintern und Schüssel zu kommen. #kreischen Da war mir der Klodeckel auf dem Rücken lieber...


    aktuell bei uns:


    Wenn du Auto fährst,das Kind bespaßt,nebenbei in die Jackentasche greifst und-OH SCHRECK!DER AUTOSCHLÜSSEL IST WEG!Panik macht sich breit...Bis ich das gemerkt hab... #schäm wir haben grad wieder schlimmere Nächte,daran wirds liegen... #ja #pfeif

    Ich kann mich erinnern als Kleinkind mal Läuse gehabt zu haben(Kindergarten,DDR).Den Gestank der Chemiekeule habe ich heut noch in der Nase!Da gabs wohl ein Kind was nie oder kaum behandelt wurde und deswegen machten Läuse öfter mal die Runde,aber das ist das einzige Mal an was ich mich erinnere.
    Das nächste Mal gab es sie erst wieder in meinem Leben(ich hätte gern darauf verzichten können!)als mein Großer sie aus dem Kindergarten mit heimbrachte,zweimal bisher, einmal davon war ich auch betroffen*scharr*
    Seitdem ist Ruhe,auch wenn immer mal wieder Läusealarm ausgerufen wird.*aufHolzklopf*

    ja spaß hats schon gemacht : wobei das was ich gemacht habe und das was die anderen gemacht haben auch irgendwie nicht so wirklich viel gemein hatten. Bis ich raffe was genau ich machen soll sind die schon 3 takte weiter. Irgendwann nach 10 minuten hab ich nur noch gemacht was so meiner meinung nach spontan ähnlich war und nach 15 minuten war ich halb und nach 20 minuten ganz tot. schon krass ;)


    Deswegen mach ich meinen Zumba-Kurs mit der Wii,keine Zuschauer und Rollos unten*lach*Ich bin ja auch so ein Grobmotoriker und schäm mich schon vor den Kindern...Aber sehr anstrengend ist es trotzdem und ein wenig besser werde ich auch langsam :)

    Ich muss 30-45 Minuten Fahrt in Kauf nehmen um ins Krankenhaus zu kommen.Beim ersten Kind war es seehr unangenehm(Wehensturm)aber ich konnte relativ gut veratmen.Beim 2. war die Fahrt Horror.Starke Wehen im 5 Minuten Abstand,die ich nur im Stehen ertragen hab und im Auto muß man ja bekanntlich sitzen.Jedes Schlagloch ist mir in lebhafter Erinnerung geblieben #motz Mein Freund ist in der Zeit merklich blasser geworden ;)
    Mit tönen hätte ich auch im Taxi kein Problem,unter Wehen ist einem ja (fast)alles egal #pfeif
    Beim nächsten Kind bleib ich allerdings gleich zuhause!

    Meine Haare haben sich von lockig auf glatt mit Wellen verwandelt*seufz*Früher wollte ich gerne glatte Haare haben und nun sehne ich mir meine Lockenpracht wieder her...
    Breitere Füße habe ich auch!
    Meine Augen sind irgendwie auch schlechter,ich kann nicht mehr gut von Nah auf Fern umstellen und andersrum.
    Mein Geruchssinn hat sich schon in der Schwangerschaft sehr verbessert-ich rieche eine vereiterte Rotznase schon bevor sie vereitert ist #kreischen ganz fieser Geruch...

    Mein Kleiner trinkt Wasser ,gern auch ungesüßten 9-Kräuter-Tee(1 Beutel auf 500ml Wasser) und auch verdünnten Saft bekommt er dann und wann(bei mehreren Kindern lässt sich das nicht vermeiden,der Große hatte im selben Alter nur Wasser getrunken und Schokolade noch nicht mal gekannt.tja...irgendwann hat der Kleine mit paar Monaten die Krümel auf dem Boden aufgelutscht...)Ich sag mal so:die Menge macht das "Gift",es wird (m)einem Kind nicht auf Dauer schaden,wenn es in einer Woche mal einen Becher Schorle trinkt und ansonsten eine eher gesunde Ernährung hat. :)